PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Landschaft] Wasserfall



willo
26.06.2012, 23:05
Hallo,

ich habe mich mal an einem Wasserfall versucht. Neben allgemeiner Bildkritik würde mich vor allem interessieren, ob Ihr das Bild in Hochformat oder Querformat passender findet. Alle anderen Verbesserungsvorschläge oder Anmerkungen sind natürlich auch willkommen.

Grüße,
Heiko


http://www.album.de/img1/screen/232/23231271918216.jpg
IMG_3432 von Baryt - Album.de (http://www.album.de/bild/2323127/img-3432.cfm)


http://www.album.de/img1/screen/232/23231299220536.jpg
IMG_3458 von Baryt - Album.de (http://www.album.de/bild/2323129/img-3458.cfm)

Libertist
27.06.2012, 02:12
Ziemlich gut! Tolles Motiv und gute Belichtung. Du hast diese Location schön festgehalten; mir gefällt die Idee, Wasserfall und wegströmenden Fluss auf's Bild zu bringen.

Zwei Sachen hätte ich beim ersten Bild wohl anders gemacht:
1. Nach oben hätte ich etwas mehr Platz gelassen; der Beschnitt ist mir zu eng.
2. Ich hätte mich etwas weiter rechts gestellt (ggf. auch das Stativ im Wasser aufgebaut) und die Kamera dafür weiter nach links ausgerichtet. Nämlich so, dass das "Zentrum" des Wasserfalls im Goldenen Schnitt liegt und das Wasser sozusagen in Richtung Bildmitte fließt; das würde dem Bild nach links auch noch etwas mehr Raum geben.

Das zweite Bild finde ich vom Beschnitt deutlich zu eng (mehr noch, als das erste). Zwischen diesen beiden Fotos würde ich mich für das erste entscheiden, zumal mir die Unterteilung des zweiten Bildes (Wasserfall/Fluss) zu mittig ist.

volx-wolf
27.06.2012, 09:54
…sehe ich soweit wie libertist,

wobei ich es im zweiten sehr schön finde, wie der fluss aus dem bild stürzt, weswegen es mir trotz des engen ausschnittes noch besser gefällt. und für einen wasserfall finde ich hochformat auch nicht vekehrt.

_Matthias_
27.06.2012, 10:26
Das Querformat finde ich besser. Aber wenn ich den Kerl mal erwische, der die Regel verbrochen hat, dass Wasserfälle immer lang belichtet werden sollen :motz: Das ganz schöne spritzige Wasser wird so völlig weichgespült, die ganze Dynamik geht für mich dabei verloren. Ja, es siegt mystischer und verträumter aus, aber eben auch langweiliger. Aus einem schönen Wasserfall wird ein Nebelfall.
Ich mach zwar bei Wasserfällen meistens auch ein paar längere Belichtungen, aber beim aussortieren gewinnen meistens die dynamischeren kürzeren Belichtungen. Hast du den Wasserfall auch "in kurz"?

Nicki
27.06.2012, 11:36
Mir gefällt vor allem das Licht nicht. ( Sitze jedoch am einfachen Büromonitor)
Es scheint ein trüber Tag gewesen zu sein, oder schon Schatten.
Daduch fehlt den Bildern die die Lebendigkeit

Bei beiden stimme ich der Kritik am Beschnitt zu, wobei mir das Hochformat besser gefällt- es ist Dynamischer- aber eben doch zu "eng"
Regel "Hochformat" (gibt es die - wo ist denn das Regelheft .... ) ist mir dabei jedoch egal- es kommt mir halt auf die Wirkung an- und hier gefällt mir das Hochformat schon etwas besser.

Gruß Folko

bjoernsson
27.06.2012, 17:29
Eindeutig das Hochformat. Die Fortsetzung der Dynamik des den Wasserfall herabstürzenden Wassers durch wegströmende Wasser fasziniert mich an diesem Bild. Den engen Beschnitt finde ich dabei nicht weiter störend, da du das Bild so auf das Wesentliche heruntergebrochen hast.

Das Bild im Querformat ist ein Wasserfallbild wie viele andere. Und hier fehlt mir dann tatsächlich auch die Luft nach oben. Und auch ich wäre weiter nach rechts gegangen, um den Blickwinkel zu ändern (oder weiter nach vorne und dann nach links). Zuletzt stören mich die Äste, die von links in das Bild hineinragen.

blue0711
27.06.2012, 18:08
Mir fehlt bei beiden Bildern oben ein Ticken "Luft".

Ansonsten kann ich bei den Formaten nicht sagen, was besser ist.
Beide haben eine unterschiedliche Ausstrahlung, beide sind darin sehr stark.

Das Querformat betont den Kessel, in den der Fall stürzt, das Hochformat den Fluss, der duchströmt.
Insofern ist ersteres ein ruhigeres Bild, das zum Eintauchen in den Pool einlädt und die Ruhe des kontinuierlichen Wasserrauschens fast hören lässt und das zweite bringt die Stärke des Wassers zum Tragen, dass sich vor dem Betrachter aus dem Bild stürzt.
Bei letzterem wäre eventuell eine Belichtungszeit gut gewesen, die den Bach im Vordergrund eben noch fliessen lässt, aber im Hintergrund mehr Feinheiten zeigt.

SavinKuk
28.06.2012, 21:12
Mir gefallen beide Bilder. Insbesondere sagt mir auch das trübe Licht (Schlechtwettertag?) zu.

T0M
29.06.2012, 02:21
Meiner Meinung nach ist auf den Bildern einfach viel zu viel drauf, wodurch die beiden etwas künstlich wirken, fast wie ein Bild von Bob Ross. Dagegen hilft mmn keine Bearbeitung.