PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stativ bei 300 mm?



Waldhoschi
12.09.2004, 12:36
Mal ganz naiv gefragt, warum wird immer behauptet man bräuchte bei 300 mm ein Stativ oder ein IS stabilisiertes Objektiv?

Ich fotografiere seit Herbst letzten Jahres mit Telezoom 300 mm, kleinste Blende 5,6 bei 300 und 1,4 bei 80 mm.

Bei Dämmerung ist es mir natürlich klar. Aber bei normalem Licht habe ihc noch nier verwackelt. Hab ich ein ruhiges Händchen oder stimmt die Aussage oben erst ab einer größeren Brennweite?

Achso, ich habe mich auf ein Standart von 1/125 "eingeschossen", weil das die Syncro meiner Revue ist und ich die Blenden einigermaßen abschätzen kann. Ergo keine 1/2000, das wär mir klar, dass nix verwackelt :)

P.S. Ich hoffe den Threat gibt es noch nit. Sonst: *blush*

christoph goeth
13.09.2004, 07:00
Normaler nimmt man als Faustregel für die Öffnung 1 / Brennweite an. D. h. dann bei 300 mm sind es 1/300. Wenn du es in 1/125 schaffst hast du eine sehr ruhige Hand.

Ach ja .... was ist es eigentlich für ein Objektiv, dass bei 80 mm ne Blende von 1,4 hat?

Gruss Christoph

Waldhoschi
13.09.2004, 10:59
Ach ja .... was ist es eigentlich für ein Objektiv, dass bei 80 mm ne Blende von 1,4 hat?
Sry, vertipst, hat 1:4 bei 70 mm
Es handelt sich um ein Sigma, DL MAcro Super 70-300 Tele (zoom)
Hehe, 1:1,4 bei 70, das wär schon bald n Mondgugger mit 2 Meter Durchmesser :)

christoph goeth
13.09.2004, 17:47
Ach ja .... was ist es eigentlich für ein Objektiv, dass bei 80 mm ne Blende von 1,4 hat?
Sry, vertipst, hat 1:4 bei 70 mm
Es handelt sich um ein Sigma, DL MAcro Super 70-300 Tele (zoom)
Hehe, 1:1,4 bei 70, das wär schon bald n Mondgugger mit 2 Meter Durchmesser :)

dachte schon :wink:

Sneaker
13.09.2004, 22:26
wie Christoph schon richtig geschrieben hat ist die Faustregel 1/Brennweite.
Alles was man kürzer schafft ist eine Frage des persönlichen Trainings :)

@vival: fotografierst du Dia oder Negativ?
es kann natürlich sein, das eine leichtes Verwackeln auf einem 10x15 Print gar nicht auffällt, dasselbe bei einem projezierten Dia schon viel zu viel ist...

Das letzte bisserl an Schärfe kann man halt wirklich nur mit Stativ herauskitzeln. Und Fernauslöser und und und ;)



ehe, 1:1,4 bei 70, das wär schon bald n Mondgugger mit 2 Meter Durchmesser

so schlimm ist es auch net.. das Nikon 1,4/85mm ist 80 x 72.5mm bei 550gramm Gewicht

McFuture
15.09.2004, 12:49
Moin.
Stativ bei 300 mm ist eigentlich Pflicht, es sei denn Du vergrößerst Deine Bilder nicht.
Alternativ läßt sich aber auch vieles andere verwenden: Felsen , Bäumen, Rucksack.... Knipse drauflegen, vorsichtig auslösen.
Mit einer guten Haltetechnik und bei gutem Licht läßt sich da viel reissen.
Um länger zu belichten ist dann ein Drahtauslöser nötig: wiegt nix und läßt sich meist fixieren um B Aufnahmen machen zu können.
Mit kleiner Blende, auf die Du bei Schüssen aus der Hand angewiesen bist, erreichst Du nur eine geringe Tiefenschärfe, ist manchmal ja ganz nett, aber halt nicht immer.

TSD. Grüsse

Maik

rover
16.09.2004, 09:47
Ich hab eigentlich fast immer ein Slick Einbeinstativ dabei. Bei >300mm droht immer ein Verwackler. Für Safaris in Afrika bastle ich mir vor Ort immer ein bean bag: in eine kleine Stofftasche fülle ich trockene Bohnen und nähe das ding zu. Kann man dann auf die Fensterscheibe oder bei offenen Jeeps aufs Dach legen. Wenn der Motor aus ist gibt´s dann auch bei größeren Teles keine Verwackler.
Thema Tiefenschärfe: die ist bei einem 300mm Tele ohnehin gleich null.

cheers

rover

Waldhoschi
16.09.2004, 10:25
Thema Tiefenschärfe: die ist bei einem 300mm Tele ohnehin gleich null.

Das würde ich so nicht sagen. Klar, wenn du bei Nahaufnahmen den Makrobereich auf 1 Meter rausholstistdie Tiefenschärfe bei mittlerer Blende etwa 2 mm, was ich gerne verwende. Makroaufnahmen von insekten und schnellen kleintieren mach ich immer 300. Aber wenn du bei 300 mm hoher Blende und bei größeren Entfernungen klickst, ist die Sache nit ganz so schlimm. Ich fotografiere Farbnegativ. Vergrößere aber die besten auf din a 4. Hmm. Vielleichtliegt es daran dass ich hin und wieder auch schieße (Luftgewehr). Aber die Schärfe ist definitiv ok. (wenn ich demnächst mal nen scanner habe, kann ichs beweisen :bg: )

asrael
21.09.2004, 09:52
Ich hab eigentlich auch fast nie verwackler mit dem 300er. Jedenfalls bis 1/90 sec. Da ich nur Dias mache, würde ich die Verwackler auch auf jeden Fall sehen. Es hängt wirklich sehr von der Ruhe der Hand ab (OT: Der Kanzler müsste wohl noch mit 1/30 fotografieren können :D ).

Gruß

Tom

Waldhoschi
21.09.2004, 23:52
Die junge generation der potentiellen Sniper eben :) ;)

Flachlandtiroler
05.10.2004, 09:08
Ich hab eigentlich auch fast nie verwackler mit dem 300er. Jedenfalls bis 1/90 sec.
Respekt :o
Die Telefotos im Nepalthread (z.B. dieses (http://www.arcor.de/palb/alben/33/802933/1280_6439303161356365.jpg)) sind aber nicht von Dir, oder?

Wie alle anderen auch würde ich 300mm (KB) als längste praktikable Brennweite für Freihandaufnahmen ansehen. Mit dem 400er ist mir aus der Hand noch nicht viel gelungen, selbst mit einem leichten Dreibahnstativ wird das nix :(

Zu Stativ und Improvisation noch meine Technik, die sich auf Schnee und Eis bewährt hat, wo's nix zum Improvisieren gibt (außer vielleicht einen Schneemann zu bauen :roll:):
Hinsetzen, Knie anziehen und die Ellenbogen darauf abstützen; linke Hand unterm Fokusring erzeugt zusammen mit linkem Knie Gegendruck zu rechter Hand und Stirn. Paar Atemzüge ausbalancieren, Auslöser andrücken und dann vor dem Einatmen durchdrücken.

Gruß, Martin

dike
05.10.2004, 10:03
Hallo,

Minolta baut in die aktuellen Kameras ein AS(Anti-Shake-System) ein.
Das ist aus Digi-Filmkameras schon bekannt.
Es ist auch mit größeren Brennweiten möglich (relativ) lange Zeiten halten zu können.
Es gleicht, glaube ich, die Bewegung der Hand in zwei Ebenen aus. Hauptsache das Motiv bleibt ruhig.

DiKe

asrael
05.10.2004, 10:47
Ich hab eigentlich auch fast nie verwackler mit dem 300er. Jedenfalls bis 1/90 sec.
Respekt :o
Die Telefotos im Nepalthread (z.B. dieses (http://www.arcor.de/palb/alben/33/802933/1280_6439303161356365.jpg)) sind aber nicht von Dir, oder?


Nein, ich habe ähnliche. Die Fotos im Thread sind mit einer Pentax Kompaktkamera gemacht max 135 mm.

Meine 300er- Aufnahmen von Everest und Co sind aber gestochen scharf.

Es gibt übrigens auch ein schönes Sigma Telezoom mit Bildstabilisator. Da kriegt man auch ne 1/50 sec noch ganz gut hin. Leider nicht ganz billig.

Gruß
Tom

asrael
05.10.2004, 10:48
gelöscht

Flachlandtiroler
05.10.2004, 10:58
Ich hab eigentlich auch fast nie verwackler mit dem 300er. Jedenfalls bis 1/90 sec.
Respekt :o
Die Telefotos im Nepalthread (z.B. dieses (http://www.arcor.de/palb/alben/33/802933/1280_6439303161356365.jpg)) sind aber nicht von Dir, oder?


Nein, ich habe ähnliche. Die Fotos im Thread sind mit einer Pentax Kompaktkamera gemacht max 135 mm.
Meine 300er- Aufnahmen von Everest und Co sind aber gestochen scharf.
Na gut... :bg: diese 135mm Bilder sind in meinen Augen zumindest nicht besonders scharf, deshalb die Frage.

Gruß, Martin