PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wechsel Forum 42



Moosmann
03.09.2012, 15:06
Ich habe mal ´ne Frage an die MYOG-erfahrenen Zeltbastler unter euch:

Das Wechsel Forum 42 enstpricht in so vielen Dingen genau meinen Vorstellungen/ Bedürfnissen, dass sich für mich die Frage lohnt, ob man nicht mit einigen Maßnahmen das zentrale Manko des Zeltes - sein Gewicht - sinnvoll reduzieren könnte.
Ich wäre entsprechend an Einschätzungen zu den folgenden Punkten interessiert - glaubt ihr, man könnte durch die Verwendung anderer Materialien (v.a. neues Innenzelt aus leichterem Material sowie alternatives Gestänge) eine Gewichtsreduzierung erzielen, die den Aufwand lohnt? Lohnend fände ich es bei mindestens minus 600g. Ich gehe hierbei von dem älteren Modell aus, weil dieses ja glaube ich das leichtere ist.

Gruß,
Moosmann.

JonasB
03.09.2012, 16:29
Der Aufwand lohnt nicht!

Du kannst viel wegschneiden (Abspannpunkte, Schnüre. etc), damit sparst du evt 150g aber verlierst auch die Stabilität im Wind.

Ein Innenzelt neu zu nähen würde heißen erstmal einen leichteren Stoff zu finden. Wenn wir von ca. 40g/m² vom originalen Stoff ausgehen und du einen mit ca. 25g/m² nimmst, der aber gut 20,-€/m kostet, bist du allein beim Material bei ca 120,-€, hinzu kommt die Zeit für das Nähen bzw. wenn du es nicht selber machst schätze ich etwa 200-300 Euro Arbeitskosten.
Dann hast du aber erst 15g/m² gespart. was bei der Größe des Innenzelts gaaanz grob geschätzt keine 100g aus macht.

Am meisten kannst du bei den Stangen sparen- ersetze sie gegen einen Stangensatz aus Carbon (http://www.fliegfix.com/produkt/fliegfix-carbon-73-mm---maanfertigung-preis-auf-anfrage/5265). Da bist du aber auch sicherlich mit ca 300 Euro dabei und hast eben 30-40% gegenüber dem Alu Gestänge gespart.

Wenn du also alle 3 angesprochenen Punkte machst, hast du etwa 600g gespart und hast ca 700,-€ ausgegeben- da gibt es viele andere Zelte die sicherlich besser geeignet sind!

Moosmann
03.09.2012, 19:54
...hatte ich fast befürchtet (wenn ich auch nicht gedacht hätte, das Carbongestänge sooo teuer ist). Schade.

Prachttaucher
03.09.2012, 21:23
Eine relativ günstige Maßnahme wäre ja der Austausch der Leinen gegen 2 mm. Hatte ich damals beim Unna gemacht, ohne daß ich die 3 mm irgendwann vermißt habe. Wird aber vermutlich eher nur ca. 100 g bringen ?

belaybunny
04.09.2012, 09:38
is halt die frage wie stark das ko kriterium gewicht für dich ist.
ich habe mich auch wegen des gewichts gegen das forum 42 entschieden obwohl ichs schon gekauft habe weil ich zelt&co in kombination mit kletterzeug für zu schwer befunden hab. für reines trekking bzw bergsteigen (camping sowieso) würde ich das forum 42 bevorzugen und den komfort und platz dieses zeltes geniessen. so aber werd ich das forum 42 unbenutzt verkaufen.
falls du dich für das wechsel entscheidest kannst dich ja mal melden.
ansonsten kann ich dir das big agnes copper spur empfehlen. sehr sehr leicht, platz für einen sehr angenehm, zu zweit kuschlig, 2 apsiden fürs material. preis is ok, nur leider will der zoll auch noch mit dazu verdienen.

Moosmann
04.09.2012, 16:10
...naja schon entscheidend. Es gibt ja auch Semi-Geodäten die durchaus leichter sind, ich fand aber die 4-türige Lösung in Kombination mit dem freistehenden Zelt reizvoll. Die Big Agnes-Produkte kenne ich, da ich mit 2 Personen kalkuliere sind die mir alle zu schmal/klein und optisch finde ich die auch nicht so toll. Meine favorisierte Alternative ist momentan das Mountain Hardware Skyledge 2.1 - natürlich auch kleiner als das Forum aber vergleichbare Konstruktion und immerhin 2 Eingänge...