PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feuchtigkeit durch Atem am Schlafsack wie verhindern?



KleinerBauer
10.12.2004, 13:14
Ich habe letztens in meinem ME Classic Dragon 500 XL bei knapp 0° geschlafen. Dabei ist durch meinen Atem der Schlafsack unter meinem Kopf total feucht geworden, was sehr unangenehm war. Auf dem Bild sieht man es zwar nicht mehr so gut, aber der markierte Bereich war so, als ob jemand ein Pinnchen Wasser drüber gegossen hätte. Gibt’s da einen Trick um das zu verhindern?

http://jedis-of-lodoss.de/bilder/Zelt/DSC00480.jpg

Hawe
10.12.2004, 14:13
Den Kopf nicht so drehen, dass Du in den Schlafsack atmest :) !
Wenn Du wie die meisten Menschen dazu neigst, Dich im Schlaf zu drehen, wirst Du dieses Problem nie ganz vermeiden können.
Manche Schlafsackhersteller machen genau deshalb im Kopfbereich innen eine WWW-Einlage in die Kapuze bzw. an den Rand des Schlafsacks.
Als Abhilfe für Normalmenschen hilft, ein Fleeceteil als "Reinpust-Unterlage" mitzunehmen.
Hawe

KleinerBauer
10.12.2004, 14:42
Danke für den Tipp. Ich atme jedoch nicht in den Schlafsack, sondern drauf. Von innen war er ja noch trocken. Hatte schon überlegt eine art Schlabberlätzchen zu benutzen :D

Saloon12yrd
10.12.2004, 14:44
Schläfst Du mit Halstuch? Falls nein: Schlaf mit Halstuch und zieh's dir über die Nase. Solange es nicht so kalt wird dass die kondensierte Feuchtigkeit IM Halstuch gefriert klappt das wunderbar. Ansonsten wacht man irgendwann auf weil man keine Luft mehr kriegt :).

Ernsthaft: Bei Temperaturen unter Null kannst Du das Tuch weglassen, die Feuchtigkeit kondensiert und gefriert dann auf der Schlafsackhülle.

Sal-

KleinerBauer
10.12.2004, 16:59
Ok, das mit dem Tuch werde ich mal versuchen. Danke

Roene
11.12.2004, 00:42
Es gibt auch ne Art "Atemluftschutzmaske". Die setzt man sich auf, und atmet hinein. Sie soll die Feuchtigkeit aufnehmen. Wenn's so richtig kalt ist bildet sich ja meist ein Eispanzer um das kleine Atemloch im Schlafsack. Dies soll dadurch vermieden werden. Hersteller ist mir im Moment unbekannt. Soll wohl ganz gut funktionieren (beim Test auf der Outdoor). Wäre aber imo etwas übertrieben für dich :D . Ich werde mal ein bisschen googlen, vielleicht finde ich was zu dem Ding.

Grüße, René.

Thomas75
11.12.2004, 10:22
Bei Temperaturen unter Null kannst Du das Tuch weglassen, die Feuchtigkeit kondensiert und gefriert dann auf der Schlafsackhülle.

Gerade wenn es sehr kalt ist (und dabei die Luft typischerweise sehr trocken ist), sollte man durch ein Tuch atmen, um den Flüssigkeitsverlust zu begrenzen.

Viele Grüsse,
Thomas

jackknife
11.12.2004, 13:49
luft bis zum Morgen anhalten 8) :o
Matthias

KleinerBauer
12.12.2004, 17:20
Hmm.. Luftanhalten würde zumindest für den "Sekundenschlaf" funktionieren *g*, aber ob das wirklich erholsam ist :D

Bei diesem Kaffeeladen gab es doch letztens mal eine Gesichtsmaske, vielleicht sollte ich mal nachsehen ob es die noch gibt.