PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Aktion "DiBa Du und Dein Verein" 2012



Seiten : [1] 2

dooley242
26.09.2012, 12:34
Auch dieses Jahr gibt es wieder die Aktion der DiBa. https://www.ing-diba.de/ueber-uns/aktionen/

Sollen oder wollen wir wieder mitmachen?

Torres
26.09.2012, 12:54
Ne. Definitiv ne. Das war eine Höllenarbeit, nicht mit mir.

peter-hoehle
26.09.2012, 12:54
Sollen oder wollen wir wieder mitmachen?

Ich bin dafür ;-)

Gruß Peter

Dominik
26.09.2012, 13:02
Ist jetzt per SMS - ich glaube, da sind unsere Chancen dann eher unrealistisch..

iwp
26.09.2012, 13:24
Also ich hätte dann 12 Stimmen :bg:

T0M
26.09.2012, 13:39
Die anderen haben aber auch entsprechend weniger Möglichkeiten. Ich wäre dabei.

Goettergatte
26.09.2012, 13:57
Ich mache mit, mit 2 Stimmen.

freeclimber
26.09.2012, 19:41
Nachdem ich nun auch auf den aktuellen Faden hingewiesen wurde: Ich wär auch dafür und dabei!

Harry
26.09.2012, 19:57
Ansich dafür.
Die Kohle können wir gut für Workshops gebrauchen. team, Kleine Spuren etc.

Aber zum Datenschutz. Geben die die Mobilnummern weiter?

hotdog
26.09.2012, 20:27
Aber zum Datenschutz. Geben die die Mobilnummern weiter?
Angeblich nicht (https://www.ing-diba.de/ueber-uns/aktionen/idee/):

Was passiert mit meiner Handynummer?
Unser Versprechen: Wir werden Ihre Handynummer nur für die Abstimmung dieser Aktion verwenden. Wir werden sie direkt nach Beendigung der Aktion löschen, nicht weitergeben und für keine Werbezwecke verwenden.

T0M
26.09.2012, 20:44
Nach der letzten Aktion habe ich kein Spam auf meine Emailadresse bekommen, würde also davon ausgehen, dass sie sich an das halten, was sie schreiben.

peter-hoehle
26.09.2012, 21:47
Nach der letzten Aktion habe ich kein Spam auf meine Emailadresse bekommen, würde also davon ausgehen, dass sie sich an das halten, was sie schreiben.
Kann ich so unterschreiben...:bg:

Gruß Peter

dooley242
26.09.2012, 22:51
Kann ich so unterschreiben...:bg:

Gruß Peter

Ich krieg auch nix ausser den Infos, die ich als normaler Kunde gewünscht bekomme.

Scrat79
26.09.2012, 22:59
Wollt ihr auch wieder Werbung hier schalten?

iwp
26.09.2012, 23:04
Ein Werbelink auf der Webseite ist nicht notwendig, es reicht wenn einige User den link zur Abstimmung in ihre Signatur packen :bg:

Becks
27.09.2012, 11:40
Jetzt müssen wir noch ein paar Alten über die Strasse (Outdoor: über den Strassengraben) helfen, oder wir weisen nach dass wir ehrenamtlich ältere leute bei Treffen durchgefüttert haben, dann bekommen wir 10000 Euro extra. (-> "Sonderpreis für ehrenamtliche Arbeit im Seniorenbereich ").

:bg:

Alex

iwp
27.09.2012, 11:42
Jetzt müssen wir noch ein paar Alten über die Strasse (Outdoor: über den Strassengraben) helfen, oder wir weisen nach dass wir ehrenamtlich ältere leute bei Treffen durchgefüttert haben, dann bekommen wir 10000 Euro extra. (-> "Sonderpreis für ehrenamtliche Arbeit im Seniorenbereich ").

:bg:

Alex


Wie alt bist du jetzt? Vielleicht reicht das schon:ignore:

Becks
27.09.2012, 11:44
Hummmm, jup :) Mir fällt nur nichts ein, ausser es meldet sich jemand der mich ehrenamtlich durch die Berge führt. :cool:

Vegareve
11.10.2012, 12:26
Schade, man kann nur mit deutschem Handy abstimmen.

T0M
11.10.2012, 12:51
So, abgestimmt und Signatur geändert!

Harry
11.10.2012, 13:17
Jepp.Meine nr ist auch weg.
kommt die Aktion noch in den Header?

T0M
11.10.2012, 14:47
Also im Moment liegen wir mit noch 34 Stimmen auf Platz 1906!

Buck Mod.93
11.10.2012, 14:49
Jepp.Meine nr ist auch weg.
kommt die Aktion noch in den Header?

Ja. Sollte morgen erledigt sein.

LG

Ferdi

Windflüsterer
11.10.2012, 16:22
hm, Stimme ist abgegeben... die 46.te... Platz 1600 (und irgendwas... habs mir nicht gemerkt)

Aber gegen die 1.ten Plätze mit weit über 1000 Stimmen werden wir nicht so recht ankommen.... es sei denn ihr kauft euch allso noch ein paar Handys;-) ... also Leute ... kauft, kauft, kauft :bg:

Moltebaer
11.10.2012, 16:34
Wir müssen ja auch nur in die Top250 kommen. Dafür sind derzeit 350 Stimmen nötig, es sind noch fast 4 Wochen bis es zählt und unsere Werbetrommel läuft erst an. Das wird schon noch werden, wir sind ja schon von Platz 2000 auf 1600 gesprintet :)

peter-hoehle
11.10.2012, 17:21
wir sind bei 63 Stimmen :bg: inkl.meiner drei :grins:

Gruß Peter

Canislupus
11.10.2012, 18:58
Ich konnte etwa 60 Plätze gutmachen :bg:

freeclimber
11.10.2012, 22:01
Eine Nummer is wech, am Wochenende sollte der Rest folgen.... :ignore:

Wooki
11.10.2012, 22:03
ok hab auch gevotet!

Sandmanfive
11.10.2012, 22:40
noch mal 9 Stimmen

Todden
11.10.2012, 22:47
Yepp, Drei mal in drei vollen....

Scrat79
11.10.2012, 22:53
Ja. Sollte morgen erledigt sein.

LG

Ferdi

:roll:

dooley242
12.10.2012, 00:00
Mit meinen 3 Stimmen sind wir auf 953 bei 111 Stimmen. Das ist aber noch ausbaufähig.:bg:

Buck Mod.93
12.10.2012, 00:56
:roll:

Unser Admin hat leider auch noch ein Privatleben. Ich frag ihn mal, ob er das noch ein wenig einschränken kann. Oder willst du ihn fragen?

Abt
12.10.2012, 00:59
Mit meinen 3 Stimmen sind wir auf 953 bei 111 Stimmen. Das ist aber noch ausbaufähig.:bg:

Super. Stimmt ihr jetzt für den Ausschluss der Rentner?
Was passiert eigentlich mit dem geld, wenn herauskommt, das bei eurer Zählung etwas nicht ganz stimmt?
Geld zurück?

dooley242
12.10.2012, 01:14
Super. Stimmt ihr jetzt für den Ausschluss der Rentner?
Was passiert eigentlich mit dem geld, wenn herauskommt, das bei eurer Zählung etwas nicht ganz stimmt?
Geld zurück?

Steh ich jetzt auf dem Schlauch oder warum versteh ich den Sinn Deiner Frage nicht.

Ich habe nur weitergegebe, was die DiBa gezählt hat. :baetsch:

Abt
12.10.2012, 10:13
Mit meinen 3 Stimmen sind wir auf 953 bei 111 Stimmen. Das ist aber noch ausbaufähig.:bg:

Das verstehe ich nun wiederum hier nicht. Der oder die eine stimmt mit drei Stimmen ab, der andere mit fünf Stimmen.
Welches Regularium habt Ihr, das zu überprüfen? Falls die Bank oder die Banker Eures Vertrauens das mal verlangt?
Welcher Einsatz steht dahinter, welches Risiko geht ihr ein?

Harry
12.10.2012, 10:23
das Abstimmverfahren hat die Bank ja seit dem letzten Jahr geändert wo mittels generiertere Emailadressen gehandelt wurde.
Jetzt gibt es auf jede Sim Karte 3 Codes.

iwp
12.10.2012, 10:24
Das verstehe ich nun wiederum hier nicht. Der oder die eine stimmt mit drei Stimmen ab, der andere mit fünf Stimmen.
Welches Regularium habt Ihr, das zu überprüfen? Falls die Bank oder die Banker Eures Vertrauens das mal verlangt?
Welcher Einsatz steht dahinter, welches Risiko geht ihr ein?


Es stehen pro Telefonnummer 3 Stimmen zur Verfügung, die ich an einen Verein oder an 3 Vereine vergeben kann. Wenn ich 2 Telefone habe, kann ich dann logischerweise einem Verein 1 Stimme geben und ODS 5 Stimmen geben.

Vielleicht gehst Du einfach mal auf die Seite der Bank und liest Dir die Regeln durch, anstatt hier zu versuchen, andere zu verunsichern.

Scrat79
12.10.2012, 21:33
Unser Admin hat leider auch noch ein Privatleben. Ich frag ihn mal, ob er das noch ein wenig einschränken kann. Oder willst du ihn fragen?

Hat nix mit der Zeit zu tun, in der so ein Header erstellt wird.
Es hat vielmehr - mein Standpunkt bei der ersten Bank-Werbeaktion hat sich nicht verändert - damit zu tun, dass hier wieder das Bestreben gilt Werbung zu schalten.
ODS ist damit nicht mehr Werbefrei.
Je dezenter diese Werbung geschalten wird, desto besser natürlich. Auch wenn ich es dennoch für falsch halte. ;-)

Goettergatte
13.10.2012, 00:45
Ich hab jetzt auch 3 x gestimmt,
morgen nochmal ;-)

Karliene
13.10.2012, 17:37
Ich bin dagegen. Wir haben letztes Jahr den Pott mit abgeholt.. Es gibt zufällig auch andere Vereine die es bitter nötig hätten, und das nicht für Team-Worshops..... :ignore:

Ditschi
14.10.2012, 18:24
Ich bin dagegen. Wir haben letztes Jahr den Pott mit abgeholt.. Es gibt zufällig auch andere Vereine die es bitter nötig hätten, und das nicht für Team-Worshops.....

Hey. Karliene, Respekt für eine abweichende Meinung mit Herz...

Gruß Ditschi

Klappstuhl
14.10.2012, 21:34
Ich bin dagegen. Wir haben letztes Jahr den Pott mit abgeholt.. Es gibt zufällig auch andere Vereine die es bitter nötig hätten, und das nicht für Team-Worshops..... :ignore:
MIt der Handyabstimmung eh unmöglich :ignore:

By the way ist Mundpropaganda (Du Oma, kannst du da mal 3 Stimmen für mich abgeben?") auch Werbung.

Moltebaer
15.10.2012, 13:07
Sodele, habe bisher 42 Stimmen abgegeben :cool:

LihofDirk
15.10.2012, 14:39
42 Stimmen durch 3 :angst: sammelst Du Handys?

Gustav
02.11.2012, 19:04
abgegeben für mich und ein weiteres Telefon: Ergebnis Platz 265 unverändert :-x
wo bleibt Ihr alle???

Moltebaer
02.11.2012, 19:14
Na hopp, Leute!
Noch ganze 4 Tage und um in die Top-250 zu kommen fehlen uns derzeit nur 30 Stimmen (10 Handies).
Das kriegen wir doch noch gewuppt!
Nervt Eure Freunde und Verwandten, der gute Zweck heiligt die Mittel ;-)

Ingwer
02.11.2012, 19:33
Jetzt fehlen nur noch 7 Handys bzw ich habe meinen Simkarten verbraucht.

hotdog
02.11.2012, 22:09
Heieiei, das sieht grad nicht so gut aus für uns. Die Abstimmaktivität der Konkurrenz hat deutlich zugenommen jetzt in den letzten Tagen. Da müssen wir dagegen halten. Also alle nochmal beissen, kommt! ;-)

Chouchen
02.11.2012, 23:11
Nervt Eure Freunde und Verwandten, der gute Zweck heiligt die Mittel ;-)

Nö.

swissclimber
03.11.2012, 19:13
Wie wärs mal mit ein wenig Bescheidenheit?
Einmal 1000 Euro "einkassieren" reicht doch, oder?

Da gibt es ganz andere Vereine, die das Geld bitter nötig haben:

https://verein.ing-diba.de/kinder-und-jugend/53604/foerderverein-die-wurzelkinder-ev

https://verein.ing-diba.de/soziales/01309/sonnenstrahl-ev-dresden-foerderkreis-fuer-krebskranke-kinder-un

Torres
03.11.2012, 19:21
Der von Dir verlinkte zweite Verein ist bereits auf Platz 39, der bekommt also das Geld. Und warum unsere Jugendarbeit nicht unterstützenswert sein soll, verstehe ich nicht. Unser Verein hat Geld genau so nötig wie andere Vereine, die sich um Kinder und Jugendliche kümmern. Insofern werden Spenden, auch von Dir, gerne entgegen genommen.

Jens2001
03.11.2012, 20:41
Ich bin dagegen. Wir haben letztes Jahr den Pott mit abgeholt.. Es gibt zufällig auch andere Vereine die es bitter nötig hätten, und das nicht für Team-Worshops.....

na da gebe ich die meine volle Zustimmung!!!
Ich bin dafür das das Geld an Vereine kommt die wichtige soziale Arbeit leisten (z.B. der verlinkte mit den Krebs kranken Kindern)!

Ich denke unser Hobby können wir wohl noch selbst finanzieren!

lg

Torres
03.11.2012, 20:49
Also bisher hatte ich den Eindruck, dass das Forum hier verdammt viel soziale Arbeit leistet - es ist nämlich eine soziale Plattform.

@Jens2001: Freut mich, wenn Du Dein Hobby selbst finanzieren kannst. Dann unterstütze doch mal den Verein, dessen Plattform Du hier mit größter Selbstverständlichkeit nutzt, um den Leuten, die sich hier ehrenamtlich betätigen, ausreichend Handlungsspielraum für Projekte zu geben.

blauloke
03.11.2012, 20:52
Ich denke unser Hobby können wir wohl noch selbst finanzieren!

lg

Ich denke du schließt zu sehr von dir auf andere. Es gibt hier sicher genügend Leute die mit wenig Geld auskommen müssen.

Ich habe jedenfalls meine Stimmen abgegeben und morgen werden noch die Handys meiner Töchter beschlagnahmt.:bg:

Moltebaer
03.11.2012, 20:55
Ich denke unser Hobby können wir wohl noch selbst finanzieren!Mach Dich doch erstmal schlau, für was der Verein die Mittel einsetzt.
Stichworte: Jugendarbeit, besonderer Förderbedarf, ...

Traeuma
03.11.2012, 20:57
Wenn mit der Verein sagt

dass ich für die Jugendarbeit gefälligst die benötigten Schlafsäcke, Isomatten, Rucksäcke, .... selber kaufen soll
die Anfahrtskosten für mich und ggf. weitere Betreuer aus eigener Tasche bezahlen soll
mir ein eigenes Forum organisieren (und bezahlen soll), über das ich mit den anderen von der Jugendarbeit die Aktionen mit den Kindern vorbereite

... dann würde ich mir sehr lange und sehr gründlich überlegen, ob ich das noch weiterhin machen möchte. ;-)
Auch wenn's mein "Hobby" ist, mit Jugendlichen im Rahmen der ODS Jugendarbeit diese Touren zu machen und ich auch nichts dagegen habe wenn ich hier und da mal nicht die vollen Kosten erstattet bekomme (eine Aufwandsentschädigung gab es übrigens noch nie und ist auch nicht von der Jugendarbeit gewollt), dann möchte ich doch nicht endlos meine Privatmittel in dieses Hobby stecken, das unterm Strich eigentlich nicht mir selbst zu Gute kommt, sondern den Jugendlichen und dem ODS e.V. ;-)

... und wenn ich mir überlege, dass da Vereine das Geld für neue Reitgerten, Pferdesattel oder Trikots verwenden würden... dann hab ich kein schlechtes Gewissen dabei, von dem Geld (wie dieses Jahr geschehen) unter anderem Winterisomatten anzuschaffen, so dass wir auch im Herbst noch draußen Zelten können.

Tour mit Fünft- und Sechstklässler einer Förderschule vom 19. - 20.10.12
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/ODS-JA.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=65681&title=jugendarbeit-2012&cat=500)

Sandmanfive
03.11.2012, 21:06
n

Ich denke unser Hobby können wir wohl noch selbst finanzieren!

lg

Na dann mal los.

http://www.outdoorseiten.net/forum/content.php?46-mitglied-werden

http://www.outdoorseiten.net/forum/images/sonstiges/antrag%20auf%20mitgliedschaft.pdf

Vegareve
03.11.2012, 21:58
na da gebe ich die meine volle Zustimmung!!!
Ich bin dafür das das Geld an Vereine kommt die wichtige soziale Arbeit leisten (z.B. der verlinkte mit den Krebs kranken Kindern)!

Ich denke unser Hobby können wir wohl noch selbst finanzieren!

lg

Sich selber willentlich ins Knie zu schiessen wäre ziemlich dumm, sorry. Mit dem ziemlich falschen Gedanken, dass andere das auch nötig haben. Natürlich haben sie das nötig und sie bekommen es auch, letztes Jahr sind schliesslich 1000 Vereine prämiert worden. ODS nimmt keinem das Geld weg. Wenn eine Bank Geld schenken möchte, warum nicht, es ist Platz für alle. Und es hindert Euch auch nichts daran, für andere Vereine zu voten.

Vegareve
05.11.2012, 10:11
Manoman, gestern waren wir noch auf Platz 263, jetzt 278, was ist da los? :(

lina
05.11.2012, 10:20
Der Endspurt-Schwung – den brauchen wir auch :cool:

ckanadier
05.11.2012, 12:38
Die Kritik an Jens finde ich völlig legitim obwohl ich der festen Überzeugung bin, dass er den Nagel unabhängig davon auf den Kopf getroffen hat und mir aus der Seele spricht.
Ich freue mich, dass es ODS´ler gibt die, meiner Meinung nach, eine von passender Verhältnismäßigkeit geleitete eigene Entscheidungsfähigkeit besitzen und diese auch gegen den Mainstream adäquat zu äußern in der Lage sind.
LG Jürgen

lina
05.11.2012, 12:41
Auch Meinungen, die nach Mainstream aussehen, können


eine von passender Verhältnismäßigkeit geleitete eigene Entscheidungsfähigkeit besitzen

;-)

hotdog
05.11.2012, 12:46
Ich frage mich nur, wo die ganzen Kritiker gewesen sind, bevor wir uns zu der Aktion angemeldet haben? Vom ersten Post bis zur Anmeldung waren ganze 2 Wochen Zeit, sich hier kritisch zu äussern. Ein paar Gegenstimmen im Vorfeld hätten unsere Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme sicher beeinflusst.

ckanadier
05.11.2012, 12:51
Die Anmeldung ist doch okay, warum sollte ich sie kritisieren?
Geht mir nur darum, auf einen persönlich gewonnenen Eindruck von Meinungsgruppenzwang aufmerksam zu machen.
LG Jürgen

lina
05.11.2012, 13:15
Ein Eindruck von Meinungsgruppenzwang ist aber auch nur eine Einschätzung bzw. Meinung – die man nicht teilen muss.

Je nachdem, für wen man seine Stimmen abgibt, freut sich entweder der eine oder der andere Empfänger.
That's it, nachprüfen tut hier niemand irgendetwas.

Becks
05.11.2012, 13:24
Geht mir nur darum, auf einen persönlich gewonnenen Eindruck von Meinungsgruppenzwang aufmerksam zu machen.


Ich freu mich jedesmal über Egoisten, die zwar eine dicke Lippe riskieren aber dann sich als reine Windhosen entpuppen wenn es ans Eingemachte geht. :bg: Oder anders ausgedrückt: man setzt sich gerne in das soziale Nest und konsumiert solange es kostenlos ist, gibt aber selber nichts zurück. Gleichzeitig spuckt man grosse Töne von wegen und "ich kann mir das leisten".

Falls Dir die Telefonaktion zu sehr Mainstream ist kannst Du auch direkt etwas tun, ein paar Dinge für den Ausrüstungsschrank (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?51132-Ausrüstungsschrank)spendieren und so auch ein paar nicht so kaufkräftige Kindern ein paar Outdoorerlebnisse ermöglichen.

Zum Thema "dicke Lippe und nichts dahinter": die Taschenmesser und Stirnlampen hab ich gespendet und im allgemeinen Ausrüstungsverleih findet noch mehr von mir, denn ich bin der Meinung dass Outdoor gefördert werden muss.

Alex

Atze1407
05.11.2012, 15:52
Ich frage mich nur, wo die ganzen Kritiker gewesen sind, bevor wir uns zu der Aktion angemeldet haben? Vom ersten Post bis zur Anmeldung waren ganze 2 Wochen Zeit, sich hier kritisch zu äussern. Ein paar Gegenstimmen im Vorfeld hätten unsere Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme sicher beeinflusst.

Wärs glaubt.:ignore:

Nichts für Ungut Hotti, aber ein Blick auf die letzte Aktion hätte gezeigt, dass es wohl kritische Stimmen gab um sich nicht vor einer Bank spannen zu lassen. Man muss sicht nicht unbedingt wiederholen.

Wie bereits von mir in diesen Zusammenhang schon einmal erwähnt, fände ich es viel besser
wenn der Verein ODS einen eigenen Aufruf in ODS gestartet hätte. Ich bin mir sicher, dass nicht nur Vereinsmitglieder den Ruf zu einer Spende gefolgt wären.

LG
Atze1407

ckanadier
05.11.2012, 16:07
Linas und Hotdogs Aussagen sind für mich logisch und nachvollziehbar, für Alex brauche ich einen Übersetzer auch wenn es daran liegen sollte, dass ich nähmlich mit h schreibe :bg:!
LG Jürgen

winnetoux
05.11.2012, 16:11
Ach, deshalb


winnetoux, Du hast keine Rechte, um auf diese Seite zuzugreifen. Folgende Gründe könnten z.B. dafür verantwortlich sein:

Du versuchst, den Beitrag eines anderen Benutzers zu ändern oder auf administrative Funktionen zuzugreifen. Überprüfe bitte in den Forenregeln, ob du diese Aktion ausführen darfst.
Wenn du versucht hast, einen Beitrag zu schreiben, kann es sein, dass dein Benutzerkonto deaktiviert wurde oder noch aktiviert werden muss.


Versuch herauszufinden, was denn gespendet werden soll. Kann mich dunkel erinnern, irgendwo war mal was, aber vielleicht ist ja inzwischen was anderes gesucht. Ansonsten, ja, Atze, da ist was dran, alles schon da gewesen. Wir wissen jetzt wieder, wie die Bank heißt.


So als Otto Normaluser hinterlässt dieses "benachteiligte Kinder!", stimmt ab, einen schalen Beigeschmack bei mir, kommt gerne auf, für alle?, wenn es ums Abstimmen geht.

Man wüsste schon gerne mal, was da mit welchen Zielen gemacht wird, hat man so kein Anrecht drauf? Wieso soll man nicht wissen, was der Verein da macht oder anstrebt, erst beitreten? Ist es nicht umgekehrt, ein Verein informiert, was er macht, dann kann ich mir überlegen, trete ich bei. Oder hab ich es übersehen?
Es gab irgendwo mal einen Tourbericht. War daraufhin dann nicht eher klar, es fehlt ein Konzept? Ist da was Neues? Was haben die armen Kinder von der einen Wandertour? Was hat der Verein davon? 3-4 Leute strampeln sich ab, man bekommt nix mit, hier nun ein überraschendes Foto, stimmt ab! Spendet! Methoden wie kurz vor Weihnachten, wenn sich all die Spendenbriefe mit Kinderaugen im Briefkasten ansammeln.

hotdog
05.11.2012, 16:22
Ja, das ist natürlich ungünstig, dass Becks auf einen Thread verlinkt, der im internen, also nur für Vereinsmitglieder (Edit: bzw. nur für solche, die in der Jugendarbeit tätig sind) sichtbaren, Bereich liegt. Das war sicher nicht seine Absicht.

Karliene
05.11.2012, 16:25
Mooomennttt !!! Diesen Vorworf der mangelnden Information "Nichtvereinsmitgliedern" was die Jugendarbeit betrifft, kann ich entkräften. Ich habe sicher 2 Freds für alle User freischalten lassen, zum einen das wir neue Betreuer suchen und das wir auch andere Schulen und Projekte suchen. Das war bzw ist für ALLE lesbar. Auch war oder ist ein Reisebericht von der Tour letztes Jahr frei gewesen für alle.

Zum Thema Konzept ist zu sagen, das es erst seit März bzw April eins gibt, welches aber noch überarbeitet werden muss. Außerdem darf man an der Stelle nicht vergessen das man so ein intensiv ausgearbeitetes Konzept nicht einfach unters Volk wirft zur freien Verfügung. Das wäre unklug oder gar dumm (ich reiss mir doch nicht den Hintern auf, damit andere fremde sich schmücken damit).
Ferner bleibt noch zu sagen, das jeder die macht hat sich Informationen zu beschaffen wenn ihn etwas interessiert. Vielleicht ist ja mein Postfach kaputt oder andere auch, ich hatte nämlich keine PN von Dir mit Fragen zur Jugendarbeit ;-)
Zu guter Letzt, auch wenn manch einer das nicht glauben mag, es sind bzw waren Kinder dabei, die nicht mal 5 Euro für nen Klettertag hatten, daher bitte ich ironische Bemerkungen wie "arme Kinder" zu unterlassen :(

Torres
05.11.2012, 16:26
Stimmt, ich sehe auch gerade, dass es gar keinen eigenen Oberpunkt Jugendarbeit gibt. Nur einzelne Threads, die sich verstecken. Das sollte vielleicht mal geändert werden. Wenn Kleine Spuren einen eigenen Oberpunkt hat, sollte die Jugendarbeit das auch haben. Der Ausrüstungsschrank ist tatsächlich im Vereinsforum.

Hier ein öffentlicher Thread
http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?54475-ODS-Jugendarbeit-%DCber-Pausen-und-den-toten-Augen-von-London

Edit: Karliene: Guter Beitrag !!!!!

Karliene
05.11.2012, 16:28
Danke Torres, den meinte ich :grins:

winnetoux
05.11.2012, 16:32
Ferner bleibt noch zu sagen, das jeder die macht hat sich Informationen zu beschaffen wenn ihn etwas interessiert. Vielleicht ist ja mein Postfach kaputt oder andere auch, ich hatte nämlich keine PN von Dir mit Fragen zur Jugendarbeit ;-)

Ja, so engagiert wie andere bin ich leider nicht. Macht es einem leichter, ich such da nichts zusammen. Viele wissen ja vermutlich gar nicht, dass es sowas wie Jugendarbeit geben soll - auch wenn es meinetwegen in irgendwelchen Statuen erwähnt sei.


Zu guter Letzt, auch wenn manch einer das nicht glauben mag, es sind bzw waren Kinder dabei, die nicht mal 5 Euro für nen Klettertag hatten, daher bitte ich ironische Bemerkungen wie "arme Kinder" zu unterlassen :(
Das bezieht sich auf meine Wahrnehmung, wann und wie diese Kinder ins Feld geführt werden. Ich unterstelle keine böse Absicht.

Karliene
05.11.2012, 16:39
Bevor es jetzt ganz zu sehr OT wird noch eines zum Schluss. Da ich benannte Fäden öffentlich gemacht habe war bzw ist es zu lesen was wir machen und Das! wir was machen.... Da muss man nix zusammen suchen!

Stephan Kiste
05.11.2012, 18:03
Ich war auch dafür das wir die Aktion im Forum wieder
durchführen. Persönlich kann ich begrenzt die Bedenken
nachvollziehen, als Verein meine ich das es sehr wichtig
ist mit den Projekten weiterzumachen und es keine Frage ist
es bei Dibaduhuibuh zu versuchen.
Die Bedingungen der Bank sind leider nicht: Der sozialste Verein
wird gefördert, sondern der am besten organisierte/vernetzte.
Von daher ist es Humbug zu glauben das der Waldkindergarten
in Wasweisichwoh mit 10 Kindern da den grossen Schuss landet,
obwohl sie den Bauwagen dringend benötigen, leider.
Wären es soziale Maßstäbe würde es mich noch mehr freuen,
auch wenn wir klanglos untergehen wüden.
ist aber nicht so, von daher ist es Hupe ob wir mitmachen oder nicht,
die Abstimmung wird nicht gerechter.
Das Argument zählt also nicht, wir können die Spielregeln auch nicht ändern.
Zwotens, selbst wenn wenn wenn man versucht einen Vergleich anzustellen,
wer ist in der Lage zu beurteilen das der Verein besser/ sozialer/ gerechter ist???
Keiner!
Wenn sich doch einer findet, vollgende Frage, bist Du der Meinung wir
sollten die Jugendarbeit einstellen weil es bessere/ sozialere/ gerechtere Vereine gibt?
Nur mal so als Umkehrschuss, wie es gerne von den Kritikern verwendet wird?!
Wie gesagt, teilweise kann ich es nachempfinden und denke/fühle auch so,
aber meine Erfahrung hat mich gelehrt: Von Meinungen und klugen Worten alleine hat sich
noch nie ein Verein finanziert (je weiter weg vom sozialen Mainstream desto schwieriger)
wurde kein Spielplatz renoviert, hätten noch viel weniger Kinder schwimmen gelernt....
Moment.... was hat das alles mit Outdoor zu tun???

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/KIS_8195_als_Smart-Objekt-1.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=57331&title=kis-8195-als-smart-objekt-1&cat=500)

Ich glaube wir sind alle hier weil wir noch ein Teil Kind in uns behalten haben und
unsere träume leben, ich glaube viele Kinder haben heutzutage nicht viele
Träume, meine Erfahrung sagt mir, man kann sie wecken und sie sind wichtig.
Wie wichtig kann man nicht in Geld ausdrücken, macht ne Tour mit Kindern
und schau ihnen in die Augen....

Scrat79
05.11.2012, 20:36
Ich frage mich nur, wo die ganzen Kritiker gewesen sind, bevor wir uns zu der Aktion angemeldet haben? Vom ersten Post bis zur Anmeldung waren ganze 2 Wochen Zeit, sich hier kritisch zu äussern. Ein paar Gegenstimmen im Vorfeld hätten unsere Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme sicher beeinflusst.

Nun. Die gab es.


Wollt ihr auch wieder Werbung hier schalten?


Hat nix mit der Zeit zu tun, in der so ein Header erstellt wird.
Es hat vielmehr - mein Standpunkt bei der ersten Bank-Werbeaktion hat sich nicht verändert - damit zu tun, dass hier wieder das Bestreben gilt Werbung zu schalten.
ODS ist damit nicht mehr Werbefrei.
Je dezenter diese Werbung geschalten wird, desto besser natürlich. Auch wenn ich es dennoch für falsch halte. ;-)

Karliene
05.11.2012, 20:39
dito...

hotdog
05.11.2012, 20:42
Nun. Die gab es.

Und wann kam deine Erklärung zu deiner Frage? Und wann haben wir unsere Anmeldung hier öffentlich gemacht?

Scrat79
05.11.2012, 20:52
Und wann kam deine Erklärung zu deiner Frage? Und wann haben wir unsere Anmeldung hier öffentlich gemacht?

Was willst du mir damit sagen???
Meine Frage als negativen Aspekt zu erkennen, dürfte nicht schwer gewesen sein.
Und ich habe sie im Anschluss präzisiert.
Am Schluss wurde dann wieder anders entschieden.
Bin dennoch nicht der Meinung, dass ein "Werbefreies" Forum damit Werbefrei ist. Aus die Maus. ODS schaltet Werbung.
Fand und finde ich nicht gut. Und warum dann nicht richtig konsequent? Schalten wir doch morgen ein paar Botschaften von Jack Wölfchenklein. Würde gut über dem komischen blauen Kopf oben passen. :grins:
Aber das Thema hatten wir schon mal...

Chouchen
05.11.2012, 20:56
Sorry, Hottie, aber Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ein paar kritische Stimmen die Entscheidung zur erneuten Teilnahme irgendwie beeinflusst hätten?
Ich habe mir gerade den Spaß gemacht, den Thread zur letzten Schwappdidu-Aktion durchzulesen. Dort gab es einige kritische Stimmen und ich habe auch beim erneuten Lesen nicht den Eindruck gehabt, dass diese auch nur entfernt ernst genommen wurden. Dass sich dann diesmal die "Widerworte" in Grenzen hielten kann ich verstehen. Wenn Kritiker das Gefühl haben, gegen die Wand zu laufen und lächerlich gemacht zu werden und jeder Versuch, etwas Kritisches zu schreiben anscheinend vertane Lebenszeit ist, dann denkt man sich irgendwann: "Macht doch euren Sch.. alleine." und schreibt eben nichts mehr.

hotdog
05.11.2012, 20:58
Was willst du mir damit sagen???
Dass ich meine Aussage nicht widerlegt sehe. Die Kritik kam erst, nachdem wir - als Reaktion auf Userwünsche - uns dazu entschieden hatten, erneut an der Aktion teilzunehmen.

Ich kann nur sagen, wir hätten aus eigener Initiative nicht wieder teilgenommen. Und das ist mein Ernst.

Scrat79
05.11.2012, 21:01
Sorry, aber mir ist nicht bekannt, dass ich hellsehen kann.
Als ich hier las, dass es mal wieder Werbebanner geben soll stellte ich meine 5ct ein.
Aber du darfst mich bei der nächsten Werbeaktion gerne zuvor informieren.
Wobei. Meine Antwort vorab: Dagegen. :grins:

lina
05.11.2012, 21:02
Das Zauberwort heißt Demokratie: Wenn mehr Stimmen dafür sprechen als dagegen, gewinnt der Ansatz der Stimmen für "dafür", weil sie die Mehrheit bilden.

_Matthias_
05.11.2012, 21:02
Also ich finde es jetzt nicht so schlimm, dass sich der Verein da angemeldet hat. Es muss ja niemand mit stimmen, der nicht will. Über die Bannerwerbung dafür kann man geteilter Meinung sein, aber sie ist doch sehr dezent und auch nicht mehr Produkt Werbung als z.B. der Nutella-thread.
Das finde ich dann aber schon als zu weit gehend:

Nervt Eure Freunde und Verwandten, der gute Zweck heiligt die Mittel ;-)

Scrat79
05.11.2012, 21:04
Das Zauberwort heißt Demokratie: Wenn mehr Stimmen dafür sprechen als dagegen, gewinnt der Ansatz der Stimmen für "dafür", weil sie die Mehrheit bilden.

Wo Regeln definiert sind nicht. Außer in einer demokratischen Entscheidung werden die Regeln selbst neu definiert.
Btw. Wo wurde denn hier demokratisch abgestimmt?

iwp
05.11.2012, 21:06
Was haltet Ihr davon, wenn wir das nächste Mal eine Abstimmung im Forum machen oder ein Mitglied bei der nächsten MV den Punkt auf die Tagesordnung setzt und wir dort abstimmen ?

Die Gegner müssen nur bis zur nächsten MV dran denken...

Stephan Kiste
05.11.2012, 21:06
Im Umkehrschluss heist das aber wieder bei einer
Ja/ Nein Entscheidung wird man immer Leute haben
die "vor den Kopf" gestossen werden.
Ja, ich pers. finde die Kritik am Header berechtigt,
bin aber genauso wie letztes Jahr der Meinung das
die Mittel in DIESEM EINEN FALL den Einsatz rechtfertigen.
Das jetzt so zu reduzieren ist nicht fair.
Wir können das gerne noch einmal diskutieren,
aber dann geht es auch um den Bestand der ODSJA,
das wird ja gerne immer abgekoppelt.
Welche Mehrheiten sollen denn für eine Gerechte
Verteilung sorgen?

hotdog
05.11.2012, 21:06
Sorry, aber mir ist nicht bekannt, dass ich hellsehen kann.
Also dann nochmal ganz klar: Am 11.10. wurde unsere Anmeldung freigeschaltet, am gleichen Tag haben wir es hier im Forum veröffentlich. Einen Tag später formuliertest du deine Kritik. Das hat mit Hellsehen nix zu tun.

Ditschi
05.11.2012, 21:17
Hallo,
eine Bank macht Werbung, und ODS --eigentlich werbefrei -- buhlt mit getürkten Anrufen um dieses Geld.
Mir gefällt das nicht, auch wenn andere es auch machen.
Ich kann die Kritik hier nachvollziehen.
Ich verstehe aber auch Traeuma in seinem post 58 sehr gut . Seine Entgegnung ist legitim.
Kein Dilemma.
Schicke mir bitte jemand per PN die Kontonummer vom Verein. Ich habe sie momentan nicht parat.
Ich werde 100,-€ spenden für die Jugendarbeit.
Wenn 9 andere user bei Leistungsfähigkeit --insbesondere die Kritiker -- das auch tun, kommen die 1000,- € zusammen, ohne daß ODS sich anbiedern muß.
Gruß Ditschi

Torres
05.11.2012, 21:37
Wie türkt man denn? Dann könnten wir ja unsere Zahlen noch etwas erhöhen :ignore:

Okay, vergesst es. :angst:

iwp
05.11.2012, 21:42
Hallo,
eine Bank macht Werbung, und ODS --eigentlich werbefrei -- buhlt mit getürkten Anrufen um dieses Geld.

Hier wird nichts getürkt, jede Mobilfunknummer hat 3 Stimmen und wenn ich 3 Telefonnummern besitze, kann ich 9 Stimmen abgeben. Und wenn ich jetzt Lust hätte und mir bei Aldi noch 10 Prepaidpakete kaufe, könnte ich noch 30 Stimmen abgeben.

Abt
05.11.2012, 22:02
Ich denke schlicht und einfach mal darüber nach, ob es das Hauptgeschäft von ODS sein sollte Telefonnummern zu aquirieren und an solchen Campagnen teilzunehmen. Den Grundgedanken über Spenden und Beiträgen etwas zu finanzieren finde ich besser.

Ditschi
05.11.2012, 22:10
Hallo,

bekomme ich denn die Kto.- Nummer des Vereins? Steht sie irgendwo?

Dann fülle ich sofort --natürlich ohne jede Bedingung-- die Überweisung aus. Ich finde das einfacher und würdiger, als mir von Aldi unzählige prepaid-Karten zu beschaffen.

Gruß Ditschi

T0M
05.11.2012, 22:13
Ich denke schlicht und einfach mal darüber nach, ob es das Hauptgeschäft von ODS sein sollte Telefonnummern zu aquirieren

Ich vermute, dass man nach der Aktion von der Bank per Telefon genausoviel hört wie letztes Jahr per Mail: Nichts. Steht meines Wissens auch in den Teilnahmebedingungen. Wo ist da die Akquise?


Den Grundgedanken über Spenden und Beiträgen etwas zu finanzieren finde ich besser.

Wer nicht? Leider ist die monetäre Umsetzung des Grundgedankens oftmals theoretischer Natur geblieben.

Sandmanfive
05.11.2012, 22:16
Hallo,

bekomme ich denn die Kto.- Nummer des Vereins? Steht sie irgendwo?

Dann fülle ich sofort --natürlich ohne jede Bedingung-- die Überweisung aus. Ich finde das einfacher und würdiger, als mir von Aldi unzählige prepaid-Karten zu beschaffen.

Gruß Ditschi

Auf die Schnelle finde ich die nicht online.
Sie steht aber im letztjährigen(03/2011) Vereinsheft auf Seite 85.

Ditschi
05.11.2012, 22:22
Sie steht aber im letztjährigen(03/2011) Vereinsheft auf Seite 85.

Habe auch dran gedacht, finde aber die Vereinshefte nicht.

Falls jemand die Kto-Nummer hat, bitte mitteilen. Muß nicht heute nacht noch sein.

Meine Anregung: Anschrift und Bankverbindung des Vereins im Vereinsforum irgendwo an deutlicher Stelle anbringen.

Gruß Ditschi

PS. Habe PN bekommen. Geld geht morgen raus.

SpaKa Tauberfranken Blz. 67352565

Kto.Nr. 1060110

Richtig?

Jens2001
06.11.2012, 14:20
Dann unterstütze doch mal den Verein, dessen Plattform Du hier mit größter Selbstverständlichkeit nutzt, um den Leuten, die sich hier ehrenamtlich betätigen, ausreichend Handlungsspielraum für Projekte zu geben.

...na Moment mal, die Frage stellt sich für mich erst einmal ...was war zuerst da Henne oder Ei!

outdoorseiten.net war eine Plattform auf der Gleichgesinnte miteinander über ihr Hobby fachgesimpelt haben PUNKT
ich habe hier schon lange Zeit gelesen und geschrieben, bevor der Laden ein Verein wurde und ich denke es gibt hier immer noch eine stringente Trennung zwischen dem Forum und dem Verein!?

Sollte dem nicht so sein, wäre hier nämlich in der Tat kein Platz mehr für mich, denn ich mag keine Vereine und die damit verbundene Vereinsmeierrei!

Aber, wenn der Verein sich in der Lage sieht, seine Kinder und Jugendarbeit in ein sozial verträgliches und Förderung würdiges Konzept zu packen, dieses in einem ansprechendes Exposé zu Papier oder besser zu pdf bringt und mir zukommen lässt, dann werde ich mich bei meinen Sponsoren massiv für Sachspenden einsetzen, welche den Kindern und Jugendlichen zu gute kommen! Und ich lege aus meiner eigenen Tasche gern noch etwas in Form von Sachspenden / nicht Geld oben drauf!

Warum nicht Geld von mir...

Ich will diesem Verein hier wirklich nichts unterstellen!!!! Aber das gebrannte Kind scheut das Feuer, vor einigen Jahren war ich noch Gründungs- als auch Vorstandmitglied in einem Verein (Schützenverein), ich habe in der Aufbauzeit sowohl über mein Fa. als auch privat einige Rechnungen bezahlt Aufbau Gebäude Schützenhaus und Schießstand.
Als alles fertig war kamen die Herrschaften auf die Idee, wir müssen gemeinnützig werden, das spart Geld und bringt zusätzlich noch Fördermittel vom Landratsamt und Spender können ihr Zuwendungen von der Steuer absetzen!
Was wurde also getan, es wurden ganz schnell eine Hand voll Alibi Kinder und Jugentliche geworben, mit denen man super Kinder und Jugendarbeit machen kann!
Dass das Schützenhaus mehr den Charakter einer Kneipe als einer Sportstätte hatte war nebensächlich, ebenso wie selten ein 0,0 %o Pegel bei den Verantwortlichen und Übungsleitern!
Da ich so was allerdings für äußerst fragwürdig halte, bedeutete dies mein Ende in diesem Verein und im Vereinsleben generell, mit einer einzigen Ausnahme, dem Österreichischen Alpenverein, akademische Sektion Wien!
Wobei das für mich weniger ein Verein in klassischen Sinn als viel mehr ein Interessenverband ist

lg Jens

lina
06.11.2012, 14:27
Wenn Du Dir den oben verlinkte Jugendarbeits-Thread (und das war nur eine Aktion) mal durchliest, müsste Dir klar sein, dass das keine Alibi-Veranstaltung ist. Das geht nicht eben mal so nebenbei und das kann auch nicht jeder. Diejenigen, die sich dort einsetzen, haben meine größte Hochachtung!

Und bzgl. "Vereinsmeierei" und so: Schlechte Erfahrungen unbesehen 1:1 zu übertragen – für so ein Vorgehen fehlen mir schlicht die Worte!

Jens2001
06.11.2012, 14:36
@ Lina

ich werde mir den Artikel jetzt mal suchen und lesen...

wenn ihr allerdings Unterstützung haben wollt, benötige ich das Exposé!
Darüber hinaus bin ich auch gern bereit einer verantwortlichen Person aus dem Verein zu zeigen / dabei zu unterstützen, um als Verein eigenständig an Sachspenden und Zuwendungen aus der einschlägigen Industrie zu kommen!

lg Jens

ckanadier
06.11.2012, 16:51
Ich freu mich jedesmal über Egoisten, die zwar eine dicke Lippe riskieren aber dann sich als reine Windhosen entpuppen wenn es ans Eingemachte geht. :bg: Oder anders ausgedrückt: man setzt sich gerne in das soziale Nest und konsumiert solange es kostenlos ist, gibt aber selber nichts zurück. Gleichzeitig spuckt man grosse Töne von wegen und "ich kann mir das leisten".

Falls Dir die Telefonaktion zu sehr Mainstream ist kannst Du auch direkt etwas tun, ein paar Dinge für den Ausrüstungsschrank (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?51132-Ausrüstungsschrank)spendieren und so auch ein paar nicht so kaufkräftige Kindern ein paar Outdoorerlebnisse ermöglichen.

Zum Thema "dicke Lippe und nichts dahinter": die Taschenmesser und Stirnlampen hab ich gespendet und im allgemeinen Ausrüstungsverleih findet noch mehr von mir, denn ich bin der Meinung dass Outdoor gefördert werden muss.

Alex

@Alex
nach angemessener Wartezeit auf eine Rückantwort meiner mail an dich Folgendes:
Du hast mich mit deinem Post getroffen, Glückwunsch.
Komme damit jetzt gut klar und verbuche es unter der Aussage eines mürrischen streitsuchenden Herrn, der Probleme mit dem älter werden hat und sich vielleicht mal überlegen könnte, seine Aufgaben in friedlichere Hände zu übergeben.
LG Jürgen

Markus K.
06.11.2012, 17:48
@Alex
nach angemessener Wartezeit auf eine Rückantwort meiner mail an dich Folgendes:
Du hast mich mit deinem Post getroffen, Glückwunsch.
Komme damit jetzt gut klar und verbuche es unter der Aussage eines mürrischen streitsuchenden Herrn, der Probleme mit dem älter werden hat und sich vielleicht mal überlegen könnte, seine Aufgaben in friedlichere Hände zu übergeben.
LG Jürgen

Ich glaube Du unterschätzt Becks. Er ist einer der coolsten Menschen, die mir je begegnet sind. Und das meine ich mit vollem Ernst, ohne jegliche Ironie! Ausserdem verstehe ich nicht, warum Du so massiv auf die persönliche Ebene abgleitest.

Nebenbei bemerkt, war er es, der die Outdoorseiten begründet und jahrelang mit seinem Geld finanziert hat, um es werbefrei zu halten.

Torres
06.11.2012, 18:29
@ckanadier: Ich verstehe auch nicht, warum Du in die persönliche Ebene abgleiten musst. Becks Beitrag war allgemein gehalten und hat den Kern der Sache getroffen. Danke, Becks.

Übrigens: Becks ist bekannt dafür, nicht auf PNs zu antworten.

Chouchen
06.11.2012, 20:17
@ckanadier: Ich verstehe auch nicht, warum Du in die persönliche Ebene abgleiten musst. Becks Beitrag war allgemein gehalten und hat den Kern der Sache getroffen.

Mooomeeent: ckanadier hat hier sachlich auf ein mögliches Problem aufmerksam gemacht. MAn kann diese MEinung teilen, muss sie nicht, aber es muss ja wohl möglich sein, sie hier äußern zu dürfen. Er schrieb:

Die Anmeldung ist doch okay, warum sollte ich sie kritisieren?
Geht mir nur darum, auf einen persönlich gewonnenen Eindruck von Meinungsgruppenzwang aufmerksam zu machen.
Becks hat dann in Post #68 direkt mit Zitat auf ckanadier Bezug genommen in einer Art und Weise, die ich als ein extremes "Abgleiten auf die persönliche Ebene" empfand: "Egoisten", "dicke Lippe riskieren", "als reine Windhosen entpuppen ", "gibt aber selber nichts zurück", "spuckt man grosse Töne", "dicke Lippe und nichts dahinter" :o
Ich wage mal zu behaupten, dass andere User wegen so etwas eine Verwarnung kassieren würden, während hier ckanadier abgewatscht und Becks gefeiert wird. Verkehrte Welt.

Torres
06.11.2012, 20:26
@chouchen
Ich habe Becks nicht so verstanden, dass sich sein Beitrag auf ckanadier als Person bezog, sondern allgemein auf Leute, die hier gerne meinen, sich mit Kritik hervor zu tun, aber wenn ans Spenden geht oder mal ein Projekt zu unterstützen geht, plötzlich nicht mehr da sind. Und diese Kritik finde ich überfällig.

Abgesehen davon, rechtfertigt es nicht, jemanden als "mürrischen streitsuchenden Herrn, der Probleme mit dem älter werden hat" zu bezeichnen. Was soll das, bitte?

Chouchen
06.11.2012, 20:47
@chouchen
Ich habe Becks nicht so verstanden, dass sich sein Beitrag auf ckanadier als Person bezog,
Ich finde es schwer es NICHT so zu verstehen, da der verbale Haudrauf nach einem ausgewählten Zitat von ckanadier geschrieben wurde.


sondern allgemein auf Leute, die hier immer meinen, sich mit Kritik hervor zu tun, aber wenn ans Spenden geht oder mal ein Projekt zu unterstützen geht, plötzlich nicht mehr da sind. Und diese Kritik finde ich überfällig.
(Gut, angenommen ckanadier sei direkt gemeint gewesen:)
Erstens: Woher willst Du wissen, dass sich Kritiker nicht mal in irgendeiner Form beteiligt haben?
Zweitens: Geben einem nur Spenden, Betreuungsdienste etc. ein Meinungsäußerungsrecht? Das wäre mir neu.

Was ich in diesem und anderen Fäden sehr vermisse ist, dass Leute die in irgendeiner Form Kritik üben sehr, sehr oft von einer kleinen Gruppe geradezu reflexartig platt gebügelt werden, anstatt dass man sich mit Kritik sachlich auseinandersetzt. Ich erwarte nicht, dass man alles versteht und teilt (das tue ich auch nicht), aber mal wenigstens versuchen sich in den Anderen hineinzuversetzen, versuchen Kritikpunkte nachzuvollziehen, eventuell auch mal die eigene Meinung revidieren, abzuwägen und nicht sofort in eine "Bäh, du willst ja nur stänkern"-Vorwurfshaltung zu gehen, wäre hilfreich.


Abgesehen davon, rechtfertigt es nicht, jemanden als "mürrischen streitsuchenden Herrn, der Probleme mit dem älter werden hat" zu bezeichnen. Was soll das, bitte?
Oooch, wenn ich mich mit den Begriffen betituliert sähe, die ckanadier an den Kopf geworfen wurden, würden mir vllt. als Retourkutsche noch ganz andere Sachen durch den Kopf schießen... Nett und vernünftig ist das nicht was ckanadier geschrieben hat, aber IMO nach dem Vorhergehenden wie mit ihm umgegangen wurde verständlich.

Torres
06.11.2012, 20:52
dass Leute die in irgendeiner Form Kritik üben sehr, sehr oft von einer kleinen Gruppe geradezu reflexartig platt gebügelt werden, anstatt dass man sich mit Kritik sachlich auseinandersetzt.

Genau. Dann tu das doch mal. Tatsache ist, dass sich weder Verein noch Projekte aus reiner Luft und Liebe finanzieren. Sondern es Leute gibt, die spenden oder Sachen zur Verfügung stellen. Natürlich wollen wir alle ein werbefreies Forum. Das geht aber nur, wenn sich Leute engagieren und zwar auch finanziell.

Mag sein, dass Becks mal kurz auf die Tonne gekloppt hat. Aber das sollte ckanadier als Norddeutscher eigentlich aushalten. Wir reden hier so. Umso verwunderlicher aus meiner Sicht, dass er sich den Schuh angezogen hat. Das wäre nicht nötig gewesen.

T0M
06.11.2012, 21:37
Wir reden hier so.

Nein, das machen wir hier zum Glück nicht.

Chouchen
06.11.2012, 21:53
Genau. Dann tu das doch mal. Tatsache ist, dass sich weder Verein noch Projekte aus reiner Luft und Liebe finanzieren. Sondern es Leute gibt, die spenden oder Sachen zur Verfügung stellen. Natürlich wollen wir alle ein werbefreies Forum. Das geht aber nur, wenn sich Leute engagieren und zwar auch finanziell.

(Mal ganz am Rande: Ich persönlich habe nichts gegen das Banken-Klickdings oben in der Ecke - man höre und staune. Es ist eine begrenzte Sache, mit den Daten wird anscheinend kein Schindluder getrieben und ich finde das Banner nicht zu prominent. Ich kann aber sehr gut nachvollziehen, wenn jemand was dagegen hat, Stichwort "Dammbruchtheorie". Und ich sage es noch einmal: Ich finde es unmöglich wenn jemand, der eben dieser oder einer anderen Meinung ist, ob seiner Meinung oder Bedenken rund gemacht wird. Egal ob bei diesem Thema oder in anderen Fäden.)

Und danke, ich weiss sehr genau, dass Aktionen nicht aus der Luft finanziert werden können. (Allerdings arbeite ich im sozialen Bereich und genau dort wird das immer wieder von einem ausgesprochen oder unausgesprochen gefordert. Man bekommt das Gehalt einer Reinemachfrau, soll sich aber bitte mit "Manpower" und Material und in der Freizeit engagieren. Und meistens macht man es ja auch, weil man eben den Klienten in die Augen sehen können will und weiss, um was es für sie geht. Das ist Scheiße. Naja, anderes Thema...)

Soweit ICH es bei der MV mitbekommen habe, steht der Verein aber momentan nicht vor dem finanziellen Aus. Oder sollte mir beim Häkeln die ein oder andere Info entgangen sein?;-)
Es ist bisher auch noch keine Jugendfreizeit nicht zustande gekommen, weil Gelder fehlen würden.
Klar, ein größerer Puffer ist immer beruhigend: Falls es aber finanziell richtig eng werden sollte, kamen in diesem Thread Vorschläge zur Mittelbeschaffung.

Mal ganz allgemein:
Und was ich in diesem Faden, in anderen Fäden und in persönlichen Gesprächen in den letzten Wochen immer wieder herauslese und höre, ist die Unzufriedenheit mit der Informationspolitik des Vereins. Der Verein wird von einigen als Klüngelclub erlebt, der sein eigenes, geheimes Süppchen kocht, bei Bedarf anderen Usern ein schlechtes Gewissen machen will ("Du spendest nicht." "Du machst nichts." Du trittst nicht ein.") und dann die "Behinderte Kinder"-Karte ausspielt, aber der nicht bereit ist brauchbare Infos heraus zu geben. Das sorgt direkt und indirekt für viel böses Blut. (Das ist IMO mit einer Gründe, warum es in den letzten Wochen einiges Gestänkere gegen die finanzielle Unterstützung für den LNT-Workshop beim Ruhrpott-Stammtisch und auch gg. das gesamte LNT-Thema gab. Das wurde von einigen als Ventil genutzt, um sich Luft zu machen. Im Übrigen habe ich ähnliches auch schon von Usern gehört, die sich im Forum bisher nicht als "Streithansel" verdächtig gemacht hätten, sondern die sich eigentlich nur sachlich und eher selten in den Fachforen runtreiben. Da gibt es in einem Maße Unverständnis und Misstrauen gegenüber dem Verein, die mich zunächst sehr erstaunt haben, die aber für mich einiges an hochkochenden Emotionen oder auch leisen Sticheleien im Forum verständlich gemacht haben. Man könnte sich jetzt natürlich auf die Position zurückziehen "Hach, dass sind eh nur wieder die üblichen Stänkerer, die gibt es überall. Der Verein hat letztes Jahr x Mitglieder mehr als letztes Jahr, also sind wir auf dem richtigen Weg."
Man kann sich aber auch fragen, warum dieser Eindruck bei Einigen?, Vielen? hochschwappt und überlegen, wie man damit umgeht und wie man den schlechten Eindruck vielleicht verbessern kann.
Die von mir schon beschriebene reflexartige Abwehr auf Kritik ist meiner Meinung nach auf keinen Fall der richtige Weg.


Mag sein, dass Becks mal kurz auf die Tonne gekloppt hat. Aber das sollte ckanadier als Norddeutscher eigentlich aushalten. Wir reden hier so. Umso verwunderlicher aus meiner Sicht, dass er sich den Schuh angezogen hat. Das wäre nicht nötig gewesen.

Schön, dass Du entscheidest, was jemand auszuhalten hat.

Schriebe ich jetzt was Unfeines über Dich, müsstest Du das dann schlucken, während z.B. Uli G. bei gleicher Ansprache den Meldebutton drücken dürfte?

lina
06.11.2012, 22:06
Könnte es vielleicht daran liegen, dass sich manche Leute einfach nicht vorstellen können, dass es Vereine gibt, in denen nicht geklüngelt wird?

Chouchen
06.11.2012, 22:15
Könnte es vielleicht daran liegen, dass sich manche Leute einfach nicht vorstellen können, dass es Vereine gibt, in denen nicht geklüngelt wird?

Könnte es vielleicht auch u.a. daran liegen, dass der Verein ein Problem mit der Außendarstellung und Informationspolitik haben könnte?

lina
06.11.2012, 22:23
Was würdest Du denn anders machen?

Vegareve
06.11.2012, 22:23
Könnte es vielleicht auch u.a. daran liegen, dass der Verein ein Problem mit der Außendarstellung und Informationspolitik haben könnte?

Kann es sein, dass manche Leute einfach nur meckern können und wollen, ohne sich irgendwie sinnvoll einzubringen? Ich meine niemanden persönlich, aber genau das hat Becks bedauert. Gegen diese letzte Aktion kamen keine sinnvolle Argumente, denn das Forum ist weiterhin werbefrei, keine Telefonnummern werden verwendet, niemandems Geld gestohlen und überhaupt ist das nicht "das Hauptgeschäft" von ODS. Meinungszwang konnte ich auch nicht feststellen, sorry.

Becks
06.11.2012, 22:27
Und danke, ich weiss sehr genau, dass Aktionen nicht aus der Luft finanziert werden können.


Fein, ich bin einmal mehr Zentrum des Sturms und Katalysator für manche Diskussion. So finde ich das fein.:cool:

Ich sags einfach noch einmal: eine SMS zu schicken und so den Verein (und das Forum selbst, ist Teil davon) den Erhalt sichern ist kein Beinbruch und eine kleine Hilfe/Entschädigung/Anerkennung dafür, dass man hier viele Tipps bekommt und Seinesgleichen trifft oder schlichtweg viel Lesestoff bekommt bis man selber wieder raus kann.

Wer nur konsumieren will, bitte. Das Forum hat keinen Anmeldezwang, man muss nicht mitmachen, man kann still lesen. Aber einerseits konsumieren und dann anderen ankreiden, wenn sie etwas bewegen wollen, das ist etwas was ich nicht kapiere.

Alex

p.S. wegen der PN: wollte mir gestern nicht den Kopf mit so etwas volldröhnen oder mir den Abend versauen und heute hatte ich tagsüber zu tun.

wesen
06.11.2012, 22:48
@Chouchen: Danke für die Mühe, die du dir hier machst. Ich finde deine Anmerkungen sehr sachlich und treffend.


Könnte es vielleicht auch u.a. daran liegen, dass der Verein ein Problem mit der Außendarstellung und Informationspolitik haben könnte?
Ich habe zumindest gestutzt, als ich Folgendes (es geht um das Konzept zur Jugendarbeit) gelesen habe:
Zum Thema Konzept ist zu sagen, das es erst seit März bzw April eins gibt, welches aber noch überarbeitet werden muss. Außerdem darf man an der Stelle nicht vergessen das man so ein intensiv ausgearbeitetes Konzept nicht einfach unters Volk wirft zur freien Verfügung. Das wäre unklug oder gar dumm (ich reiss mir doch nicht den Hintern auf, damit andere fremde sich schmücken damit).Ich finde toll, was ihr da mit den Kids und für die Kids macht, habe aber Probleme, Karlienes Argumentation nachzuvollziehen. Geht es euch um die Kinder oder wollt ihr irgend eine Medaille kriegen? Möglicherweise bin ich nur naiv; aber wäre es nicht toll, wenn eure gute Idee von anderen aufgegriffen würde und so - vielleicht - mehr benachteiligte Jugendliche ähnliches erleben könnten? Und wenn das passierte... Es wäre doch immer noch klar, wer ursprünglich die Idee hatte.

@Becks: Auch wenn du dich im Zentrum von Stürmen wohlzufühlen scheinst... Ich nehme dich hier schlicht als jemanden wahr, dessen Äußerungen inhaltlich und formal kritisiert worden sind. Warum ist dir anscheinend unmöglich, einfach mal darüber nachzudenken, ob deine Vorwürfe in der Form, wie du sie vorgebracht hast, wirklich angebracht waren?

Chouchen
06.11.2012, 22:49
Kann es sein, dass manche Leute einfach nur meckern können und wollen, ohne sich irgendwie sinnvoll einzubringen?

Kann es sein, dass Kritik grundsätzlich mit meckern wollen verwechselt wird? Genau zu diesem reflexhaften Abkanzeln habe ich schon mehrfach was geschrieben.


Gegen diese letzte Aktion kamen keine sinnvolle Argumente, denn das Forum ist weiterhin werbefrei, keine Telefonnummern werden verwendet, niemandems Geld gestohlen und überhaupt ist das nicht "das Hauptgeschäft" von ODS. Meinungszwang konnte ich auch nicht feststellen, sorry.

Argumente kamen insbesondere beim ersten Mal, auch wenn diese vielleicht in Deinen Augen nicht sinnvoll waren. Warum diese hier vielleicht nicht wieder angebracht wurden, schrieb ich ebenfalls schon.


Fein, ich bin einmal mehr Zentrum des Sturms und Katalysator für manche Diskussion. So finde ich das fein.:cool:

Ich sags einfach noch einmal: eine SMS zu schicken und so den Verein (und das Forum selbst, ist Teil davon) den Erhalt sichern ist kein Beinbruch und eine kleine Hilfe/Entschädigung/Anerkennung dafür, dass man hier viele Tipps bekommt und Seinesgleichen trifft oder schlichtweg viel Lesestoff bekommt bis man selber wieder raus kann.

Wer nur konsumieren will, bitte. Das Forum hat keinen Anmeldezwang, man muss nicht mitmachen, man kann still lesen. Aber einerseits konsumieren und dann anderen ankreiden, wenn sie etwas bewegen wollen, das ist etwas was ich nicht kapiere.


Becks, dass Du Dich vielleicht auch ganz schön im Ton vergriffen haben könntest, kommt Dir nicht in den Sinn?
Falls Du es aber bewusst machen solltest, damit Du "Zentrum des Sturms" und "Katalysator" sein kannst, also dann weiss ich auch nicht mehr.

Und noch einmal und klarer: Ich finde es eine Unverschämtheit, Leuten, die keine SMS aus schon dargelegten Gründen schicken möchten oder die sich sonstwie kritisch äußern automatisch zu unterstellen, sie wollen nur konsumieren.
Und wenn ich so ein Statement lese, dann kann auf einmal auch die Befürchtung des MEinungszwanges sehr gut verstehen, denn genau das betreibst Du jetzt hier. Die Kurzformel: keine Stimmabgabe, Kritik = Kameradenschweine, Egoisten, Windhosen

Auch die Gleichsetzung, dass Leute die kritische Dinge ("anderen ankreiden") schreiben, anderen die "etwas bewegen wollen" ja nur Steine in den Weg legen wollen, ist eine Frechheit.
Der Eindruck der entsteht ist: "Wir, die Guten, Ihr die Bösen. Bist Du nicht für uns, dann bist Du gegen uns."
Und, lina, auch über so etwas entsteht der Eindruck der Klüngelei. (Zu Deinem anderen Post äußere ich mich noch die Tage, vllt. auch per PN, aber heute sicher nicht mehr.)

Ich bin Vereinsmitglied aus gutem Grund, bei nochmaligen Aktionen die in solche Richtungen gehen, werde ich aber sicherlich nicht mehr für ODS abstimmen. Kindischer Trotz? Vielleicht. Juckt mich das? Nein.

Vegareve
06.11.2012, 23:04
Kann es sein, dass Kritik grundsätzlich mit meckern wollen verwechselt wird? Genau zu diesem reflexhaften Abkanzeln habe ich schon mehrfach was geschrieben.

Ich war auch oft auf der Seite der Kritisierenden, einiges wurde doch gründlich diskutiert und auch umgesetzt. Ich sehe hier nicht den Sinn für eine weitere "Grundsatzdiskussion".




Ich bin Vereinsmitglied aus gutem Grund, bei nochmaligen Aktionen die in solche Richtungen gehen, werde ich aber sicherlich nicht mehr für ODS abstimmen. Kindischer Trotz? Vielleicht. Juckt mich das? Nein.

Das ist dein gutes Recht. Und es juckt keinen.

Becks
06.11.2012, 23:09
Und wenn ich so ein Statement lese, dann kann auf einmal auch die Befürchtung des MEinungszwanges sehr gut verstehen, denn genau das betreibst Du jetzt hier. Die Kurzformel: keine Stimmabgabe, Kritik = Kameradenschweine, Egoisten, Windhosen


Liebe Chouchen,
wenn mir ein Vorgang mißfällt ist es zwar löblich und vielleicht ein reizender Einfall, meinem Frust Ausdruck zu geben indem ich meine Missgunst anderen in Form des Statements "ich find das Sch*" mitteile, aber zu einer echten konstruktiven Kritik gehört ein Gegenvorschlag, wie man etwas besser machen kann.

Ansonsten hilft einfache Untätigkeit, indem man schlicht nicht auf den Antwort-Button drückt. Man erspart den Leuten unnötige Arbeit, die etwas unternehmen möchten. Daher stehe ich auch weiterhin zu meiner Aussage: Wem das mit der SMS zu Mainstream ist, der kann auch mal ein Taschenmesser spendieren.

Alex

Chouchen
06.11.2012, 23:36
Das ist dein gutes Recht. Und es juckt keinen.

Weiss ich. Und das juckt mich nicht. :bg:


Wenn mich der Aufruf kalt läßt ignorier ich den einfach, beklag mich dann aber nicht auch noch wenn andere etwas tun wollen. Dazu gehört nicht viel, im Grunde nichts, nämlich einfach der Verzicht darauf, auf den Button "Antworten" zu drücken.


Es haben sich hier Leute geäußert, die grundsätzlich ein Problem mit solchen Aktionen haben. Auch wenn Du diese Bedenken nicht teilen oder nachvollziehen kannst, haben sie aber JEDES Recht diese Bedenken hier auch zu äußern. Dass Du hier implizierst, dass diejenigen die sich dagegen äußern ("die Bösen"), nur die behindern wollen, die sich engagieren ("die Guten"), ist nicht in Ordnung.
Das ist wieder diese "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns"-Haltung, bei der sich mir die Nackenhaare hochstellen.

Dominik
06.11.2012, 23:40
Der Verein wird von einigen als Klüngelclub erlebt, der sein eigenes, geheimes Süppchen kocht, bei Bedarf anderen Usern ein schlechtes Gewissen machen will ("Du spendest nicht." "Du machst nichts." Du trittst nicht ein.") und dann die "Behinderte Kinder"-Karte ausspielt, aber der nicht bereit ist brauchbare Infos heraus zu geben. Das sorgt direkt und indirekt für viel böses Blut.
Ich denke diese Anmerkung ist garnicht so unberechtigt. Zumindest was das die Wahrnehmung des Vereins von Aussenstehenden betrifft. Ich vertrete zwar strikt die Meinung, dass im Verein tolle Menschen und einiges an Kreativität steckt sowie die Sache etwas gutes ist. Aber ich habe mich in den letzten Wochen ebenfalls mit einigen unterhalten und sehe einfach Befürchtungen und Vorstellungen die ja irgendwo her kommen müssen.
Ich habe wirklich einige Zeit darüber nachgedacht und glaube mittlerweile, dass tatsächlich die fehlende Informationspolitik des Vereines Ursache für einigen Unmut ist.
Man muss sich Informationen selbst zusammen suchen, bekommt meist nur über Umwege Einblicke in die Tätigkeiten des Vereins und es wird schnell Emotional wenn es zu Auseinandersetzungen kommt. Da ist viel Raum für Interpretation, Schwarzmalerei und heftige Vorwürfe. ...Das ist schlicht scheiße... Denn letztlich - das ist meine persönliche Meinung und langjährige Erfahrung- ist das Forum und der Verein nunmal kein asozialer Haufen der sich bereichern will oder Macht ausüben will. Sondern einfach nur ne Truppe aus Menschen, die im Bereich Outdoor irgendwie aktiv sein möchte. Und dann ist es einfach sehr belastend, wenn die Aussenwahrnehmung ein völlig andere ist.
Von daher finde ich es auch gut, dass Chouchen unverblümt ihre Meinung darstellt. So ein Input ist wichtig - wenn man möchte, dass das Projekt auch langfristig erfolgreich ist. (Davon ausgenommen sind Pöbelein und völlig verquere Weltsichten über das Forum und Co., die kein konstruktiver Beitrag sind).

Dringend muss unsere Informationspolitik verändert werden. Das ist für mich das Fazit der letzten Wochen.
Grüße
Dom

Becks
06.11.2012, 23:44
Es haben sich hier Leute geäußert, die grundsätzlich ein Problem mit solchen Aktionen haben. Auch wenn Du diese Bedenken nicht teilen oder nachvollziehen kannst, haben sie aber JEDES Recht diese Bedenken hier auch zu äußern.

Wie ich schon sagte: schön wenn Dich etwas stört - bring erstmals bessere Vorschläge, dann reden wir weiter. Mit "ich find das scheisse" ist keinem geholfen.

Chouchen
06.11.2012, 23:46
Wer jedoch Kritik verteilen möchte sollte gleichzeitig mit einem konkreten Vorschlag kommen, wie man es besser machen kann.

Ja, das wird gerne und oft in allen Lebensbereichen gesagt ("Dann mach's Du doch besser!"), ist meiner Meinung nach aber kein Muss. Ich kann z.B. durchaus das Schulsystem in Deutschland kritisieren, ohne einen ausgearbeiteten Gegenvorschlag in der Schublade zu haben. Ich kann auch in einem Restaurant das verbrannte Schnitzel zurückgehen lassen, ohne mich selber in die Küche zu stellen und dem Koch zu zeigen wie es geht.
Aber das nur am Rande.
Und ja, konkrete Vorschläge sind lobenswert und schön, das sehe ich genauso, aber nicht erst diese verleihen einem ein Rederecht.

In speziell diesem Thread wurde "die Kritik verteilt", also z.B. die Befürchtung geäußert, dass die Werbefreiheit des Forum über so eine Aktion schleichend aufgeweicht wird.
Ausserdem wurden konkrete Vorschläge gemacht, dass man, wenn Geld benötigt wird, Sachspenden-Aquise oder Spendenaufrufe im Forum machen könne.

Meine Frage: Wird im Moment oder mittelfristig konkret Geld benötigt? Wenn ja, welche Circa-Summe und für was?

Vegareve
06.11.2012, 23:51
In speziell diesem Thread wurde "die Kritik verteilt", also z.B. die Befürchtung geäußert, dass die Werbefreiheit des Forum über so eine Aktion schleichend aufgeweicht wird.


Und wie steht es um diese Befürchtung jetzt? Ist ODS seit der letzten Aktion werbebelastet? Jetzt es jetzt werbebelastet?

Becks
06.11.2012, 23:53
Meine Frage: Wird im Moment oder mittelfristig konkret Geld benötigt? Wenn ja, welche Circa-Summe und für was?

Grundsatz: Geld hat man maximal genug, aber nie zu viel. Im Bereich Jugendarbeit fehlt noch einiges (z.B. Ponchos, sogar Taschenmesser sind zu wenige da), da ist Geld schnell weg. Der "Anfragethread" dazu besteht seit über einem Jahr, man kann also nicht behaupten daß der Weg nicht schon begangen wurde.

Zum Thema Kritik bezüglich der Aktion hier: Wir hatten die letztes Jahr schon und mir ist keine Klage zu Ohren gekommen, daß irgendwer hinterher mit Spam belästigt wurde. Warum sollte dies dieses Jahr anders verlaufen?

Nordman
06.11.2012, 23:57
was spricht grundsätzlich gegen werbung um den server mit zu finanzieren, ich meine z.B. banner werbung kein sponsoring?

(es wird immer gesagt, "werbung" sei nicht gewollt, konnte dazu aber keine diskusion finden. ein spendenkonto ist scheinbar auch nicht so leicht zu finden.)

Dominik
06.11.2012, 23:59
Das ist Prämisse seit Gründung des Forums.

_Matthias_
07.11.2012, 00:03
Ich habe zumindest gestutzt, als ich Folgendes (es geht um das Konzept zur Jugendarbeit) gelesen habe:Ich finde toll, was ihr da mit den Kids und für die Kids macht, habe aber Probleme, Karlienes Argumentation nachzuvollziehen. Geht es euch um die Kinder oder wollt ihr irgend eine Medaille kriegen?
Das ist mir auch negativ aufgefallen. Das Engagement für die Sache ist löblich und unterstützenswert, aber warum muss das im geheimen erarbeitet werden, warum kann das im Jugendarbeits-Bereich des Forums nicht gemeinsam gemacht werden? Wenn "wir" was fertiges vor die Nase geklatscht bekommen, dann ist das vielleicht besser und vollständiger und durchdachter und bestimmt einfacher zu erstellen, als in Gruppenarbeit, aber dadurch identifiziert sich der Ersteller damit und jegliche Kritik oder Anregung wird als persönlicher Angriff aufgefasst. Wenn mehr beteiligt würden, wäre die Identifikation mit der Sache viel weiter verbreitet. Sowas ähnliches hab ich auch beim Lesen des Versammlungsprotokoll-threads gedacht, im Bezug auf die Test-Gruppe, "wir haben ein Konzept aber wir wollen es noch nicht vorstellen". Das ist ok, wenn es ein privates Projekt ist, aber wenn es eine Vereinssache sein soll, dann brauchts diese Heimlichtuerei nicht. Ich will hier auch niemandem böse Absicht unterstellen und gehe davon aus, dass es am Perfektionismus liegt, dass erst das tolle Ergebnis präsentiert werden soll, aber so stößt man auch Leute vor den Kopf und grenzt aus, weil man sie nicht am Vereinsgeschehen teilnehmen lässt sondern nur an den Resultaten. Das führt nicht nur zu Frust bei den anderen Mitgliedern, sondern meistens auch bei den "Machern", weil die dann nicht verstehen warum ihr Engagement nicht richtig gewürdigt wird. Gerade bei uns im outdoor-Bereicht gilt ja: Der Weg ist das Ziel. Vielleicht sollte man das nicht nur auf Tour, sondern auch beim Verein mehr berücksichtigen.

Ich hab es mir lange überlegt und bin dann vor kurzem doch beigetreten, einfach um den Betrieb des Forums zu unterstützen (ich würde mich ja auch mehr engagieren, aber es ist leider nirgends erkennbar wo und wie das gewünscht wird). Ich verstehe auch, wer das nicht mag. Bei der Aktion mit zu machen ist eine Möglichkeit, ohne im Verein zu sein, das Forum zu unterstützen, es gibt noch viele andere. Jeder kann sich aussuchen ob und wie er es tun will. Ich kann auch nachvollziehen, wenn jemand gegen jede Art von Werbung im Forum ist. Ich habe aber Schwierigkeiten zu verstehen, wenn Leute weder im Verein sind noch das Forum irgendwie unterstützen anfangen zu kritisieren, dass sich das Forum bzw. der betreibende Verein versucht zu finanzieren. Wobei ich zugeben muss, dass ich das natürlich nicht sicher weiß, es muss ja keiner an die große Glocke hängen wie er das Forum unterstützt.

Chouchen
07.11.2012, 00:07
Wie ich schon sagte: schön wenn Dich etwas stört - bring erstmals bessere Vorschläge, dann reden wir weiter. Mit "ich find das scheisse" ist keinem geholfen.


Zunächst: "Ich find das scheisse" habe ich nirgendwo geschrieben. (Aber jetzt wo Du es sagst: Ich finde es allerdings schcchhhade, wie Du Dich z.B. gegenüber ckanadier geäußert hast, aber das ist eine andere Geschichte.)

Ich habe darauf aufmerksam gemacht, dass hier oft (zu oft) Leute platt gemacht werden, die Kritik an der Banner-SMS-Aktion geäußert haben und das das so oder ähnlich auch bei anderen Dingen läuft. Das ist das, was mich immens stört. Mein "besserer Vorschlag", den ich gebetsmühlenartig wiederhole: Ich finde, dass man das schlichtweg unterlassen sollte (als Moderator erst Recht) und nicht jeden Kritiker automatisch mit Störenfried abstempeln darf.

Darüber hinaus schrieb ich allgemeiner über's Forum, dass meiner Meinung nach der Verein von vielen Usern als undurchsichtiges Klüngelgrüppchen wahrgenommen wird und dass das u.a. an der Außendarstellung und Informationspolitik liegt und dass das immer wieder, besonders aber in letzter Zeit zu Zündstoff führte, was man u.a. an aus den Ruder laufenden LNT-Fäden sieht. Diese sind ein Symptom, keine Ursache.
(Becks, Du solltest übrigens dringend meine persönlichen Ansichten zum Verein und die von mir bemerkte und hier weitergegebene Außenwahrnehmung unterscheiden.)
Ich schrieb auch bezugnehmend auf lina, dass ich mich bzgl Außendarstellung etc. die Tage gesondert hier oder per PN äußern werde. (Ich werde und kann aber sicher kein fertiges Konzept vorlegen, dazu fehlt mit Zeit und Insider-Wissen. Und ich glaube auch nicht, dass das meine Aufgabe ist. Aber ich kann vllt. Impulse geben.)
Und dass der Verein z.T. als "Klüngel" wahrgenommen wird, liegt nach diesem Thread, dem Revuepassierenlassen früherer und dem Lesen einiger PNs anscheinend auch an der Art und Weise, wie mit Kritik umgegangen wird. Das ist mir heute Abend noch einmal richtig klar geworden.
So, ich hoffe, es ist jetzt auch Dir klar geworden, was mich stört, was meine Vorschläge sind, was meiner Meinung nach andere stört, woran das IMO liegt und wo eventuell der Ansatzpunkt wäre nachzusteuern und positive Veränderungen zu ereichen.

Goettergatte
07.11.2012, 00:15
Chapeau, Chou!!!

_Matthias_
07.11.2012, 00:23
Grundsatz: Geld hat man maximal genug, aber nie zu viel. Im Bereich Jugendarbeit fehlt noch einiges (z.B. Ponchos, sogar Taschenmesser sind zu wenige da), da ist Geld schnell weg. Der "Anfragethread" dazu besteht seit über einem Jahr, man kann also nicht behaupten daß der Weg nicht schon begangen wurde.
Den "Anfragethread" (ich nehme an du meinst die Wunschliste) muss man aber ganz schön suchen, außerdem scheint er nicht mehr aktuell zu sein, Ponchos stehen da nicht, Taschenmesser scheinen ja ein paar schon gespendet worden zu sein, ... Zumindest ich hab den thread erst jetzt durch Suchen gefunden und wenn ich zufällig darauf gestoßen wäre, hätte ich ihn für veraltet gehalten, da nicht ersichtlich ist, ob schon Wünsche erfüllt wurden. Und es ist zumindest mir nicht so ganz klar, wie die Jugendarbeit aussieht für die die Dinge eingesetzt werden. Ja, ich habe die Berichte über die Ausflüge gelesen, aber ist das alles? Ich will die Arbeit der beteiligten Vereinsmitglieder hier nicht schmälern, man muss ja klein anfangen und das ist definitiv ein Anfang, aber besteht die Jugendarbeit daraus ein paar Kinder einmalig für ein paar Tage outdoor zu nehmen und das wars dann, auf zu den nächsten Kindern, oder ist da was nachhaltigeres geplant? Das ist doch irgendwie wie anfixen und dann auf Entzug setzen, erst Lust auf outdoor wecken und dann kommt nichts mehr. Vielleicht versteh ichs ja auch nur nicht richtig, würde ich aber gerne, denn nur so kann ich entscheiden ob ich es unterstützenswert halte. Da wären mehr Infos schon sehr wünschenswert.

Chouchen
07.11.2012, 00:25
Zum Thema Kritik bezüglich der Aktion hier: Wir hatten die letztes Jahr schon und mir ist keine Klage zu Ohren gekommen, daß irgendwer hinterher mit Spam belästigt wurde. Warum sollte dies dieses Jahr anders verlaufen?

Nö, habe ich das behauptet? Im Gegenteil (irgendwo weiter oben).

Aber wenn jemand nicht seine Telefonnummer oder seine Email-Adresse rausgeben will, dann ist das seine Sache und ich breche nicht den Stab über ihn.


Und wie steht es um diese Befürchtung jetzt? Ist ODS seit der letzten Aktion werbebelastet? Jetzt es jetzt werbebelastet?

Die Befürchtung ist, dass über solche Aktionen zunehmend die Hemmschwelle sinkt, auch andere Werbeformen zuzulassen. Nicht heute, nicht unbedingt morgen, aber vllt. irgendwann. Diese Befürchtung muss man nicht teilen, aber ich halte es für daneben, Leute die diese oder eine ähnliche Kritik haben in eine bestimmte Ecke zu drängen, ihnen reine Konsumentenschaft und mangelndes Engagement vorzuwerfen.
Und noch einmal: Verwechselt nicht MEINE Ansichten dazu mit Ansichten ANDERER die ich hier wider gebe. Das kann deckungsgleich sein, muss es aber nicht. Mir geht es es vornehmlich um die Art des Umgang miteinander.

_Matthias_: Dass das Konzept zunächst einmal in kleiner Runde erarbeitet wird, klingt vllt. erst einmal seltsam, kann ich aber verstehen. Ich glaube, Karliene hat sich da etwas schief ausgedrückt: Es geht nicht darum, "eine Medaille" zu bekommen, sondern darum in absehbarer Zeit, ein tragfähiges Konzept auf die Beine zu bekommen. Das ist im Forum IMO ganz schwer zu machen, da mischen einfach zu viele Leute drin rum und man kommt nicht zu Potte. (Ganz zu Anfang gab es mal einen Faden, der in die Richtung ging. Aber wenn ich mich recht erinnere kam da viel heiße Luft, 12 Leute haben 20 Meinungen gehabt und es ist nicht viel bei rum gekommen.)
Und falls am Ende soch etwas bei raus kommen sollte: Im "worst case" haben dann vielleicht die Leute, die später die meiste Arbeit bei der Umsetzung haben, ein Konzept "am Hals" hinter dem sie eigentlich gar nicht stehen können. Und dann wäre das Projekt mehr oder weniger gestorben und man könnte wieder anfangen von vorne zu rödeln. *my two cents*

Chouchen
07.11.2012, 00:28
Grundsatz: Geld hat man maximal genug, aber nie zu viel. Im Bereich Jugendarbeit fehlt noch einiges (z.B. Ponchos, sogar Taschenmesser sind zu wenige da), da ist Geld schnell weg. Der "Anfragethread" dazu besteht seit über einem Jahr, man kann also nicht behaupten daß der Weg nicht schon begangen wurde.


Wenn da konkret im Moment was fehlt: Ein neuer Aufruf schadet nicht, bzw. kann man auch auf Vereinsmittel zurückgreifen. Soweit ich weiss, sind die 1000 € vom letzten Jahr doch noch da?

Chouchen
07.11.2012, 00:32
@Dominik: Sorry, habe jetzt erst Deinen längeren Beitrag von eben gelesen. Ich denke, Du bringst die Situation sehr viel besser und klarer auf den Punkt, als ich es getan habe.
Zu sagen, es mich freut, dass Du auch diese Beobachtung gemacht hast, wäre die falsche Wortwahl. (Es wäre ja schöner, wenn da nichts dran wäre.) Aber irgendwie bin ich auch beruhigt, dass es so ist. Naja, "beruhigt" ist auch das falsche Wort, aber ich denke Du weisst, wie ich es meine. ;-)

_Matthias_
07.11.2012, 00:48
_Matthias_: Dass das Konzept zunächst einmal in kleiner Runde erarbeitet wird, klingt vllt. erst einmal seltsam, kann ich aber verstehen.
Verstehen kann ich das auch, gerade weil es erst mal einfacher ist. Ich habe aber halt auch im Job die Erfahrung gemacht, dass wenn man Leute (in meinem Fall Entwickler) mit einer fertig ausgearbeiteten Idee konfrontiert, ist es viel schwerer sie für etwas zu begeistern, weil halt nichts von ihnen kommt. Umgekehrt ist derjenige, der die Idee vorgestellt hat beleidigt, weil sie so nicht angenommen wurde und darum rumkritisiert wurde. Besser fährt man, nach meiner Erfahrung, wenn man die Diskussion offen startet, aber dadurch, dass man schon ein Konzept im Hinterkopf hat, die Diskussion in die richtige Richtung leitet und sein Konzept nebenbei einbringt. Dann fühlen sich die meisten beteiligt und die Akzeptanz ist viel höher. (Auch wenn es natürlich besser wäre, wenn meine Ideen zu 100% und nicht nur zu 90% umgesetzt würden ;-) )



Ich glaube, Karliene hat sich da etwas schief ausgedrückt: Es geht nicht darum, "eine Medaille" zu bekommen
So hatte ich es auch nicht aufgefasst (und schon gar nicht auf einzelne Personen bezogen). Es besteht aber immer die Gefahr, dass das dann als "mein Baby" wahrgenommen wird und jede Kritik persönlich genommen wird. Das passiert dann ja auch nicht absichtlich und man kann ja auch zurecht stolz auf deine Arbeit sein, es geht dadurch halt etwas Objektivität verloren.



Und falls am Ende soch etwas bei raus kommen sollte: Im "worst case" haben dann vielleicht die Leute, die später die meiste Arbeit bei der Umsetzung haben, ein Konzept "am Hals" hinter dem sie eigentlich gar nicht stehen können. Und dann wäre das Projekt mehr oder weniger gestorben und man könnte wieder anfangen von vorne zu rödeln. *my two cents*
Naja, der Idee mehr Leute von Anfang an zu involvieren liegt zu Grunde, dass dann hinterher auch mehr Leute mit im Boot sind und sich die Arbeit besser verteilt. Aber in einem online Forum besteht natürlich auch die "Gefahr", dass viele nur reden wollen.

Ich versteh deine Punkte völlig und halte sie auch für plausibel. Ich bin nur etwas vorgeschädigt, weil ich leider einen Kollegen (in den USA) habe, der auch immer nur Andeutungen macht "there's more comming but I can't talk about it, yet" und es bring mich und alle anderen zur Weißglut. Entweder dann gar nichts sagen, oder raus mit den dem aktuellen Stand, aber nicht "ich weiß etwas was du nicht weißt" spielen.

umeier
07.11.2012, 00:50
Ich bin nicht im Vorstand und habe keine Ahnung was an Geld da ist, aber selbst wenn: auch die Technik hier hat Wünsche - oder besser: Bedürfnisse. Noch nicht sofort aber in absehbarer Zukunft. Und die gibt´s auch nicht für lau und die sollen auch - meiner persönlichen Meinung nach - nicht auf Kosten der sonstigen Vereinsaktivitäten befriedigt werden. Deshalb schadet es auch nix, den einen oder anderen Euro an Rücklagen zu haben. Deren Höhe ist eh wegen Gemeinnützigkeit gedeckelt, d.h. der Verein kann ohnehin keine Reichtümer anhäufen.

Davon abgesehen habe ich ein ausgeprägtes Harmoniebedürfnis und bin über den Verlauf dieser Diskussion nicht unbedingt glücklich. Inhaltlich habe ich kein Problem damit. Verschiedene Standpunkte, geschenkt. Aber die Schärfe ist meiner Meinung nach nicht angebracht.

Die Form des Fundraisings finde ich persönlich nicht schlimm, ich habe auch schon für Organisationen gearbeitet, die Drückerkolonnen (äh, "Werber") haben ausschwärmen lassen. Das fand ich widerlich.

Ansonsten ist mir persönlich wurscht, wer hier für welchen Verein abstimmt oder nicht und warum. Wichtig ist mir, dass wir hier fair und sachlich miteinander umgehen.

Uli

_Matthias_
07.11.2012, 00:55
@Dominik: Sorry, habe jetzt erst Deinen längeren Beitrag von eben gelesen. Ich denke, Du bringst die Situation sehr viel besser und klarer auf den Punkt, als ich es getan habe.
Der ist irgendwie untergegangen, danke für diesen Hinweis darauf, sonst hätte ich den auch übersehen (musste so schon ein paar mal rauf und runter scrollen um ihn zu finden). Dominik trifft die Sache wirklich gut.

_Matthias_
07.11.2012, 01:17
Ich bin nicht im Vorstand und habe keine Ahnung was an Geld da ist, aber selbst wenn: auch die Technik hier hat Wünsche - oder besser: Bedürfnisse.
Bei HW-Wünschen fürs Forum kann ich eine Einladung ins "Freunde von Mitarbeitern"-Programm meines Arbeitgebers anbieten, das gibt dann Rabatt beim Kauf über den "Freunde"-Shop, manchmal ist der echt super und manchmal echt Schei** im Vergleich zum Straßenpreis, je nachdem was man braucht und ob man Glück hat. Ich hab davon weder Vor- noch Nachteile (und bin außer durch meine Arbeitsemail-Adresse auch nicht involviert) und man geht auch keinerlei Verpflichtungen ein, man muss auch nichts kaufen. Bei Interesse einfach per PM melden, ansonsten das post ignorieren/löschen.

ToniBaer
07.11.2012, 01:32
Ich will auch mal meinen Senf dazu geben.
So etwas wie die Outdoorseiten sind echt was tolles. Man kann Infos über Ausrüstung mit vielen, vielen Erfahrungsberichten kostenlos "konsumieren" (eigentlich schon unbezahlbar). Reiseberichte, die oft eine sehr gute Qualität haben, sind ebenso frei verfügbar. Und als ob das nicht reicht, sind in letzter Zeit einige "Nörgler" (auch in Reiseberichten!!!) anzutreffen. Ihre Beiträge werden dann mit dem Recht auf Kritikäußerung begründet. Manchmal frage ich mich dann wirklich, ob das Not tut. Hin und wieder sollte man doch froh sein, dass das alles möglich ist und noch dazu ohne Verpflichtung und Kosten und über kleinere "Unebenheiten" hinwegsehen.
Bei einigen hier hat man das Gefühl, das sie mit der Anmeldung auf ODS einen Anteil für sich beantragen. Man fühlt sich dann umso (ge-)wichtiger je mehr Beiträge man hat und meint den Leuten, die das Forum am Laufen halten reinreden zu müssen. Seit doch einfach froh, das andere ihre Zeit investieren um all die kleinen teilweise unsichtbaren Aufgaben zu erledigen. Sollten zusätzliche Maßnahmen zur Finanzierung oder Ähnlichem ergriffen werden, dann ist das auch in Ordnung, wenn diese Leute das entscheiden und nicht alle Benutzer. Sollte einem das nicht passen, kann er sich immer noch abwenden, es wird ja keiner hier festgebunden.

Ich will damit nicht Kritik verbieten, aber ab und zu sollte man auch einmal darüber nachdenken wie viel Arbeit und Zeit hinter dem steckt was kritisiert wird. So ein paar leicht dahergeschriebene Zeilen können den Gegenüber (der viel Zeit investiert hat) durchaus schwer treffen. Einfach mal in dessen Lage versetzten, vielleicht werden dann einige Positionen klarer.

Viele Grüße
Toni

Sandmanfive
07.11.2012, 06:25
Ich bin nicht im Vorstand und habe keine Ahnung was an Geld da ist, aber selbst wenn: auch die Technik hier hat Wünsche - oder besser: Bedürfnisse. Noch nicht sofort aber in absehbarer Zukunft.


Ich sehe das ähnlich wie Uli. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter.
Evtl. muss irgendwann auch mal die Man-Power für einige IT-Geschichten bezahlt werden, weil keine Ehrenamtlichen zur Verfügung stehen die das Know-How und Zeit haben um das Notwendigste umzusetzen.






So, ich muss jetzt zur Arbeit, wenn ich heuteabend um 21:00 Uhr wieder zuhause bin, schaue ich vielleicht noch rein.:ignore:

lina
07.11.2012, 09:15
(...) keine Ahnung was an Geld da ist (...)

Hm, das verstehe ich nicht. Vor kurzem erst war Mitgliederversammlung. Dort gab es einen Kassenbericht/die Jahresabrechnung. Darin steht, wieviel Geld da ist, was im vergangenen Jahr wofür ausgegeben wurde und wieviel noch vorhanden ist. Diese wurde vorgelesen, als Ausdruck herumgereicht und alle Mitglieder konnten sie anschauen und durchlesen. Es wurden keine Mängel festgestellt und/oder Fragen hierzu geäußert. Die Kasse wurde entlastet.


Auf der MV wurde auch erwähnt, dass wir an unserer Vereinswebseite arbeiten. Die gab es mal, als die Personen wechselten, stimmte die Angaben hierzu aber nicht mehr, und deswegen kam die Neugestaltung auf die ToDo-Liste. Wir haben inzwischen auch an anderen Baustellen gearbeitet (da gab und gibt es einige, z.B. die Umstrukturierung der Inhalte, um sie logischer aufzubauen – das z.B. war eine Riesenarbeit, die maßgeblich von den Mods geleistet wurde, nochmal vielen Dank dafür).

Wie bei allem historisch Gewachsenen, das es einige Zeit gibt und das dabei umfangreicher geworden ist, muss viel sortiert werden. Wir haben die Inhalte für die Vereinswebseite zusammengesucht (die sind mehr geworden) und sind gerade dabei, dafür eine logische Struktur zu entwickeln, um das Ganze nutzerfreundlich zu gestalten. Im Moment haben wir sozusagen das Stadium eines Zettelkastens, dessen Inhalt noch aufbereitet werden muss. Da alles ehrenamtlich neben dem restlichen Leben stattfindet, geht das alles nicht so schnell, wie man's gerne hätte. Aber wir sind nach wie vor dran ;-)

umeier
07.11.2012, 09:22
@lina: ... will sagen: Ich hab´s mir nicht gemerkt. Ich habe mir den Kassenbericht angehört, festgestellt, dass dort keine Katastrophen enthalten sind, dass er in sich stimmig ist und das er somit passt. Hab´s für gut befunden, abgehakt und vergessen. Ist so. Weil sich um die Vereinsfinanzen unterm Jahr der Vorstand und insb. die Rosi zu kümmern haben und ich das da in guten Händen weiss mache ich mir da keinen Kopf. Wenn ich was bräuchte würde ich fragen ob´s geht und wenn ja ist´s gut und wenn nein ist´s auch OK.

Scrat79
07.11.2012, 10:19
Danke Chochen, dafür, dass du eine Lanze auch für andere (Nörgler wie mich;-)) brichst und Dinge ganz gut auf den Punkt bringst!
Danke Becks für die Mühen, dieses Forum gestaltet und auf die Beine gestellt zu haben!
Danke an die Mods hier Arbeit und Mühe rein zu stecken!
Danke an die Admins, die die Maschine am Laufen halten!
Danke an die Jungs und Mädels der Jugendarbeit!

Und: Aber nur vielleicht*: Danke, dass man sich auch in Zukunft hier noch kritisch äußern darf.


*mal schaun, ob's in Zukunft klappt.

lina
07.11.2012, 10:22
Natürlich darf man sich kritisch äußern – wenn das nicht möglich wäre, gäb's diesen Thread doch gar nicht? ;-)

Torres
07.11.2012, 10:29
Also eines verstehe ich nicht. Vielleicht kann mir das mal bitte jemand erklären. Ich verstehe es nämlich wirklich nicht:

Alle wünschen, dass man hier Kritik äußern darf. Das wünsche ich auch und ich kann ich mir nicht vorstellen, dass da jemand dagegen ist. Ich bin es nicht. Kritik ist erwünscht, denn Kritik ist eine freie Meinungsäußerung und das Unterdrücken von Kritik ist Zensur.

Wenn jetzt jemand den Kritiker kritisiert, weil er gegenteiliger Auffassung ist, dann ist das für mich auch Kritik. Wenn Kritik erwünscht ist, sollte nach meiner Logik diese Kritik auch erwünscht sein. Das nennt man Diskussion.

Bei mir entsteht jetzt aber der Eindruck, als wäre Kritik an einem Kritiker nicht erwünscht, da sie ja einen Kritiker kritisiert. Daraus folgt bei mir, dass es "gute" Kritik gibt und "schlechte" Kritik gibt.

Mache ich da einen Denkfehler?

Nordman
07.11.2012, 10:32
Natürlich darf man sich kritisch äußern – wenn das nicht möglich wäre, gäb's diesen Thread doch gar nicht? ;-)

es geht ja nicht darum ob, sondern wie damit umgegangen wird.
Chouchen hat dies gut auf den punkt gebracht und bei Dominik ist dies glaube ich auch angekommen, bei anderen hab ich da zweifel, siehe posting von Chouchen.

@Torres einen kritiker zu kritisieren setzt einen respektvollen umgang miteinander voraus.
aktuell hat man nicht den eindruck Becks versucht auch mal einen anderen standpunkt einzunehmen, sondern er stellt seinen standpunkt als "den richtigen" dar ohne sich für andere standpunkte zu öffenen (so kommt es jedenfalls rüber) das endet dann als dogma.

Torres
07.11.2012, 10:45
Also darf Becks keine Privatmeinung haben?

Mir geht es nicht darum, hier ständig Becks zu verteidigen. Das kann er selbst. Aber ich frage mich, warum hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

hotdog
07.11.2012, 10:51
aktuell hat man nicht den eindruck Becks versucht auch mal einen anderen standpunkt einzunehmen, sondern er stellt seinen standpunkt als "den richtigen" dar ohne sich für andere standpunkte zu öffenen (so kommt es jedenfalls rüber) das endet dann als dogma.
Naja, das tun ja alle hier ;-) Das Problem bei Becks' erstem Posting war aber eher der rüde Ton, über den man sich in meinen Augen zurecht aufregen darf.

Nordman
07.11.2012, 10:53
doch die darf er haben, dass er sie äußert ist ja auch wichtig damit man die dinge auch aus seiner sicht sehen kann.
es geht aber um das "wie" und die bereitschaft andere sichtweisen zuzulassen.

Torres
07.11.2012, 11:09
Ich sehe noch nicht mal zwei Standpunkte.

A sagt: Ich bin dagegen, mit dem Auto ans Ziel zu fahren.
B sagt: Dann sorg dafür, dass wir anders ans Ziel kommen.

Das sind für mich zwei völlig unterschiedliche Denkansätze, die sich nicht widersprechen.

Vegareve
07.11.2012, 11:13
Naja, das tun ja alle hier ;-) Das Problem bei Becks' erstem Posting war aber eher der rüde Ton, über den man sich in meinen Augen zurecht aufregen darf.

Jo, regt Euch auf und let it go, mehr als sinnlos hier, auf eine Person herumzureiten. Ich fand sein Post ziemlich gut. Aber ich bin seinen Stil auch gewöhnt :bg:. Manchmal habe ich den Eindruck, dass manche Leute es nicht ertragen, wenn das Forumsteam etwas beschliesst, was denen nicht passt. Die Aktion ist vorbei, es ist nichts geworden, ihr wart damit nicht einverstanden, so what. Man lebt damit, das Forum kann nicht allen Recht machen.

Danke auch ToniBaer für dein Post, den fand ich wirklich toll.

Sarekmaniac
07.11.2012, 11:28
Nordmann, ich sehe das ähnlich wie du, aber ich würde nicht befürchten, dass die Meinung eines einzelnen Vereinsmitglieds zum "Dogma" wird, nur weil es sie in seiner gewohnt "frischen" Art zum Ausdruck bringt. Abgesehen von Becks Replik auf CKanadier verlief diese Diskussion doch sehr sachlich und wertschätzend, trotz unterschiedlicher Ansichten über die Sache.

@Vega: Das hat mit "rumhacken" nichts zu tun. Es gibt kein Privileg für irgendwen für verbale Entgleisungen.

Scrat79
07.11.2012, 11:38
Mache ich da einen Denkfehler?

Wohl eher nicht.
Allerdings macht auch der Ton die Musik.
Es wurden mitunter den (Anfangs)Kritikern Dinge an den Kopf geworfen, die so meines Erachtens nicht ganz fair sind.
Als Vereinsmitglied sehe ich mich tatsächlich auch als finanzieller Förderer von ODS.
Vielleicht habe ich mir hier einen Schuh angezogen der nicht mir galt.
Dann gab es hier aber wohl auch unglückliche Formulierungen.

Und ein Nichtmitglied, der Erfahrung ins Forum einbringt. Vielleicht gute Reiseberichte? Auch der Fördert hier.
Sonst wäre das ganze Forum keinen Pfifferling "wert".

fuchsnoir
07.11.2012, 11:52
Hier wird nichts getürkt, jede Mobilfunknummer hat 3 Stimmen und wenn ich 3 Telefonnummern besitze, kann ich 9 Stimmen abgeben. Und wenn ich jetzt Lust hätte und mir bei Aldi noch 10 Prepaidpakete kaufe, könnte ich noch 30 Stimmen abgeben.

Ich zitiere mal aus den Teilnahmebedingungen (https://www.ing-diba.de/popups/ueber-uns/vereinsaktion_tnb.html):
====
2.4 Stimmenabgabe im Internet

Vom 25. September bis zum 6. November 2012 (16 Uhr) können alle Internetnutzer unter allen teilnehmenden Vereinen ihre Favoriten wählen. Jedem Internetnutzer stehen hierfür 3 Stimmen zur Verfügung. [...]
====
Wenn deine Telefonnummer kein eigenständiger Internetnutzer ist, hast du nur 3 Stimmen.

Das man die implementierten Kontrollen leicht umgehen kann, heisst ja nicht, dass man es muss.

hotdog
07.11.2012, 11:57
Da steht auch:

Zur Teilnahme an der Abstimmung muss der Internetnutzer das für die Abstimmung bereitgestellte Online-Formular mit Namen und Mobilfunknummer ausfüllen und absenden.
Ich habe da keinen Namen angegeben :nixda:

lina
07.11.2012, 12:10
Ich kann mich auch nur daran erinnern, dass man die Option hatte, einen Newsletter oder sowas zu abonnieren.
Das musste man aber erst aktiv ankreuzen.
Vielleicht wurde daraufhin der Name erforderlich? Zumindest ja die Mailadresse.
Für die einfache Abstimmung musste man keinen Namen eintippen.

winnetoux
07.11.2012, 12:15
Werbung: Vielleicht ist ein Banner weniger kritisch als so eine Aktion, bei der eine Bank mit 1 Mio einen Effekt generiert, der mit 10 Mio für Werbebanner nicht zu erzielen wäre. Dass wir da nun alle so gut korrekt sind, naja, ist wohl etwas viel verlangt und in dem Zusammenhang würd ich es im Beichtstuhl nicht erwähnen. Mich stört an der Vorgehensweise eher dieses „gute Sache“, her mit euren Stimmen – umgekehrt ist man aber der Konsument – und hat die Klappe zu halten. Was einer der zentralen Forengründer meint, wie ein Forum läuft, wundert mich schon. Wenn der Verein so eine Plattform betreibt, dann hat er zumindest Platz für Infos darüber, was er macht oder plant. Das müssen keine großen Diskussionsrunden werden.

lina
07.11.2012, 12:18
Wenn der Verein so eine Plattform betreibt, dann hat er zumindest Platz für Infos darüber, was er macht oder plant. Das müssen keine großen Diskussionsrunden werden.

Klick #142 (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?66364-Neue-Aktion-quot-DiBa-Du-und-Dein-Verein-quot-2012&p=1091721&viewfull=1#post1091721)
Absätze 2 und 3?

winnetoux
07.11.2012, 12:26
Ja lina, ist ja okay, dass nicht alles perfekt ist oder fertig. Info ergibt sich - aus der Diskussion in diesem Faden?!

lina
07.11.2012, 12:30
Nicht nur, es gibt auch verstreute Infos hier im Forum, eben nicht logisch auffindbar.
Das soll geändert werden. Also strukturierter Neuaufbau. Wer sowas schon mal gemacht hat, weiß, dass man da nicht in Stunden rechnet, sondern in Tagen bis Wochen. Kontinuierlich, nicht neben Job und Privatleben.

winnetoux
07.11.2012, 12:38
Ich mein das auch für's Forum allgemein. Es wird gerne schnell nach Ruhe gerufen und es kommen doch immer neue Leute nach. Wenn man einen 100-jährigen Baum fällt und zwei nachpflanzt, sieht das in der Statistik gut aus. Es dauert, bis das kompensiert ist. Bin wohl poetisch heute. :p Und ja, man weiß, da machen Leute mehr und man ist deshalb nicht undankbar, weil einem was nicht passt.

Torres
07.11.2012, 12:45
@scrat: Ich war genau so dagegen, wie Du, wenn auch aus ganz anderen Gründen. Ich glaube, das ist das Problem mit Kommunikation, bei der man sich nicht in die Augen sieht: Bei jedem kommt es anders an und Missverständnisse sind aufgrund der Schriftform viel schwerer zu klären als im persönlichen Gespräch.

Ingwer
07.11.2012, 12:47
@Vega: Das hat mit "rumhacken" nichts zu tun. Es gibt kein Privileg für irgendwen für verbale Entgleisungen.

Becks eckt öfter mal an, aber ich glaube das ist ihm auch egal. Dafür verträgt er aber auch eine Menge an Kritik und Beleidungen (wo ich schon lange die Schnaue voll hätte).Ergänzung: hat nicht in diesem Forum stattgefunden

OK, aus der Aktion ist nichts geworden. Wahnsinnig viel Geld habe ich jetzt auch nicht über für ein Spende, kann ich vielleicht irgendwie anders helfen?

peter-hoehle
07.11.2012, 15:07
[OT]Wahnsinnig viel Geld habe ich jetzt auch nicht über für ein Spende, kann ich vielleicht irgendwie anders helfen?

Für kleine und große Spenden...Startseite ODS...rechts oben...ODS unterstützen.
Für Sachspenden...PN an Traeuma...Karline...;-)

Gruß Peter

dfens
07.11.2012, 15:17
Ich zitiere mal aus den Teilnahmebedingungen (https://www.ing-diba.de/popups/ueber-uns/vereinsaktion_tnb.html):
====
2.4 Stimmenabgabe im Internet

Vom 25. September bis zum 6. November 2012 (16 Uhr) können alle Internetnutzer unter allen teilnehmenden Vereinen ihre Favoriten wählen. Jedem Internetnutzer stehen hierfür 3 Stimmen zur Verfügung. [...]
====
Wenn deine Telefonnummer kein eigenständiger Internetnutzer ist, hast du nur 3 Stimmen.

Das man die implementierten Kontrollen leicht umgehen kann, heisst ja nicht, dass man es muss.


Ich hatte die Bank mal angeschrieben, weil mich diese Frage auch umgetrieben hat:


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: xxx
Gesendet: Donnerstag, 18. Oktober 2012 16:23
An: DiBaDu und Dein Verein
Betreff: Frage zur Abstimmung

Herkunft: Anfrage zu 'DiBaDu und dein Verein'
Anrede: Herr
Titel:
Nachname: xxx
Vorname: xxxx


Betreff: Frage zur Abstimmung
Text Sehr geehrte Damen und Herren, wäre es zulässig, bei der Abstimmung mehrere verschiedene Mobiltelefonnummern (wenn vorhanden) anzugeben, und pro Mobiltelefon-Anlschluss drei Stimmen zu vergeben? Der Text der Teilnahmebedingungen sagt:

"Jedem Internetnutzer stehen hierfür 3 Stimmen zur Verfügung. "

Dies würde bedeuten, dass die Angabe von mehreren Telefonnummern unzulässig wäre? Vielen Dank im Voraus, mit freundlichen Grüssen, xxx xxx

Die Antwort war folgende:

Sehr geehrter Herr xxx,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie dürfen gerne mehrere Mobilfunknummer nutzen, insofern Sie mehrere besitzen.
Dies ist unsererseits zulässig.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Team DiBaDu und Dein Verein
verein@ing-diba.de


Also kein Problem, für mehrere Nummern Stimmen abzugeben. Ich habs nach reiflicher Überlegung dann aber nicht gemacht.

Vegareve
07.11.2012, 15:38
Apropos Werbung: ich weiss wirklich nicht was der Veranstalter dieser Aktion dabei gewinnt, ich für mein Teil sehe den Werbeerfolg bei mir unter null. Auch letztes Jahr habe ich lange nicht kapiert, wer der Veranstalter überhaupt ist, und auch wenn, war und ist mir das völlig egal. Für mich ist das geschenktes Geld (vielleicht fällt das unter Sponsoring und kann abgesetzt werden, aber das ist auch ok). Ein Werbebanner hier im Forum wäre für mich dagegen eine Katastrophe, da ich Werbung allgemein echt schlecht ertrage. Darüber wollen wir, hoffentlich, auch nicht ernsthaft diskutieren, das ist eins der Grundgesetzten des Forums.

fuchsnoir
07.11.2012, 15:59
Also kein Problem, für mehrere Nummern Stimmen abzugeben. Ich habs nach reiflicher Überlegung dann aber nicht gemacht.
Ok, wenn der Veranstalter das so sieht, ist es ja in Ordnung. Für mich klang der Satz in der Teilnahmebedingung halt recht eindeutig.

Ich vermute der Werbeeffekt ist eher indirekt. Die Bank kann sich so an verschiedenen Stellen als Förderer des Gemeinwohls präsentieren.

Vegareve
07.11.2012, 16:13
Ich vermute der Werbeeffekt ist eher indirekt. Die Bank kann sich so an verschiedenen Stellen als Förderer des Gemeinwohls präsentieren.

Das versuchen viele. Wer auf so was reinfällt.....

Nun, was mir wichtig war, war dass sich ODS in keiner Weise verkauft und das ist auch nicht geschehen. Weder wurden da wichtige Daten abgegeben und gespeichert, noch muss man hier ein Konto eröffnen als dankeschön. Wer das aber anders sieht, hatte die Freiheit nicht abzustimmen.

Ditschi
07.11.2012, 16:42
Die Aktion ist vorbei, es ist nichts geworden, ihr wart damit nicht einverstanden, so what.

Na ja, nichts geworden? Ich hoffe, meine Spende ist mittlerweile gutgeschrieben. Da kam der thread und die Kritik an der Aktion der Jugendarbeit dann doch zugute. Und das Spendenkonto ist genannt.
Ich fand den Angriff von Becks auf CKanadier von der Wortwahl her auch zu rüde.
Aber wenn Becks inhaltlich zum Ausdruck bringen wollte, daß schon eine kleine Tat mehr wert ist als tausend wohlmeinde Worte, stimme ich ihm zu. Und der Aussage von Jens, daß zumindest einige von uns in der Lage sein sollten, die Jugendarbeit selbst aktiv zu fördern, stimme ich auch zu. Und fordere für das zarte Pflänzchen Jugendarbeit weder ein Expose`noch eine Hochglanzbroschüre oder ähnliches.

Ansonsten gefielen mir chouchens Einsatz für die Meinungsfreiheit , aber auch Torres Einwand, daß man auch Kritiker kritisieren darf und daß das nicht bedeutet, mundtot gemacht zu werden.
Gruß Ditschi

winnetoux
07.11.2012, 17:42
Sich verkaufen – man tritt in einen kleinen Wettbewerb mit anderen und soll quasi für sich werben, wer ist hier der Beste-Sozialste – und nebenbei wirbt man noch aktiv für die Bank. Kann man gar nichts gegen machen, ist alles für einen guten Zweck. Tut nicht weiter weh, paar SMS.

Da ist mir ein Banner von Outdoorladen xy tatsächlich lieber, wenn ich weiter darüber nachdenke. Wird sowieso ständig thematisiert oder gleich direkt verlinkt. In den Rubriken nebenan kann man sich „unabhängig“ informieren. Wenn sich eine Bank sozial-spendabel gibt und dazu noch Ehrenamt in den Himmel gelobt wird und das so organisiert ist, die kostenlos Engagierten prostituieren sich für die Bank, um es mal drastisch auszudrücken, ertrage ich das schlecht.

Aber zum Glück stellt sich die Frage nicht, ist nicht so, dass ich unbedingt irgendwelche Werbung vermisse.

Vegareve
07.11.2012, 18:15
Sich verkaufen – man tritt in einen kleinen Wettbewerb mit anderen und soll quasi für sich werben, wer ist hier der Beste-Sozialste –

Man kann echt alles verdrehen :roll:. Es war nur ein Abstimm-Wettbewerb, kein Verein musste sich irgendwie gross zur Schau stellen.

LihofDirk
07.11.2012, 18:39
Man kann echt alles verdrehen :roll:. Es war nur ein Abstimm-Wettbewerb, kein Verein musste sich irgendwie gross zur Schau stellen.

Akzeptiere bitte, daß Andere eine andere Sicht der Dinge haben, und nicht alles verdrehen. Oder würdest Du wollen, daß man Deine Sicht nicht als eigene Meinung sondern nur als "alles schönreden" ab tut?

Und zum Thema zur Schau stellen, gerade heute las ich in der Lokalzeitung (e-form leider nur mit Abo) einen Artikel mit der Überschrift: Klicks sammeln für einen knallroten Anhänger". Inhalt: eine andere Bank hatte die selbe Idee wie Dibadu, die Jugendfeuerwehr wirbt im redaktionellen Teil der Lokalzeitung unter reger Nennung der Bank, bzw. deren Sozialstiftung. So stellen sich manche Vereine zur Schau, so wird es sich die Bank vorstellen. Und ich verstehe, wenn einige Nutzer Bedenken haben, sich dort zu beteiligen. Ich sehe aber auch, daß es bei ODS deutlich dezenter abläuft. Und Geld stinkt ja bekanntlich nicht, und unser Ansatz scheint sich ja auch mit der Ansicht der Bank zu decken: One Phone one Vote.

Vegareve
07.11.2012, 18:44
Akzeptiere bitte, daß Andere eine andere Sicht der Dinge haben, und nicht alles verdrehen. Oder würdest Du wollen, daß man Deine Sicht nicht als eigene Meinung sondern nur als "alles schönreden" ab tut?



Natürlich akzeptiere ich das, aber die Fakten verdrehen dann eben nicht. ODS musste sich NICHT als das beste oder sozialste präsentieren, der Gewinn kommt rein nach Klickzahlen, ohne irgendwelche spezielle Verdienste.

Fernwanderer
07.11.2012, 19:06
Persönlich würde ich behaupten, daß Problem hängt nicht so hoch, wie es hier zwischendurch diskutiert wurde.

Meiner Ansicht berührt das Du-dödel-di-Banner aber sehr wohl die Werbefreiheit aus der Präambel unserer Satzung. Darüber wurde jetzt das zweite mal nur auf Zuruf hin hinweggesehen. Das ist nicht ganz sauber und in der Wiederholung schon mal bestimmt keine Verbesserung.

Jens2001
07.11.2012, 21:01
Und fordere für das zarte Pflänzchen Jugendarbeit weder ein Expose`noch eine Hochglanzbroschüre oder ähnliches.

nun, wenn ich mit der Fa. x y z rede und denen verklickere...

Hey Leuts ich will von Euch für benachteiligte Jugendliche 20 Schlafsäcke und 20 Isomatten und 10 Zelte die natürlich nichts kosten dürfen, dann benötige ich eben... genau ein Exposé in dem das Konzept vorgestellt wird, zumal es nicht mein Konzept ist (sonst würde ich nämlich selbst eins schreiben) und ich darüber genau nix sagen kann!
Das sollte eigentlich jeder verstehen können!

lg

Ditschi
07.11.2012, 21:47
Hallo,

ODS ist werbefrei. Sponsoring durch Firmen und Industrie ist in der Regel ein Geben und Nehmen, das Abhängigkeit erzeugt.
Unsere benachteiligten Jugendlichen im ODS- t-shirt mit Firmen-Logo ? Ist das gewollt ?
Mit einem Ditschi- Aufkleber müssen sie jedenfalls nicht rumlaufen.
Im übrigen ist eine persönliche Geld-oder Sachspende ein Spatz in der Hand, alles andere eine Taube auf dem Dach.
Gruß Ditschi

winnetoux
07.11.2012, 21:50
Danke, Ditschi, sollte man je ein schlechtes Gewissen gehabt haben, dass man sich nicht engagiert, ist das hiermit obsolet. :roll:

Jetzt lass ihn doch vielleicht erst mal versuchen? Von T-Shirts steht da auch nichts. Da steht ja schon ODS drauf.

Edit: Und wer ist das eigentlich, "unsere benachteiligten Jugendlichen" - muss nicht sofort geklärt werden und schon gar nicht hier, freue mich aber schon auf Weiteres demnächst irgendwann.

Ditschi
07.11.2012, 22:17
Danke, Ditschi, sollte man je ein schlechtes Gewissen gehabt haben, dass man sich nicht engagiert, ist das hiermit obsolet.

Den Satz habe ich nicht ganz verstanden.

Bislang engagieren sich hier die Drei, die aktiv mit der Jugendarbeit befaßt sind. Und Traeuma hat klar gestellt, daß eine finanzielle Hilfstellung schon wünschenwert wäre.
Den Vorschlag von Jens habe ich bewußt mit einem Fragezeichen versehen. Ich fühle mich nicht berufen, das zu entscheiden.
Persönlich geht es mir leider auch nicht wie Onkel Dagobert, der morgens zum Baden mit erigiertem Bürzel in den Geldspeicher springt. Den meisten anderen wird es ähnlich gehen, falls sie nicht ohnehin als Studenten , Schüler oder Arbeitssuchende keine Spende loseisen können. Was durch uns selbst zusammen kommen könnte, wird wohl stets überschaubar bleiben.
Reicht das? Oder was ist gewollt? Und wie real ist es, die Taube auf dem Dach einzufangen?
Ich persönlich glaube an angekündigtes Geld immer erst, wenn es auf dem Konto ist.

Ich bin da auch --zugegeben-- mißtrauisch. Es gibt ein dickes Buch, in dem Vereine und Verbände um Bußgeldzuweisungen durch Gerichte und Behörden buhlen. Exposes, Hochglanzbroschüren, gummierte Aufkleber mit Vereinsnahmen und Kontonummer, Herren im Nadelstreifanzug, die sich die Klinke in die Hand geben. Viel Geld, das da in Gehälter und Acquisition fließt
Ist das unser Weg ? Wieder ein Fragezeichen, keine abschließende Antwort.
Gruß Ditschi

winnetoux
07.11.2012, 22:20
Irre ich mich, oder wurde hier schon Firmen für Spenden gedankt? Das hat man nun völlig ausgeschlossen? Dann kann man das Jens sagen. Ich hab den Eindruck, er will was tun.

Torres
07.11.2012, 22:31
Winnetoux, ich verstehe kein Wort, wovon Du redest. Deine Andeutung lassen viel Interpretationsspielraum in alle Richtungen. Wärst Du bitte mal so nett und würdest konkret formulieren, was Du möchtest und welcher Meinungen Du bist?

Sandmanfive
07.11.2012, 22:32
Ein Teil des bereits vorhandenen Bestandes stammt bereits von Firmen und natürlich auch von Privatpersonen.

Ditschi
07.11.2012, 22:34
Irre ich mich, oder wurde hier schon Firmen für Spenden gedankt? Das hat man nun völlig ausgeschlossen? Dann kann man das Jens sagen. Ich hab den Eindruck, er will was tun.

Ich kann Deine Frage nicht beantworten.

Und es mag sein, daß Jens etwas für die Jugendarbeit tun will und kann.

Zunächst möchte er eine Vorleistung, und da sollte man fragen, wer sie leisten soll und dazu bereit ist ? Und bevor man diese konkrete Frage stellt, sollten wir uns sich darüber klar werden, ob wir den Weg gehen wollen?
Schon diese Bank-Aktion hat Kritik hervogerufen. Der Weg ins Sponsoring wäre wohl noch eine Schaufel drauf.
Aber wenn ohne jede Verpflichtung und Werbung etwas auf`s Konto kommt oder ins Sachspendenregal?
Das würde sicher den Widerstand mindern.
Alles, was ich sagen und auch tun möchte, ist: wir selbst haben es auch in der Hand, daß da etwas auf`s Konto kommt. Und das garantiert werbefrei.
Gruß Ditschi

umeier
07.11.2012, 23:00
Sorry, hatte nur am Rande mitbekommen dass die Aktion schon vorbei ist ...
Das Logo des Anstosses ist wieder weg.

Torres
07.11.2012, 23:03
Irgendwie ist das gerade nicht mein Jahrtausend ...

:grins::grins::grins:

Moltebaer
07.11.2012, 23:07
Reicht das? Oder was ist gewollt? Und wie real ist es, die Taube auf dem Dach einzufangen?
Ich persönlich glaube an angekündigtes Geld immer erst, wenn es auf dem Konto ist. Ich bin da auch --zugegeben-- mißtrauisch.Letztes Jahr war das Geld nach 2-3 Monaten auf dem Konto (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?56700-1000-Euro-f%FCr-outdoorseiten-net-e-V&p=970120&viewfull=1#post970120), für genaueres müßte man den Kassenwart fragen.
Die Taube auf dem Dach zu fangen ist also definitiv möglich und eher damit vergleichbar, den fertig gebratenen Truthahn auf dem Präsentierteller kurz nebenbei einzusacken.

Falls wir nächstes Mal wieder - nach einer demokratischen Abstimmung gemeinschaftlich (so wie dieses und letztes Jahr übrigens auch :roll:) - mitmachen und das Reglement ähnlich ist:
Bitte notieren, daß die Chancen je nach Vereinsgröße unterschiedlich waren.

Die Plätze 250 der Kategorien:
1-50 Mitglieder: 1322
51-200 Mitglieder: 1416 (hier kamen wir auf Platz 301 mit 1007 Stimmen)
201-500 Mitglieder: 1064
ab 501 Mitgliedern: 773

Fazit:
Wenn wir nächstes Jahr über 200 Mitglieder hätten, wären unsere Chancen bei einer ähnlichen Aktion besser - außerdem wäre auch die Summe der Mitgliedsbeiträge höher.

Chouchen
07.11.2012, 23:16
Falls wir nächstes Mal wieder - nach einer demokratischen Abstimmung gemeinschaftlich (so wie dieses und letztes Jahr übrigens auch :roll:) - mitmachen

Schon zwei demokratische Abstimmungen? Huch, sollte ich diese etwa übersehen haben?

Moltebaer
07.11.2012, 23:25
Ja. Der Verein hat einen Konsens gefunden.

Torres
07.11.2012, 23:26
Naja, auf den ersten zwei Seiten sieht man, dass ca. 12 Leute dafür waren und 2 Leute (Scrat und ich) dagegen. Mehr Leute haben sich nicht gemeldet, also hat das Ding statt gefunden. Ich fand das demokratisch.

Chouchen
07.11.2012, 23:57
Wenn jetzt jemand den Kritiker kritisiert, weil er gegenteiliger Auffassung ist, dann ist das für mich auch Kritik. Wenn Kritik erwünscht ist, sollte nach meiner Logik diese Kritik auch erwünscht sein. Das nennt man Diskussion.

Bei mir entsteht jetzt aber der Eindruck, als wäre Kritik an einem Kritiker nicht erwünscht, da sie ja einen Kritiker kritisiert. Daraus folgt bei mir, dass es "gute" Kritik gibt und "schlechte" Kritik gibt.

Mache ich da einen Denkfehler?

Ja, machst Du. Kritik an der Kritik, DAS gehört zu einer Diskussion. Aber nicht reflexhafte Kritik am Kritiker, einfach nur aus dem Grund, weil er Kritik äußert. Das wird dann persönlich und man setzt sich nicht mit Inhalten auseinander. Und genau das ist teilweise in diesem Faden und auch schon oft genug in anderen passiert.

Ich schrieb NIRGENDWO dass man keine Kritik an der Kritik an der Kritik an der Kritik... äußern darf. Weder schrieb ich das, noch meinte es zwischen den Zeilen. Und ich erinnere mich auch an keinem Beitrag in diesem Faden, der sich in diese Richtung hin geäußert hat.

Mir ging es um die Diskussionskultur, um den Versuch, die Position des anderen nachvollziehen zu können (nicht unbedingt aber auch zu übernehmen), darum Bedenken, auch wenn man sie nicht teilen kann, entweder durch Argumente zu entkräften oder manchmal auch nur einfach auszuhalten und dem anderen zugestehen zu können. Mir geht es darum, dass nicht diese "Bist Du nicht für uns, bist Du gegen uns"-artigen Fronten aufgebaut werden, weil jemand, der gg. Aktion yx ist, vermeintlich automatisch was gegen den Verein, das Forum, die Initiatoren, die Vereinsprojekte hat und ja sowieso behindertenfeindlich und ein Kinderhasser sein muss. (<ironische Zuspitzung)
Es wäre schön, wenn über Kritik und Bedenken wenigstens reflektiert würde. Den Eindruck habe ich oft nicht.
Automatisierte Reaktionen, in Richtung von "Mach's doch gefälligst selber besser!", "Was hast DU eigentlich bisher geleistet?" "Sei den Leuten gefälligst dankbar, die hier Arbeit leisten." kann ich zwar nachvollziehen, die liegen mir selber oft auf der Zunge, aber solche Reaktionen sind keine Kritik an der Kritik, keine adäquate Reaktion darauf, sondern sie sind, mit Verlaub, Kindergarten und sind nur dazu "gut", jegliche Diskussion im Keime zu ersticken.

Und ich wiederhole es gerne noch einmal, bzw. werde deutlicher: Es gab durchaus in den letzten Wochen hier im Forum an vielen Stellen Kritik, die ich ebenfalls als reines Gestänkere empfand. Dazu gehören z.B. Beiträge im LNT-Forum, wo Vorurteile über vermeintliche Inhalte rausgehauen werden, die einfach falsch sind, was einem klar sein sollte, wenn man sich auch nur 2 Minuten Zeit genommen hätte, ein paar Beiträge zu lesen.
Ich habe mich sehr über dauernde kleine Spitzen gegen die Förderung des LNT-Workshops durch den Verein aufgeregt. Ich habe mich erstens gefragt, warum z.T. einfach falsche Sachen verbreitet werden. Zweitens habe ich mich gefragt, warum nicht klar der Mund auf gemacht wird und eine entsprechende Frage dazu im Forum gestellt wird und stattdessen für mein Empfinden unfair und ziemlich hintenrum gemosert wird. Drittens fragte ich mich, was es Nicht-Vereinsmitglieder eigentlich angeht, wenn Vereinsgelder satzungsgemäß verwendet werden? Ich käme auch nie auf die Idee, wenn die Cäcilia Posemuckel beim jährlichen Seniorenkaffee den Kuchen bezahlt. Ich würde mich vllt. dann echauffieren, wenn ich Mitglied der Cäcilia wäre und meinen würde, dass der Kuchen keine Vereinssache ist und dass man stattdessen lieber den aktiven Mitgliedern weiße Blusen für Auftritte kaufen sollte. Solange ich aber kein Vereinsmitglied bin, würde ich den Teufel tun und mich über so etwas aufregen.
Ich habe aber zunehmend und im Laufe der Wochen auch durch persönliche Gespräche, bemerkt, dass hinter zunächst unsachlich erscheinenden Anmerkungen und "Stänkereien" mehr stecken kann. (Und was habe ich bereits in vorherigen Posts ausführlich beschreiben.)
Man könnte jetzt natürlich sagen "Na und? Dann sollen diese Stänkerer halt weg bleiben." Ich aber denke, dass man sich von Vereinsseite aus mit dieser meiner Meinung nach zunehmenden negativen Stimmung dringend beschäftigen sollte und sie nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. (Auch da wiederhole ich mich gebetsmühlenartig. Ich habe jetzt aber keine Lust, mich durch meine 2000 Beiträge von gestern zu wühlen und mich selbst zu zitieren.)

Chouchen
08.11.2012, 00:00
Ich fand das demokratisch.

Dann haben wir unterschiedliche Auffassungen von demokratisch.


Ach, und ich schreibe es gerne wieder: Ich wäre für die Aktion gewesen. Mir geht es um ein generelles Vorgehen und ein allgemeiner Weg Diskussionen zu führen.

Moltebaer
08.11.2012, 00:05
Und wie sollte Deiner Meinung nach eine solche Abstimmung in einem Internetforum durchgeführt werden?
Der Thread stand übrigens im öffentlichen Vereinsforum zur Diskussion, also von jedermann sichtbar - nicht nur ausschließlich von den Vereinsmitgliedern...

Jens2001
08.11.2012, 00:07
Zunächst möchte er eine Vorleistung, und da sollte man fragen, wer sie leisten soll und dazu bereit ist ?

bitte ihr wollt Zuwendungen haben, wer soll es denn sonst Formulieren? Ich? Ich - habe keine Ahnung wie euer Konzept aussieht.

lg

Chouchen
08.11.2012, 00:15
Und wie sollte Deiner Meinung nach eine solche Abstimmung in einem Internetforum durchgeführt werden?
Der Thread stand übrigens im öffentlichen Vereinsforum zur Diskussion, also von jedermann sichtbar - nicht nur ausschließlich von den Vereinsmitgliedern...

Indem z.B. eine Abstimmung gemacht wird. Balkendiagramm, xy % sind dafür, z % sind dagegen, soundsoviele enthalten sich. Geht bei weltbewegenden Fragen wie "Zieht ihr im Winter lieber rote oder blaue Hosen an?" ja auch.

Und meine Vermutung, warum sich im Faden z.B. kritische Stimmen nicht gemeldet haben, schrieb ich bereits gestern ganz zu Beginn.

Nordman
08.11.2012, 00:24
Und wie sollte Deiner Meinung nach eine solche Abstimmung in einem Internetforum durchgeführt werden?
Der Thread stand übrigens im öffentlichen Vereinsforum zur Diskussion, also von jedermann sichtbar - nicht nur ausschließlich von den Vereinsmitgliedern...

z.b. rundmail bzw pn an alle vereinsmitglieder mit kurzer info zur aktion evtl. mit verweis auf diesen thread oder "richtige umfrage" mit:
ja - nein - enthaltung
bis datum XX wird abstimmung laufen

Moltebaer
08.11.2012, 01:31
Und meine Vermutung, warum sich im Faden z.B. kritische Stimmen nicht gemeldet haben, schrieb ich bereits gestern ganz zu Beginn.Über die Gründe, warum sich jemand seiner Stimme enthält kann viel spekuliert werden. Aber es ist und bleibt nun mal eine stumme Enthaltung und kein vernehmbares Contra.



Indem z.B. eine Abstimmung gemacht wird. Balkendiagramm, xy % sind dafür, z % sind dagegen, soundsoviele enthalten sich. Geht bei weltbewegenden Fragen wie "Zieht ihr im Winter lieber rote oder blaue Hosen an?" ja auch.
z.b. rundmail bzw pn an alle vereinsmitglieder mit kurzer info zur aktion evtl. mit verweis auf diesen thread oder "richtige umfrage" mit:
ja - nein - enthaltung
bis datum XX wird abstimmung laufenOk, ich spreche jetzt zwar nicht offiziell für den Verein, aber halten wir diese Vorschläge mal fest und denken daran, sie nächstes Mal umzusetzen.
Ich bin mir sicher, daß man diesen Vorschlag aber auch zwischen dem 26.09. und 11.10. in diesem Thread hätte bringen können. Hat damals nur niemanden so sehr gestört, daß er etwas geschrieben hätte.
Falls nächstes Jahr in einer ähnlichen Diskussion dieser Vorschlag nicht gebracht wird, ist jeder dem daran liegt gebeten, ihn selbst zu bringen.

Karliene
08.11.2012, 06:11
Schicke mir bitte jemand per PN die Kontonummer vom Verein. Ich habe sie momentan nicht parat.
Ich werde 100,-€ spenden für die Jugendarbeit.
Wenn 9 andere user bei Leistungsfähigkeit --insbesondere die Kritiker -- das auch tun, kommen die 1000,- € zusammen, ohne daß ODS sich anbiedern muß.
Gruß Ditschi

Ditschi, Du bist mein Held des Tages! Habs leider eben erst gelesen. Viiiiieeeeelen Dank !!!!

Mondsee
08.11.2012, 09:33
Mal ganz allgemein:
Und was ich in diesem Faden, in anderen Fäden und in persönlichen Gesprächen ;-) in den letzten Wochen immer wieder herauslese und höre, ist die Unzufriedenheit mit der Informationspolitik des Vereins.

Da war was... Danke Chou und auch danke Dom!

Torres
08.11.2012, 09:33
Ich glaube, ich verstehe langsam, was Chouchen meint.

Chouchen geht es nicht um Dibadu und wer jetzt dafür oder dagegen ist. Ich habe sie jetzt so verstanden, dass es darum geht, dass nicht nur hier, sondern auch in anderen Threads immer wieder mit kleinen Sticheleien, Seitenhieben oder gar nicht zum Thema gehörenden Anspielungen der Eindruck erweckt wird, der Verein wäre ein Klüngelhaufen, der seine Freizeit damit verbringt, Dinge aus zu kungeln, andere aus zu schließen (Meinungszwang), mit Geld ungesachgemäß um zu gehen und ein völlig eigenes Leben hinter dem Forum zu führen, von dem alle anderen ausgeschlossen sind. Diese Sticheleien führen dazu, dass ernste Themen nur begrenzt sachlich zu führen sind, weil immer wieder auf einer persönlichen oder verdeckten Ebene diese Vorstellungen in die Sachthemenbearbeitung fließen, obwohl sie der Grundlage entbehren. Das ist höchst ärgerlich für diejenigen, die direkt betroffen sind, weil sie gar nicht einschätzen können, woher diese Positionierungen können. Man kämpft übertrieben gesagt gegen eine Gerüchtekette, deren Ursache und Wirkung nur schwer ein zu schätzen ist.

Die Reaktionen: Wenn es Dir nicht passt, geh oder: Was tust Du den für den Verein, dass Du hier so vom Leder ziehst, führen da tatsächlich nicht weiter.

Sondern der Verein braucht tatsächlich eine transparente Außendarstellung, die klar macht, was der Verein tut und wie das "Vereinsleben" (das es aus meiner Sicht gar nicht gibt) tatsächlich stattfindet. Das würde nämlich die Vorurteile gegen den Verein verringern und man könnte sehr schnell erkennen, welche Kritiker tatsächlich mit Sachverstand kritisieren, wer sich eine Kritik heraus nimmt, die ungerechtfertigt ist und wer einfach nur diffus Dampf ablassen ist, weil ihm oder ihr eine Laus über die Leber gelaufen ist.

Hab ich das so richtig verstanden? Korrigiere mich gerne.

Sarekmaniac
08.11.2012, 10:27
Ich habe gerade mal im internen Vereinsforum einen Faden "Anträge für die MV 2013" eröffnet, und dort folgendes eingetragen.


TOP: Spendenakquise-Aktionen

Über die Teilnahme an Spendenakquise-Aktionen (Stichwort "DibaDu") ist im Verein zukünftig im Wege der elektronischen Abstimmung von den Vereinsmitgliedern abzustimmen. Teilnahmevorschläge sind so rechtzeitig zu machen, dass vor Abstimmung mindestens 10 Tage für Diskussion zur Verfügung stehen. Der Diskussionsfaden wird nach der Abstimmung geschlossen und in den öffentlichen Bereich eingestellt.

Ditschi
08.11.2012, 11:08
Hallo,

@ sarekmaniac, gut! Taten sind besser als Worte.

@ torres, ja, Du hast chouchen richtig verstanden und es richtig wiedergegeben. Chouchen pflegt sich ja auch klar und durchdacht auszudrücken.
Mehr Tranparenz ist grundsätzlich positiv.
Nun mag es aber sein, daß da user, die am Vereinsleben nicht teilnehmen, einen Argwohn hegen und mehr wittern, als vorhanden ist. Wie soll man dem begegnen ?
Ich bin Vereinsmitglied, habe an der Mitgliederversammlung teilgenommen und aufmerksam zugehört. Mir sind keine Gemeimnisse aufgefallen, die der Aufklärung bedürfen. Und wo es nichts offenzulegen gibt, läuft natürlich auch die Forderung nach mehr Transparenz ins Leere.
Anders ausgedrückt: es muß nicht immer am Vorstand und den Mitgliedern liegen, daß andere, die nicht teilhaben, argwöhnisch sind. Das ist halt so.
Gruß Ditschi

hotdog
08.11.2012, 12:16
Wenn auf der MV eine Mehrheit dafür ist, dass zukünftig über solche Spendenaktionen abgestimmt werden soll, dann ist das eine begrüssenswerte Sache, weil die Linie dann klar ist und Diskussionen wie jetzt vermieden werden.

Ich möchte aber nochmal betonen, dass es von Vorstandsseite keinen Hinweis darauf gab, dass die Teilnahme an der Spenden-Aktion auf Widerstand stossen würde. Zwischen dem ersten Post und der Anmeldung lagen zwei Wochen. Hätten wir nicht reagiert, wären zurecht auch kritische Nachfragen gekommen, warum wir auf Userwünsche nicht eingehen und die Chance, 1000 Euro für den Verein zu bekommen, vertun. Für mich waren die Meinungsäusserungen zwischen dem 26.9. und dem 11.10. eindeutig als Arbeitsauftrag an den Vorstand zu verstehen, auch diesmal wieder an der Aktion teilzunehmen. Dass der Bedarf an einer Abstimmung bestehen könnte, war aus dem Verlauf des Threads bis zum 11.10. nicht ersichtlich.

Und @Scrat79, deine Frage, ob denn wieder Werbung geschaltet würde, war nicht eindeutig als Kritik zu verstehen, sorry. Ging es dir nur um das Werbebanner aber ansonsten findest du die Aktion gut? Lehnst du die Aktion grundsätzlich ab? Oder hättest du nur einen Vorschlag gehabt zum Design des Banners? Und auch wenn wir die Meinungen des letzten Jahres nochmal analysiert hätten, hätte sich deine Meinung innerhalb dieser Zeit nicht ändern können, z.B. weil du festgestellt hast, dass es in dem Jahr keine Spammails von der Bank gegeben hat oder weil es ja vielleicht doch lohnend ist, weil wir die 1000 Euro gut haben gebrauchen können, oder whatever? Sonst werden Meinungen ja auch ständig wiederholt, obwohl sie schon vorher formuliert worden sind. Warum sollen wir in diesem Fall davon ausgehen, dass Meinungen von vor einem Jahr immer noch Bestand haben?

Scrat79
08.11.2012, 15:10
Hat nix mit der Zeit zu tun, in der so ein Header erstellt wird.
Es hat vielmehr - mein Standpunkt bei der ersten Bank-Werbeaktion hat sich nicht verändert - damit zu tun, dass hier wieder das Bestreben gilt Werbung zu schalten.
ODS ist damit nicht mehr Werbefrei.
Je dezenter diese Werbung geschalten wird, desto besser natürlich. Auch wenn ich es dennoch für falsch halte. ;-)

Ich wüsste nicht, wie man das fehlinterpretieren kann.
Mein Einwand kam meines Wissens auch vor dem Freischalten der Werbung.

Hier erneut von "keinen Hinweis darauf gab, dass die Teilnahme an der Spenden-Aktion auf Widerstand stossen würde" finde ich gelinde gesagt für daneben. Für Falsch.
*einige deutlichere Ausführungen dazu habe ich hier wieder entfernt. Wie Torres schon schrieb könnte man sowas dann auch schnell in den falschen Hals bekommen und fehl interpretieren. ;-) *

Die Argumente die ich gegen diese Aktion hatte sind schlichtweg die, die ich vor einem Jahr hatte.
Die langsame Aufweichung von eigenen Regeln.
Zuerst die 1000€ der Bank für geschickte Werbung*. (*Oder welche Intention würde sonst dieses Geldinstitut haben wollen???)
Dann (phantasiebegabte dürfen sich weitere Zwischenschritte ausdenken) ...
Zuletzt wird Reibach mit offener Werbung gemacht. Statt der Zwangsverlinkung ins Wiki gibts dann gleich noch die Vorstellung der Produkte beim Händler. Die Satzung ist ja schnell mal geändert, steht ja eine gute Sache im Vordergrund.

Obs soweit kommen mag? Meine Kristallkugel schweigt gerade dazu. Lediglich dunkle Wolken kann ich darin sehen.
Ob die mit ODS oder der Menschheit an sich zu tun haben, kann ich gerade nicht sagen. Bin hier aber eher pessimistisch eingestellt. ;-)

Ebenso wie ich diese Vollendung der Tatsachen hier gewiss nicht als Abstimmung oder gar demokratisch ansehen würde.
sarekmaniac hat hier aber ja schon mal nen guten Vorschlag gebracht wie's vielleicht besser klappen würde.

Nordman
08.11.2012, 16:53
@Ditschi
was ist den vereinsleben? für mich stellt sich das so dar
-es gibt eine "internetforum gruppe", dass forum wird aber strikt vom verein getrennt.
-dann gibt es stammtisch gruppen, die aber auch nicht vom verein aus organisiert werden, sondern privater natur sind.
-und dann gibt es noch veranstaltungs gruppen vom verein (MV, LNT etc. )

streng genommen gehört nur die letzte gruppe zum verein,
aggiert wird aber aus allen drei gruppen heraus und es werden in allen gruppen vereinsrelevante entscheidungen getroffen.
manche mitglieder sind in allen gruppen vertreten, denen fällt es auch nicht auf, dass da etwas nicht demokratisch abläuft.
wenn einer in einer gruppe nicht vertreten ist, dann bekommt er über eine abstimmung garnichts mit und fühlt sich "vom klüngelhaufen" übergangen.

Torres
08.11.2012, 17:37
Die Grenzen sind aber fließend, Nordman. Die Mitsprache im Forum ist ja nicht an den Status gebunden. Nichtmitglieder und Nichtstammtischler können sich genauso wie Mitglieder an Threads wie diesen beteiligen, wie auch an der MV teilnehmen. Entscheidend ist, dass sie sich die Zeit nehmen. Ein Nichtmitglied, das auf der MV mitdiskutiert, kann damit auch mit gestalten - nur halt nicht abstimmen. Das kann ein Mitglied, das an der MV verhindert ist, allerdings auch nicht.

Ob es mir gefällt, dass in Zukunft nur die Mitglieder über solche Aktionen abstimmen, weiß ich noch nicht. Ich fand ja gerade die Transparenz gut und die Tatsache, dass jeder seine Meinung äußern konnte. Und das Meinungsbild dann entschieden hat. Auch wenn es für die "Unterlegenen" unangenehm ist. Wird es wirklich weniger Diskussion geben, wenn jemand die Idee hat, es dann ins Vereinsforum geht, dann ein geschlossener Kreis entscheidet und die anderen - Mitglieder oder Nichtmitglieder - damit leben müssen? Ich weiß es noch nicht.

Sarekmaniac
08.11.2012, 17:41
Mir ist nicht klar, was Du mit "ausgewählter Kreis" meinst? Beziehst Du dich damit auf meinen Vorschlag? Ich hoffe nicht, ich war der Meinung, ich hätte es verständlich formuliert.

Edit: sorry. "geschlossener Kreis."

In diesem speziellen Falle aber doch naheliegend. es gehr darum ob und wie ein eingetragener Verein Mittel einwirbt. Wer soll das entscheiden, außer den Vereinsmitgliedern per Abstimmung? Das Ergebnis könnte ansonsten so aussehen, dass der Verein etwas tut, wogegen sich die Mehrheit der Mitglieder in einer Abstimmung ausgesprochen hat.

Torres
08.11.2012, 17:54
Es ist für mich ein Schritt zu einer Institutionalisierung und ich mag das derzeitige geordnete Chaos mit seiner Offenheit einfach lieber. Ist halt mein Geschmack, muss ja nicht für alle gelten.

Nordman
08.11.2012, 18:07
ihr habt beide recht, die übergänge sind momentan fließend und die abstimmung darüber gehört den mitgliedern.
-genau das ist ja das schiefe daran-

ich finde es übrigens ungewöhnlich das nicht-vereinsmitglieder an der mitgliederversammlung teilnehmen dürfen.
.....und dann auch noch "rederecht" haben (das meine ich im ernst!)
genau sowas macht doch die mitgliedschaft eigentlich aus!

Sarekmaniac
08.11.2012, 18:20
Was du als "geordnetes Chaos" bezeichnet, empfinde ich eher als wenig zielführende, ermüdende Dauerquerelen, vor allem, wenn die Diskussion post factum weitergeht und zu jedem neuen Anlass mit denselben Argumenten neu aufgelegt wird.

("Querelen" bezieht sich keineswegs auf die Vertreter eines bestimmten Standpunktes).

Mir schwebt ein Verfahren vor, in dem jemand eine Aktion vorschlägt, es wird diskutiert, und dann abgestimmt, ob der Verein teilnimmt oder nicht.

"Wollen wir mitmachen"? hat Dooley auch hier im Eingangspost gefragt, ob die Mehrheit wollte oder nicht wollte, werden wir nie erfahren, könnten wir aber ad infinitum diskutieren. Ich habe zu sowas keine Lust.

Edit: Genug Chaos bleibt eh noch übrig, da würde ich mir mal keine Sorgen machen.

LihofDirk
08.11.2012, 20:02
ihr habt beide recht, die übergänge sind momentan fließend und die abstimmung darüber gehört den mitgliedern.
-genau das ist ja das schiefe daran-

ich finde es übrigens ungewöhnlich das nicht-vereinsmitglieder an der mitgliederversammlung teilnehmen dürfen.
.....und dann auch noch "rederecht" haben (das meine ich im ernst!)
genau sowas macht doch die mitgliedschaft eigentlich aus!

Das kenne ich aus Sportvereinen auch. Einmal die Eltern unserer minderjährigen Mitglieder, aber durchaus auch Assoziierte, entweder aus befreundeten Vereinen, oder einfach nur Nachbarn, die bei Veranstaltungen helfen, ohne gleich in den Verein einzutreten. Daß sie auf der MV sind erscheint jedem selbst verständlich. Ist also bei ODS mit den "Helfer" User nicht ungewöhnlich ...

dooley242
08.11.2012, 22:55
"Wollen wir mitmachen"? hat Dooley auch hier im Eingangspost gefragt, ob die Mehrheit wollte oder nicht wollte, werden wir nie erfahren, könnten wir aber ad infinitum diskutieren. Ich habe zu sowas keine Lust.

Edit: Genug Chaos bleibt eh noch übrig, da würde ich mir mal keine Sorgen machen.

Wenn ich gewusst hätte, was ich mit dieser Frage anrichte, hätte ich sie vermutlich nicht gestellt. :o

Wobei es dann wahrscheinlich jemand anders getan hätte. :grins: Die Diskussion an sich ist ja zu begrüssen, der Tonfall war leider manchmal etwas daneben.
Allerdings geht das in der letzten Zeit durch das ganze Forum. Sind ja auch die gleichen Leute. ;-)

Abt
09.11.2012, 13:42
Kann es sein, dass ihr Kritik nicht richtig einordnet, nur allein da sie nicht gemehm ist?
Ich kann z.B. auch nicht richtig verstehen, warum ausgerechnet Kritiker und Ablehner der Werbekampagne spenden sollen.

Stephan Kiste
09.11.2012, 14:07
Kann es sein, dass ihr Kritik nicht richtig einordnet, nur allein da sie nicht gemehm ist?
Ich kann z.B. auch nicht richtig verstehen, warum ausgerechnet Kritiker und Ablehner der Werbekampagne spenden sollen.

wo steht etwas von sollen?

Ditschi
09.11.2012, 18:23
Kann es sein, dass ihr Kritik nicht richtig einordnet, nur allein da sie nicht gemehm ist?
Ich kann z.B. auch nicht richtig verstehen, warum ausgerechnet Kritiker und Ablehner der Werbekampagne spenden sollen.

Hallo @ Alibotusch,
die Verknüpfung dieser Sätze liest sich, als hätten die Befürworter der Bank-Kampagne die Kritiker aufgefordert, zu spenden, statt Kritik zu üben.
Das wäre nun wirklich eine Verdrehung der Fakten, wie man sie nicht stehen lassen sollte.

Zunächst war das Jens in post 54, selbst Kritiker der Aktion:


Ich denke unser Hobby können wir wohl noch selbst finanzieren!

Dem hat Torres geantwortet als Befürworterin:


Freut mich, wenn Du Dein Hobby selbst finanzieren kannst. Dann unterstütze doch mal den Verein, dessen Plattform Du hier mit größter Selbstverständlichkeit nutzt, um den Leuten, die sich hier ehrenamtlich betätigen, ausreichend Handlungsspielraum für Projekte zu geben.

Es folgte Träeumer (Befürworter) mit seinem sehr guten Beitrag 58. Er hat klargestellt, daß die Jugendarbeit von Lob alleine nicht existieren kann. Durch so schöne Sätze wie " Toll, was ihr macht" und " Daumen hoch für die Jugendarbeitarbeit" können Ausrüstung, Fahrkosten und Auslagen nicht bezahlt werden.

Dann folgte Becks ( Befürworter) mit dem Satz in post 68:


Falls Dir die Telefonaktion zu sehr Mainstream ist kannst Du auch direkt etwas tun, ein paar Dinge für den Ausrüstungsschrank spendieren und so auch ein paar nicht so kaufkräftige Kindern ein paar Outdoorerlebnisse ermöglichen.


Ditschi ( Kritiker) hat dann in post 92 geschrieben:


Hallo,
eine Bank macht Werbung, und ODS --eigentlich werbefrei -- buhlt mit getürkten Anrufen um dieses Geld.
Mir gefällt das nicht, auch wenn andere es auch machen.
Ich kann die Kritik hier nachvollziehen.
Ich verstehe aber auch Traeuma in seinem post 58 sehr gut . Seine Entgegnung ist legitim.
Kein Dilemma.
Schicke mir bitte jemand per PN die Kontonummer vom Verein. Ich habe sie momentan nicht parat.
Ich werde 100,-€ spenden für die Jugendarbeit.
Wenn 9 andere user bei Leistungsfähigkeit --insbesondere die Kritiker -- das auch tun, kommen die 1000,- € zusammen, ohne daß ODS sich anbiedern muß.
Gruß Ditschi

Ich nehme an, Dein Beitrag bezieht sich auf meinen letzten Satz.

Ich habe für mich ein persönliches Fazit gezogen, weil ich alle Beiträge, die ich hier genannt und hervorgehoben habe, für richtig halte, und zwar gleichgültig, ob sie von Kritikern oder Befürwortern der Bankaktion stammen.

Eine Spende ist immer freiwillig. Daher, wie Kiste schon schreibt, kann von " sollen" keine Rede sein.

Gruß Ditschi

Torres
09.11.2012, 19:30
Wieso werde ich plötzlich zum Befürworter der Aktion, nur weil ich eine bestimmte Form der Kritik für übertrieben und unsachlich gehalten habe?

Moltebaer
09.11.2012, 19:39
Dein 'Nein!' war eben nicht eindeutig genug oder so? :grins: :roll:

Ne. Definitiv ne. Das war eine Höllenarbeit, nicht mit mir.

_Matthias_
09.11.2012, 20:00
Kann es sein, dass ihr Kritik nicht richtig einordnet, nur allein da sie nicht gemehm ist?
Ich kann z.B. auch nicht richtig verstehen, warum ausgerechnet Kritiker und Ablehner der Werbekampagne spenden sollen.
Das Forum und andere Vereinsarbeit kosten Geld. Das Geld kommt rein über den Mitgliedsbeitrag oder Spenden. Durch die Werbekampagne hätte eine größere Spende reinkommen können. Wenn die jemand ablehnt und nicht im Verein ist halte ich es schon für legitim nach einer Spende oder einem sonstigen Vorschlag zur Finanzierung zu fragen. Ich bin mir aber noch nicht mal sicher ob das so direkt hier geschehen ist. Außerdem sind auch viele der Kritiker im Verein und leisten so eh schon einen Beitrag.
Ich persönlich finde die Aktion weder besonders gut, noch besonders schlimm und ich kann auch die Argumente beider Seiten nachvollziehen. Die Aktion ist ja jetzt eh rum und es gibt einen Antrag für die nächste Mitgliederversammlung und ich denke die Kritiker haben sich Gehör verschafft und es wird in Zukunft in irgendeiner Form vorher abgestimmt, wenn sowas überhaupt nochmal vorgebracht wird.

:kapituliere:

wulxc
09.11.2012, 21:43
auch wenn es eigentlich OT ist:
- wie ich den Beiträgen entnehme, hat der Verein (dem ich nicht angehöre) einen Bedarf an Geld/Material
- es gibt Personen und Wege, über gewisse Vorarbeit an Geld/Material zu kommen, z.B. hat sich Jens bereit erklärt, mal ihm bekannte Unternehmen zu fragen.

Dazu ein paar Gedanken:
- ein Flyer zu basteln ist nicht viel Arbeit: DIN A4, zweifach gefaltet (ergibt 6 Seiten 10 x 30 cm), eine Seite Aufmacherbild, eine Seite Innenbild, eine Seite Grobkonzept, zwei Seiten zusätziche Info, Rückseite kurze Vereinsvorstellung plus Ansprechpartner. Bedarf also 4-5 Bilder und entsprechenden Text, der Aufwand ist weniger als die Diskussionszeit (und offizielle In-Design Version ist von Vorteil :ignore: ).
- der Verein (und wahrscheinlich auch das Forum) ist sich sehr uneins darüber, welches Material/Geld "gutes" Geld ist. Es wird keine Werbung gewünscht, aber es werden Test an von Firmen gespendeter Ausrüstung (auch noch gegen Spendenquittung?) gemacht, die sicherlich für die Firmen werbewirksam sind (ohne irgendeine Beeinflussung der Tester untestellen zu wollen).
- man kann sich auch bei Gerichten um Zuweisung von Strafzahlungen bemühen, setzt aber auch Flyer voraus
- wer etwas spendet möchte, aber nicht aktiver Teilnehmer am Forum bzw. der Jugendarbeit ist, wird sich viel leichter tun, wenn er etwas in den Händen hält (durchaus materiell), was ihm erläutert, was mit seiner Spende geschieht.

Ich glaube, es könnte mit relativ wenig Aufwand durchaus Material/Geld eingeworben werden, ohne als Drückerkolonne durch die Gegend zu ziehen. Voraussetzung ist aber m.M., das man ein wenig auf potentielle Spender zugeht. Vorab sollte aber überlegt werden, unter welchen Umständen eine Spende eine gewollte Spende ist (ist ein Taschenmesser mit Logo noch OK?). Wenn dabei herauskommt, das nur Spenden von Personen gut sind, die nicht einmal erläutert bekommen, wofür ihre Spende verwendet wird, wird es nicht viel mehr Spender als Ditschi geben. Dann seid aber auch konsequent und schafft Tests von gespendetem/ zur Verfügung gestelltem Material und das auftreten von Herstellern auf Treffen ab.

Nur meine Gedanken, eigentlich alles OT
grüße, wulxc

Karliene
10.11.2012, 12:57
Hallo zusammen,

ich hab hier noch mal quer gelesen und mir ist aufgefallen dass das Thema Jugendarbeit zu meiner Freude von großem Interesse ist. Wir haben irgendwie versäumt uns und unsere Ziele, Sorgen, Nöte öffentlich vorzustellen.
Das werde ich so schnell es geht (vielleicht noch dieses WE) nachholen unter dem Oberfaden Outdoorseiten e.V.

Traeuma wird sich dann die Tage in diesem Faden mit anschließen um Fragen zu beantworten, die ich vielleicht nicht beantworten kann. Ich hoffe sehr dass das hier bekundetet Interesse da genau so groß bleibt :grins:

Homer
10.11.2012, 13:21
die interessante diskussion zur testgruppe habe ich in einen eigenen thread (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?67362-Diskussion-zur-Testgruppe-ausgelagert-aus-DiBa-Thread) ausgelagert

_Matthias_
10.11.2012, 18:25
Hallo zusammen,

ich hab hier noch mal quer gelesen und mir ist aufgefallen dass das Thema Jugendarbeit zu meiner Freude von großem Interesse ist. Wir haben irgendwie versäumt uns und unsere Ziele, Sorgen, Nöte öffentlich vorzustellen.
Das werde ich so schnell es geht (vielleicht noch dieses WE) nachholen unter dem Oberfaden Outdoorseiten e.V.

Finde ich super! Du musst jetzt aber nicht die Nächte dafür durcharbeiten, auf ein paar Tage kommts nicht an aber es ist schön, dass ihr euch des "Problems" annehmt. Ich bin ja schon mal gespannt. Wie sagen die Amis so schön: Tue Gutes und rede darüber

Karliene
10.11.2012, 19:20
Fertsch und taube Finger :grins: Jugendarbeit stellt sich vor (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?67370-ODS-Jugendarbeit-Wer-Wie-Was-Wo-Wir-stellen-uns-vor!&p=1093299#post1093299)

lina
10.11.2012, 19:21
Hehe http://img229.imageshack.us/img229/3513/thumbsupl.gif :cool:
Danke!

Stephan Kiste
10.11.2012, 19:35
Super, vielen Dank!

Abt
10.11.2012, 19:39
Nach zwei Tagen ohne Internet, melde ich mich nochmals zu dem leidlichen Thema.
Ich finde Wulxc Vorschlag gut, - als Vorschlag eines anderen Nicht-Vereinsmitgliedes würde es mir ausreichen , wenn wir mal vorne eine kleine Rubrik "Spenderliste" installieren, wo lediglich Username und Betrag/Sachliste geschalten wird, sichtbar für registrierte User. Ich nehme hier seit über einem Jahr regelmäßig als Gast teil, habe ja in form von Tips und euren Disskussionen auch (m)einen Vorteil vom Forum. Finde ich zumindest besser als Handinummern für eine Bank zu sammeln.

Sandmanfive
10.11.2012, 19:48
..... wenn wir mal vorne eine kleine Rubrik "Spenderliste" installieren, wo lediglich Username und Betrag/Sachliste geschalten wird, sichtbar für registrierte User. I.....

Ich persönlich lehne das ab.
Wir sind hier nun mal nicht im Bundestag und ich möchte auch in keiner Spendenliste im Internet auftauchen.

Ditschi
10.11.2012, 19:51
Von solchen Listen halte ich auch nichts.
Gruß Ditschi

Torres
10.11.2012, 19:52
Ich auch nicht.

Sarekmaniac
10.11.2012, 19:54
Ich wüsste auch nicht, wieso Sach- oder Geldspenden die ich an den Verein mache, irgendwo öffentlich gemacht werden sollten.

Fletcher
10.11.2012, 20:05
Ich wäre auch dagegen.
Begründung:
-So wie hier mitunter mal "diskutiert" wird, kann so eine Liste schnell mal als Druckmittel mißbraucht werden.
-Zur Befriedigung des eigenen Egos gibt es sicher andere Mittel und Wege.
-Öffentliche Listen gehen gegen mein Bauchgefühl :grins: und das liegt meist gar nicht so schlecht.

umeier
10.11.2012, 20:33
Sei weise - spende leise ...

Für die ganz harten, die kein Problem mit Zahlungen via Internetz haben: Der "ODS unterstützen"-Link rechts oben führt direktemang via PayPal zum ODS-Vereinskonto.

Fjaellraev
10.11.2012, 21:21
Für die ganz harten, die kein Problem mit Zahlungen via Internetz haben: Der "ODS unterstützen"-Link rechts oben führt direktemang via PayPal zum ODS-Vereinskonto.
Und wer damit ein Problem haben sollte, kann sich auch an ein Vorstandsmitglied wenden dass ihm dann die Kontonummer für eine klassische Überweisung zukommen lässt. :p
Eine wie auch immer geartete Spenderliste wäre für mich ein Grund eben nicht zu spenden...

Gruss
Henning

_Matthias_
10.11.2012, 21:55
"Spenderliste"
Ich denke nicht, dass wir das brauchen. Wer will, dass seine Spende bekannt wird, der kann das ja in einem passenden thread posten, wer nicht lässt halt und bleibt anonym. Jeder wie er will, so wars ja bisher auch schon.

Frage zur paypal basierten Spende: Kommt das alles an, oder wieviel davon behält paypal?
Weiter Frage: ist der Verein nichtsnutzig, äh ich meine natürlich gemeinnützig und darf Spendenbestätigungen ausstellen (so dass man die Spende absetzen kann)?
Dritte Frage: Warum steht das nicht in der faq und warum gibts da nur "wie werde ich Mitglied" und nicht auch "wie kann ich spenden"?

Fjaellraev
10.11.2012, 22:23
Frage zur paypal basierten Spende: Kommt das alles an, oder wieviel davon behält paypal?
AFAIK ist nichts auf dieser Welt kostenlos, also wird auch PayPal seinen Teil abzwacken :( Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

IWeiter Frage: ist der Verein nichtsnutzig, äh ich meine natürlich gemeinnützig und darf Spendenbestätigungen ausstellen (so dass man die Spende absetzen kann)? Ja der verein ist als gemeingefährlich (äh -nützig) anerkannt darf also eine Bestätigung ausstellen. Ob das bisher je der Fall war weiss ich nicht.

IDritte Frage: Warum steht das nicht in der faq und warum gibts da nur "wie werde ich Mitglied" und nicht auch "wie kann ich spenden"?
Weil die Vereinsseite eine der vielen Baustellen ist die unter der Belasteung der Helfer hinter den Kulissen durch das Forum zu leiden hat...
Ich dachte eigentlich auch die Bankverbindung dort zu finden, habe sie aber auf die Schnelle nicht gefunden, eventuell ist sie auch nur in meiner Erinnerung dort vorhanden.

Gruss
Henning

Abt
10.11.2012, 23:08
Ich persönlich lehne das ab.
Wir sind hier nun mal nicht im Bundestag .......

Eben:grins:
Und ich bin für diese Offenheit hier.

lina
10.11.2012, 23:13
Und wofür soll so eine Liste gut sein?

Karliene
10.11.2012, 23:23
Wie sagen die Amis so schön: Tue Gutes und rede darüber

Viele reden über Gutes und tun nichts!

Sarekmaniac
10.11.2012, 23:59
Eben:grins:
Und ich bin für diese Offenheit hier.

Alibotusch, wieso interessierst Du dich dafür, was andere Leute für einen Verein spenden, bei dem Du nicht Mitglied bist?

_Matthias_
11.11.2012, 00:19
AFAIK ist nichts auf dieser Welt kostenlos, also wird auch PayPal seinen Teil abzwacken :( Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
Genau und deswegen wäre es hilfreich zu wissen wieviel. Es macht ja einen Unterschied ob pp ein paar cent oder x% einbehält.


Ja der verein ist als gemeingefährlich (äh -nützig) anerkannt darf also eine Bestätigung ausstellen. Ob das bisher je der Fall war weiss ich nicht.
Wenn man die Bestätigung bekommt, kostet die Spende ja effektiv weniger, da man einen Teil (je nach Steuersatz) wiederbekommt. Ist ja nicht so ganz uninteressant für potentielle Spender, wenn sie von ner 100% Spende nur 58% (bei Höchststeuersatz) bezahlen müssen.



Weil die Vereinsseite eine der vielen Baustellen ist die unter der Belasteung der Helfer hinter den Kulissen durch das Forum zu leiden hat...
das versteh ich schon. Soll auch keine Kritik, sondern ne Anregung sein, mit welchen Infos man es potentiellen Spendern leichter macht das potentiell zu streichen.

hotdog
11.11.2012, 09:02
AFAIK ist nichts auf dieser Welt kostenlos, also wird auch PayPal seinen Teil abzwacken :( Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
Genau weiß es nur Rosi. Die ist aber derzeit im Urlaub. Vermutlich zahlen wir die normalen Privatkunden-Gebühren (https://www.paypal-deutschland.de/privatkunden/was-ist-paypal/gebuehren.html), das sind 1,9% + 0,35€ bei Spenden aus Deutschland oder EU.

Alprausch84
11.11.2012, 09:10
Vermutlich zahlen wir die normalen Privatkunden-Gebühren, das sind 1,9% + 0,35€ bei Spenden aus Deutschland oder EU.

Das wäre nur dann nicht der Fall, wenn ihr euch als gemeinnütziger Verein angemeldet habt und die Gemeinnützigkeit nachgewiesen habt. Ansonsten gelten für Vereine auch die normalen Gebühren.

hotdog
11.11.2012, 09:19
Das wäre nur dann nicht der Fall, wenn ihr euch als gemeinnütziger Verein angemeldet habt und die Gemeinnützigkeit nachgewiesen habt. Ansonsten gelten für Vereine auch die normalen Gebühren.
Hast du da ne Quelle? Ich hab mich bei Paypal (und bei uns *räusper*) dumm und dämlich gesucht. Gemeinnützigkeit ist bei Paypal angezeigt.

Alprausch84
11.11.2012, 09:22
Nein, aber ich hab mal bei PP gearbeitet. Vlt. finde ich da nochmal was. Jedenfalls kann man bei der Anmeldung auch angeben das man ein gemeinnütziger Verein ist und nach der Zusendung des einen oder anderen Nachweises ist man dann gebührenfrei.

Alprausch84
11.11.2012, 09:28
Hier (https://www.paypal.com/helpcenter/main.jsp;jsessionid=zxdJK7Fd7vmcgdxnDTq6jRlLwy8trwZnmMRcTp7Llwcytn7PXnrl!66163787?t=solutionTab&ft=homeTab&ps=&solutionId=1101160&locale=de_DE&_dyncharset=UTF-8&countrycode=DE&cmd=_help&serverInstance=9006) steht auch etwas dazu. Bzw. hier (http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20110411112913AAYKhOX) die Antwort eines Social-Media Mitarbeiters in einem Forum.

hotdog
11.11.2012, 09:49
Hier (https://www.paypal.com/helpcenter/main.jsp;jsessionid=zxdJK7Fd7vmcgdxnDTq6jRlLwy8trwZnmMRcTp7Llwcytn7PXnrl!66163787?t=solutionTab&ft=homeTab&ps=&solutionId=1101160&locale=de_DE&_dyncharset=UTF-8&countrycode=DE&cmd=_help&serverInstance=9006) steht auch etwas dazu. Bzw. hier (http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20110411112913AAYKhOX) die Antwort eines Social-Media Mitarbeiters in einem Forum.
Ahja. Wie gesagt, Gemeinnützigkeit ist Paypal bekannt. Dann wird es wohl so sein. Aber definitiv sagen kann es Rosi, wenn sie zurück ist.

Abt
11.11.2012, 18:42
Alibotusch, wieso interessierst Du dich dafür, was andere Leute für einen Verein spenden, bei dem Du nicht Mitglied bist?

och, meine Neugier an der Höhe deiner Spende hält sich in Grenzen. Deiner Neugier komme ich aber entgegen.
Gewöhnlich stecke ich einen 10-€-Schein in den Briefumschlag, frankiere auch noch, und erwarte hier die Bestätigung, dass die Spende angekommen ist. Hat immer hingehauen.
Fertsch.
Sollte der Brief nicht ankommen...p.P. (mein persönliches Pech)
Sollte der Postbote von :grins:"Post Modern" demnächst mit einer goldenen Fahrradkette gesehen werden, würde ich Verdacht schöpfen...

Sarekmaniac
11.11.2012, 19:18
Ich kann nicht folgen.

Abt
11.11.2012, 19:31
Na, ich schicke es an die Adresse von euch direkt. Mein Risiko.

Nordman
11.11.2012, 19:38
warum für spenden den eigentlich ein paypal-konto?
ich sehe da jetzt spontan garkeinen sinn drin warum man nicht ein "normales" konto angibt.

Ditschi
11.11.2012, 19:46
Hallo,

paypal (Tochterunternehmen von ebay) ist kein Konto, sondern eine Methode für`s Bezahlen. Eine von vielen.

Die Benutzung von paypal setzt voraus, daß der Empfänger ein ganz normales Konto hat, auf das man natürlich auch ganz normal überweisen kann.

Die Konto-Nummer ist hier schon genannt.

Alibotusch, dunkel ist Deines Schreibens Sinn.

Gruß Ditschi