PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Knie"muskel"training



Keb
22.09.2004, 18:40
Das Knie wird ja durch die ganzen Muskeln drüber und drunter stabilisiert. Da ich nun im Winter auf Carving umsteigen will und in den Haxn praktisch Pudding habe such ich einige Übungen zur Kräftigung. Dass Muskelaufbau nichts mit Muskelausdauer zu tun hat (und damit nicht viel gegen brennende Oberschenkel hilft) ist mir klar, aber so zur Stabilisierung...
Ich brauch was fürn Hausgebrauch, zur Verfügung habe ich noch eine Kurzhantel mit variablem Gewicht und einen Expander. Ach ja, möglichst wenig kniebelastend (sosnt wäre ja Kniebeugen ideal).
Ich dachte an Beinstrecken (aufm Rücken aufm Tisch) und Beinstrecken (aufm Bauch aufm Tisch) mit Skischuhen an. Was gibts sonst noch?

Anja

Waldhoschi
22.09.2004, 19:20
Hmmmm ohne das Knie zu belasten... Schwer. Warum eigentlich nicht? Ich hab nnach einer KniegelenksOP im Sommer 2001 in wenigen Monaten durch mehrere hundert Strecksprünge täglich bis zum Winter solche Kniepakete aufgebaut gehabt, dass ich sogar wieder kämpfen konnte.

Edit: oder geh ins Studio, die haben spezielle Knietrainer.

Keb
23.09.2004, 10:21
naja...ohne das Knie übermässig zu belasten. Hatte eine Knorpelquetschung eine ganze Weile her, ist nicht so das Problem. Eher das etwas (?) arg viel vorhandene Gewicht... Von dem her ziehts mir nach 40 Kniebeugen bis zu nem Kniewinkel von etwa 100° im Knie.

Anja

ulrich66
28.09.2004, 11:12
Wenn Du das Knie nicht stark belasten kannst, ist der Muskelaufbau natürlich auch ein kleines Problem. Da Du ja anscheinend noch akute Probleme mit dem Knie hast, solltest das vielleicht zuerst ausheilen, dann entsprechend kräftigen und erst anschließend über einen Skiurlaub nachdenken.
Ich würde erst mal einen Physiotherapeuten aufsuchen und mir auf das spezielle Problem zugeschnittene Übungen zeigen lassen. Ansonsten Radfahren mit hohen Frequenzen und wenig Kraft und dazu Aquajogging.

Gruß

Uli

Keb
28.09.2004, 18:46
Nene, akut ist da nichts mehr (ist so ca. 16 Jahre her), akut ist nur das Gewichtsproblem... ;-)
Belastung ist an sich schon ok, bei ner 800Hm Bergtour tut mir im Normalfall nichts weh.

Gruß
Anja

Fernwanderer
29.09.2004, 00:48
Radfahren ist meiner Erfahrung nach optimal.
Meine beiden Knie haben einen Totalschaden (Kreuzbänder und Menisken). Radfahren dicht an/unter der Schmerzgrenze hat sich als optimale Vorbereitung auf größere Touren erwiesen. Zwischendurch immer mal wieder nur locker Kilometer abkurbeln als Entspannung.

Gruß

Fernwanderer