PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campingtisch / Rolltisch



chartinaelik
21.06.2012, 15:15
Die auf dem Markt erhältlichen Rolltische / Campingtische haben uns nicht so zugesagt.

Wir hatten von Globi den Makrotable (Peterhead S) und den Mikrotable (Peterhead XS). Packmaß als auch Material und Gewicht sagten uns nicht so zu. Als Kajaker mögen wir Dinge, die bei Wasserkontakt an der Oberfläche bleiben. Die Berger/Poucher und ähnliche Rolltische aus Holz sind zu massiv und zu groß, um sie im Kajak unterzubringen.

Als Familie wollten wir einen Tisch, der für 3 Beine geeignet ist als auch einen, der für Bodennahes Sitzen auf unseren Lagersitzen (https://picasaweb.google.com/109140036485799814093/NautiraidSitzUmbau?noredirect=1).

Entstanden ist ein kleiner Rolltisch aus Esche und Mahagoni mit folgenden Maßen

Platte: 50 x 50 cm
Höhen variable: 3 cm / 35 cm / 50 cm
Belastung: 80 kg / 15 kg / 30 kg
Packmaß: 55 x 8 cm
Gewicht: ca 900 g incl. Packsack

Verglichen mit den Maßen des Meru Peterhead S
Maße: 50 x 50 x 38 cm
Packmaß: 40 x 15 x 15 cm
Gewicht: 2400 g

Andre Rolltische sind einfach zu groß und zu schwer (http://files.homepagemodules.de/b61606/f15t2523p9946683n1.pdf) und haben eben nicht die doppelte Höhenverstellung.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Bekommt man problemlos mit ins Kajak:

https://picasaweb.google.com/109140036485799814093/MiniRolltisch20?noredirect=1

Ich hoffe, es gefällt Euch.

Kristin

volx-wolf
21.06.2012, 15:24
Tischplatte wäre mir zu klein, ansonsten sehr nett anzuschauen und wirklich erstaunlich klein zusammenzupacken und angenehm leicht.
Hoffe, er wackelt nicht so sehr, bei dem geringem Gewicht.

DocBrown
21.06.2012, 16:02
hammer idee... mercy.
hab mich in der rolltischsektion auch schon mal umgeschaut, bin aber immer an verpackungsgrösse und gewicht gescheitert...
das wird sich jetz ändern ;-):cool::grins:

hotdog
21.06.2012, 16:10
Leider fehlt ein Foto von der Unterseite des Tisches. So kann man nicht sehen, wie ihr ihn versteift habt.

GrouFu
21.06.2012, 16:38
Das ist ja mal echt schick geworden, den kann man ja glatt zur Gartenparty nutzen;)

Eine Frage hab ich aber doch: Wie werden die "Platten" denn auf dem Gestell befestigt? Legt ihr die einfach nur drauf?

aleX

PWD
21.06.2012, 17:27
Toller Tisch - klasse Arbeit; Hut ab!

milestone
21.06.2012, 18:00
schöner tisch, auch die anderen arbeiten sind klasse, richtig geil finde ich ja das kajak. womit macht ihr die zeichnungen? 3d autocad, inventor? das beistellbett ist auch super gelungen.

chartinaelik
21.06.2012, 18:13
Danke für Euer Interesse. Wer sich Bild eins genau anschaut, sieht auch, wie die Tischplatte befestigt ist. Wir haben da ziemlich lange rumgetüffelt, um einen Tisch zu bauen, der auch unterwegs repariert werden kann und an dem Nichts ist, was nicht unterwegs aufgetrieben werden könnte, um die Funktionalität wieder herzustellen. Daher auch die Verlaschung der Tischplatte. Auf den Bildern, auf denen die Platte zu sehen ist, sieht man auch, wie wir sie versteift haben.

Besonders die eigenständige Tischplatte war uns wichtig als eben auch die unterschiedlichen Höhen, mit einem Scherengestell ist das ja kein Problem. Die Tischplatte ist m.E. mehr als groß genug für eine Person. Kippelig steht das Ding auch nicht, sonst hätte unsere Tochter ja nicht drauf rumkrabbeln können. Ich denke, wir werden trotzdem noch Micro-Versionen herstellen mit 45er oder 40er Platten, die jeweils so 500g wiegen und dann bekommt jeder seinen eigenen Tisch und zusammengestellt haben wir dann eine Tischfläche von 90x90. Mit 2 Tischen wie jetzt haben wir 100 x 50 cm.

Die Zeichnungen werden mit Solid Edge erstellt. Meistens allerdings erst after-the-fact.

Gruß

hotdog
22.06.2012, 11:58
Wer sich Bild eins genau anschaut, sieht auch, wie die Tischplatte befestigt ist.
Ich hab sogar meine Brille auf, aber ich kann es weder auf dem Bild noch auf den anderen erkennen.

chartinaelik
22.06.2012, 12:26
Heißes Würstchen,

schau, Du erkennnst da oben so überstehende Dinger an den Scherengelenken. Dort wird eine Leiste aufgesteckt. Die Leiste hat mehrere Löcher, je nach Höhe des Tisches. Dann wird die Platte raufgerollt und an den Enden auf diese Leiste raufgesteckt. Auf den anderen Bildern erkennt man dort auch wieder die Positionslöcher je nach Tischhöhe. Da das ganze auf Zug ist, kann die Tischplatte auch ohne Scherengestellt auf einen Untergrund gelegt werden (zB beim Picknicken oder weiß der Geier, wo man eine grade ebene Abstellfläche gern hätte) Das ganze hält in sich stabil, ja sogar so stabil, daß mein Mann sich raufstellen kann. Naja, hängt natürlich vom Holz ab, auf Kiefernleisten hätte er sich wohl eher nicht stellen können.

hotdog
22.06.2012, 12:34
Ja, jetzt, danke! ;-) Diese Leisten sieht man halt auf keinem der Bilder. Man kann allenfalls am fertig aufgebauten Tisch erahnen, dass da was drunter sein muss. Die Leisten sind dann also so dünne Rechteckhölzer mit Bohrungen, durch die diese Nippel (manche nennen es Nupsi) am oberen Ende des Tischgestellt gesteckt werden.

chartinaelik
22.06.2012, 12:56
Genau, auf diesen Leisten liegt ja die Platte. Man kann den Tisch an jeder Plattenseite somit hochheben (nicht unbedingt vollbeladen) und ihn sogar am gestell haltend umdrehen und er bleibt in sich zusammengesteckt.

Selbst wenn irgendwas davon unterwegs kaputtgeht, ist da nichts dran, was nicht unterwegs repariert werden könnte ... das war uns wichtig. Was nutzt uns der schönste Tisch mit ausgeklügelten Beschlägen, wenn wir sie nicht unterwegs selbst reparieren können oder für Ersatz sorgen.

loisachqueen
19.07.2012, 22:33
Ich hätte auch noch eine Frage zu euren Tischen:
Wie habt ihr die einzelnen Tischplatte-"Lamellen" miteinander verknüpft? So wie auf meiner Skizze? http://www.outdoorseiten.net/fotos/uploads/18226/test2.JPG

chartinaelik
20.07.2012, 15:46
Ja, ganz traditionell per Stepstich.

chrisli1980
14.09.2012, 20:26
Die Tische sind echt toll geworden. Äußerst Praktisch. :D
Wären ein paar Detailaufnahmen von der z.B. von der Unterseite oder den Gelenken möglich.
Ich glaube das würde noch mehr hier interresieren.
Wie habt ihr eigentlich die Lagersitzen gemacht?

chartinaelik
14.09.2012, 20:55
Die Unterseite der Tischplatte sieht genauso aus wie die Oberseite. Kein Unterschied. Kannst die auch raufmachen wie Du magst. Die Gelenke sind auch simple: Holzwürfel, mehr nicht.

Die Lagersitze sind Nautiraid-Kajaksitze. Wir haben nur noch die Strippen rangehängt zum Verstellen.