PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [KH] Ein halbes Jahr im Land der Khmer (Ein Auslandstagebuch)



LeMonde
12.07.2012, 14:43
Da es bei mir morgen für ein halbes Jahr nach Kambodscha geht, würde ich gern, sooft ich die Gelegenheit dazu habe, meine Eindrücke und Erlebnisse hier im Forum zum Besten geben.

Da die Reise aber zum größeren Teil nichts mit "Outdoor" zu tun haben wird, sondern sich maßgeblich auf meine Erfahrungen in Phnom Penh und meiner dortigen Arbeit bei einer Nichtregierungsorganisation beschränkt, hoffe ich, dass der Bericht hier nicht völlig fehl am Platz ist! Immerhin werde ich bestimmt an meinen freien Tagen dazu kommen ein wenig die Umgebung und möglicherweise sogar das ein oder andere Nachbarland zu erkunden...

Sollte ein solches Vorhaben hier, wider Erwarten, unerwünscht sein, gebt mir bitte bescheid.

Bis die Tage aus Indochina!

Lobo
12.07.2012, 16:45
Hallo,

gestern Abend kam ein Bericht über Kambodscha und die Khmer auf TerraX.

Es ging um Metropolen der Vergangenheit, hier speziell um Angkor Wat.


Um 1200 entwickelt sich die kambodschanische Stadt Angkor Wat zur größten Metropole der Welt. Doch eines Tages verschwindet sie. Der Forscher Adolf Bastian vermutete 1863, dass religiöse Auseinandersetzungen den Untergang der Stadt herbeiführten. Die zahlreichen Wasserkanäle und Wasserreservoirs blieben jedoch zunächst unerforscht und wurden nicht mit dem Niedergang der Stadt in Verbindung gebracht. Neuerdings wird jedoch genau dieser Zusammenhang untersucht. Wissenschaftler vermuten, dass Angkor Wat Opfer eines Klimawandels wurde, der das Versorgungssystem der Stadt zusammenbrechen ließ.

Ergebnis: Angkor war etwa 1000km2 groß. NewYork schafft es heute gerade mal auf 750km2 :o

Viel Spaß dort...

Grüße
Thomas

smeagolvomloh
12.07.2012, 16:52
Ich denke dass Impressionen in Wort und Bild aus fernen Ländern auch im hiesigen Forum ein Daseinsberechtigung haben.

_Matthias_
12.07.2012, 19:57
War letztes Jahr dort, freue mich auf den Bericht.



Wissenschaftler vermuten, dass Angkor Wat Opfer eines Klimawandels wurde, der das Versorgungssystem der Stadt zusammenbrechen ließ.

Das kann doch gar nicht sein, früher war das Klima konstant, erst jetzt ändert es sich :ignore:



Hallo,
gestern Abend kam ein Bericht über Kambodscha und die Khmer auf TerraX.
Es ging um Metropolen der Vergangenheit, hier speziell um Angkor Wat.
Ergebnis: Angkor war etwa 1000km2 groß. NewYork schafft es heute gerade mal auf 750km2 :o

Angkor ist riesig. Wenn man bedenkt, dass heute nur noch die Tempel stehen, weil alles andere aus Holz gebaut war. Und die Bewässerungsanlagen, alleine das east barrey, ein künstlicher See mit ca. 2x7 km und total rechteckig angelegt.

Lobo
13.07.2012, 12:29
Das kann doch gar nicht sein, früher war das Klima konstant, erst jetzt ändert es sich :ignore: .

:bg:



Angkor ist riesig. Wenn man bedenkt, dass heute nur noch die Tempel stehen, weil alles andere aus Holz gebaut war. Und die Bewässerungsanlagen, alleine das east barrey, ein künstlicher See mit ca. 2x7 km und total rechteckig angelegt.

Die gigantische Anlage von Wassergräben diente sowohl der Fortbewegung/Handel per Wasserweg, dem Bewässern der Felder, und als Trinkwasserversorgung. Dort soll es schon zu jener Zeit Märkte gegeben haben die keinen Wunsch offen ließen was Güter und Luxusgüter jener Zeit betrifft.

Die tatsächliche Größe wurde durch Weltraumaufnahmen der NASA entdeckt. Auf Bildern von Wärmebildkameras lässt sich die ursprüngliche Ausdehnung von Angkor erst erahnen.

Allerdings ist die Gegend auch noch relativ stark Vermient, also erstprechende Vorsicht walten lassen ;-)

Grüße
Thomas

LeMonde
03.08.2012, 04:43
Sorry, dass ich solange nichts geschrieben hab... Dieser Bericht ist aber hier aber leider doch nicht erwuenscht. Bei Interesse verweise ich in der Signatur auf meinen Blog.

Beste Gruesse
LeMonde

LeMonde
03.08.2012, 04:46
check

Abt
03.08.2012, 07:51
Sorry, dass ich solange nichts geschrieben hab... Dieser Bericht ist aber hier aber leider doch nicht erwuenscht. Bei Interesse verweise ich in der Signatur auf meinen Blog.

Beste Gruesse
LeMonde

Moin,
wie kommst du denn darauf?

volx-wolf
03.08.2012, 08:18
Da die Reise aber zum größeren Teil nichts mit "Outdoor" zu tun haben wird, sondern sich maßgeblich auf meine Erfahrungen in Phnom Penh und meiner dortigen Arbeit bei einer Nichtregierungsorganisation beschränkt,

…deswegen wurde er per PN darum gebeten, in diesen Reisebericht hier nur jene Erlebnisse zu schreiben, die mit seinen Reisen zusammenhängen und Berichte des Alltags in Phnom Penh oder von seiner Arbeit nur am Rande einfliessen zu lassen.
Für diese Berichte wurde darum gebeten, dass er sich einen eigenen Blog einrichtet, der dann aber gerne hier verlinkt werden kann: Also Berichte zu outdoor & Reisen in KH hier in ods.net/ Berichte rund um Alltag & Arbeit in einem eigenen Blog, der gerne hier verlinkt werden darf.

That's it ;-)

Abt
03.08.2012, 08:57
Na das ist verständlich. Danke