PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ein paar kurze Fragen zum Tarp



TommyT
08.02.2012, 11:39
hallo zusammen,

ich möchte mir aus ripstop nylon ein sehr minimalistisches tarp zusammen nähen und hab ein paar kleine fragen dazu.

zum nähen nylonfaden verwenden oder?
muss man die nähte irgendwie versiegeln damit der stoff bei den einstichen nicht einreißt?

danke schon mal!

Homer
08.02.2012, 11:46
zum nähen nylonfaden verwenden oder?
muss man die nähte irgendwie versiegeln damit der stoff bei den einstichen nicht einreißt?

schau dich mal mit der suchfunktion um, dazu gibt es hier schon einige infos - such mal nach silnylon;-)

du solltest ein sog. corespun-garn verwenden, das ist kunststoffummantelte baumwolle; die quillt bei nässe auf und dichtet so die nähte.

als naht wird meist die doppelte kappnaht verwendet, die sorgt dafür, daß sich die einstiche nicht zu sehr weiten.
eine zusätzliche behandlung der nähte mit silnet ist trotzdem förderlich.

Raus
08.02.2012, 12:57
Schau mal bei www.extremtextil.de rein, dort solltest du neben dem Material, auch alle notwendigen Infos bekommen.

Ja, Corespun (Kunststoffkern mit Baumwolle ummantelt) ist das richtige Garn. Die Nadelstärke sollte auf die Garnstärke abgestimmt werden. Wenn du Silnylon verwenden willst (ist anzuraten), die Nähte (Mittelnaht reich wahrscheinlich aus) außenseitig mit Silnet versiegeln (dünn).
Die Abspannecken mit einem feuchtigkeitsdurchlässigem Material verstärken.
Beim Zusammenfügen den Stoff mit Klebeband fixieren (schwierig), oder mit Stecknadeln, denn Silnylon ist sehr rutschig.

TommyT
08.02.2012, 13:00
Vielen dank für die antwort! die stichworte rasant-garn und doppelte kappnaht waren entscheidend und haben mir weiter geholfen. Danke auch für den link, da finde ich alles was ich brauche!!!

Homer
08.02.2012, 13:05
dann stell doch ein paar bilder rein, wenn du fertig hast;-)

TommyT
08.02.2012, 13:13
werde ich tun. ich habe schon 7 m² ripstop nylon zuhause rumliegen (allerdings ohne silikonbeschichtung). das war wirklich günstig mit 7 euro pro meter, und daran werde ich mich versuchen. ich brauche was ultraleichtes und nichts für extremwetter, deshalb ist das schon in ordnung denke ich. wenn alles gut klappt versuche ich es mal mit sil-nylon.

Homer
08.02.2012, 13:15
...wirklich günstig mit 7 euro pro meter... wenn alles gut klappt versuche ich es mal mit sil-nylon.

bevor du dir die arbeit doppelt machst (http://www.extremtextil.de/catalog/Ripstop-Nylon-Zeltstoff-silikonbeschichtet-50-g-qm-2-Wahl::1195.html)

Raus
08.02.2012, 14:15
bevor du dir die arbeit doppelt machst

Sehe ich ganz genauso. Das Material ist leichter, haltbarer und sicherlich auch dichter.

JonasB
08.02.2012, 17:46
werde ich tun. ich habe schon 7 m² ripstop nylon zuhause rumliegen (allerdings ohne silikonbeschichtung).

Das ist dann aber nicht wasserdicht! Es ist sicherlich Spinnaker aus dem Drachensport-Geschäft, oder?

TommyT
09.02.2012, 07:21
Das ist dann aber nicht wasserdicht! Es ist sicherlich Spinnaker aus dem Drachensport-Geschäft, oder?

Es ist ein öl und wassserabweisendes bundeswehr ripstop nylon mit 80g/m². gegen regenschauer müßte es reichen, gegen starken dauerregen vielleicht nicht ganz. ich habe mir aber trotzdem noch 7 m" silnylon bestellt. dann wird das eine halt ein gutwetter tarp und das andere ein allwetter tarp.

Tarpbauer
11.02.2012, 17:36
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe ähnliches vor wie meine Vorredner:

ein Tarp, 3*4m, aus 2 Stoffbahnen zusammengenäht, mit einer Art Innenzelt: ein Moskitoschutz mit Bodenpfanne; alles für den Gebrauch in Mitteleuropa (nicht Skandinavien)

Ich habe schon einige interessante Antworten auf meine Fragen hier gefunden, aber ein paar Sachen sind mir noch unklar:
1) eine Maschengröße von 40 Maschen/qm dürfte bei dem Moskitonetz doch reichen, oder?
2) Ich hatte an 5/7 Abspannpunkten an der kürzeren/längeren Seite gedacht. Sollten das mehr sein?
3) Das ich spezielles Garn für das Tarp an sich brauche, habe ich schon mitbekommen. Was kann ich verwenden, um das Moskitonetz zu nähen?
4) Wie kann ich die Bodenpfanne meines Innenzeltes abdichten (da die Ränder 10cm nach oben stehen sollen, also nicht plan mit dem Boden abschließen, muss ich dort die Seiten zusammennähen)? Der Stoff sollte der Zeltbodenstoff aus Nylon mit PU-Beschichtung von extremtextil sein.
5) Spricht etwas gegen PE als Tarpstoff?
6) Die Abspannpunkte sollen mit einer zusätzlichen Lage Stoff verstärkt werden. Welcher eignet sich dafür? (ich habe von 90er gelesen, kann aber mit dem Begriff nichts anfangen; vielleicht Cordura?)
7) Habt ihr Bilder von den Abspannpunkten selbstgebauter Tarps? (Im Forum habe ich schon mehrere gesehen, wollte nur wissen, ob es noch mehr Möglichkeiten gibt)
8) Ich will mein Tarp nicht nur am Rand/First abspannen, sondern auch mitten auf dem Tarp, um Innen den Platz zu vergrößern. Reicht es, diese Abspannpunkte nur aufzukleben?

Danke schonmal im Voraus

Schmusebaerchen
12.02.2012, 23:46
Büroklammern waren bei mir sehr praktisch zum bändigen des glitschigen Silnylons.

TommyT
17.02.2012, 10:35
Ich habe mal einen Dichtheitstest in der badewanne gemacht und muß sagen daß ich doch froh bin, mir das empfohlene Silnylon bestellt zu haben. Das Bundeswehr-Ripstop hält höchstens einem kurzen Nieselregeln stand. Ist wohl besser als Windschutz geeignet.

JonasB
17.02.2012, 13:10
Ich antworte mal zwischen den Zeilen



1) eine Maschengröße von 40 Maschen/qm dürfte bei dem Moskitonetz doch reichen, oder?
Nur gegen Moskitos recht es. Aber auch in Deutschland gibt es Kriebelmücken, etc. Ausserdem ist der Stoff mit nur 40 Maschen gefühlt etwas steifer. Warum nimmst du nicht dichteres- preislich ist es ja nicht anders.

2) Ich hatte an 5/7 Abspannpunkten an der kürzeren/längeren Seite gedacht. Sollten das mehr sein?
das kommt auf deine Anforderungen an.

3) Das ich spezielles Garn für das Tarp an sich brauche, habe ich schon mitbekommen. Was kann ich verwenden, um das Moskitonetz zu nähen?
es muss nicht zwingend corespun sein, du kannst auch mit einem einfachen Polyester Faden nähen. Beim Moskitonetz sowieso. nur einen reinen Baumwollfaden würd eich nicht nehmen, der ist einfach nicht stabil genug

4) Wie kann ich die Bodenpfanne meines Innenzeltes abdichten (da die Ränder 10cm nach oben stehen sollen, also nicht plan mit dem Boden abschließen, muss ich dort die Seiten zusammennähen)? Der Stoff sollte der Zeltbodenstoff aus Nylon mit PU-Beschichtung von extremtextil sein.
Bodenwanne meinst du sicherlich. Einfach die ecken 45° aneinander nähen und von innen (die beschichtete Seite) Nahttape drauf bügeln

5) Spricht etwas gegen PE als Tarpstoff?
wo bekommst du denn Polyethylen in Tarpstoff-Dicke? Ich kenne es nur von Booten, als Rucksackverstärkung, etc.

6) Die Abspannpunkte sollen mit einer zusätzlichen Lage Stoff verstärkt werden. Welcher eignet sich dafür? (ich habe von 90er gelesen, kann aber mit dem Begriff nichts anfangen; vielleicht Cordura?)
damit ist der 90g/m² Zeltbodenstoff gemeint. Du kannst auch einfach dein Grundmaterial (Nylon) nehmen. Cordura ist natürlich noch stabiler, aber nicht nötig.

7) Habt ihr Bilder von den Abspannpunkten selbstgebauter Tarps? (Im Forum habe ich schon mehrere gesehen, wollte nur wissen, ob es noch mehr Möglichkeiten gibt)
normalerweise wird ein Halb (oder an den Ecken ein 3/4) Kreis am Rand aufgenäht und mit in den Saum eingeschlagen. Ich wüsste gerade nicht welche Art sonst noch praktikabel ist.

8) Ich will mein Tarp nicht nur am Rand/First abspannen, sondern auch mitten auf dem Tarp, um Innen den Platz zu vergrößern. Reicht es, diese Abspannpunkte nur aufzukleben?
Nein, reicht nicht

Danke schonmal im Voraus
Bitte

Tarpbauer
22.02.2012, 09:43
5) Ich meinte eigentlich Polyester ;-) Meine Frage bezog sich auf die vielen Beiträge, die SilNylon empfehlen. Das soll sich aber bei Nässe um bis zu 10% dehnen, dementsprechend würde dann das Tarp ziemlich durchhängen...

8) Dann werde ich die Abspannpunkte wohl doch aufnähen und abdichten müssen - Schade, ich hatte gehofft, mir das zu ersparen.

Nächste Woche ist es dann soweit, das ich loslegen kann. Mal schauen, wie es wird...

JonasB
23.02.2012, 07:29
5) Ich meinte eigentlich Polyester ;-) Meine Frage bezog sich auf die vielen Beiträge, die SilNylon empfehlen. Das soll sich aber bei Nässe um bis zu 10% dehnen, dementsprechend würde dann das Tarp ziemlich durchhängen...

Ja, funktioniert super. Nur sollte es auch Rip-Stop sein.