PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [PFLANZEN] Grashalm im Morgentau



StepByStep
02.06.2012, 18:41
Hier mal wieder ein Makro von mir, wieder mit dem Tamron 90, ABM ca. 1:1

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/Grashalm_mit_Tropfen.jpg

Freue mich über Kommentare :D

Libertist
02.06.2012, 20:55
Die Idee gefällt mir, das Bild ist auch gut komponiert und das Bokeh wirkt ruhig und angenehm. Aber mir fehlt's an Schärfe im Bild - vielleicht hättest du doch etwas abblenden sollen?

Hobbyholzmann
02.06.2012, 23:00
So Tautropfenbilder bekommen meiner Ansicht nach ihren Reiz erst dann besonders, wenn man im dargestellten Tautropfen den Hintergrund auf dem Kopf stehend (halbwegs) scharf sieht. Leider zeigt Dein Tautropfen nur eine matschige Farbansammlung.

StepByStep
03.06.2012, 22:15
Ja die kanppe Schärfentiefe liegt an der f/4, allerdings wollte ich auch nicht wirklich mehr abblenden, da ich eben genau dieses sehr cremige Bokeh wollte, das war etwas pick your poison. Die Version mit f/8 war im Hintergrund deutlich unruhiger und ist aussortiert, die f/5,6 Serie hab ich vom Aufbau net gut hinbekommen, darum ->Tonne...
Allerdings ist mir jetzt auch aufgefallen, dass es vielleicht etwas sinnvoller gewesen wäre, die Schärfe etwas weiter nach vorne zu legen, sodass die beiden Tropfen vorne rechts etwas mehr Schärfe abbekommen.

@ Hobbyholzmann:
Hast du eine Idee, wie man diese von dir beschriebene Spiegelung in den Tropfen provozieren kann? Ich war heuten Nachmittag wieder draussen, hat auch vorher geregnet, doch solche Spiegelungen konnte ich in fotogener Position keine feststellen. Evlt. oben nen Diffusor drüberhalten um die Lichtreflexe auf der Tropfenoberseite noch mehr abzumildern? Wobei es eh ein Vormittag mit bedecktem Himmel war.
Wie gesagt, mit spielen an der Perspektive hab ich da heute nichts gefunden, was sowohl einen guten AUfbau als auch diese Reflexion hatte...

bjoernsson
13.06.2012, 16:49
So Tautropfenbilder bekommen meiner Ansicht nach ihren Reiz erst dann besonders, wenn man im dargestellten Tautropfen den Hintergrund auf dem Kopf stehend (halbwegs) scharf sieht. Leider zeigt Dein Tautropfen nur eine matschige Farbansammlung.

Mir ging es beim Betrachten des Bilders genau andersherum. Ich habe mir diese "matschige Farbansammlung" angeschaut und mich gefragt, was ich darin wohl sehe. Das machte das Bild für mich interessant - ich habe wirklich erst einmal etwas länger versucht, herauszufinden, was sich da im Tautropfen spiegelt. Meine Phantasie hat da so einiges erkannt, mein Bewusstsein ist aber nicht dahinter gekommen, was es ist...

Daher ist der Schärfenverlauf für mich das einzige wirkliche Manko dieses Bildes. Selbst der dominante Tautropfen wirkt nicht so richtig scharf.