PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Tiere] Erdhörnchen



Libertist
15.04.2012, 00:21
Auf meiner letzten Alaska-Reise habe ich mir bei einer Erdhörnchen-Kolonie mal etwas Zeit fürs Fotografieren genommen. Hier zwei Szenen daraus. Bild 1 sieht etwas eng beschnitten aus, tatsächlich ist es aber kein Crop, sondern liegt so in voller Auflösung vor. Bild 2 ist leicht beschnitten. Einen noch weicheren Unschärfebereich, wie man es von den lichtstarken Superteles gewohnt ist, lässt mein Objektiv leider nicht zu.


http://www.abload.de/img/dsc_241352jji.jpg


http://www.abload.de/img/dsc_24473bkbs.jpg


Meinungen?

StepByStep
15.04.2012, 00:54
Mir gfällt das erste sehr sehr gut! Ja oben etwas mehr "Luft" wäre zwar nicht schlecht, aber mir gefällt es auch so.
Gerade die Farben sind toll: dieses monochromatische, der Hintergrund leicht dunkler als das Erdmännchen.
Das Bokeh gefällt mir auch sehr gut! Man kann sich zwar durchaus auch eine größere Freistellung vorstellen, doch mich spricht gerade dieses nicht so extreme Bpkeh hier sehr an, diese Gräser machen so irdendwie einen "gemalten" Eindruck, der mich in zusammenhang mit dem kleinen Kerlchen und der Monochromen Farbgebung sehr anspricht.

Und dann ist im ersten der Blick und die Haltung des Erdmännchens im ersten Bild einfach zu köstlich :D
Der wirkt da so richtig pfiffig und aufgeweckt, das ist einfach klasse!


Das zweite ist immer noch ganz gut, kommt in meinen Augen allerdings bei weitem nicht an das erste heran. Hier funktioniert der Hintergrund nicht mehr so gut und wirkt hier etwas unruhig, was ich beben beim anderen Bild so nicht wahrnehme. Hier ist das Erdmännchen halt auch sehr in das Gras "integriert", Bild 1 hingegen wirkt es nicht so direkt ins Gras hineingesetzt. Auch finde ich hier die Pose deines "Models" nicht sooo perfekt.

Mal ne Frage, wie weit bist du denn na die Kerlchen rangekommen und mit wieviel Brennweite sind die Fotos gemacht!

Lamprecht
15.04.2012, 01:01
Treffen meinen Geschmack beide nicht.

für beide gilt: Ich kann den Punkt der höchsten Schärfe leider nicht erkennen, mag sicher an der Auflösung liegen, ich hätte diesen auf die Augen gesetzt, vielleicht noch auch Nase /Schnauze.
Fernerhin leiden beide Motive unter dem sehr unruhigen Hintergrund, den du zwar durch die Schärfentiefe versuchst, auszublenden, aber vielleicht wird es gerade dadurch noch intensiver "unruhig". Hinzu kommt, dass sich das Motiv ja auch farblich nicht so richtig vom Hintergrund absetzt. Wollte man hingegen die "Tarnung" des Tieres, bzw. die Anpassung an seine Umgebung herausstellen, stört die Tiefenschärfe dabei natürlich beträchtlich.
Ich glaube, ich hätte in beiden Fällen mehr mit der Blende gespielt, um einen etwas größeren Bereich (> 2cm) scharf zu kriegen. Leider machst Du zu den Einstellungen keine Angaben.
Zum Schnitt kann ich leider nichts sagen, da mir die Ausgangsdateien nicht vorliegen.

ad 1)
der Grashalmteil am rechten Rand, den hätte ich weggeschnippelt. Punkt der höchsten Schärfe, so sieht es jedenfalls auf meinen 2 Monitoren aus, scheint auf den Pfoten zu liegen, diese werden dadurch herausgestellt, nur interessieren die (mich) irgendwie nicht so wirklich. obere rechte Ecke säuft ab.

ad 2)
eigentlich ein schickes und spannendes Motiv, insbesondere die aufgerissene Schnauze, die irgendwie auch nicht so richtig scharf ist, den punkt der höchsten Schärfe sehe ich irgendwo "süd-östlich" davon im Fell. Somit geht leider ein bisschen Spannung verloren.

Fazit: Schöne Motive, die gerade durch ihre "Exotik" bei anderer Technik stärker auf den mit dem Motiv nicht so vertrauten Mitteleuropäer wirken könnten. Leider geht durch die o.a. Punkte einiges verloren, so dass ich sie leider nicht besser bewerten kann. Schade um den Moment (insbesondere in Bild 2) als auch das Motiv, beides hätte man wirklich besser festhalten können. Ein bisschen mehr Übung würde dem Fotografen sicher gut tun.

Deutlich möchte ich an dieser Stelle noch machen, dass es sich bei dem Geäußerten lediglich um meine Meinung handelt, persönliche Angriffe wären rein zufällig und keineswegs beabsichtigt.

Libertist
15.04.2012, 01:01
Danke!


Mal ne Frage, wie weit bist du denn na die Kerlchen rangekommen und mit wieviel Brennweite sind die Fotos gemacht!

Die Fotos sind bei 300mm an APS-C entstanden, also 450mm entsprechend Vollformat. Ich schätze, dass ich etwa drei Meter entfernt von den Viehchern im Gras lag.

Ja, mir gefällt das erste auch besser, die "Armstellung" ist süß. Aber das zweite Bild hat mich wesentlich mehr Zeit gekostet: es hat eine Weile gedauert, bis ich den kurzen Schrei so festhalten konnte.

redfox
15.04.2012, 01:11
Exotisches Motiv, auf jeden Fall - und super eingefangen.
Doch die Unschärfen machen mich ein bisschen schwindelig - und nein, das liegt ganz sicher nicht am Wein :)

Wenn das überhaut möglich ist, hätte ich versucht, den Kontrast zwischen Motiv und Hintergrund zu verstärken, geht mir alles zu sehr ineinander über.
Beim zweiten Foto hätte ich mich wahrscheinlich an einem Ausschnitt versucht, nur "der Schrei".

Libertist
15.04.2012, 01:25
Zur Schärfe: ich habe bei beiden Bildern versucht, den Fokus auf's Auge zu legen, aber das scheint mir nicht perfekt gelungen zu sein. Hier mal ein LINK (http://www.abload.de/img/dsc_2413_cropb4k1h.jpg) mit einer 100%-Ansicht. Mein Objektiv bringt bei Blende 8 die optimale Schärfeleistung, das ist mir leider erst ein paar Tage nach der Aufnahme aufgefallen. Ich hätte hier wohl auf f/8 abblenden und dafür ggf. die ISO hochdrehen sollen.

Was die farbliche Absetzung angeht, gebe ich NielsKiel natürlich recht, aber das war hier schlecht änderbar. "Grashalm wegschnippeln" mach' ich nicht, sehe aber ein, dass es die Bildwirkung verbessern würde.

Aufnahmedaten:
f5,6
1/640s
ISO 100
300mm an APS-C

Libertist
15.04.2012, 01:29
Wenn das überhaut möglich ist, hätte ich versucht, den Kontrast zwischen Motiv und Hintergrund zu verstärken, geht mir alles zu sehr ineinander über.

Hast du eine Idee, wie?



Beim zweiten Foto hätte ich mich wahrscheinlich an einem Ausschnitt versucht, nur "der Schrei".

Etwa so? Da wird der Mangel an Schärfe ja noch offensichtlicher ;-) ...

http://www.abload.de/img/dsc_2447_cropn2jac.jpg

redfox
15.04.2012, 01:30
... wenn die Sonne lacht, nimm Blende acht :)

Wow, das 100% Foto sieht toll aus. Die Augen sind schon ziemlich scharf, doch liegt die Schärfe, sofern ich es richtig beurteile, etwas tiefer, im Fell.

Das Foto würde bei ner Agentur wahrscheinlich nicht bestehen, doch ist es ein tolles Erinnerungsfoto. Farbe hin oder her.

Lamprecht
15.04.2012, 01:30
Zur Schärfe: ich habe bei beiden Bildern versucht, den Fokus auf's Auge zu legen, aber das scheint mir nicht perfekt gelungen zu sein. Hier mal ein LINK (http://www.abload.de/img/dsc_2413_cropb4k1h.jpg) mit einer 100%-Ansicht. Mein Objektiv bringt bei Blende 8 die optimale Schärfeleistung, das ist mir leider erst ein paar Tage nach der Aufnahme aufgefallen. Ich hätte hier wohl auf f/8 abblenden und dafür ggf. die ISO hochdrehen sollen.

Was die farbliche Absetzung angeht, gebe ich NielsKiel natürlich recht, aber das war hier schlecht änderbar. "Grashalm wegschnippeln" mach' ich nicht, sehe aber ein, dass es die Bildwirkung verbessern würde.

Aufnahmedaten:
f5,6
1/640s
ISO 100
300mm an APS-C


Danke, dass Du wenigstens einsichtig bist, wenn es um Dich oder besser um Deine Bilder geht.
Danke auch dafür, dass Du meinen Namen richtig schreibst.
Ich heiße übrigens Niels, freut mich Dich kennen zu lernen

Lamprecht
15.04.2012, 01:33
Hast du eine Idee, wie?




Etwa so? Da wird der Mangel an Schärfe ja noch offensichtlicher ;-) ...



Ich nehme mal an, redfox hatte das auf ein wirklich scharfes Urpsprungsbild bezogen, denn so fände ich es in scharf richtig cool

redfox
15.04.2012, 01:34
Etwa so? Da wird der Mangel an Schärfe ja noch offensichtlicher ;-) ...



Das konnte ich ja nicht sehen ;-) Der Ausschnitt würde mir gefallen, leider fällt er der Schärfe zum Opfer.

Lamprecht
15.04.2012, 01:36
Das konnte ich ja nicht sehen ;-) Der Ausschnitt würde mir gefallen, leider fällt er der Schärfe zum Opfer.

sag ich doch :bg: :bg: :bg:

Libertist
15.04.2012, 01:39
Danke, dass Du wenigsten einsichtig bist, wenn es um Dich oder besser um Deine Bilder geht.
Danke auch dafür, dass Du meinen Namen richtig schreibst.
Ich heiße übrigens Niels, freut mich Dich kennen zu lernen

Die Freude ist ganz meinerseits. :cool:



Das konnte ich ja nicht sehen ;-) Der Ausschnitt würde mir gefallen, leider fällt er der Schärfe zum Opfer.

sag ich doch :bg: :bg: :bg:

Sag ich doch auch.

winnetoux
15.04.2012, 01:40
Jetzt hätte ich was Neues erwartet

Ich finde den Ausschnitt nicht so umwerfend - er verharmlost das Tier, ich wünsche mir Hochformat mit mehr Körper, gar Hinterpfoten, für mehr Körperspannung und Dynamik. Schließlich wird gewarnt. So - vermenschlicht es langsam wieder, wie das erste Bild. Und so wahnsinnig interessant ist die rote Zunge nun auch wieder nicht.

redfox
15.04.2012, 01:40
sag ich doch :bg: :bg: :bg:

:baetsch:

zum Vertiefen ... ich habe kein PS ... bei Photoscape gibt es die Möglichkeit zu vertiefen ... habs mal völlig überzogen ...


guckst Du

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/dsc_241352jji.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=51015&title=dsc-241352jji&cat=500)

Lamprecht
15.04.2012, 01:44
Hast du eine Idee, wie?




Etwa so? Da wird der Mangel an Schärfe ja noch offensichtlicher ;-) ...

http://www.abload.de/img/dsc_2447_cropn2jac.jpg

schade, mit der Unschärfe, echt. ich glaub, ich hätte den Kopp noch etwas weiter in die Mitte geschoben, so ists senkrecht so 1/2biert...

Libertist
15.04.2012, 01:47
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/dsc_241352jji.jpg

OHA! :o



schade, mit der Unschärfe, echt. ich glaub, ich hätte den Kopp noch etwas weiter in die Mitte geschoben, so ists senkrecht so 1/2biert...

Ja, war ja nur mal ein schneller und beliebiger Crop-Versuch, um euch zu zeigen, dass dieses Foto aufgrund mangelnder Schärfe kein Crop zulässt. ;-)

redfox
15.04.2012, 01:49
OHA! :o

Was auch immer das heißt :bg:

Libertist
15.04.2012, 01:56
Was auch immer das heißt :bg:

Das heißt: zu viel Bearbeitung für meinen persönlichen Anspruch an die Naturfotografie (die für mich nämlich den primären Zweck hat, meine Reisen zu dokumentieren, obgleich auch möglichst ästhetisch).

redfox
15.04.2012, 02:00
Natürlich zu viel! Hab ich ja auch geschrieben. Wollte es nur deutlich machen, dass sich das Motiv abheben lässt. Schön ist was anderes. Es geht sicher auch auf ästhetische Weise - Du hast mich nach einer Idee gefragt ;-)
Ich bin kein Freund von großartiger Fotobearbeitung. Am besten ist es für mich, wenn das Foto annähernd fertig aus der Kamera kommt. Und Erinnerungsfotos und/oder Dokumentationen stelle ich nicht zur Kritik ;-):ignore:

Libertist
15.04.2012, 02:06
Natürlich zu viel! Hab ich ja auch geschrieben. Wollte es nur deutlich machen, dass sich das Motiv abheben lässt. Schön ist was anderes. Es geht sicher auch auf ästhetische Weise - Du hast mich nach einer Idee gefragt ;-)

Okay, ich könnte mal schauen, wie ich das in Photoshop "auf ästhetische Weise" hinbekomme. Werde Bericht erstatten...



Und Erinnerungsfotos und/oder Dokumentationen stelle ich nicht zur Kritik ;-):ignore:

Um es noch etwas genauer zu sagen: du stellst gar nichts zur Kritik. :ignore: :baetsch:


Shit, jetzt hab ich schon 700 Beiträge! Am frühen Abend hatte ich doch erst 400, meine ich... ihr beide macht mich fertig.

Lamprecht
15.04.2012, 02:12
Am besten ist es für mich, wenn das Foto annähernd fertig aus der Kamera kommt. Un

Das ist aber leider für eine digitale Kamera, auch für eine SLR, zuviel verlangt.
Auch früher, "zu analogen Zeiten" konnte man im Labor noch unheimlich viel machen, und das wurde auch gemacht.
Beispiel Weißabgleich: Auch früher (und heute bestimmt auch noch) wurde in einem guten Labor ein Farbstich durch entsprechende Filterung beseitigt. Nichts anderes machen wir heute eben am PC

redfox
15.04.2012, 02:13
Um es noch etwas genauer zu sagen: du stellst gar nichts zur Kritik. :ignore: :baetsch:

Nö, warum auch?! :baetsch: Ich bin nicht andauernd in der Wildnis. Die Fotos, die online stelle, findest Du in meiner Signatur - und Du wirst feststellen, dass es nichts fürs Outdoorforum ist ;-)



Shit, jetzt hab ich schon 700 Beiträge! Am frühen Abend hatte ich doch erst 400, meine ich... ihr beide macht mich fertig.

Wieso wir beide? Tse ... Jungvolk, nicht belastbar :ignore: Da bedienst Du wohl eher Deine eigene Profilneurose ... 200 Posts an einem Abend ... Donnerwetter :hahaa:

redfox
15.04.2012, 02:16
Das ist aber leider für eine digitale Kamera, auch für eine SLR, zuviel verlangt.
Auch früher, "zu analogen Zeiten" konnte man im Labor noch unheimlich viel machen, und das wurde auch gemacht.
Beispiel Weißabgleich: Auch früher (und heute bestimmt auch noch) wurde in einem guten Labor ein Farbstich durch entsprechende Filterung beseitigt. Nichts anderes machen wir heute eben am PC

Annähernd, mein Bester :)

Ich finds toll, wenn Leute bock auf Fotobearbeitung haben, mir fehlt dazu die Muße.
Kleinigkeiten mache ich an meinen Fotos auch, allerdings schraub ich so gut wie nie am Weißabgleich rum, den habe ich gut eingestellt ;)

Lamprecht
15.04.2012, 02:17
Okay, ich könnte mal schauen, wie ich das in Photoshop "auf ästhetische Weise" hinbekomme. Werde Bericht erstatten...




Um es noch etwas genauer zu sagen: du stellst gar nichts zur Kritik. :ignore: :baetsch:


Shit, jetzt hab ich schon 700 Beiträge! Am frühen Abend hatte ich doch erst 400, meine ich... ihr beide macht mich fertig.

wie meinen? Du hast doch in der Debatte jetzt nicht 300 Beiträge verfasst? gesprächig, joa, würd ich auch sagen, ein wenig rechthaberisch und vom Zwang, den ich sehr gut kenne, verfolgt, das letzte Wort zu haben, würde ich auch durchgehen lassen, aber 300 waren es nun doch nicht.

Redfox hat doch nen link in ihrer signatur zu fotos, oder?
da sind ein paar sehr schicke dabei, wie ich finde

Libertist
15.04.2012, 02:21
Nö, warum auch?! :baetsch: Ich bin nicht andauernd in der Wildnis. Die Fotos, die online stelle, findest Du in meiner Signatur - und Du wirst feststellen, dass es nichts fürs Outdoorforum ist ;-)

Ich schaue und staune...



wie meinen? Du hast doch in der Debatte jetzt nicht 300 Beiträge verfasst? gesprächig, joa, würd ich auch sagen, ein wenig rechthaberisch und vom Zwang, den ich sehr gut kenne, verfolgt, das letzte Wort zu haben, würde ich auch durchgehen lassen, aber 300 waren es nun doch nicht.

Gefühlte 300, natürlich. Und das letzte Wort im anderen Thread hattest übrigens du, dafür war ich dann doch zu stolz. :baetsch:

Lamprecht
15.04.2012, 02:24
Und das letzte Wort im anderen Thread hattest übrigens du, dafür war ich dann doch zu stolz. :baetsch:

Und dafür danke ich Dir am meisten, hehe :bg:

redfox
15.04.2012, 02:32
Ich schaue und staune...

Ja? Ja! :bg:

Stephan Kiste
15.04.2012, 07:57
Bilder sagen halt mehr als tausend Wörter,
also da geht noch was, hier meine idee:
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/dsc_241352jji_bearbeitet.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=51018&title=dsc-241352jji-bearbeitet&cat=500)

Libertist
15.04.2012, 12:24
Bilder sagen halt mehr als tausend Wörter,
also da geht noch was, hier meine idee:
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/dsc_241352jji_bearbeitet.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=51018&title=dsc-241352jji-bearbeitet&cat=500)

Was genau hast du daran gemacht?


Hier mal noch ein etwas ruhigeres Bild.

http://www.abload.de/img/dsc_231912kko.jpg

redfox
15.04.2012, 12:34
Moin Moin,

mir persönlich ist der Schärfenverlauf insgesamt zu "matschig", wobei das kleine Erdhörnchen hierdurch allerdings sehr plastisch wirkt. Doch ist mir der scharfe Bereich zu gering. Das untere Drittel wirkt so dominant, ich hätte etwas höher angesetzt, bzw. zugeschnitten.

Stephan Kiste
15.04.2012, 16:18
Hörnchen freigestellt,
auf 3 Arten nachgeshärft, bischen heller, bischen Kontrast,
Hintergrund ein wenig mit Gaussschem Weichzeichner,
Links ein bischen beschnitten.

Nicki
15.04.2012, 16:33
Ich finde beide Bilder sicherlich technisch nicht super- die Einschränkungen wurden ja schon erwähnt.

Ich denke wir sind jedoch zu verwöhnt von perfekten Fotos von oft professionellen Fotografen mit entsprechender Ausrüstung, Vorbereitung und Zeit (Ansitz).

Diese Fotos sind wohl auf einer Trekkingtour entstanden.(und nicht bei einem Zoobesuch)
Also Erdhörnchen in freier Wildbahn mit einer eingeschränkten Ausrüstung - z.B. was war das für ein 300mm Objektiv- wahrscheinlich kein L oder sonst für ein Spitzen Objektiv..... , das Teil muss auch geschleppt werden.

Darum tolle Bilder!


Gruß Folko

StepByStep
15.04.2012, 16:41
Also ich finde die Schärfe ehrlich ok, es ist momentan eh total modern alles zu überschärfen (kauf die mal nen TV mit natürlichem Schärfeeindruck!).

Mir ist so ein Bild etwas weich lieber als total überschärft...

bjoernsson
15.04.2012, 22:17
Drei schöne Bilder, wobei mir persönlich das zweite am besten gefällt. Der ganz geringe Mangel an Schärfe stört mich hier überhaupt nicht - im Gegenteil, ich finde, er verleigt dem Motiv etwas dynamisches.

Die anderen beiden Bilder sind mir zu statisch und zu "gewöhnlich". Da fehlt mir irgendwie das "Besondere", was mich dazu verleitet, noch etwas länger hinzugucken.

Lamprecht
15.04.2012, 23:45
Hörnchen freigestellt,
auf 3 Arten nachgeshärft, bischen heller, bischen Kontrast,
Hintergrund ein wenig mit Gaussschem Weichzeichner,
Links ein bischen beschnitten.

Hi Stephan,
Dein Versuch in allen Ehren, aber das ist in meinen Augen uz viel des Guten.
gerade das Nachschärfen in Verbindung mit (noch) mehr Kontrast, macht die ganze Nachbearbeitung zu offensichtlich, das finde ich in meinen Augen verschlimmbessert.

Viele Grüße,
Niels

lina
16.04.2012, 00:04
Ich finde das dritte Bild klasse. Genau in der Linie, wo das Hörnchen hinguckt, ist der Bildbereich heller. Sozusagen freie Sicht bis an's Mittelmeer (das ist dann wahrscheinlich ebenfalls scharf :cool:), und alles andere, Umgebung und so, ist nebensächlich und verschwimmt in Unschärfe. Ich würde allerhöchstens noch ein bisschen mehr Kontrast im Augenbereich hinzufügen. Ansonsten: Sehr gelungen! :D

Libertist
16.04.2012, 02:37
Danke!