PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kurze Haltbarkeit der Leki Gummipuffer



Prachttaucher
18.09.2011, 20:36
Da ich das Metallgeklapper auf Asphalt/ Stein nicht mag benutze ich für meine Makalu Trekkingstöcke (Leki) die entsprechenden Gummipuffer (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=117583&GTID=54d1e3ad35a27d644e35658fdafb410ca34). Ganz billig sind sie ja nicht (8 Euro/ Paar !)

Leider habe ich die diesmal schon nach etwas mehr als 6 Monaten durch : Ein Loch in der Mitte und seitlich bis auf´s Metall. Ist das bei Euch auch so oder gibt´s irgendwelche Tricks bzw. bessere Teile ?

Etwas merkwürdig finde ich an dem System, daß die Metallspitze da ungeschützt von innen gegendrückt. Etwas Abhilfe brachte bei meinen alten Stöcken mehrere Unterlegscheiben - vielleicht müßte auch noch ein Schutz über die Spitze ?

Steinchen
18.09.2011, 21:08
Hallo Prachttaucher,

es gibt welche von Leki (eigentlich für Nordic-Walking) mit Metallnieten. Kosten 20 € und sind auch nicht ewig haltbar... aber schau selbst:

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/Leki_002.jpg

Ich habe sie ca. 3 Stunden pro Woche und hauptsächlich auf Asphalt benutzt. Sie sind jetzt 2 bis 3 Jahre alt. Im Vergleich mit den Original-Füßchen halten sie schon ganz gut. Auf Trekkingstöcken habe ich sie auch mal probiert, konnte ich mich aber nicht mit anfreunden.

india
18.09.2011, 21:23
Ich hatte die originalen Leki Walkingstocküberzieher nach jeweils ca. 200km durch.
Ist bei dem Preis eigentlich eine Frechheit. Die Gummimischung ist bestimmt nicht zufällig so gewählt. Mit dem Zubehör ist ja eigentlich immer das meiste Geld verdient.
Wenn ich mir überlege, welche Km-Leistung Autoreifen aushalten...

Prachttaucher
18.09.2011, 21:34
@Steinchen : Hat man durch die Metallstifte dann aber nicht wieder das Geklapper auf Asphalt ?

@india : :( Das kommt etwa hin...Ich frage mich, ob´s was bringen würde, die Metallspitze der Stöcke abzusägen. Könnte natürlich sein, daß die Puffer dann nicht mehr richtig sitzen ?

Steinchen
19.09.2011, 06:57
@Steinchen : Hat man durch die Metallstifte dann aber nicht wieder das Geklapper auf Asphalt ?

...

Es hört sich anders an, als reine Gummipuffer, ist aber auch kein Geklapper mehr. Es ist einfach ein Kompromiss.

india
19.09.2011, 07:27
Bei meinen Leki- Walking-Gummiteilen ist ein "Spitzenschutz" eingearbeitet, aber das Gummi nutzt sich einfach stark ab, ist dann einfach durch.
Die Wanderstöcke benutze ich ohne Gummi, ich habe den Eindruck, daß die Komperdell Spitzen auch nicht so stark klappern.

The Joker
19.09.2011, 15:39
Ich habe auch die Gummipuffer mit den kleinen Metalleinlagen. Ich war sehr skeptisch was die Geräusche angeht, aber obwohl ich sehr empfindlich bin stört mich das leise Rappeln nicht. Die Haltbarkeit ist auch Super. Bis jetzt hat sich die Anschaffung gelohnt.

Vorher habe ich auch alle paar Wochen einen Satz durchgebracht...

dfens
22.09.2011, 01:19
Hallo,
ich möchte wirklich niemandem absprechen, zu entscheiden wie die Stöcke eingesetzt werden, aber ich mache das immer so, dass ich die Stöcke nur im "schwierigen" Gelände (natürlich subjektiv!) benutze. V.a. bei Schnee oder runterzu in steilen Abschnitten. Das bedeutet, dass ich die Stöcke auf Asphalt am Rucksack trage. Denn die meisten asphaltierten Wege sind zu flach/einfach, als dass ich auf Stöcke angewiesen wäre. Diese Gummi-Überzieher benutze ich gar nicht.
Der Gedanke mit den Autoreifen war nicht schlecht. Versuch doch mal, ein Stück von einem ausrangierten auf deinem Stock anzubringen, bevor ein Loch drin ist. (Vulkanisieren? Schuhmacher?)
Gruss

Prachttaucher
22.09.2011, 09:10
Wer´s gewöhnt ist kommt sicher auch mit wenig Stockeinsatz klar. Mir wäre das zu umständlich zwischen Stockeinsatz und Stöcke am Rucksack befestigen zu wechseln. Es läuft sich für mich einfach angenehmer mit und der Rucksack trägt sich auch besser. Im Norden haben sie mich bestimmt vor einigen schlimmen Stürzen bewahrt, gerade auch in ebenem Gelände auf Steinfeldern oder den rutschigen Planken.

Danke allen für die Tips, die Nieten-Variante werde ich ggf. das nächste Mal testen. Zunächst aber doch wieder wie gehabt, anderswo bekommt man die Teile wenigstens für 6 Euro/ Paar. Ich bin nach wie vor der Meinung, daß das Durchdrücken der Spitze das Hauptproblem ist und da noch besser unterlegt werden muß. Habe jetzt 2 Muttern die drumkommen und das ganze wird dann wieder mit SeamGrip befestigt (:(verlieren kann man die Puffer sonst auch ganz gut).

Ist sozusagen nochmals ein letzter Test.