PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2 + Monate. Welche Größe?



Phobos
11.01.2012, 23:26
Hey,
in ein paar Monaten geht's für 2 oder 3 Monate gemeinsam mit einer Freundin auf große Reise nach Südamerika.
Wir werden unterwegs sein in Rio, am Amazonas und vermutlich Peru, Bolivien, Chile zum Trekking.

Wir werden wahrscheinlich ohne Zelt unterwegs sein, also auch ohne Isomatte.
Ob der Kocher mitkommt weiß ich noch nicht.

Leider hab ich keine Ahnung, wie groß der Rucksack sein sollte.
Gepäck wird (hoffentlich) sehr minimalistisch ausfallen, ich denke an so etwas:
Schlafsack
Primaloft(o.ä.) Jacke wenns kalt wird, hauptsache klein verstaubar
Regenjacke, s.o.
Bissl Wechselbekleidung
1 Paar Schuhe am Mann, 1 im/am Rucksack
Toiletteartikel/Reiseapotheke
Reiseführer
Kleinzeugs was man halt so mithat.
Ev. noch ein Kocher.


An welche Größe würdet ihr da so denken?
Ich hab mir heute meinen Deuter ACTLite 40+10 angesehen und mir gedacht, dass der ja eigentlich eh schon eine schöne Größe hätte.
Andrerseits denk ich mir - 50 Liter für 3 Monate? Klingt etwas extrem wenig...

Eher auf 60-70 Liter gehen? Wie gesagt, Zelt + Isomatte sind nicht dabei.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Lg

Phobos

wildscan
11.01.2012, 23:46
Wo wollt ihr denn ohne Zelt und Isomatte schlafen? Draußen ohne Isomatte wird eventuell kalt aber auf jeden Fall unbequem.

Ohne Zelt, Isomatte und Kocher (Was esst ihr?) reicht der 50 L Rucksack locker.

Allgemein bin ich aber immer der Meinung lieber eine Nummer größer kaufen, denn nichts ist ätzender als ein Rucksack immer exakt bis kurz vom Platzen packen zu müssen. Und man hat Spielraum nach oben, für eventuelle Mitbringsel etc.

hyrek
11.01.2012, 23:48
da es dort waschsalons geben sollte, sehe ich keine problem mit 50l. es kommt halt auch ein bisschen darauf an, welchen komfort du willst (sprich wie wechselwillig du bist, was unterwaesche anbetrifft, bzw. wie lang du ohne waschsalon sein wirst).
wir hatten auch immer noch einen kleine rucksack dabei (bei reisen auf der brust), damit man nicht immer den grossen in der stadt mitschleppen muss (und fuers hangepack -> flugzeug). da geht ja auch nochmal was rein.

Phobos
11.01.2012, 23:53
Das ging ja wieder mal fix :D

Geplant ist eigentlich Übernachtung in Hostels/Herbergen, Trekking würden wir vermutlich vor Ort Touren buchen, die inkl Verpflegung + Unterkunft sind.
Ich würd halt gern vermeiden, mein Zelt mitschleppen zu müssen. Das ist ein Wechsel (ich glaub Outpost 2) und nicht unbedingt das kleinste/leichteste. Und zum Beispiel im Amazonasgebiet vermutlich komplett umsonst. Sprich, schon mal die Hälfte der Reise ohnehin nutzlos.

Bzgl Kocher bin ich extrem unschlüssig, ist es sinnvoll, selbst zu kochen, oder ist die einheimische Verpflegung ohnehin günstig (genug)...


Kleidung: Wir sind beide nicht zimperlich, wenn wir mal einige Tage das Leiberl net wechseln, wirds uns auch net weiter stören :D



Als ich nach der Matura Interrail durch Italien unterwegs war, hatte ich einen 70+l Rucksack mit, mit riesigem Zelt, völlig überdimensioniertem Schlafsack und quasi für jeden Tag Wechselkleidung + Zeugs für die Disko ^^
Das will ich einfach unter allen Umständen vermeiden.

afomuk
16.01.2012, 16:55
Ich hab mir heute meinen Deuter ACTLite 40+10 angesehen und mir gedacht, dass der ja eigentlich eh schon eine schöne Größe hätte.
Andrerseits denk ich mir - 50 Liter für 3 Monate? Klingt etwas extrem wenig...

Eher auf 60-70 Liter gehen? Wie gesagt, Zelt + Isomatte sind nicht dabei.



... pack doch einfach probeweise deinen Deuter ACTLite 40+10 mit den Sachen die du hast und du mitnehmen willst.

Wenn alles reingeht und er noch bequem zu tragen ist, brauchst du keinen anderen.

Wenn nicht, wirst du wahrscheinlich auf einen Trekkingrucksack mit ca, 60-70 Litern schauen müssen

HUIHUI
17.01.2012, 01:30
40-50l

Thorsten36
17.01.2012, 20:09
Hallo Phobos,

ich war diesen Frühling 2 Monate in Zentralamerika unterwegs - 50 Liter sollten gut reichen.

Ich selbst war mit 45L unterwegs, und das hat gereicht.
Voraussetzung ist natürlich, dass dein Schlafsack ein annehmbares Packvolumen hat. Für den Größenvergleich: Ich hatte einen 1kg Primaloft Sack dabei.

Mein Freund war mit dem Deuter ACT 40+10 und ähnlicher Austattung (Kleinerer Schlafsack dafür minimalistische Isomatte) unterwegs und mit etwas Stopfen hat er sogar die Treckingstiefel im Rucksack untergebracht.
Das einzige Problem am ACT ist meiner Meinung nach, dass keine vernünftigen Materialschlaufen vorhanden sind (Modell 2009).
Da wir uns für eine Tour ein Zelt + Isomatte ausgeliehen haben, musste das an meinem Rucksack befestigt werden.

Sofern ihr keine Touren mit 4+ Tagen ohne Zivilisationskontakt vor habt, würde ich den Kocher auch zu Hause lassen. Auf kurzen Wanderungen gehts auch ohne und meistens liegt er dir doch nur auf dem Rücken.
Das Essen ist dort günstig genug und die meisten Hostels besitzen auch eine Küche.

Bezüglich Kleinzeugs: Einen kleinen Tagesrucksack fand ich recht nützlich für Busfahrten (Haupgepäck im Staufach) und kleinere Tagestouren während der große Rucksack im Hostel lag. Kann aber im Zweifelfall sicherlich auch vor Ort gekauft werden.

Grüße,
Thorsten

Schattenschläfer
19.01.2012, 12:33
Vielleicht eine Idee für dich:

Ich hab an meinem ACT Lite (aktuelles Modell 50+10) noch zwei zusätzliche Riemen mit Schnallen befestigt, die über das Schlafsackfach laufen. (Typischerweise würde man vielleicht eine EVA-Matte oder einen Schlafsack daran befestigen).

Kostete beim Flickschuster 5€ (Gurtband und Schnallen gab´s für kleines Geld bei Globi), wiegt kaum etwas und falls es mal eng wird im Rucksack kann ich locker etwas draußen festmachen.

Wenn du echt ohne Kocher etc. unterwegs bist glaube ich schon, dass 50L reichen.

Naja ob man bei einem 40+10 Rucksack noch einen kleineren extra braucht?

Phobos
21.01.2012, 22:50
Super Leute, vielen Dank!

Ich hab mich noch nicht entschieden, ihr habt mir aber gute Denkanstösse geliefert, auf denen ich aufbauen muss.
Naja, wird wohl am Zelt liegen.
Ohne Zelt langts, mit Zelt brauch ich eindeutig einen größeren - Wechsel Outpost ist halt net das kleinste :D