PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [CZ] Wanderung im Isergebirge



Atze1407
04.10.2011, 14:32
Wanderung im Isergebirge CZ
Oktober 2011



https://lh6.googleusercontent.com/-HU4Bye-_ajg/Toro-z3klfI/AAAAAAAADbw/i77N57ta3DM/s400/P1160835-1.jpg

Das vielleicht letzte warme Wetter in diesen Jahr ausnutzend, machte ich eine kleine Tour ins benachbarte Tschechien.


https://lh3.googleusercontent.com/-Zeetj4cxuBg/TorqXK_sBmI/AAAAAAAADcg/UYHSdWES3U8/s400/Foto0195.jpg

Ausgangspunkt der Wanderung war Lucany. Von hier aus machte ich mich auf dem Weg zur Neißequelle, wo auch der Anfang des bekannten Oder-Neiße-Radweg beginnt und an der Ostsee endet.


https://lh6.googleusercontent.com/-5-tuloheINI/Tors6TEm7wI/AAAAAAAADc0/X5Z7CGA8ijk/s400/K%2525C3%2525BCrzlich%252520aktualisiert.jpg

Von hier aus ging es nun stetig Bergauf zum Cerna Studnice mit seinen 869 m nN. Oben angekommen, empfang mich der Trubel der Wochendausflügler. Ob zu Fuß oder mit dem Rad, ganz Tschechien schien sich hier versammelt zu haben. Dennoch fand ich ein Plätzchen wo ich mich niederlassen konnte und nach dem für mich anstrengenden Aufstieg, ein Bierchen genießen konnte. Lange hielt ich es aber nicht aus, der Trubel und die Hektik waren zu viel für mich.


https://lh3.googleusercontent.com/-Mtzi86KZZGQ/TorqiFpU18I/AAAAAAAADco/hjw3gyULr8I/s400/Foto0200.jpg

Von nun an ging es oben auf dem Kamm entlang weiter, dem Tagesziel Tanvald entgegen. Unterwegs kam ich an neue Schutzhütten vorbei, die man hier aufgestellt hatte. Vor zwei Jahren waren sie noch nicht da. Neben der Infotafel vor der Hütte, hatte man auch an die Radfahrer gedacht. Ein Fahrradständer in Form eines Baumstammes rundeten das Bild ab. Ein Highlight der besonderen Art, befand sich jedoch an der Wand der Schutzhütte. Dort hat man für Schmierfinken extra eine Tafel angebracht um dort ihren Neigungen nachgehen zu können. Kreide war auch noch vorhanden. Ist doch nett, oder?


https://lh3.googleusercontent.com/-CNrGPBxYYec/TorxQ8UFl6I/AAAAAAAADc4/thMHCnWIeGo/s400/K%2525C3%2525BCrzlich%252520aktualisiert2.jpg

Ich habe doch glatt vergessen wie der Weg vor zwei Jahren hier weiter ging, auf jeden fall befand ich mich nach einen kleinen Aufstieg vor einer Geröllhalde wieder. Geröll ist gut gesagt, Felsblockhalde müßte man sagen. Denn das war da vor mir lag waren mächtige Felsblöcke. Ich suchte verzweifelt nach der Wegemarkierung, da ich trotz intensiver suche keine fand, hieß es für mich doch, hier mußte tatsächlich runter. Prost Mahlzeit!


https://lh5.googleusercontent.com/-UGOqFC-MII8/TorxVdw1TBI/AAAAAAAADc8/nHgyTq89_Ek/s400/K%2525C3%2525BCrzlich%252520aktualisiert3.jpg

Vorsichtig kletterte ich die Felsblöcke herunter, doch dann passierte es, ich verlor das Gleichgewicht und konnte mich gerade so abfangen. Nicht auszudenken was wäre wenn...
Unten angekommen, holte ich erstmal tief Luft und gönnte mir auf dem Schrecken hin, eine Flupe.


https://lh6.googleusercontent.com/-P5aZVh_IXJ0/Torqpgs9R_I/AAAAAAAADcw/rhrOsBST2a0/s400/Foto0197E001.jpg

Wenn der Aufstieg zum Kamm langsam steigend begann, so war der nun folgende Abstieg eine echte Tortur. Nix da mit seichten Abstieg, nein es ging förmlich Senkrecht nach unten. Wenn ich eine Talsohle erreicht habe und schon dachte, das wars, da folgte schon der nächste Abstieg. Na ja, knapp 900 Höhenmeter die Senkrechte runter, müssen erst mal gepackt werden.
Schließlich bin ich dann doch wohlbehalten im Tal angekommen. Mittlerweile war es bereits Dunkel geworden und ich suchte mir eine Schutzhütte. Auf das Zelt verzichtete ich, sondern machte es mir mit meinen Schlafsack auf dem Tisch bequem.


https://lh3.googleusercontent.com/-DKwowINGgxE/TorxYVsvjjI/AAAAAAAADdA/Y53BvYYPiT0/s400/K%2525C3%2525BCrzlich%252520aktualisiert1.jpg

Morgens wurde ich durch die ersten Wanderer geweckt, die verdutzte Gesichter machten, als sie mich so da liegen sahen, habe ich doch tatsächlich verpennt. Schnell waren meine Sachen gepackt und Kaffee gekocht. Mit einen kleinen Imbiss wurde die Tour beendet und es ging zum Bahnhof nach Tanvald.

chrischian
04.10.2011, 15:41
Vorsichtig kletterte ich die Felsblöcke herunter, doch dann passierte es, ich verlor das Gleichgewicht und konnte mich gerade so abfangen. Nicht auszudenken was wäre wenn...

Du solltest im Wilden Isergebirge nicht alleine rumstolpern. ;-) Wozu gibt es denn den Sachsenstammtisch.



Morgens wurde ich durch die ersten Wanderer geweckt, die verdutzte Gesichter machten, als sie mich so da liegen sahen, habe ich doch tatsächlich verpennt.

Und da wird immer behauptet, Du wärst ein Frühausteher. Ich habe es noch nicht erlebt. :bg:

Atze1407
04.10.2011, 15:51
@ Chrischian
Und da wird immer behauptet, Du wärst ein Frühausteher. Ich habe es noch nicht erlebt.

Sag ich ja, alles Lüge. :bg:

Und was heißt hier Sachsenstammtisch, Du hast doch gelesen, die Chefin ist noch nicht da ! Da traut man sich halt nichts alleine zu machen. :ignore:

Lg
Atze1407

chrischian
04.10.2011, 16:10
Du hast doch gelesen, die Chefin ist noch nicht da ! Da traut man sich halt nichts alleine zu machen. :ignore:


Na warte, nächste Woche ist die Chefin wieder da. ;-)

Rhodan76
04.10.2011, 20:50
Na Atze, haste doch ganz gut auch alleine hinbekommen. Das nächste mal aber hoff. wieder unter der fürsorglichen Aufsicht des Stammtischs. In der sächsischen Schweiz haben sie sich am WE tot getreten - denke mal das wird bei dir ein bissl besser gewesen sein.

chrischian
04.10.2011, 23:20
Von hier aus ging es nun stetig Bergauf zum Cerna Studnice mit seinen 869 m nN.

Und so sieht Dein Berg aus der Ferne aus (Skitour im März (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?50319-PL-CZ-Auf-der-Jagd-nach-dem-Hochstein-Unterwegs-im-Jizersk%E9-hory&p=812215&viewfull=1#post812215)):

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/20110306iser_23.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=25232&title=blick-auf-die-schwarzbrunnkoppe-28-26amp-3b-23268-3bern-e1-studnice-29&cat=500)

Einen steilen Abstieg kann ich allerdings nicht erkennen. ;-)

Atze1407
05.10.2011, 07:11
Nun, von draußen sieht man meist nie was drin ist. ;-)