PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : jaja, ein kissen braucht der mensch



venivicis
12.07.2012, 20:02
Moin liebe Outdoorer,

ich gebe zu, das ich ohne ein anständiges kopfkissen nicht schlafen kann. bisher nehme ich mir immer ein 30x30cm kissen von zuhause mit und versuche es irgendwo mit rein zu quetschen.

ich versuche nun meine gesamte ausrüstung nicht gerade UL zu machen, aber mal wirklich auf jedes stück zu schauen, was es wiegt und wo man sparen kann.

ich habe schon die Exped Downmat und habe mir daher auch das Exped Air Pillow angeschaut. soll gut sein. habt ihr erfahrungen damit?

außerdem gibts es ja noch das Therm-a-Rest Compressible Pillow (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=117317)

oder ich nehme einfach einen Sea to Summit Big River Dry Sack, packe da klamotten rein und schließe den sack. (den sack habe ich sowieso immer dabei, ist aber nach bisherigen tests relativ unbequem...)

wie haltet ihr es beim outdooren mit kissen?

lg

Ingwer
12.07.2012, 20:09
Einfach einen großen Ziploc Beutel mit Doppelverschluß mit mehreren(4-5) teilgefüllten Ziplocbeuteln füllen.
Wiegt fast nichts, ist aber bequem.

Grüße

codenascher
12.07.2012, 20:25
Ich habe eigentlich immer eine Daunenweste mit dabei. Daunenweste + SeatoSummit Silbeutel = Top Kissen. Und nicht ein Gramm extra, da die Weste tagsüber im besagten Beutel steckt.

Sven

boulderite
12.07.2012, 20:28
Ich muss sagen, die Lösung "Klamotten in Packsack stopfen" finde ich furchtbar. Davon bekomme ich nur Nackenschmerzen.
Bei IKEA gibt's so Mini-Kissen fuer billig, kosten 'nen Euro oder so und lassen sich sehr klein packen, so 25*25cm glaube ich. Wiegt auch nur ca. 120g. Ist auch kein Daunenkissen, aber eigentlich relativ bequem. wenn man das in einen größeren Kissenbezug packt und drunter noch 'ne Fleecejacke.. Ausserdem kann man das in Waschmaschine und Trockner schmeissen nach der Tour.. oder einfach noch mal einen Euro ausgeben ;-)

blue0711
12.07.2012, 20:47
Ich hab bisher über jede Lösung geflucht.

Von der Jackenpackung bekomm ich Kopfschmerzen, die Billigkissen sind teilweise scharfkantig verschweisst, das tut dann irgendwann mal an der Backe weh.
Stoffbezogenes Zeugs kann man vergessen, wenn man aus irgendeinem Grund ein bisserl das Sabbern anfängt.

Nach langem Überlegen hab ich mir das Exped Airpillow UL (http://www.wandern-klettern-kanu.de/shop/katalog.asp?artikel=Exped-Air-Pillow) besorgt - Perfekt.
Lässt sich befestigen, der Kopf liegt ohne Verschiebereien sauber in der vorgeformten Kuhle, nix drückt, nix schneidet und es verschwindet nahezu raumfrei eingerollt in meiner Neoair.
Ideales Pärchen.

Btw: Zuhause bin ich da extrem anspruchsvoll und nutze deswegen ein Stillkissen, daher sind meine Anforderungen unterwegs auch nicht grad klein.

_Matthias_
12.07.2012, 21:04
Therm-a-Rest Compressible Pillow hab ich, benutz ich nicht, da viel zu schwach gefüllt, da liegt man fast durch

Nach langer Suche hatte ich dieses Jahr ein Cocoon Pillow (ohne air-core !) dabei und war sehr zufrieden

Hamster
12.07.2012, 21:16
Hey,

Ich hab immer auf meiner Kleidung geschlafen, was irgendwann echt abartig war...
Dann hab ich mir mal dieses Kissen hier gekauft:

http://www.doorout.com/Trangoworld-Kopfkissen-Mat-50-x-23-x-10-cm.html

Und ich muss sagen: Ein echter Segen.
Und ich finde echt günstig:)

venivicis
12.07.2012, 21:16
Nach langem Überlegen hab ich mir das Exped Airpillow UL (http://www.wandern-klettern-kanu.de/shop/katalog.asp?artikel=Exped-Air-Pillow) besorgt - Perfekt.
Lässt sich befestigen, der Kopf liegt ohne Verschiebereien sauber in der vorgeformten Kuhle, nix drückt, nix schneidet und es verschwindet nahezu raumfrei eingerollt in meiner Neoair.
Ideales Pärchen.

Btw: Zuhause bin ich da extrem anspruchsvoll und nutze deswegen ein Stillkissen, daher sind meine Anforderungen unterwegs auch nicht grad klein.

hmm, also doch exped! war auch mein favourit. welche größe hast du genommen? M oder L?

lg

blue0711
12.07.2012, 21:23
Größe L

Muss schliesslich für meine Hutgröße (63) passen ;-)

Williboyd
12.07.2012, 21:23
Einfach einen großen Ziploc Beutel mit Doppelverschluß mit mehreren(4-5) teilgefüllten Ziplocbeuteln füllen.
Wiegt fast nichts, ist aber bequem.

Grüße

Dito. Und selbst die 30g kann man noch sparen:bg: : Man muss noch nichtmal extra Beutel mitnehmen. Solange noch Essen (Studentenfutter usw.) in den Ziploc Beutel ist, wird darauf geschlafen. Ist nichts mehr drin kommt halt Luft rein. Ansonsten kann man auch auf seiner Wasserflasche (Platypus Faltflasche) oder (wenn man sie im Schlafsack nicht zufällig an hat) auf seiner Kleidung schlafen. Funktioniert alles. Da braucht es mMn kein extra Kissen.

blue0711
12.07.2012, 21:29
Von jedem luftgefüllten Behältnis ohne Vorformung rutscht der Kopf recht schnell runter.
Solche Lösungen funktionieren IMHO höchstens bei Rückenschläfern.

Ich hab auch lange die Anschaffung gescheut, aber irgendwann nach zig untauglichen Versuchen wars mir zu blöd.

venivicis
12.07.2012, 21:29
Größe L

Muss schliesslich für meine Hutgröße (63) passen ;-)

hmm, ich werde mal schauen!

bei globi haben die es leider nicht. da frag ich mal nach, ob die es bestellen könnten.

zu den tüten: eben mal probiert und für unbequem erachtet. ich bin wirklich anspruchsvoll, wie oben beschrieben! ;-)
aber ich probier heute mal meine vairante mit dem sea to summit sack und wäsche drinnen...

Enja
12.07.2012, 21:34
Ich brauche auch eins. Zuerst habe ich es mit so einem sich-selbst-aufblasenden Gummiteil versucht. War nix. Es war immer entweder zu stramm oder zu schlapp. Außerdem roch es nicht gut. Und war auch an der Haut nicht wirklich angenehm. Also habe ich meine Fleecejacke drumgewickelt.

Für die nächste Reise hatte ich ein Teil mit angenehmer Hülle und irgendeiner weichen Füllung. Das konnte man ganz gut komprimieren. Aber insgesamt war es zu klein. Also Fleecejacke zusammengefaltet druntergelegt. Eins von beiden rutschte dann immer sonstwohin. Außerdem wurde die angenehme Hülle mit der Zeit eklig und war nicht waschbar. Das gewaschene Kissen trocknet jetzt nicht mehr. Weder im Trockner noch an der Luft. Gut, dass ich das unterwegs nicht versucht habe.

Und die Fleecejacke? War leider meist nicht besonders sauber. Und da bin ich empfindlich bei Sachen, in die ich meine Nase stecken soll.

Ich denke jetzt für die nächste Tour an eine gut waschbare, angenehme Hülle für die Fleecejacke. Bin aber noch auf der Suche.

hyrek
12.07.2012, 21:43
ich nehme eins meiner kleinen daunenkissen von zu hause (40x40cm) mit. das kann ich gut stopfen (passt also immer irgendwo noch rein), kostet nix extra, und mein kopf / nacken kennt es.

stroehlix
13.07.2012, 00:02
Therm-a-Rest Compressible Pillow hab ich, benutz ich nicht, da viel zu schwach gefüllt, da liegt man fast durch

Nach langer Suche hatte ich dieses Jahr ein Cocoon Pillow (ohne air-core !) dabei und war sehr zufrieden

Hast du dein Therm-a-Rest Kissen schonmal in den Trockner?

Also ich lieb das Kissen, das wird bei mir wenn ich es eine Zeit liegen lasse so richtig fest :)



Sent from my iPhone using Tapatalk

blitz-schlag-mann
13.07.2012, 09:58
Ich habe ein kleines TAR-Daunenkissen für den Winter.

Im Sommer reicht ein Packbeutel mit Klamotten. Wichtig: Sorgfältig einpacken.

Viele Grüße
Ingmar

evernorth
14.07.2012, 03:20
Ich kann das TAR compressible pillow empfehlen - bei mir funktioniert das wirklich gut. Für die Tour ist mir das inzwischen aber deutlich zu schwer. Ich nehme ein exped airpillow in der ersten, etwas schweren ( 80g ) Version in der Größe M ( passt prima in die Kaputze meines WM Apache ). Sehr angenehmes Material - ich finds wunderbar ( perfektes Packvolumen - endlich wieder mehr Platz im Rucksack ).

J0hnny
14.07.2012, 04:28
Ich nutze diese von Meru (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=173735&k_id=0513&hot=0). Bin damit ganz gut zufrieden.

hyrek
14.07.2012, 17:57
die tar kissen gibt es im neuesten sparfestival von larca gerade im angebot

_Matthias_
17.07.2012, 00:55
Hast du dein Therm-a-Rest Kissen schonmal in den Trockner?

Also ich lieb das Kissen, das wird bei mir wenn ich es eine Zeit liegen lasse so richtig fest

Nee hatte ich noch nicht, auch noch nicht gewaschen. Bringt das was? Vielleicht ist mein Kopf einfach zu schwer ....

saschadoemer
17.07.2012, 09:17
Hallo zusammen,

also, ich habe mir das TAR Pillow Case besorgt.

http://cascadedesigns.com/therm-a-rest/sleep-systems/pillows/trekker-pillow-case/product

Gefüllt mit einer Fleecejacke und / oder anderen Klamotten lässt es sich da schon recht komfortabel drauf schlafen. Für mich darf allerdings auch nicht zu wenig drin sein, da ich sonst schnell Rückenschmerzen habe.

Die Exped-Lösung sieht auch nicht schlecht aus, da könnte ich sicherlich nochmal nachschauen, ob das nicht was für mich ist.

Prachttaucher
17.07.2012, 12:34
Daß man auf einem Kopfkissen aus Kleidern nicht gut schlafen kann, finde ich nicht unbedingt. Beim Paddeln habe ich als Komfortlösung ein selbstgenähten großen Überzug, der entsprechend befüllt wird, beim Wandern muß der Schlafsackbeutel reichen.

Wichtig : So befüllen, daß es in der Mitte des Packsackes eine kleine Vertiefung für den Kopf gibt. Das ganze gegen Wegrollen durch das Faltsitzkissen stabilisieren (ebene Fläche für die Auflage). Wichtig ist auch die richtige Höhe : Ein zu dick gefülltes Kissen kann auch zu Nackenschmerzen führen. Das Optimium muß jeder für sich herausfinden.

Wie schon geschrieben : Die darübergelegte Daunenjacke erhöht den Komfort.

Anja2
17.07.2012, 13:09
Bisher benutzte ich ein Handtuch aus Mikrofaser, einfach doppelt gelegt und an den Seiten zusammen genäht, da stopfe ich auf Tour abends meine dünne Daunenjacke rein, die Jacke ist somit vor Sabber geschütz :bg: und bequem ist es auch.
Mit den aufblasbaren Kissen kam ich bisher auch nicht zurecht, dass lag morgens immer neben meinem Kopf.
Jetzt habe ich mir das Exped Kissen geholt, da es die Vertiefung für den Kopf hat, ich bin mal gespannt, habe es noch nicht getestet.

Bufo
17.07.2012, 14:40
Ich komme mit Kleidung die ich UNTER die Isomatte lege - mal in einem Beutel, bei größeren Teilen einfach ohne - sehr gut klar. Anfänglich sieht das Ganze immer wenig brauchbar aus, besonders wenn die prall gefüllte aufblasbare Matte nicht belastet ist und nicht richtig auf dem Boden aufliegt und labil hin und her wackelt. Liegt man erstmal drauf ist alles wunderbar oder korrigiert ggf. noch nach. Man kann Kopf und Oberkörper auf der Matte drehen, ohne dass die Kleidung darunter verrutscht.

blue0711
17.07.2012, 22:41
Da hab ich dann eintechnisches Problem: Seitlich brauch ich das Kissen, aufm Bauch stört es.
Die unter der NeoAir-Methode hab ich deswegen auch gecancelt.
Zudem ziehen da die Klamotten gerne Feuchte.

khyal
20.07.2012, 23:24
Das Exped Air Pillow hatte ich heute auch in den Fingern, macht einen guten Eindruck, werde ich mir demnaechst auf jeden Fall anschaffen.

thowi
30.07.2012, 00:08
Was haltet ihr denn vom Kaikkialla Pillow XL? (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=131910)
Das hatte ich mir mal ausgeguckt und macht einen guten Eindruck. Ist nur etwas anders geformt wie das Exped. Glaube fast, das Exped hat eine günstigere Form, sicher bin ich aber nicht.

Kennt hier jemand das Kaikkialla und kann dazu was sagen?

Edit: ähnlich hierzu gibts auch vom Exped eine Version mit Schaumstoffstückchen. Heißt dann nicht mehr AirPillow sondern Comfort Pillow. Lohnen sich die paar Euro mehr?

Chrun
30.07.2012, 09:36
Hallo, also meine Empfehlung das Western Mountaineering Cloud Rest
http://www.sackundpack.de/product_info.php?cPath=1_50&products_id=3850

ein Daunenkissen sehr klein verpackbar, wiegt 142g, kost halt etwas mehr aber Top Teil! :grins:

Sheen
31.07.2012, 12:34
Das Kaikkiala benutzt meine Frau (Seitenschläfer) und ist damit sehr zufrieden. Allerdings lässt sie nach dem "selbstaufpusten" meist etwas Luft ab, da es sonst für sie zu "luftig" ist. Packmaß ist recht klein. Bezug angenehm. Kissen ohne Luftkern sind ihr zu weich/eindrückbar. Sie braucht etwas, dass ihren Kopf angenehm erhöht. Das wäre sonst nur mit deutlich "dickeren" Kissen möglich. Ich nutze, wenns nicht drauf ankommt gern das BonePillow von diesem Hersteller. Bin aber auch Rücken/Bauchschläfer. Oder halt in einen Sack gesteckte Klamotten.

Mast3r
27.08.2012, 22:13
Hallo,

Da ich auch zu den Kissenmenschen zähle und von zu Hause einen leicht vorgeformten Polster gewöhnt bin, habe ich auch ansprüche.
Da ich mir die Synmat 7 UL LW gekauft habe, wollte ich dann auch das Exped Kissen dazu. UL Version gabs leider nirgends zu finden, also habe ich nur Light version gekauft. Natürlich in Größe Large (wenn schon).

Zuerst ists mir immer weggerutscht, daher hab ich ein breites Gummiband mit, welches ich um die Matte und durch die Ösen binde. Damit hält es recht gut. Voll aufgeblasen finde ich es eigentlich ziemlich unbrauchbar, daher blase ich es nur zu gut 3/4 auf. Da schlaf ich dann recht gut!

Also ich würde es wieder kaufen!

lg
Philipp

thowi
27.08.2012, 22:29
Ja, das Wegrutschen ist echt ein Problem, wenn mans nicht in der Kaputze vom Schlafsack verstaut. Dazu muss ich mir auch noch was überlegen...

blue0711
28.08.2012, 07:51
Das Ding ist doch ausgeformt. Wie bekommt ihr das zum Wegrutschen? :o

Ich hab das Exped Pillow UL L auf meiner NeoAir, und da rutscht aber garnix.

Mast3r
28.08.2012, 15:29
wenn ich mich bewege! und von links nach rechts dreh. bzw. wenn ich am Rücken lieg kanns vorkommen, dass es einfach ein bisserl wegrutscht. drum gibts ja die zwei ösen und dann hab ich kein problem damit!

wanderODIN
29.08.2012, 12:38
Ich hab mir ein Quechua Pillow gekauft da kann man noch eine Jacke rein packen..lässt sich klein verpacken...zusätzlich habe ich noch ein kleines Kissen das ich mir aus dem altenpflege Bereich besorgt habe...das kommt bei mir noch mit in das quechau Kissen...

speckbaron1409
27.02.2013, 11:12
Hi ,

ich nehme einen Wasserball ( zum aufblasen ) ; puste nur so viel Luft rein bis es bequem ist im Nacken . Wiegt fast nix und ist oft um "umme" ( Werbung ) .

borni83
27.02.2013, 12:38
Hast du dein Therm-a-Rest Kissen schonmal in den Trockner?

Also ich lieb das Kissen, das wird bei mir wenn ich es eine Zeit liegen lasse so richtig fest :)



Sent from my iPhone using Tapatalk

Also ich kann das auch nicht nachvollziehen, hab schon andere Kissen gehabt und das tar ist für mich bisher das beste.

Pielinen
27.02.2013, 13:14
ich bin nackenmässig auch sehr sensibel.
Nach allerlei Probieren bin ich mit einem 20x30 Nylon Schlafsack Packbeutel und meiner reingestopften alten Patagonia Puff Jacke(Polarguart o.ä.) sehr zufrieden

changes
27.02.2013, 14:35
Ich mag aufgeblasene Kissen nicht, sind bei mir unbequem. Entweder zu hart oder zu schwabbelig. Bei Camping mal ausprobiert.
Mit der Lösung Packsack von Isomatte und klamotten komme ich gut klar. ich versuche möglichst große also wenige aber nicht zu viel Kleidung hinein zu stopfen. ich finde, daß man mit dieser Methode schön variieren kann.
Das lege ich in oder unter den Schlafsack.
Ein zusätzliches Kissen habe ich aus Platz und gewichts Gründen noch nie in Betracht gezogen.

emdoubleu
27.02.2013, 16:43
Hi,

reine Luftkissen sind nach mehreren Versuchen für mich persönlich ebenfalls nichts.

Womit ich allerdings sehr gut klar komme: Mit dem Comfort Pillow Large von Exped. Das Teil hat eine sehr angenehme textile Oberfläche, keine reine Luftfüllung sondern auch noch komprimierbaren Schaum und die bequemen Doppelventile.

Einziger Nachteil? Das Gewicht. Denn das Exped-Kissen schlägt mit fetten 300gr zu Buche, meine Prolite Short wiegt nur unwesentlich mehr. Bei Touren mit dem Rad oder mit dem Kanu ist mir das wurscht, für die nächste Trekkingtour hadere ich allerdings noch sehr mit mir. Andererseits schlafe ich bei Verwendung dieses Kissens deutlich ruhiger, wälze mich nicht ständig hin und her und wache morgens spürbar erholter auf. Insofern sollte es mir das vielleicht auch auf einer Trekkingtour wert sein.

blue0711
27.02.2013, 20:19
ich nehme einen Wasserball ( zum aufblasen ) ; puste nur so viel Luft rein bis es bequem ist im NackenDer ist aber nicht formstabil.

Bin auch kein Freund von Luftballons, aber mit meinem Exped Air Pillow UL bin ich total zufrieden, denn die Kontourierung der Hülle sorgt für eine Stabilität, die einem gefüllten Kissen um nichts nach steht.

Bodenanker
28.03.2013, 12:56
Mein Lieblingskopfkissen sind immernoch meine Wanderstiefel (Meindl Island).... Simply perfekt!

Netter Nebeneffekt in der Gruppe... Keiner stolpert im dunklen drüber, fliegt auf die Fr.. und weckt das ganze Zelt! :hahaa:

dominiksavj
05.05.2013, 12:58
Mein Kopf liegt auf dem Rucksack......
Hab verschiedene Techniken ausprobiert und bin beim Rucksack hängengeblieben.

Hobbyholzmann
06.05.2013, 08:45
Mein Lieblingskopfkissen sind immernoch meine Wanderstiefel (Meindl Island).... Simply perfekt!

Netter Nebeneffekt in der Gruppe... Keiner stolpert im dunklen drüber, fliegt auf die Fr.. und weckt das ganze Zelt! :hahaa:

Guter Schlaf ist da auch garantiert!!! :hahaa:

Hoffentlich wachst Du da auch immer wieder auf...:bg:

Enja
06.05.2013, 10:25
Habe auch verschiedene aufblasbare und Daunen-Kissen ausprobiert, um jetzt wieder bei Fleece-Jacke in Baumwollsack zu enden.

lina
06.05.2013, 11:40
Und ich landete inzwischen bei Klamotten in Schlafsack-Packsack und das Ganze unter das obere Ende der Isomatte platziert.

Mus
06.05.2013, 11:53
So haben wir das auch. Das hat auch den entschiedenen Vorteil, dass man wenn's nachts kälter wird, die dicken Socken oder die Fleecejacke schnell zur Hand hat.

Enja
06.05.2013, 11:58
Das ist der einzige Wermuths-Tropfen. Dann liegt man platt.

changes
06.05.2013, 20:06
Ich pack die Wechselwäsche und evtl überflüssige Draussenzusatzkleidung (Jacke, etc) in den KopfkissenBeutel, die evtl notwendige Fleece nehm ich direkt mit in den Sack. Wo sie wahlweise über den frierenden Körperteil gelegt wird (Po, Füße) oder schon angewärmt schnell zu erreichen ist zum noch reinkuscheln.

rotfuxx
21.06.2013, 11:18
Ich benutze den TAR-Isomattenbeutel. Stopfe die Fleecejacke oder anderes rein und beziehe ihn mit einem T-Shirt, da sich das besser anfühlt.

Früher hatte ich mal einen Bezug von so einem Flugzeugkissen mit und habe den ausgestopft, aber das ist irgendwo verschütt gegangen.

Pylyr
21.06.2013, 13:00
Mein Kopf liegt auf dem Rucksack......
Hab verschiedene Techniken ausprobiert und bin beim Rucksack hängengeblieben.

Wenn es räumlich möglich ist, dann mach ich das auch, vielleicht noch ein Shirt drauf gelegt.
In vielen Kulturen gibt es Kopfstützen aus recht harten Materialien zum Schlafen. Wenn die Höhe stimmt stört das nicht.
Ich nutz trotzdem meist die Seitentasche mit Kleinwäsche. :bg:
Rucksack vor die (Kurz-)Matte gelegt verlängert gleich die isolierte Ligelänge.

Prachttaucher
21.06.2013, 13:47
:o Interessante Technik, das mit dem Rucksack. Kommt der Kopf da nicht schnell auf irgendwelchen harten Teilen wie Schnallen o.ä. zu liegen ? Wird der Rucksack dann noch entsprechend gefüllt ?

Mein Rucksack wird oft dafür benutzt Schräglagen/ Löcher unter der NeoAir auszugleichen.

Torres
21.06.2013, 13:55
Wenn ich einen Rucksack dabei habe, liegt bei mir auch entweder der Kopf auf dem Rucksack (Schnallen stören bei meinem nicht) oder der Rucksack liegt unter der Isomatte und ich schlafe quasi ohne Kopfkissen. Manchmal lasse ich den Rucksack leer, manchmal fülle ich ihn - je nach Zeltplatz.