PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafsack bis -15 C



Johannes2801
16.08.2004, 22:26
Bin gerade auf der Schlafsacksuche und habe bisher drei Modelle im Auge:

- Mountain Equipment Firewalker III
- Fjällräven Mummie M 15
- Fjällräven Silhuett M 15

Meine Anforderungen sind: günstig (ca 150 Euro), leicht (unter 2 kg) sowie einsetzbar bei -10 bis 10 Grad.

Hat jemand Erfahrungen mit den genannten Modellen oder andere Tipps? Ajungilak Kompakt Winter sieht bei Globetrotter im Katalog gut aus, aber den habe ich in Stockholm noch in keinem Geschäft zum Probeliegen gefunden.

haase
16.08.2004, 23:05
Hallo Johannes2801,

ich hab bei E-Bay den Ajungilak Tyin in grün gefunden, der soll bis
-12°C gehen.

180 cm 1790 g 900 g 80 cm 10 L 119,95 €
195 cm 1830 g 980 g 82 cm 10.5 L 124,95 €

Beide sind zum Sofortkaufen, die Versandkosten liegen bei 9,95 € fürs Europäische Ausland.

weis ja nicht ob dir die dinger gafallen, deine Anforderungen erfüllen sie aber :)

mfg

Tobias

Corton
17.08.2004, 09:16
Vorschlag: Vergiss den ganze KuFa-Schrott, nimm stattdessen den Tagoss Arctic 900 für 170 EUR (inzwischen sogar nur noch 150 EUR) und werde glücklich. :)

http://www.larca.de/VM_08.jpg

Eine nicht ganz so warme ebenfalls günstige Alternative: Deuter Moonshine 750 (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=57634&item=3693444768&rd=1)

Corton

-CaRsTeN-
18.08.2004, 12:24
Oder gib noch ein wenig mehr Geld aus und kaufe dir einen
Yeti VIB 900, mit dem ich am Kili (als mein Gepäck endlich da war) gute Erfahrungen gemacht habe...

Gruß
carsten

alaskawolf1980
18.08.2004, 12:30
@haase: nach der neuen Temperaturnorm die auch Ajungilak verwendet (siehe www.ajungilak.no) geht der Tyin nicht mehr bis -12 Grad. Das kann man sich aber auch so denken, wenn man ihn sieht. So -3 Grad wird er wohl in Wahrheit sein.

Johannes2801
25.08.2004, 16:38
Danke für Eure Tipps. Da gab es nur ein kleines Problem: die Auswahl hier in Stockholm war ziemlich beschränkt und auf Empfehlung blind übers Internet kaufen find ich nicht so spannend.
Naja, die Entscheidung ist auf jeden Fall gefallen und mir zu Füssen liegt gerade der Fjällräven Silhuett M 15. Auch wenn die Hersteller Temperaturangabe -15C wohl übertrieben sein dürfte und er im Outdoor-Test nur mit befriedigend abgeschnitten hat: der Liegetest im Laden hat alle anderen Modelle aus dem Rennen geschlagen. Bei dem konnte ich mir am besten vorstellen, schön gemütlich im Zelt zu liegen, während draussen der Strum tobt. :sleep: Ein reiner Gefühlskauf also. Die Lapplandtour in zwei Wochen wird zeigen, ob auch ein guter Kauf.

skiffs
03.09.2004, 11:55
Bin auch grad auf der Suche nach einem Schlafsack fuer die kaeltere Jahreszeit.
Kann mir jemand vielleicht den Temperaturbereich von dem Tagoss Arctic 900 von Larca durchgeben ? Hab meinen Katalog verbummelt :cry:
170,- EUR waeren natuerlich schon ein Argument.

Ansonsten hab ich noch den Ajungilak Tyin Winter bzw. den North Face Snowshoe im Visier. Hat mit denen irgendjemand positive oder negative Erfahrungen gemacht ?

Gruss Claudia

Saloon12yrd
03.09.2004, 12:08
Für 180,- gibts (gabs zumindest) neue Nordisk Winter Star mit OVP, Garantie, blah bei Ebay. Fledi hat so einen und ist begeistert. Sein Geld ist er alle mal wert.

Zum Tyin Winter würde ich Dir nicht raten - zu schwer.
TNF Showshoe. Polarguard Delta als Füllung... diverse Leute hier (inkl mir) wissen davon zu berichten dass die Füllung relativ schnell Loft und damit Wärmeleistung verliert.

Gibts bei Dir einen speziellen Grund für Kunstfaser? Für um 200,- kriegst Du schon absolut brauchbare Daunenschlafsäcke...

Sal-

skiffs
03.09.2004, 12:16
Noe, gibt keinen speziellen Grund.
Ich hab einfach nur bei Globi und im Woick Katalog geschaut was es fuer -20 Grad (ich muss ja noch 5-10 Grad dazuzaehlen weil weiblich und verfrohren :bg: ) so in der Preisklasse um 200,- EUR gibt.
Was kannst du an Daune in der Preisklasse empfehlen ? Bin da noch absolut fuer alle Vorschlaege offen.

Einsatzgebiet sind Wochenendtouren in Deutschland mit Uebernachtung im Zelt von Ende September bis Anfang April.

Corton
03.09.2004, 18:00
Kann mir jemand vielleicht den Temperaturbereich von dem Tagoss Arctic 900 von Larca durchgeben ?
Hängt davon ab, wie Du den Schlafsack ausfüllst, ob Du kälteempfindlich bist etc. Für mich wären die angegebenen -15°C Komfort realtistisch (hab den Vorgänger namens Kantsch mit 700g Daune), geh bei Dir mal von ca. -5/-8°C untere Komfortgrenze aus.

Corton

Johannes2801
21.09.2004, 13:57
Bin zurück von meiner Tour und bereue meine Entscheidung! Eigentlich dachte ich, bei Fjällräven auf der sicheren Seite zu liegen. Denkste! Habe bei wenigen Graden unter dem Gefrierpunkt angefangen zu frieren, obwohl ich eigentlich keine Frostbeule bin. Hab teilweise dann in Hütten übernachtet, weil wir bis -8 Grad hatten. Werde im Oktober wieder in Berlin sein und dann mit Euren Tipps mal die Geschäfte abklappern. Da erhoffe ich mir eine besserer Auswahl als in Stockholm.

Cooly25
22.09.2004, 20:25
hallo

komme grad von einem Ausflug nach Roermond wieder und hab doch glatt ein schönes Angebot gesehen (hätte zugeschlagen wenn mein budget nicht so angeschlagen wäre):

Vorgänger des Millet XP 1750 (http://www.millet.fr/millet/COMMUN/produit/fiche_catalogue.asp?cd_produit=1329&cd_lang=en&cd_categorie=20&cd_cible=)

für 159 € - kann man sich nun nicht wirklich beschweren (kommt von 350€)

über die qualität kann ich nicht wirklich was sagen aber millet stellt eigentlich nur feine Sachen her -- vielleicht hat jemand anderes erfahrungen


Daniel

Julia
23.09.2004, 09:38
@haase: nach der neuen Temperaturnorm die auch Ajungilak verwendet (siehe www.ajungilak.no) geht der Tyin nicht mehr bis -12 Grad.

Achtung! Den Tyin nicht mit dem Tyin Winter verwechseln! Der Tyin Winter ist bei -15 noch ok (eigene Erfahrungswerte einer Frostbeule :wink: ), der Tyin nicht!

Ob Kufa oder Daune ist wohl auch sehr vom Einsatzbereich abhängig? Als 3-Jahreszeiten-Schlafsack in feuchtkalten Gebieten wie Skandinavien würde ich immer Kufa nehmen. Im Winter (trocken) und in grosser Höhe sicher Daune...

Trotzdem benutze ich hier in Norge den Tyin Winter auch als Winterschlafsack. Es gibt sicher leichtes und wärmeres, aber Ajungilak baut gute Schlafsäcke, und der Tyin Winter war preislich sehr interessant. Im Winter gehen wir entweder mit Pulk oder kürzere Touren, so dass für uns das Gewicht nicht ganz so entscheidend ist. Ich habe den Kauf nicht bereut.

KleinerBauer
23.09.2004, 15:28
Was wiegt denn der Tagoss Arctic 900 und wie lang darf der Schläfer sein? Schade das ich nicht aus der Gegend komme, sonst würde ich ihn mir vielleicht holen.

skiffs
26.09.2004, 19:13
So, ich hatte mir ja den Tagoss Arctic 900 gekauft.
Hab ihn jetzt beim Zelten dabeigehabt und hab bei ca. 5 Grad Aussentemperatur wirklich das erste mal seit Jahren nicht im Schlafsack gefroren sondern mir war's richtig schoen warm obwohl ich oben nicht die ganzen Schnuere zugezogen haben. Obwohl ich nur 1,70 gross bin fand ich ihn eigentlich genau richtig lang, das kann sich allerdings noch aendern wenn's mal so kalt ist dass ich die Kaputze zu ziehe.
Ein bisschen doof ist der Reissverschluss, weil man den sehr langsam zu ziehen und gleichzeitig mit der anderen Hand das Futter wegdruecken muss damit er sich nicht staendig verhackt. Auch ist der RV oben nicht mit Klett gesichert wie ich's von meiner Quelle Tuete gewohnt war, aber erstaunlicherweise ist er auch nicht von selbst aufgegangen.
Nettes Gimick ist, dass der Bommel vom RV noch eine zeitlang nachleuchtet.
Bin echt zufrieden mit dem Schlafsack. Und selbst bei +15 Grad im Wohnzimmer konnte ich noch gut schlafen ohne zu schwitzen.

NoelFabien
02.02.2005, 12:37
Wie hoch ist denn der Daunenanteil vom Larca Arctic 900?

Liebe Grüße,
NoelFabien

Corton
02.02.2005, 13:18
900g GD 90/10er Mischung, 600 cuin (haut IMO hin) - für 150 EUR ein klarer Kauf.

NoelFabien
02.02.2005, 19:03
@Corton

Vielen Dank!
Weißt Du zufällig auch auf welche Körpergröße der zugeschnitten ist?

NoelFabien

Yoshi24
03.02.2005, 12:42
Ich klink mich hier auch einfach mal ein, da ich das gleiche Anliegen habe:

Ich suche für meine Freundin und mich ein Daunenteil (die Terror-Threads haben mich dann doch vom Ajungilak Tyin Winter abgebracht :) )mit Komfortbereich bis -15 Grad.

Aus der Diskussion und aus anderen Threads hab ich jetzt ein paar Namen herausgefiltert:
- Larca Arctic 900
- Tagoss Arctic 900
- Nordisk Winter Star

Aber: Ich kann alle nirgends zum Bestellen finden. Wo kann ich mir die Teile mal mit näherer Beschreibung ansehen? Hat jemand gute Bestelltips, wo man vielleicht was sparen kann? Ich denke, andere interessiert das vielleicht auch brennend.

Gruss
Bernd

Corton
03.02.2005, 13:13
@ NoelFabien
Die Länge ist bis 1,90m Körpergröße ok.


Ich suche für meine Freundin und mich ein Daunenteil mit Komfortbereich bis -15 Grad.
Für Deine Freundin brauchst Du bei -15°C was deutlich wärmeres als die unten aufgeführten Modelle. Ich würde aktuell den hier (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=57634&item=7131744956&rd=1) nehmen - ein echtes Schnäppchen.


Aus der Diskussion und aus anderen Threads hab ich jetzt ein paar Namen herausgefiltert:
- Larca Arctic 900
- Tagoss Arctic 900
- Nordisk Winter Star
"Tagoss" ist eine Marke von www.larca.de --> Den Tagoss Arctic 900 gibt´s bei Larca. Der Winter Star ist ein ausgelaufenes Modell, das aber hin und wieder (auch aktuell) noch bei eBay angeboten wird.

http://www.larca.de/VM_08.jpg

NoelFabien
03.02.2005, 14:45
Hmm, ist vielleicht ein wenig groß für mich mit 1.70m, oder?
Gibt es vielleicht ähnliche Daunenschlafsäcke in dieser Kategorie(Temperatur und Preis(max. bis 200€))? Der Salewa klingt auch nicht schlecht, allerdings wäre mir der zu teuer.

LG NoelFabien

Yoshi24
04.02.2005, 06:59
Hi!
@Corton: Danke für die Infos.
Ich glaube, ich suche genau was in der Richtung wie NoelFabien.
Meine -15Grad sind eigentlich nicht ganz die Temperatur, die ich erwarte. Meine Freundin will in diesen Bereich, weil sie eine Frostbeule ist. Erwarten tun wir zwar Minusgrade, aber wir haben nicht vor, im Winter draussen zu schlafen.
Das mit der Körpergrösse interessiert mich persönlich auch. Ich bin auch 1,70m gross.
Was ist mit anderen Modellen bis zu einer Grenze von max. 200€?
Gruss
Bernd

NoelFabien
07.02.2005, 10:33
Was wäre sonst mit dem Ajungilak Island Winter, soll angeblich bis -15°C sein. Hat jemand Erfahrungen mit dem Schlafsack?

Zu finden unter www.pikardie.de.

NoelFabien

skiffs
07.02.2005, 17:04
Hi, ich meld mich auch nochmal...
Ich bin die mit 1,70, die sich im Herbst den Tagoss Arctic 900 gekauft hat. Hatte ihn im Herbst um die 0 Grad noch ein paar mal im Einsatz und hab inzwischen auch schon 2 Naechte bei -10 Grad im Zelt geschlafen und bin nach wie vor hochzufrieden mit dem Teil, obwohl ich sonst ja auch eher eine Frostbeule bin.
War fuer meine Zwecke also wirklich ein gutes Schnaeppchen (auch wenn ich damals 20,- mehr gezahlt habe :grrr: ). Das einzig fiese ist, dass er die ersten 3 min so kalt ist wenn man reinschluepft. Aber da kann man ja mit einem Fleece Inlet Abhilfe schaffen ;)
Gruss Claudia

Yoshi24
08.02.2005, 12:01
Also meine Entscheidung ist wohl gefallen:
Ich kaufe für mich den Nordisk Autumn Star und meine Freundin den Winter Star (Sie hat sich den selbst ausgesucht). Die -15 reichen auch vollkommen, da wir keine Extremtouren machen werden.
Der Winter Star ging am 6.2.2004 für 153 Euro bei EBAY über den Tisch, insofern ein Top Preis.
Der Arctic 900 hört sich aber auch ganz nett an. Ich konnte hier (auch via Suchen) keine gescheiten Längendaten finden und deshalb tendiere ich dann zu Nordisk, weil ich hier dann auch koppeln kann und auf unsere beiden unterschiedlichen Wünsche (ich bin nicht so die Frostbeule) eingehen kann.

Corton
11.02.2005, 12:04
Falls es jemand noch nicht bemerkt hat: Bei Globe gibt´s gerade die Ajungilak Goose Bay (Shelter) Daunen-Schlafsäcke sehr günstig.

Yoshi24
14.02.2005, 07:25
Tja, erst dicke Lippe riskieren und dann das Veto der Frau einfahren :roll: . Ich brauch dann doch noch ein letztes Mal eure Hilfe...

Meine Freundin will doch einen Salewa Diadem. Der Plan läuft jetzt dahin, dass wir uns die 750+950-Varianten kaufen.

Diesbezüglich eine Frage:
Der Diadem 950 hat folgende Temperaturangabe: "+17° bis -15° / -22 ° (extrem -32 ° ) "

Kann mir das jemand übersetzen?
Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil.

Oder ist die ursprüngliche Planung (Nordisk Autumn+Winter) doch besser (die haben Komfort -13 und -18 )?
2 Nordisk Autmns erreichen lt. Daten locker die Komortbereiche von Diadem 750+950. Die Salewa`s machen auf den ersten Blick einen besseren Eindruck...

Fragen über Fragen... :)

Gruss
Bernd

alaskawolf1980
14.02.2005, 14:58
übersetzen? Die Extremtemperatur gibt an, bei welher Temp du noch gerade so überlebst. Also immer nur den Komfortbereich anschauen. Den Extrembereich einfach überlesen. Mit dem Wert kann man nichts anfangen. Meist noch vom Komfortbereich als Frau etwas abziehen und dann weißte ungefähr wie warm der dich hält.

Meintest du das mit übersetzen?

Yoshi24
14.02.2005, 18:01
Meine Frage hat sich wohl erübrigt (Sie zielte nicht auf den Unterschied Komfort/Extrem).
Der Ausdruck heisst wohl Komfortbereich: +17 bis max.22 Grad und Extrembereich bis -32 Grad. Danke dennoch...

depriwilli
15.02.2005, 01:00
>Der Diadem 950 hat folgende Temperaturangabe: "+17° bis -15° / -22 ° (extrem -32 ° )
>Der Ausdruck heisst wohl Komfortbereich: +17 bis max.22 Grad und Extrembereich bis -32 Grad.

Ich lese dass eher so:
Der Hersteller Salewa will damit Komfort von +17 bis -15°C; einen Übergangsbereich -15 bis -22°C;
und als Extremwert bis -32°C (= Temperatur bei der Mr. Average noch nicht erfriert) versprechen.

Praktisch ist der untere Komfortbereich dann abhängig von der Schlafgelegenheit (Zelt, Isomatte!), dem Wetter (Windchill, Luftfeuchtigkeit) der Kondition des Schläfers (Erschöpfungsgrad, warmes Abendessen, persönliches Temperaturempfinden) und last not least von der Daunenfüllung des jeweiligen Modells (Füllungenauigkeiten, schwankende Qualität eines Naturproduktes schon von einer Charge zur Nächsten...)

Mit anderen Worten:
Die Temperaturangaben dienen (noch) unerfahreneren Käufern als G R O B E Richtlinie und für die Hersteller oftmals als verkaufsförderndes Argument mit fraglichem praktischen Nutzen.
Mir wäre wichtig, das Modell vorher zu begutachten, um Montagsmodelle zu vermeiden, Probe zu liegen um festzustellen welches die optimale Größe ist, und inwieweit einem der Schnitt, Wärmekragen, etc. zusagt.
Online Schnäppchenjagd, ohne Umtauschrecht, bedarf dann logischerweise einer aufwändigeren vorherigen Recherche.
Letztlich also ein gutes Stück weit Geschmacksfrage!

Viel Spass beim Stöbern, Vergleichen, Schnäppchen jagen und mollig warmen, kalten Nächten draussen.

So long

Alex

abraxox
17.02.2005, 22:26
Hi Leute,

Kennt Ihr den Hersteller "Lestra" und was haltet Ihr von deren Schlafsäcken?

Gruß abraxox

Fledi
17.02.2005, 22:30
Benutz mal die Suche oben rechts im Forum, da solltest Du eigentlich auch einiges zu Lestra Schlafsäcken finden.

Gruß,
Britta

abraxox
17.02.2005, 22:34
OK, Danke.

abraxox
17.02.2005, 23:08
Hab's mir mal durchgelesen. Aber wirklich schlau bin ich daraus leider auch nicht geworden. Sind ziemlich gespaltene Meinungen. Einer sagt gut der andere schlecht. In Tests schneiden die Teile gut ab. Was stimmt denn jetzt nur???

Felix
18.02.2005, 08:05
Was stimmt denn jetzt nur???
Wenn dir jetzt jemand sagen würde gut (oder schlecht), würdest du es glauben?


Gruß

Felix

boehm22
18.02.2005, 08:07
Hi,

mir wurde mal von einem Schlafsack- und Daunen-Kenner (nicht Corton :) ) gesagt, er hält nix von den Lestra-Daunen, da diese "silikonisiert" sind und somit nicht mehr alle Natureigenschaften haben.

abraxox
18.02.2005, 11:47
Ja, würde ich es glauben??? Ich denke mal persönliche Erfahrungen sind besser als irgendwelche sterile Tests!

Außerdem denke ich nicht das mir hier jemand einen Schlafsack anpreisen und in den höchsten Tönen loben würde, wenn es nicht so wäre. Was hätte er davon? Nur ich hätte dann vielleicht Frostbeulen! :lol:

Gruß abraxox

Yoshi24
28.02.2005, 07:34
Ich bin übrigens mittlerweile Besitzer des Salewa Diadem 950. Es gibt da genau 1 Händler bei EBAY für (Camping Kuhn). Die Jungs dort waren super schnell und gaben mir für meine Bestellung (4 Stück) sogar Mengenrabatt. Die Daten des Schlafsacks werd ich im Ausmass-Thread diese Woche noch posten. Vom ersten Probeliegen und vom ersten Eindruck bzgl. Verarbeitung kann ich erstmal nur Positives berichten...