PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tarp/Zelt Pyramidenform



Wilson
26.07.2012, 20:41
Hallo,

an die erfahrenen Zeltnäher unter euch: in welcher Schwierigkeitsstufe ist denn das Nähen eines Zeltes (erstmal ohne Innenzelt) anzusiedeln, das so ungefähr die Shangri-La 3 / Lavvu Form hat, oder auch Pyramidenförmig, am besten durch nen Reissverschluss verschließbar und Eventuell mit Lüftern?

Überlege mir gerade, so ein Projekt zu starten, habe aber noch nie richtig mit ner Nähmaschine gearbeitet, und bevor ich hier ne Menge teures Material zunichte mache wollte ich mal nachfragen ob ich lieber mit was anderem Anfangen sollte.

mfg

Harry
26.07.2012, 20:59
jep. Fang mal lieber mit einem Tarp zum Üben an.

Raus
26.07.2012, 21:21
So ein Projekt gabs hier im MYOG schon einmal. Ich weiß leider nicht mehr wer es gebaut hat. Das war 2009, oder 2010.
Schau selbst mal nach, es sind vielleicht gute Tips für dich dabei.

Ansonsten für Üngeübte...tatsächlich lieber ein Tarp, vor Allem, wenns aus SilNylon werden soll.

PWD
26.07.2012, 21:30
Genau mit Tarp anfangen. Kannst ja dann aus dem Tarp ein Zelt in Pyramidenform bauen, vllt. wie hier (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=30864&title=tarpaufbau-als-dreieckpyramide&cat=500) u. in den Eingang evtl. noch einen Mückenschutz...

wulxc
26.07.2012, 22:30
Die Schwierigkeit beim Nähen ist eigentlich gleich, beides hält, auch wenn es nicht 100% exakt genäht ist (sind viele gekaufte Dinge auch nicht). Die Schwierigkeit beim Zelt liegt vielmehr darin, einen guten Schnitt zu haben (wobei man das auch über viele Abspannungen einfach in Form ziehen kann, und ein Lavu gehört zu den einfacheren Zelten).
Zum Üben kannst Du auch einfach ein bißchen mehr Stoff bestellen und als Übungsmaterial verwenden. Wichtig ist einfach gutes Fixieren vor dem Nähen und Geduld.
Ein Tarp kann man aber auch immer brauchen...gehen tut beides.

grüße, wulxc

volx-wolf
26.07.2012, 23:13
So ein Projekt gabs hier im MYOG schon einmal. Ich weiß leider nicht mehr wer es gebaut hat..

Kuchenkabel: klick (showthread.php?49635) und klack (showthread.php?42049) und kluck (showthread.php?19046)

snuffy: klick (showthread.php?22216)

Schmusebaerchen
28.07.2012, 11:21
ob ich lieber mit was anderem Anfangen sollte.

Auf jeden Fall: Mottensäckchen, Kompressionssäcke, Tarp, kleine Taschen mit RV.
Für große und teure Projekte lohnt sich der Bau von Modellen aus Papier oder günstigem Stoff.
Jedes Material, jede Verschlusstechnik zum einnähen vorher an einem Rest, welcher vom Zuschneiden übrig bleibt üben. Besonders wichtig bei leichten Stoffen(Silnylon) und Reißverschlüssen.

Die Form ist eine sehr einfache. Giebelzelt ist genauso einfach. Nur Mut, wenn man keine 2 linken Hände hat bekommt man das hin. Und kein gekauftes Zelt ist perfekt.