PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [US] Glacier Nationalpark -- nur Infos und ein paar Bilder



Ehemaliger
08.10.2011, 19:29
Ich war vom 9.9 bis 23.9 im Glacier Nationalpark (Montana, nahe der Grenze zu Kanada) und bin dort ca. 150km durch den Park gelaufen:

Tageswanderung: Logan Pass - Dragon's Tail (nur bis zum Kamm)

Mehrtageswanderung (mit folgenden Zeltplätzen): Kintla Lake, Boulder Pass, Lake Francis, Kootenai Lake, Stoney Indian Lake, Glenn's Lake FT, Many Glacier, Granite Park, Ende bei Logan Pass.

Zweitageswanderung bei Two Medicine (sog. Dawson-Pitamakin Loop) mit Zeltplatz Noname Lake.

(Bis auf Noname Lake - gammelig, zu wenig Licht, Oldman Lake sollte besser sein - kann ich alle o.g. Zeltplätze empfehlen.)


Inspiriert hat mich berniehh, der eine ähnliche Strecke (allerdings unter viel schwierigeren Bedingungen (Schnee) gelaufen ist). Siehe http://www.trekking.magix.net/ (Great Northern Traverse)

Anbei noch einige Hinweise ...

Wegbeschaffenheit: Überwiegend perfekter Single Trail / keinerlei Trittsicherheit erforderlich. Sehr einfach (bis auf die zu überwindenden Höhenmeter - ist aber nicht so wild). Bei Schnee sieht die Sache natürlich ganz anders aus.

Wegfindung: Sehr einfach. GPS nicht erforderlich. Bei Schnee kann es schwieriger sein.

Temperaturen/Wetter: Schwankend. Von +30 Grad im Schatten, über Starkregen/kl. Schneesturm bis deutlichem Nachtfrost war alles dabei. In aller Regel aber gutes Wetter!!

Permits: Man muss hier (z.B. bei der Rangerstation in Apgar) einen Permit für die Zeltplätze beantragen. Kostet derzeit 5 USD pro Übernachtung. Man kann auch vorab reservieren (Zusatzkosten 30 USD). Die Zeltplätze sind sehr gut und plan. Es gibt in der Regel ein Plumpsklo. Außerdem eine Vorrichtung zum Aufhängen von Nahrung. In der Hauptsaison ist es nicht einfach, ein Top-Permit für eine Mehrtageswanderung an den besten Zeltplätzen zu bekommen. (Oft gibt es nur ca. 3 Zeltplätze pro Campsite.) Der Ranger meinte, er könne mein Permit in der Hauptsaison versteigern und damit reich werden ...

Top Campsites sind m.E. insbesondere: Boulder Pass (mit 5 star pit toilet), Hole In the Wall, Stoney Indian Lake, Elizabeth Lake. Kootenai Lake war auch genial wegen der vielen Elche.

Wasserversorgung: Kein Problem. (Aber Micropur, Steripen oder Filter erforderlich.)

Sicherheit: Bärenspray, Disziplin beim Umgang Nahrung und sonstigen geruchsintensiven Gegenständen (Hygieneartikel). Nichts darf im Zelt bleiben.

Logistik: Zu dieser Jahreszeit anspruchsvoll. Der Startpunkt der Mehrtagestour (Kintla) ist nur über eine ca. 2-3 stündige Fahrt über eine Schotterstrasse zu erreichen. Es gibt keine öffentlichen Transportmittel. Per Anhalter fahren ist nicht ganz unproblematisch, da man infolge der Permit-Regelung immer genau am richtigen Tag am richtigen Zeltplatz sein muss. Auch der Endpunkt der Tour (Logan Pass) warf logistische Probleme auf, da (i) die GTTS (Going to the Sun) Road bereits gesperrt war und das übliche Glacier Shuttle zu dieser Jahreszeit ohnehin nicht mehr operierte. Eigentlich hatte ich geplant, über die - nicht ganz ungefährliche - Floral Park Traverse (off trail, via Sperry Glacier) zurück zum Lake McDonald zu gelangen. Letztlich hatte ich aber einfach nur Glück, da ein superfreundlicher Amerikaner mich nach Kintla gefahren und ab Logan Pass abgeholt hat. Deshalb hatte ich noch genügend Zeit für den Dawson-Pitamakin Loop.

Kartenmaterial: National Geographic 215

Unterkunft: In Many Glacier sowie im Granite Park Chalet (schliesst aber Mitte September) kann man auch ohne Zelt übernachten. In Many Glacier (Swiftcurrent Inn) kann man - falls notwendig - Nahrung nachkaufen.

Pros:

Schön. Sehr abwechslungsreich. Wälder, Wildblumen, Seen, Strände, Pässe, Berge, Ausblicke, Fauna (Bären, Elche, weisse Bergziegen, Wild, Murmeltiere, Schlangen, Eichhörnchen, Fische usw.), Flora (Blatt- und Nadelbäume, Herkulesstauden, jede Menge Blau- und Himbeeren (lecker!!!), und und und ...) Gratwanderungen, humide und aride Gegenden sowie ein paar Gletscher.

Auch wenn die Bewertung von Reisezielen natürlich immer Geschmackssache ist: Ich würde Glacier als absolut top bewerten (auf einer Stufe mit Teton Crest Trail (USA), Overland Track (Tasmanien), Laugavegur (Island), Sarek) und besser/spektakulärer als "normale" Ziele in Skandinavien.

Cons:

Permitsystem. Logistik. Potentiell böse Bären. Im Sommer vermutlich zu voll und vor allem aber erscheint mir der Sommer nicht als optimale Reisezeit wg Mücken. Außerdem dürften die oft halb zugewachsenen Single Trails bei Regen nicht der Spass schlechthin sein, wenn einem ständig nasse Zweige am Körper entlang streichen. Teilweise bis Gesichtshöhe. Im September kann es evt. schon bis -10 Grad kalt werden und mit Schnee/hartem Wetter ist zu rechnen (oft ist das Wetter aber so perfekt wie bei meinem Trip). Kosten der Anreise.

Ok...ich weiss, dass sich das Obige eh keiner durchgelesen hat. Hier die Bilder (Kamera: kompakte Canon SX220, mit CHDK "gehackt"):

http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_0732x6lc.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_0732x6lc.jpg (Nähe Logan Pass)

http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_0740dvr6.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_0740dvr6.jpg (Kintla Lake)

http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1281nwg2.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1281nwg2.jpg (Wild Goose Island)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1323i6qw.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1323i6qw.jpg (Nähe Dawson Pass)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1380y045.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1380y045.jpg (Nähe Pitamakin Pass)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1415v4or.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1415v4or.jpg (neu endeckter Karnivor nahe Two Medicine, frisst bis zu 3 Grizzlies pro Tag und greift auch Autos an ; )


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1424zvy3.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1424zvy3.jpg (Warnung an die Damen. Diesem Burschen würde ich nicht unterm Kinn kraulen.)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_0788d1m7.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_0788d1m7.jpg (Boulder Pass. 5 star pit toilet.)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_0853k1bp.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_0853k1bp.jpg


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1148hva5.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1148hva5.jpg (Auf dem Weg zum Ptarmigan Tunnel.)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1161h63e.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1161h63e.jpg (Nähe Granite Park.)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1165s5ov.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1165s5ov.jpg (Dito.)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1015n3nb.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1015n3nb.jpg (Blick in Richtung Glenn's Lake.)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1247x299.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1247x299.jpg (Highline Trail in der Früh.)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1260p6mp.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1260p6mp.jpg (Mountain Goat)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1038r03l.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1038r03l.jpg


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_0914tv1j.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_0914tv1j.jpg


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_098030z8.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_098030z8.jpg (Stoney Indian Lake)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1060o5gk.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1060o5gk.jpg


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1107r2o4.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1107r2o4.jpg (Strand am Elizabeth Lake)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_11977vzu.jpg
www.abload.de/img/cmp_crw_11977vzu.jpg (Granite Park)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_0912b2d9.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_0912b2d9.jpg


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1297l2cq.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1297l2cq.jpg (Two Medicine)


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1355q1gc.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1355q1gc.jpg


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1408xvrp.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1408xvrp.jpg


http://www.abload.de/thumb/cmp_crw_1202h3p5.jpg
http://www.abload.de/img/cmp_crw_1202h3p5.jpg


EDIT: @Mod Ist jetzt relativ fertig. Ich kann den Titel aber offenbar nicht selbst so editieren, dass es auch in den Forenübersicht richtig angezeigt wird.

berniehh
09.10.2011, 02:02
Eine super Tour hast du da gemacht, und die Fotos finde ich absolut spitze;-)

Die nördlichen Rockies, also ab Montana aufwärts, zählen ja auch mit zu meinen Lieblingstrekkinggegenden weltweit, was man allein schon an den spektakulären Landschaften erkennen kann.

Ehemaliger
09.10.2011, 11:10
Ja. Die Tour war wirklich super. Lediglich Leute, die es nicht mögen durch Wald zu laufen, werden Glacier evt. nicht so toll finden. Man ist dort halt nicht immer auf der Höhe, sondern ab und zu auch im Tal, so dass man nicht permanent eine weite Aussicht hat.

Du warst doch auch im Banff NP. Ist es dort ähnlich wie im Glacier NP (oder sogar noch besser)? Oder komplett anders?

chrischian
09.10.2011, 11:40
Sehr schön! :)

Glacier Nationalpark, das kommt mir so bekannt vor. 1996 war es, aber im kanadischen Glacier Nationalpark. Wir waren mit Auto in den kanadischen Rocky Mountains unterwegs und haben mehrere 3-Tagestouren gemacht.

berniehh
09.10.2011, 12:31
Lediglich Leute, die es nicht mögen durch Wald zu laufen, werden Glacier evt. nicht so toll finden. Man ist dort halt nicht immer auf der Höhe, sondern ab und zu auch im Tal, so dass man nicht permanent eine weite Aussicht hat.

Diese Abwechslung ist doch gerade das Gute. Ich mag es ganz gerne wenn eine Trekkingroute nicht nur in der Höhe verläuft, sondern es zwischen den ganzen spektakulären Bergpanoramen auch immer mal längere Abschnitte durch Wälder oder an Seeufern entlang geht;-)


.

Du warst doch auch im Banff NP. Ist es dort ähnlich wie im Glacier NP (oder sogar noch besser)? Oder komplett anders?

Das kannst du ja auch auf meiner Seite sehen: www.kanadische-rockies.magix.net
Landschaftlich sind die Banff- und Jasper NP´s ähnlich spektakukär wie Glacier NP,....dafür aber flächenmäßig viel größer. In Banff und Jasper sind die Berge in einigen Gebieten auch wesentlich stärker vergletschert, während im Glacier NP nur noch kleine Restgletscher übrig sind. Das Pfadnetz ist dünner als im Glacier NP,...man hat also mehr Möglichkeiten für längere weglose Wildnisrouten auf denen man selbst im Hochsommer tagelang niemanden treffen wird. Selbst die Frequentierung auf den Haupttrekkingrouten muss man relativieren. Selbst im Hochsommer trifft man dort viel weniger Leute als auf den Hauptrouten Skandinaviens. Aber das ist im Glacier NP ja auch nicht viel anders, wie man schon an den kleinen backcountry-campsites erkennen kann. Sobald man die Straße oder den Tageswandererbereich verlässt trifft man nur noch wenig Leute.

Wer nur zwei oder drei Wochen Zeit hat, für den wird der Glacier NP perfekt sein, während man im Banff- Jasper und Umgebung ausreichend Trekkingpotenzial für einen ganzen Sommer finden wird.