PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kraxe gesucht: stabil, mit möglichst viel stauraum, bequem...



marcus
08.01.2012, 21:28
hallo,

hab schon einige postings durchstöbert, aber noch keine wirklich ultimative Lösung entdeckt.

Wir suchen eine stabile Kraxe, die sich gut tragen läßt (beide Träger schmal gebaut), fürs Kind ebenfalls bequem,
aber jetzt der Knackpunkt: es soll auch bisle was an Gepäck unterzubringen sein, ggf auch außen dran, neben windeln etc, da wir ggf auch damit 1-2 Tagestouren mit Zelt machen wollen.

Die meisten Kraxen die ich bisher gesehen habe, haben eher sehr Kleine Packvolumen.....

Für eure Tips wäre ich Euch sehr dankbar....

Grüße, Marcus

Aktaion
08.01.2012, 21:33
...Für ein Kind welchen Alters, sprich Eckdaten?

Hexemer
08.01.2012, 22:22
Ich hatte mir damals den "Watchtower Delux" von Jack Wolfskin im JW-Geschäft gemietet.
Wichtig ist eine rechtzeitige Reservierung !!!
Für die wenigen Touren mit Kindern war für uns eine Anschaffung nie Thema.
Unter dem Sitz war ein RV-Fach mit etwa 20 Liter Volumen. Das Tragesystem war vielfach verstellbar
und mit Kind und Utensilien nicht überfordert.

Es ist wahrscheinlich wichtig, eure "Räubertochter" möglichst bald an eine Kindertrage zu gewöhnen.
Wenn sie schon eigene Schritte laufen kann, wird sie nicht mehr freiwillig in die Trage wollen ;-)

DasLetzte
08.01.2012, 23:54
kann man Glückwünsche überbringen?? Flo?

hyrek
09.01.2012, 09:59
wir haben die vaude jolly (oder so). das packvolumen ist groesser als bei anderen anprobierten und sie sitz besser.

ps: auch wenn kinder laufen koennen, wollen sie ab und zu getragen werden. ;-)

marcus
09.01.2012, 12:07
...Für ein Kind welchen Alters, sprich Eckdaten?


jetzt 7 monate, knapp 8 kg und wuselig.....:bg:

marcus
09.01.2012, 12:07
kann man Glückwünsche überbringen?? Flo?



ja, darfst du --- danke ;-)

halt dir mal ostern frei ;-)

Hexemer
09.01.2012, 12:13
ps: auch wenn kinder laufen koennen, wollen sie ab und zu getragen werden. ;-)

Das mag ja auf einige Kid's zutreffen.... aber manche entwickeln ihren "eigenen Kopf" und sind sie noch so müde, verweigern sie den Einstieg in die Kindertrage durch lautes Schreien und breitbeiniges Zappeln.

Meine Tochter hatte ich, als sie nach langem hin und her endlich in der Trage saß, mal 2 Stunden laut protestierend durchs Gebirge getragen, bis sie vor Erschöpfung eingeschlafen war. Die Blicke und Ratschläge der entgegenkommenden Wanderer waren von Mitleid geprägt. Wir Erwachsenen waren nach dieser Aktion fix und fertig. Mit meinem Sohn hatten wir in der Trage keine negativen Erfahrungen gemacht.

Wie gesagt, jedes Kind ist anders und manche haben eine ausgeprägte Persönlichkeit.

derMac
09.01.2012, 14:18
Macpac Possum (http://www.funktionelles.de/Rucksaecke-Taschen-Co-/Rucksaecke-Outdoor/Kinderkraxn/macpac-Possum-Scree-Grey-ST-Auslaufware-.htm?shop=life&SessionId=&a=article&ProdNr=67943&t=31114&c=38729&p=38729) und Macpac Possum (http://www.funktionelles.de/Rucksaecke-Taschen-Co-/Rucksaecke-Outdoor/Kinderkraxn/macpac-Possum-Scree-Grey-Titanium-Auslaufware-.htm?shop=life&SessionId=&a=article&ProdNr=90316&t=31114&c=38729&p=38729). Frag mich jetzt aber nicht, wo der Unterschied ist (außer dass das eine Modell neuer und etwas teurer ist und anders aussieht). Beschreibung gibts hier (http://www.macpac.co.nz/shop/en_nz/gear-and-clothing/packs/packs-child-carriers/possum-new.html).

Mac

Lobo
09.01.2012, 15:29
Hallo,

wir haben die Deuter Kid Komfort II in einer älteren Version gebraucht gekauft.
Damit sind wir sehr zufrieden, der Staumaum reicht (18+2l) für alle Sachen des Kindes aus.

Das Tragesystem ist super und ich trage auch heute noch unsere "kleine" problemlos über Stunden.
Kraxe: 2750g
Kind: >16000g
Zubehör: >7kg

Macht zusammen gute 25kg. Probleme gabs noch nie...
Einziger Kritikpunkt unserer Tocher ist die fehlende Möglichkeit die Füße abzustellen. Aber da konnte per MYOG schnell geholfen werden.

Grüße
Thomas

Fernwanderer
09.01.2012, 15:33
Macpac Possum (http://www.funktionelles.de/Rucksaecke-Taschen-Co-/Rucksaecke-Outdoor/Kinderkraxn/macpac-Possum-Scree-Grey-ST-Auslaufware-.htm?shop=life&SessionId=&a=article&ProdNr=67943&t=31114&c=38729&p=38729) und Macpac Possum (http://www.funktionelles.de/Rucksaecke-Taschen-Co-/Rucksaecke-Outdoor/Kinderkraxn/macpac-Possum-Scree-Grey-Titanium-Auslaufware-.htm?shop=life&SessionId=&a=article&ProdNr=90316&t=31114&c=38729&p=38729). Frag mich jetzt aber nicht, wo der Unterschied ist (außer dass das eine Modell neuer und etwas teurer ist und anders aussieht).
Ich hatte letztes Jahr die Possum in der Hand: die Lageverstellriemen waren so angebracht, daß sie nutzlos waren.
Ob's das ist?

Fernwanderer

Loser Bohrhaken
09.01.2012, 16:19
Ich habe seit 2009 zwei macpac Vamoose im Einsatz. Keine Probleme, viel Volumen. Habe im Südwesten der USA allerdings die Aufnahme fürs Trinksystem vermisst. Ich habe die damals für knapp 150 € / St. neu in GB gekauft. Werde mal nach den Unterlagen suchen.....


Ziemlich cool ist auch diese Lösung mit dem Crew Cab von Mystery Ranch, die ich jetzt wählen würde


Allerdings ist Euer KInd noch ein bisschen zu klein dafür.
http://i28.photobucket.com/albums/c249/kenaiking/2008%20december/DSC_0710.jpg

derMac
09.01.2012, 16:25
Ich hatte letztes Jahr die Possum in der Hand: die Lageverstellriemen waren so angebracht, daß sie nutzlos waren.
Ob's das ist?
Keine Ahnung, hab die nie in der Hand gehabt. Die Vorgänger der verlinkten Modelle gelten/galten als sehr gut und der Herr Räuber wollte Volumen. Wenn man ein altes Modell gebraucht bekommt ist das sicher auch ne Überlegung wert.

Mac

marcus
09.01.2012, 16:40
Macpac Possum (http://www.funktionelles.de/Rucksaecke-Taschen-Co-/Rucksaecke-Outdoor/Kinderkraxn/macpac-Possum-Scree-Grey-ST-Auslaufware-.htm?shop=life&SessionId=&a=article&ProdNr=67943&t=31114&c=38729&p=38729) und Macpac Possum (http://www.funktionelles.de/Rucksaecke-Taschen-Co-/Rucksaecke-Outdoor/Kinderkraxn/macpac-Possum-Scree-Grey-Titanium-Auslaufware-.htm?shop=life&SessionId=&a=article&ProdNr=90316&t=31114&c=38729&p=38729). Frag mich jetzt aber nicht, wo der Unterschied ist (außer dass das eine Modell neuer und etwas teurer ist und anders aussieht). Beschreibung gibts hier (http://www.macpac.co.nz/shop/en_nz/gear-and-clothing/packs/packs-child-carriers/possum-new.html).

Mac

Sieht ja ganz "tuffig" aus. Aber man hat anscheinend keine Möglichkeiten da außen noch was dran festzumachen (z.B. Zelt....)

Wenn wollten wir das Teil ja auch in Lappland nutzen. Zumindest für 2 Tagestouren mit 1 Zeltübernachtung und ähnlichem....

derMac
09.01.2012, 16:53
Aber man hat anscheinend keine Möglichkeiten da außen noch was dran festzumachen (z.B. Zelt....)

Wenn wollten wir das Teil ja auch in Lappland nutzen. Zumindest für 2 Tagestouren mit 1 Zeltübernachtung und ähnlichem....
Kannste nicht gleich alle Wünsche am Anfang reinschreiben? Aber dafür gibts ja noch die oben erwähnte Vamoose. Die kostet neu dann aber schon langsam richtig Geld und ich bin jetzt auch zu faul dir da das günstigste Angebot rauszusuchen. Allerdings solltest du da beim Kauf beachten, dass es 2 verschiedene Rückenlängen gibt. Warum muss eigentlich bei 2 Trägern alles mit der Kinderkraxe transportiert werden?

Mac

Lobo
09.01.2012, 17:09
Kannste nicht gleich alle Wünsche am Anfang reinschreiben? Mac


Hat er doch ;-)
aber jetzt der Knackpunkt: es soll auch bisle was an Gepäck unterzubringen sein, ggf auch außen dran, neben windeln etc, da wir ggf auch damit 1-2 Tagestouren mit Zelt machen wollen.



Links und rechts hat das Kind ja die Beine da kannst du schon mal nix großes mehr dran machen, oben drauf geht auch nicht, hinten würde ich nicht wollen wegen schwerpunkt, bleibt nur noch unten, und dann hast du evtl ein Problem beim Abstellen...

Schwierige Sache :-?

Grüße
Thomas

derMac
09.01.2012, 17:19
Hat er doch ;-)
Eins der von mir vorgeschlagenen Modelle hat eine Netzaußentasche und einen Riemen und somit die Forderungen erfüllt. Dass unbedingt ein Zelt dranpassen muss war nicht klar. Aber wir sind uns ja einig, dass das nicht unbedingt sinnvoll ist. http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_292.gif

Mac

marcus
09.01.2012, 19:12
Eins der von mir vorgeschlagenen Modelle hat eine Netzaußentasche und einen Riemen und somit die Forderungen erfüllt. Dass unbedingt ein Zelt dranpassen muss war nicht klar. Aber wir sind uns ja einig, dass das nicht unbedingt sinnvoll ist. http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_292.gif

Mac


Sag mal MAC....wieviele heimliche Kinder hast du eigentlich, das du dich mit so nem thema beschäftigst? :bg:Wann kochen wir mal wieder was? Bist zum Kota grillen gern eingeladen-weist du ja.

Naja, wäre das Thema so simple, hätt ich hier nix gepostet....
Wenn du mit 2 1/2 Leuten losziehst (autark), auch wenns nur für 2, max 3 Tage ist, kommt schon bisle was an Geraffel zusammen, daher ging ich mal davon aus, das das zuviel ist, das einer alllein das schleppt. Bin ja nicht so n "Kerl wie n Baum" wie du ;-) "Sie nannten ihn Bonsai":baetsch:
Hoffe halt, das man mit der Kraxe zumindest noch das Zelt und ggf Isomatten auslagern könnte, ggf ne Trinkflasche etc.

heron
09.01.2012, 19:17
Vielleicht könnte dir ja auch die Erfahrung hier (http://www.adventuretykes.com/hiking-2/guest-post-3-years-2-kids-550-miles-of-wilderness/) und hier (http://www.groundtruthtrekking.org/Journeys/LifeOnIce.html) weiterhelfen.

Keine geheimen Kinder, aber ich verfolge die Trips von Erin und Hig mit Staunen und Begeisterung

Chouchen
09.01.2012, 19:23
Bist zum Kota grillen gern eingeladen-weist du ja.


Wäre es nicht ein bisschen schade, die schnuckelige Hütte abzufackeln?

marcus
09.01.2012, 19:26
och couchi, wir haben ein schild angebracht mit deinem foto drauf und dem text "wir müssen draußen bleiben" :baetsch:
somit sind wir fast sorgenfrei in der hinsicht.
außerdem ruht hier noch ne flasche wein und wartet auf dich....

hat die schon mal wer in den fingern gehabt?

http://www.skandinavien-outdoorshop.de/Produkte/Rucks%E4cke%20%7C%7C%20Zubeh%F6r/Kindertragen/10036101/Page.html

marcus
09.01.2012, 19:30
Vielleicht könnte dir ja auch die Erfahrung hier (http://www.adventuretykes.com/hiking-2/guest-post-3-years-2-kids-550-miles-of-wilderness/) und hier (http://www.groundtruthtrekking.org/Journeys/LifeOnIce.html) weiterhelfen.

Keine geheimen Kinder, aber ich verfolge die Trips von Erin und Hig mit Staunen und Begeisterung


Na dann halt dich ran....du verpasst was :bg:

Danke für die beiden links, sieht interessant aus, muß ich nachher mal durchlesen...

ranunkelruebe
09.01.2012, 20:04
Muß es unbedingt eine Kraxe sein?
Es gbt auch noch andere Tragehilfen, die deutlich weniger Eigengewicht haben und auch etwas günstiger sind als die High-End-Kraxen.
(Und außerdem ergonomischer für' Kind sind)

Grüße,
Rana

dominiksavj
09.01.2012, 20:08
Hallo, also, falls Du eine Kraxe suchst...
Larca bietet grad eine Deuter/Larca Kindertrage beim WSV an...
Wenn Dir eine Deuter Trage angenehm wäre...

hyrek
09.01.2012, 21:43
das wichtigste ist ja per se, dass die kraxe passt (swohl dem traeger als auch dem kind) und da hilft nur ausprobieren. wir hatte ca. 6 verschiedene ausprobiert, bis sich vater / mutter / kind geeinigt hatten. und wo dann das material hinkommt, muss man dann eben sehen.

aber je nach alter geht auch wie schon von anderen erwaehnt, tragetuch + rucksack.

Lobo
10.01.2012, 11:51
Hallo,

Naja, Tragetuch und Rucksack sind zusammen auch nicht optimal...

@Marcus
Das von dir verlinkte Modell sieht zwar ganz hübsch aus, aber ich erkenne die Vorteile zu den anderen nicht?
Die Bergans Kraxe ist nur bis 17kg "zugelassen" die Deuter bei 22kg.
Die Bergans Kraxe wiegt 3,5kg die Deuter nur 2,75kg.
Es gibt keine Angabe über den Stauraum, aber der sieht auch nicht größer aus als bei der Deuter Kraxe.
Und selbst der Preis ist jetzt nicht gerade das Argument :-?
Ich sehe den Vorteil nicht...

Grüße
Thomas

Mus
10.01.2012, 14:49
Muß es unbedingt eine Kraxe sein?
Es gbt auch noch andere Tragehilfen, die deutlich weniger Eigengewicht haben und auch etwas günstiger sind als die High-End-Kraxen.
(Und außerdem ergonomischer für' Kind sind)

Grüße,
Rana

Und unter Umständen auch bequemer. Unser Großer war 2 als wir dachten, wir gönnen uns ein Bequemlichkeits-Upgrade und kaufen endlich auch eine Kraxe. Nach mehrfachem Probetragen verschiedener Modelle waren wir uns einig: es bleibt beim Tuch, das ist viel bequemer.
Das Kind ist irgendwie für den Transport auf dem Rücken hervorragend ergonomisch geformt, nur am Runterrutschen muss es gehindert werden. Auch der Schwerpunkt liegt deutlich niedriger und näher am Rücken.
Weiterer Vorteil: Kind kühlt nicht aus und ist abends wenigstens ein bisschen bewegt,da es ähnlich wie ein Reiter mitarbeiten muss, zumindest, wenn's auf dem Rücken sitzt und man die Tuchbahn etwas weiter runterschiebt (natürlich erst in einem Alter, in dem sie SICHER SITZEN!).
Zwei Dinge würden (eventuell) gegen ein Tuch sprechen:
1. Es gibt in der Tat die notorischen "Nach-hinten-Lehner". Das macht echt keinen Spaß! Muss man halt ausprobieren (ein bisschen Zeit lassen, bis das Kleine kapiert hat wie das geht, das auf dem Rücken Reiten.
2. Wenn die Kinder fest eingeschlafen sind, dann werden sie doch wieder zum Kartoffelsack auf dem Rücken. Ist aber vielleicht ein deutlicher Hinweis, das es dringend Zeit für eine Pause für Mama&Papa ist. War bei unserem Energiebolzen zumindest so. (Da hilft dann das Tuch (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?31839-Wie-bettet-Ihr-unterwegs-Euer-Kind&p=944807&viewfull=1#post944807)ebenfalls weiter.:cool:)



Hallo,

Naja, Tragetuch und Rucksack sind zusammen auch nicht optimal...


Grüße
Thomas

Nicht optimal aber durchaus möglich. Ich hab oft wenn meinem großen auf dem Heimweg die Beine müde wurden ihn (sogar ohne Tuch) zwischen mich und den Rucksack (mit weichem, biegbarem Rückenteil) mit den Einkäufen oder Büchern gestopft. Gepienz wurde manchmal, wenn die Milchpackung gar zu sehr in den Rücken gedrückt oder irgend eine Ecke gepiekt hat. Mit Klamotten und Regenzeugs und entsprechend gepackten Schlafsäcken ist das aber kein Problem.

marcus
10.01.2012, 15:29
Hallo,

Naja, Tragetuch und Rucksack sind zusammen auch nicht optimal...

@Marcus
Das von dir verlinkte Modell sieht zwar ganz hübsch aus, aber ich erkenne die Vorteile zu den anderen nicht?
Die Bergans Kraxe ist nur bis 17kg "zugelassen" die Deuter bei 22kg.
Die Bergans Kraxe wiegt 3,5kg die Deuter nur 2,75kg.
Es gibt keine Angabe über den Stauraum, aber der sieht auch nicht größer aus als bei der Deuter Kraxe.
Und selbst der Preis ist jetzt nicht gerade das Argument :-?
Ich sehe den Vorteil nicht...

Grüße
Thomas


ja, ich weis.
wenn ging es mir um das Tragesystem, weil ich auch einen bergans rucksack habe.
tragerucksack ahben wir nen kleinen, um sie auf den bauch/brust zu schnallen, glaube eine Ergo oder so.
ist halt nur schwierig, dann noch nen rucksack zu tragen.

schade, das es keinen hersteller gibt, bei dem man zB das Kindertrageteil einfach in von vorn in das rucksacktragesystem "einklicken" kann. :(

Lobo
10.01.2012, 15:51
Hallo,

also wenn der/die Kleine noch mit einem Tuch auf der Brust getragen wird wäre ja theoretisch noch ein Rucksack möglich, aber das kann nicht bequem sein.
Und spätestens wenn der/die Kleine größer wird und mit dem Tuch auf den Rücken wandert dann ist es vorbei mit dem Rucksack.
Und Kind zwischen Rucksack und Rücken klemmen, naja ich weiß nicht, das geht vielleicht vom Supermarkt bis nach Hause aber das ist keine Lösung auf Tour.


schade, das es keinen hersteller gibt, bei dem man zB das Kindertrageteil einfach in von vorn in das rucksacktragesystem "einklicken" kann

Hmm da gabs doch neulich einen Thread mit diesem Rucksack der den Schwerpunkt nahe des Körperschwerpunktes hat indem er die Last auf Rücken und Brust verteilt. Nach diesem System könnte man entweder einen kleinen Rucksack auf der Brust tragen indem er einfach in die Schultergurte der Kraxe eingehangen wird, oder man baut sich (MYOG) eine Kindertrage für kleine Kinder die in die Schultergurte des Rucksacks eingehangen wird. Eine Lösung von der Stange wird es da aber nicht geben denke ich.

Grüße
Thomas

Fernwanderer
10.01.2012, 16:40
hat die schon mal wer in den fingern gehabt?

http://www.skandinavien-outdoorshop.de/Produkte/Rucks%E4cke%20%7C%7C%20Zubeh%F6r/Kindertragen/10036101/Page.html
Damals einen Vorläufer ausprobiert und verworfen.
Das Kind liegt etwas bäuchlings in der Kiepe um den Rücken zu entlasten. Das ergab für den Träger ein selten bescheuertes Tragegefühl und unser Kurzer war sichtlich unenspannter als in anderen Tragen.

Fernwanderer
10.01.2012, 16:43
Weiterer Vorteil: Kind kühlt nicht aus...
Oder gerade doch! Ich mit Kind und Tuch führte nur dazu, daß ich uns beide durchgeseicht hatte.
Probieren geht über studieren.

-ph-
10.01.2012, 20:11
hat die schon mal wer in den fingern gehabt?

http://www.skandinavien-outdoorshop.de/Produkte/Rucks%E4cke%20%7C%7C%20Zubeh%F6r/Kindertragen/10036101/Page.html
Nicht diese, aber eine andere von Bergans - allerdings wartet sie noch auf dem Dachboden auf den ersten richtigen Einsatz, ein Probetragen von 20 Minuten war aber erstmal ganz gut.

marcus
11.01.2012, 09:46
Nicht diese, aber eine andere von Bergans - allerdings wartet sie noch auf dem Dachboden auf den ersten richtigen Einsatz, ein Probetragen von 20 Minuten war aber erstmal ganz gut.



Welche?

-ph-
11.01.2012, 17:10
Die da! (http://www.bergans.com/products/default.asp?liste=sekker_liste&MenyID=122050&page=sekker_detalje&modID=2300&ml1=6&ml2=&t=Kids%20Trekking)

Als Schnäppchen gebraucht hier im Forum gekauft :D :baetsch:

Bergbaumi
11.01.2012, 18:02
Ich kann aus eigener Erfahrung auch nur von einem Tragesystem à la Ergobaby für anstrengende Wanderungen abraten.

Zum Hintergrund: wir benutzen ausschließlich eine Ergobaby-Trage für alles was im Alltag anfällt - haben den Kinderwagenkauf schwer bereut ;-). Wir sind also alle 3 große Fans vom Ergobaby System.
Aber: beim anspruchsvollen Wandern kommt man ordentlich ins Schwitzen, die Funktionswäsche tut das Ihre und ruckzuck ist der Knirps vorne nass. Das muss gerade bei kaltem Wetter nicht sein.
Lösung: solange unser kleiner Mann noch zu klein für die Rückenkraxe war, habn wir eine große wasserdichte Folie zwischen Bauch und den Kleinen gelegt, so dass er den Schweiß nicht abbekam - hat prima funktioniert.
Seit er ordentlich sitzen kann haben wir ihn nach und nach an die Rückenkraxe gewöhnt (in unserem Fall: Deuter Kid Comfort 2). Solange man auf Pausen achtet, findet er das Ding prima und schläft meist (noch...).

Ende August waren wir (meine Frau, ich und der Kleine) in Norwegen unterwegs - unter anderem in der Hardangervidda.
Der Kleine war damals fünf Monate alt. Wir haben tolle Touren mit Zeltübernachtung unternommen. Meine Frau hatte ihn im Ergobaby vor dem Bauch und ich das gesamte Gepäck in einem Berghaus Atlas Rucksack.
Hat alles reingepasst. Allerdings leider nur Futter für einen oder höchstens zwei Tage. Daher haben wir auf eine längere Tour verzichtet. Für kommenden Sommer werde ich noch einige Optimierungen vornehmen (z.B. noch 'n größeren Ruckack: z.B. Bergans Alpinist Escape oder Wiking (130l) jeweils mit Powerframe Tragesgestell. Freue mich schon ;-)). Außerdem kann ein Teil des "Kinderkrams" dann in die Kraxe und entlastet den Frachtrucksack. Dann sollte das auch mit mehr Übernachtungen klappen.

marcus
11.01.2012, 20:41
Für kommenden Sommer werde ich noch einige Optimierungen vornehmen (z.B. noch 'n größeren Ruckack: z.B. Bergans Alpinist Escape oder Wiking (130l) jeweils mit Powerframe Tragesgestell. Freue mich schon ;-)). Außerdem kann ein Teil des "Kinderkrams" dann in die Kraxe und entlastet den Frachtrucksack. Dann sollte das auch mit mehr Übernachtungen klappen.


Anscheinend mußt du dich da eilen....den Viking fibd ich auf er bergans homepage gar nich mehr....:o

Alles andre klingt gut. Großen Rucksack hab ich ja, es ging mir halt noch darum, das man das Gewicht etwas besser aufteilen kann und zumindest Zelt und ggf noch ne packrolle o.ä. auf die Kraxe packen kann.
Das Weib schleppt schon so einiges weg, die is hart im nehmen :bg:

Bergbaumi
12.01.2012, 13:45
Wenn Du mit zwei, drei Expandern/Packriemen arbeitest, kannst Du bestimmt noch einen Ortlieb-Packsack (oder was Ähnliches) mit Zelt oder Sonstigem hinten, unten dran befestigen - hab mir das gerade mal angesehen, sollte gehen.


Hm, in einigen Onlineshops gibt's den Rucksack noch - da werd ich mich wohl tatsächlich ranhalten müssen. Was für einen "Riesen-Rucksack" hast Du?
Wir sind auch gerade am Planen, was wir kommenden Sommer mit unserem (dann etwa 15Monate alten) Zwerg anstellen.
Die Herausforderung ist ja das Packvolumen. Das Gewicht ist gar nicht mal so ein Problem. Da man mit dem Zwerg ohnehin viele Beschäftigungspausen machen muss, macht man weniger Strecke als ohne Kleinkind, ergo kann man auch ein bißchen mehr schleppen. Padjelanta- oder einen Teil des Nordkalottleden sollte schon gehen. Bei ersterem hat man sogar recht viele (zu viele??) Hütten unterwegs.

marcus
12.01.2012, 13:55
wenn du mit zwei, drei expandern/packriemen arbeitest, kannst du bestimmt noch einen ortlieb-packsack (oder was ähnliches) mit zelt oder sonstigem hinten, unten dran befestigen - hab mir das gerade mal angesehen, sollte gehen.


hm, in einigen onlineshops gibt's den rucksack noch - da werd ich mich wohl tatsächlich ranhalten müssen. Was für einen "riesen-rucksack" hast du?
Wir sind auch gerade am planen, was wir kommenden sommer mit unserem (dann etwa 15monate alten) zwerg anstellen.
Die herausforderung ist ja das packvolumen. Das gewicht ist gar nicht mal so ein problem. Da man mit dem zwerg ohnehin viele beschäftigungspausen machen muss, macht man weniger strecke als ohne kleinkind, ergo kann man auch ein bißchen mehr schleppen. Padjelanta- oder einen teil des nordkalottleden sollte schon gehen. Bei ersterem hat man sogar recht viele (zu viele??) hütten unterwegs.


ot ---- pn

Cattlechaser
13.01.2012, 21:05
[OT]Großen Rucksack hab ich ja, es ging mir halt noch darum, das man das Gewicht etwas besser aufteilen kann und zumindest Zelt und ggf noch ne packrolle o.ä. auf die Kraxe packen kann.

Soweit es wegen des Alters des Thread noch interessiert: Bei uns war die Kraxe die Deuter Kids Comfort III. Die hat ein "noch" größeres Packvolumen unten und zudem den Vorteil, dass das Kind beim Umfallen durch das "Gerüst" der Kraxe geschützt ist. Ich hielt dies für eine Spielerei für Alpinisten, bis ich im letzten Sommer versucht habe, in Schottland mit Kraxe und Kind eine Torfabbruchkante zu überspringen und mich inklusive Kind dabei in den Schlamm gepackt habe.

Die Kraxe ist mit 16 kg Kind plus Kleidung und Schuhe, plus Verpflegung plus Zelt voll bepackt. Das Zelt wird mit Riemen zwischen Kraxenrahmen und den verschiebbaren Bügel (zum Aufstellen) befestigt. Ich komme insgesamt auf 28 Kilogramm. Mit etwas Training ist es aber tragbar.

Den Rest trägt dann meine Frau. Auch die ist hart im Nehmen:bg:.

Mus
02.11.2012, 15:16
Aus aktuellem Anlass (Four-Seasons-Zeitschrift Winter 2012, Seite 11) und weil's hier noch am ehesten reinpasst: Egal welche Tragemöglichkeit ihr wählt: Bitte das Kind nie vorm Bauch mit Blickrichtung von euch weg (Babyrücken an Elternbauch) tragen: Das ist richtig schlecht für Rücken und Hüften!!!:(:motz::(
(Wobei das in festen Kraxen soweit ich weiß sowieso nicht geht. Aber andere Tragen standen hier ja auch schon mal zur Diskussion.)

Tragekindmama
04.11.2012, 19:03
Aus aktuellem Anlass (Four-Seasons-Zeitschrift Winter 2012, Seite 11) und weil's hier noch am ehesten reinpasst: Egal welche Tragemöglichkeit ihr wählt: Bitte das Kind nie vorm Bauch mit Blickrichtung von euch weg (Babyrücken an Elternbauch) tragen: Das ist richtig schlecht für Rücken und Hüften!!!:(:motz::(
(Wobei das in festen Kraxen soweit ich weiß sowieso nicht geht. Aber andere Tragen standen hier ja auch schon mal zur Diskussion.)

genau diese Gedanken hatte ich auch als ich das Magazin durchgeblättert habe :-)

Das es solche "Tragen" noch immer auf den Markt gibt *kopfschüttel*

Zum eigentlichen Thread;

wir haben die Deuter Comfort III und sind sehr zufrieden. Mir fehlt jedoch ein wenig der "direkte" Kontakt zum Kind, den man durch das Tragetuch oder Manduca hat :sad: