PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Rucksackhersteller.



Loser Bohrhaken
20.12.2011, 10:02
Für die, die sich für Rucksäcke interessieren
Ich verlinke nix und habe auch keine Verbindungen zu der Firma. Kaufen würde ich die nicht, finde aber das Konzept (wenn auch in großen Teilen arg nachgemacht) eines Carbonaussengestells ganz interessant.
Die Firma heißt kuiu.

Moltebaer
20.12.2011, 10:20
Ich [...] finde aber das Konzept (wenn auch in großen Teilen arg nachgemacht) eines Carbonaussengestells ganz interessant.Bis man den Rucksack oft genug auf Steinen abgesetzt hat :bg:
Vielleicht mag meine Sorge unbegründet sein, da genial konstruiert, aber allein von meiner Vorstellung her ich bin skeptisch, ob sich die paar Gramm Differenz zu Alu zu Lasten der Robustheit wirklich gut machen.

Loser Bohrhaken
20.12.2011, 10:27
Nach meinen Erfahrungen mit Carbonskistöcken auf Tour :bang: kann ich diese Skepsis sehr gut nachvollziehen.

Pfad-Finder
20.12.2011, 10:30
Habs mir mal angeguckt. Rucksack und Rahmen sind für Jäger konstruiert, sollten also eigentlich schon ziemlich robust sein. Ob sie allerdings auch deutsche Eisenbahn oder Fluggepäck-Verladung überstehen, weiß ich nicht.:grins:

Ein anderer Punkt ist der Preis. Den würde ich für ein letztendlich doch noch experimentelles Produkt definitiv nicht zahlen wollen.

cast
20.12.2011, 11:30
Das ist Leichtgewichtsausrüstung für die Jagd in den USA und Kanada/Alaska

wenn man 20.000 $ für ein Dallschaf7Schneeziege bezahlt und dafür 2 Wochen lang durch die Berge maschiert ist
1. der Preis nebensächlich und
2. die Haltbarkeit für 2 Wochen wohl ausreichend und
3. lightweight wirklich wichtig

Ich finde es gut, daß es solche Hersteller gibt, die haben wenigstens noch Ideen.

Moltebaer
20.12.2011, 12:47
Ich finde es gut, daß es solche Hersteller gibt, die haben wenigstens noch Ideen.Dagegen sag ich nichts, für meine Anwendungsgebiet ist das Produkt halt nicht interessant.

Aktaion
20.12.2011, 13:29
Der Hp-Aufbau und die Ausrichtung erinnert mich an kifaru.
Scheint ein US-trend zu sein.

Schmusebaerchen
20.12.2011, 14:40
Immer diese Aufregung um die Rucksackversteifung :o
Wenn man den ordentlich packt und nur bis 20kg trägt braucht man gar keins ;-). Ich denke auch, das Alu/Stahl im Trekking besser geeignet ist. Warum kein Link? Ist doch erlaubt.

Fenris
20.12.2011, 15:09
Immer diese Aufregung um die Rucksackversteifung :o
Wenn man den ordentlich packt und nur bis 20kg trägt braucht man gar keins ;-). Ich denke auch, das Alu/Stahl im Trekking besser geeignet ist. Warum kein Link? Ist doch erlaubt.

So,so:roll: Dann schau dir die Seite doch nochmal an. Dann wirst du feststellen, dass es hier um weit mehr als 20Kg geht.

Zur Stabilität und Stoßempfindlichkeit von Carbon kann ich nur empfehlen langsam etwas umzudenken. Ich habe beruflich u.a. mit Kohlefaserbauteilen zu tun und kann daher nur sagen, dass vernünftig entwickelte und gefertigte Teile aus Kohlefaser verdammt robust sind.

So ein, eher zusammengebastelter, UL-Rucksack aus geklebten Rohren wie im folgenden Link gehört allerdings nicht dazu:bg:
http://www.luxurylite.com/stackpackindex.html

Das Gestell des Kuiu macht mir hingegen einen guten Eindruck.

Loser Bohrhaken
20.12.2011, 15:52
Warum kein Link? Ist doch erlaubt.
Ich bin schließlich nicht der Marktschreier für den Hersteller. Interessant, mehr nicht.
Jeder kann schliesslich selbst entscheiden wo er sich primär Informationen einholt, beim Hersteller, Google, in Foren wie diesen.
Darum.

HUIHUI
20.12.2011, 22:10
Ok also ne Kraxe in sehr teuer und hält evtl nicht und ist dafür n kilo leichter.
Toll.

Moltebaer
20.12.2011, 22:43
ist dafür n kilo leichter.Kaufen, kaufen, kaufen! :grins:

chriscross
21.12.2011, 02:14
es gab mal eine Zeit da wurden Rucksackgestelle aus Kunststoff gefertigt, ich weiß nicht mehr welcher Hersteller das war, ich werde nie vergessen wie meinem Kumpel beim abstellen der Rucksack zusammengeklappt ist, Anfang der 80er war das im heutigen Kroatien bei ca. 45 °C im Schatten:grins:

Ich würde bei Alu bleiben.

bodach
21.12.2011, 21:18
Salve,

habe mir die Videos angeschaut.
Mein Vergleich ist ein MR NICE frame.

Falls ich einen Rucksack suchen wuerde... wuerde ich diesen nicht nehmen wollen.
Warum?

interessantes und sehr technisches Design.
und da sehe ich (naja, ich fuehl das eher) das Problem.

1. pivoting Beckengurt: Nach mehrmaliger Benutzung, Schnee, Dreck, Regen, Zeit - wie sehr scheuert sich da was ab? Ist wahrscheinlich nicht Carbon ...
2. Das Aufhängesystem der Schultergurte als Schiebeschrauben...hm
3. Die Streben am Nacken (load lifter) ragen recht hoch vor. Fuer mich wäre das da eine Unfallquelle. Ich benutze meinen Sack fuer alle möglichen Touren, inklusive SkiFALLtouren. Ich möchte ungern aufgespiesst werden. Ähnliches Problem gabs beim BACH, wo es eine recht hoch angesetzte Querstange gibt,die einen guillotinieren wuerde (Jaja, ich weiss ich uebertreibe :bg:)
4. die Streben unten am Hueftgurt wuerde bei diversen Bewegungen a) irgendwann am Hueftgurt scheuern und b) eventuell auch die Huefte selbst erreichen (siehe Video)
5. KEINE AHNUNG ob man so ein Gestell auch "runterwerfen" darf?
6. ist kein Problem - 2.5 bis 2.7 kg (88 ounce) fuer Gestell und Sack. Ist schon respektabel da macht der MR NICE mit G6500 das doppelte :ignore: Nur NICE mit loadsling und Deckelfach ca. 2.5 kg


Bodach

Granit gear flat back ...