PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3-Jahreszeitenschlafsack für Schlanke



Bedi
16.09.2004, 17:09
Hallo alle miteinander, :D

Ich bin neu hier, was eigene Beträge betrifft, lese aber schon lange interessiert in diesem Forum mit.
Erstmals Dank an alle, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen einbringen und anderen bei ihren Entscheidungsproblemen behilflich sind.
Bis jetzt konnte ich meine Fragen immer mit Hilfe der Suchfunktion klären, da schon andere vor mir dasselbe Problem hatten.

Doch heute komme ich nicht weiter: :cry:
Wir = ich und Freundin sind auf der Suche nach einem hochwertigen 3 Jahreszeitendaunenschlafsack.
Hatten wir doch schon alles werdet ihr sagen, doch bitte weiter lesen!

Unsere Erfahrungen nach Probeliegen:
1. BilligKuFa Säcke => haben wir und wollen was Anständiges
2. Joutsen Halla => sensationelle Daune, unbequeme Kapuze (jedoch nicht so tragisch), leider viel zu weit geschnitten (da würde ein Schlafsack für meine Freundin und mich reichen, mag ja manchmal erwünscht sein aber immer :bg:)
3. Ajungilak GooseBay => angenehm geschnitten (eng), angenehmes Material, das jedoch stark federn- und daunendurchlässig ist und das nicht nur bei den Nähten. (normal?!, Bild: Verlustes nach einer Nacht)
3. Exped Woodpecker => ebenfalls angenehm eng geschnitten mit angenehmem Material, jedoch schlaff befüllt und die Daune macht keinen besonderen Eindruck. (GooseBay macht hier ein besseres Bild)

Was wir suchen:
3 Jahreszeitenschlafsack bis -10°C ca. 700g Daune in L
für Übernachtung nur im Zelt
Reißverschluss bis weit zum Fußteil => gut Lüftung im Fußbereich und Schlafsack weit zu öffnen und im Sommer als ?Decke? verwendbar (Salewa scheidet somit aus)
Enger Schnitt
Budget pro Schlafsack 300? - 350?


Zu uns:
Freundin
169cm, 59kg (sagt sie immer), schlank, Schulterumfang: 100cm , Frostbeule
Ich
193cm, 78kg, schlank, Schulterumfang: 116 cm, mir wird auch schnell kalt


Wir sind um jede Auskunft und Vorschlag dankbar! :o

Bedi

Corton
16.09.2004, 18:29
Erste Wahl: WM Antelope (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=we_20401&artbez=W.+Mountaineering+Antelope+SMF&k_id=05&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten&GTID=b67089436666f76d97d90c40c4532314). Bestellt ihn auf alle Fälle in allen 3 Größen, da Deiner Freundin mit etwas Glück Gr. S noch passt. Ich (nach neuester Vermessung 1,86m) passe in die WM Gr. regular (lt. Globe "bis 1,80m") auch noch gerade so rein. Ebenfalls schmal, etwas billiger aber deutlich schlechter: Die wasserfesten Glacier Modelle von ME (750 bzw. 1000). Weitere Möglichkeit: Der VIB 900, Gr. M von Yeti (wäre gut für Deine Freundin) wird gerade u.a. bei Outdoor-Works relativ günstig angeboten. Nachteil: Mülltütiges Material (Inlet empfehlenswert), nicht so nässeresistent und robust wie die beiden anderen Kandidaten. Ev. passt Dir der Yeti VIB 700 oder 900 mit Deinen 1,93m in Gr. L gerade noch so - einfach ausprobieren.

Corton

Snuffy
16.09.2004, 18:33
59kg (sagt sie immer)

:D

Tschuldigung OT
Snuffy

Bedi
16.09.2004, 19:12
@ Corton
Herzlichen Dank für deine rasche Antwort, auf das Forum ist einfach Verlass.

Durch deine zahlreichen Empfehlungen von WM-Schlafsäcken sind wir auch schon auf den Antelope aufmerksam geworden, doch bis jetzt war er uns immer noch etwas zu teuer. :roll:
Andererseits, bevor ich für einen Exped Woodpecker in L 337? ausgebe, und mir dabei nur eine mittelmäßige Daune einhandle, die nach der Vermessung eine ähnliche Qualität wie die von ME hat, bin ich schon am überlegen.
Das mit dem Bestellen ist aus Österreich immer so eine Sache, da saftige Portogebühren meist in der Höhe von 15-20? dazukommen, bei Nichtgefallen dasselbe noch einmal für den Retourweg. (und ich habe immer geglaubt wir sind bei der EU :bash:)
Darüber hinaus verlangt Globetrotter noch zusätzlich 4% Steuerausgleich auf seine Waren bei Lieferung nach Österreich.
Kennst du daher einen andern Internetshop, wo ich den Antilope bestellen könnte, der keinen Aufschlag verlangt, oder einen Shop den ich von Innsbruck sinnvoll erreichen kann.

Bedi

Simon
17.09.2004, 08:49
Warst du schon beim Outdoor? Ich weiß zwar nicht genau wie die Auswahl im Moment nach der Übersiedelung ist, der hat aber oft viele Schlafsäcke herumliegen.
Grüße aus Innsbruck
Simon

Bedi
17.09.2004, 09:35
@ Simon
Bin erfreut, dass sich auch Leute aus meinen Landen in diesem Forum tummeln. :o
Mit Outdoor meinst du wahrscheinlich ?Reisebedarf Outdoor? in der Wilhelm-Greil-Straße, oder?
Die sind umgezogen? Muss aber schon etwas her sein, denn ich kenne nur dieses Geschäft.
Also dort war ich schon, aber danke für den Tipp.
Die führen bei den Schlafsäcken TNF, wobei mich der Blue Kazoo nicht überzeugte und Yeti, von denen aber leider keiner aus der V.I.B. Reihe da war.
Ansonsten ein sehr empfehlenswertes Geschäft mit kompetenten und netten Leuten.
Nochmals danke.

Bedi

sirhiss
17.09.2004, 09:54
hallo bedi,

wie der zufall es will, bin auch neu und suche schlafsack für mich und meine bessere hälfte. unsere maße passen auch fast auf den zentimeter. :wink: mein laden vor ort empfahl mir bei daune den yeti sunrizer 500, der geht bis -2 und scheint auch schmal zu sein. sieht und fühlt sich gut an, hab noch nicht probegelegen. für zelt sollte der eigentlich ausreichen. gibt es gerade bei ebay in M und L (für deine freundin), neu für 149€.
liebes forum, eine frage: yeti scheint bei euch nicht so der renner zu sein, lassen die alle federn? ist nur die vib-reihe empfehlenswert? stimmt deren temp.angabe?

gruss thomas

Bedi
17.09.2004, 12:15
Hallo Thomas

Da sind ja die schlafsacksuchenden, schlanken Neulingspaare unter sich.
Für welches Einsatzgebiet sucht ihr einen Schlafsack?
Unser Weg hat auch bei Yeti`s Sunrizer 800 begonnen, bis sich herausstellte, das wir doch lieber einen engen Schlafsack bevorzugen. (es geht nichts über ein ausgiebiges Probeliegen!)
Bei eBay wird der Sunrizer M wie L mit 500g Daune angegeben. Hast du eine Ahnung, welcher nun mit 500g befüllt ist, den das macht schon einen großen Unterschied?
Wir sind auf der Suche nach einen Schlafsack mit 700g hochwertiger Daune in Größe L, da wir ihn auch in nordlichern Gefilden einsetzen, und dabei nicht auf einen gewissen Sicherheitspolster verzichten wollen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt das 100-200g Mehrgewicht durch die Daune vernachlässigbar ist, das Anwendungsgebiet steigt und man ihn im Sommer ja zur Decke öffnen kann.
Wir haben auch schon den Joutson Halla zur Ansicht zuhause gehabt und da wurde uns eindrucksvoll demonstriert, was gute Daune heißt. :shock:
Alle weiteren von uns besichtigten Schlafsäcke konnten da bei weitem nicht mit, und da die Daune ja nun mal das entscheidende ist, sind wir noch immer auf der Suche.
Hoffentlich wird das ganze nicht zu teuer :bg:

Bedi

Bedi
17.09.2004, 19:38
Habe gerade entdeckt, dass es den WM Antelope auch bei "deroutdoorladen.com" zum selben Preis wie bei Globetrotter gibt.
Sie verlangen jedoch keinen Steuerausgleich von 4%, was bei zwei Antelope (L+M) auch 30? ausmacht. :o

Hat jemand Erfahrung mit diesem Shop, vieleicht sogar in Bezug mit WM Schlafsäcken?

Bedi

Elch_Q
17.09.2004, 20:13
Yo, Bedi.
Bin auch nahezu aus Innsbruck. Ich lasse mir meine Blobi bestellungen immer an einen Freund der in Deutschalnd studiert schicken. Wenn er am WE dann heimkommt dann nimmt er mir das Zeug mit. Evtl. könnte man es auch nach Garmisch Postlagernd schicken. Würde da mal ein mail an Globetrotter schicken.

sirhiss
18.09.2004, 14:08
@bedi

gute frage mit den 500g, habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht. im yeti - katalog steht der wert für den 225cm-ich denke das ist der in large.
dann müsste der s ja wärmer sein. in globi bei den MEs wird es klar: der 500 oder 750iger haben die füllmenge bei regular, large hat mehr. bisschen oberflächlich bei yeti, sind dann bestimmt ein paar grad und über die ärgert man sich dann früher oder später. an die spezialisten hier: wie ist so eine pauschale aussage zu interpretieren?

mein alter kufa vaude arctic hat so 60cm schulterbreite, das passt mit meiner anatomie genau und ich fühlte mich wohl. yeti hat 79cm, zumindest meine frau verläuft sich wohl da drin. werde mal nicht blindlinks bei ebay bestellen.

unsere kufas gehen bis unteren komfort 0, ich gehe davon aus das um -5 eine merkliche verbesserung ist, zumal meiner echt platt ist und stark nachlässt. schleppen das zeug auf dem rad oder mal im rucksack mit, daher achte ich auf volumen und gewicht. wollte halt so ein kilo, bei -10 sind es dann schon bald 1,5 kilo, das sind bei uns zusammen 4 päckchen butter mehr!

gruss, sag bitte bescheid wenns was neues gibt

gruss thomas

Bedi
18.09.2004, 23:22
@ Thomas

Als wir uns damals für Yeti-Schlafsäcke interessiert haben, war ich mir auch bei der Länge unklar. Auf meine Frage per Mail, kam prompt und sehr freundlich die Antwort, dass ich bei 193cm den XL benötigen werde.
Zum Schnitt und Daunenqualität gibt es den sehr ausführlichen Tread ?Schlafsäcke - (realer) Füllkraftvergleich?. In diesem haben die Leute ihre Schlafsäcke nicht nur in der Breite sondern auch in der Höhe vermessen. Sehr aufschlussreich, vor allem, was die Herstellerangabe und Realität der Daunenqualität betrifft.
Wir haben auch viel Zeit in diesem Forum verbracht und uns so ein Grundwissen angeeignet. Dabei haben sich einige Modelle herauskristallisiert und danach hilft nur mehr bestellen. Sinnvollerweise alle gemeinsam, das man zuhause in aller Ruhe probeliegen und vergleichen kann. Spart ungemein Zeit, wenn man sie vor sich liegen sieht und das Geld bekommt man ja zurück.
Wie haben leider nacheinander zuhause gehabt:
Ajungilak GooseBay: verliert überdurchschnittlich viele Daunen :ill: => wieder zurückgeschickt
Exped Woodpecker: schön und funktionell verarbeitet, jedoch für den Preis enttäuschende Daune :cry:
Unsere weiteren Überlegungen
ME Classic Dragon 750: als günstige Variante
WM Antelope: als teure Lösung (bestellt bei Globetrotter)
Wie viel Geld möchtet ihr pro Schlafsack ausgeben?

@ Elch_Q
Du bist aus Zirl, ist ja nicht weit von Telfs wo wir wohnen.
Das mit dem Freund in Deutschland ist ja eine tolle Sache. Wäre auch bei uns vorhanden leider sehen wir uns nicht so oft und da wird es schon wieder komplizierter.
Das mit den 4% Aufschlag nach Österreich hat Globi mit dem neuen Katalog aufgehoben und verlangt nach Österreich nur 5,60? Versandkosten, was ich wirklich fair finde.

Bedi

Simon
20.09.2004, 10:36
Hi Bedi Nachbar
Sorry OT
Bin aus Pfaffenhofen :lol:
Simon

sirhiss
22.09.2004, 09:51
@bedi

unser budget ist unter dem eurigen, wir haben noch zwei kinder warm zu bekommen, und 4xhigh end ist schon happig. :-?
da wir keine touren unter der frostgrenze geplant haben ist das aber kein problem. für meine frau habe ich den me dragon 500 im auge, der hat für den zweck noch reserve. ich käme mit einer ehrlichen 0 aus, vielleicht vaude, deuter oder auch me. bei freier wahl würde ich was leichtes von wm oder mh probieren.

wie es so aussieht, schaffen wir keine herbsttour mehr, also wird noch ein bisschen geguckt.

gruss thomas