PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Stoff für Biwaksack?



Silvester
13.09.2011, 12:13
Hallo,

ich plane gerade, einen Biwaksack zu nähen und bin gerade bei der Stoffauswahl. Da brauch ich eure Hilfe. Aber nun zuerst mal zum Einsatzbereich des Biwaksacks:
Er soll auf jeden Fall als Zeltersatz verwendbar sein und mich auch in einer durchregnete Nacht halbwegs trocken halten. Wahrscheinlich wird er meistens aber in Kombination mit einem Tarp / Ponchobiwak genutzt. Wintertauglichkeit wäre gut, ist aber nicht unbedingt nötig. Temperaturen um die 0°C sollten aber auf jeden Fall möglich sein.
Der Stoff sollte also denke ich auf jeden Fall atmungsaktiv und relativ robust sein.
Brauche ich einen Stoff mit Membran (2-Lagen-Laminat, oder?) oder reicht ein atmungsaktiv PU-Beschichteter Stoff aus?
Die Unterseite muss nicht atmungsaktiv sein, welcher Stoff empfiehlt sich da?
Was ist von sowas zu halten: http://www.funfabric.com/halli.php?012000_16001 (Das ist die Membran einzeln, die dann mit einem anderen Stoff vernäht wird, als Oberstoff würde ich irgend einen unbeschichtetes RipStop-Stoff nehmen)?
Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Stoff gemacht: http://www.extremtextil.de/catalog/Zeltgewebe-atmungsaktiv-mit-PTFE-Membran-125g-qm::1200.html ?
Ist so ein Stoff schon "overkill" oder wäre der gut geeignet: http://www.extremtextil.de/catalog/2-Lagen-Laminat-PTFE-Membran-Taft-130g-qm::1319.html ?

Vielen Dank für eure Antworten,
Silvester

konamann
13.09.2011, 14:28
Hm eigentlich eher keinen der ganzen.

Das mit der Membran einzeln ist ungünstig weil da ja immer ein Luftspalt zwischen Membran und Stoff ist.

Der Zweilagenstoff der anderen ist ungünstig weil die Membran frei liegt und eine Innenfutter beim Biwaksack ungünstig ist.

Der Zeltstoff ist recht schwer aber von denen die du angegeben hast der brauchbarste. Wird halt dann wirklich ein Panzer.


Ich würde vorschlagen gezielt nach Pertex Quantum Endurance oder so Epic/Event Sachen zu suchen. Das Pertex gabs früher immer bei Extremtextil und ich hab ganz gute Erfahrungen damit. Frag da vielleicht mal direkt per Mail nach.

Ich würde es aus so etwas (http://www.extremtextil.de/catalog/Nylon-PU-beschichtet-atmungsaktiv-80g-qm-2-Wahl::1133.html) versuchen. Die anderen beschichteten Stoffe da... könnte dünn und wenig wasserdicht werden.

Moltebaer
13.09.2011, 14:56
Das PTFE-Zeltgewebe (http://www.extremtextil.de/catalog/Zeltgewebe-atmungsaktiv-mit-PTFE-Membran-125g-qm::1200.html) hätte mich auch sehr interessiert (trotz der 125 g/m²), funktionell, robust, aber leider nicht mehr in oliv sondern nur noch rot :-?
Ich habe mir einen Biwaksack aus diesem Aquashell-Kram (http://www.extremtextil.de/catalog/Nylon-PU-beschichtet-atmungsaktiv-Aquashell-60g-qm::1430.html) genäht. Grün, leicht, günstig, war beim ersten Versuch aber eher so eine Einmannsauna :) (ziemlich warm und recht hohe Luftfeuchte, Sommergewitter). Mal sehen, wie sich das Teil bei Herbst-/Wintertemperaturen schlägt, notfalls gibt es einen zweiten aus vernünftigem Material.

Silvester
13.09.2011, 15:08
Danke für eure Antworten. Bisher tendiere am meisten zum PTFE-Zeltgewebe, ich bin sowieso kein UL-Freak ;) Da der Biwaksack ja auch als Zelt bzw. Tarpersatz dienen soll, darf er schon ein bisschen was wiegen. Allerdings ist die rote Farbe ein NoGo für mich, ich suche eher unauffällige Farben. Ich werde einfach mal bei extremtextil anfragen, ob sie den Stoff wieder in oliv reinbekommen.

Moltebaer
13.09.2011, 15:15
Ich werde einfach mal bei extremtextil anfragen, ob sie den Stoff wieder in oliv reinbekommen.Habe ich vor 2-3 Monaten auch gefragt: negativ :(
Aber vielleicht höhlt steter Tropfen ja auch hier den Stein? Melde Dich bei positiver Antwort ;-)

Silvester
13.09.2011, 15:37
Ja, ich melde mich bei positiver und auch bei negativer Antwort.

Silvester
13.09.2011, 15:53
Hab gerade die Antwort bekommen (extremtextil ist echt schnell): "in absehbarer Zeit bekommen wir leider keine neue Lieferung."

Schade.

Schmusebaerchen
13.09.2011, 18:34
Es geht zwar hier um Stoffwahl, aber macht euch vorher genaue Gedanken zur Konstruktion. Biwaksäcke mit Gesichtöffnung und Kordelzug sind ungünstig bei Zeltersatz ohne Tarp und Starkregen. Es sei denn man hält einen Regenschirm mit dem Mund fest. Bei komplett geschlossen muss der ganze Wasserdampf durch das Material. Daher am Besten an der Seite eine/die Öffnung, die sehr weit(evtl durch Klett) vom Obermaterial überdeckt wird. Das unterstützt die Atmungsfähigkeit.

Eine gute Konstruktion bringt oftmals sogar schlechteres Material oder eine schlechte Verarbeitung zum Erfolg.

konamann
14.09.2011, 00:04
jo das ist ein wichtiger Punkt!
mein nächster wird definitiv mit Klett, evtl zwei streifen parallell und das relativ weit unten. dadürch eine ordentliche Überlappung und auch kein Problem.

Fürs wasserdichte Gesicht gibts von Black Diamond oder ME Lösungen mit einer großen Lasche die einfach komplett den Kopf überdeckt. Großer Nachteil: magelnde Luftzufuhr...

fjellstorm
14.09.2011, 13:00
Da die Farbauswahl bei ET leider oft sehr begrenzt ist, kannst du mal hier schauen, die haben einiges an gedeckten Farben auf Lager:
z.B PU-beschichtete Materialien (Nylon, Polyester):
http://www.profabrics.co.uk/snap_sub_product_search.php?search=true&category=Fabrics%3E%3EBreathable%20Coated%20Fabrics&termsx=Fabrics%3E%3EBreathable%20Coated%20Fabrics

oder falls Pertex eine Option ist:
http://www.profabrics.co.uk/snap_sub_product_search.php?search=true&category=Fabrics%3E%3EPertex&termsx=Fabrics%3E%3EPertex

Ebenfalls eine Referenz und mit einem sehr umfangreichem Angebot (auch Farben betreffend) ist http://www.rockywoods.com/, falls dich eine Bestellung aus den Staaten nicht abschreckt.

hotte1111
15.09.2011, 12:35
Ich möchte dieses Jahr auch noch 2 Biwys herstellen.

Ist es sinnvoll die Naht zu nähen und zu kleben?

Leider habe ich mit Biwys keine Erfahrung. Was haltet ihr von diesem Schnittmuster (http://www.extremtextil.de/catalog/Biwaksack-Anleitung-RS180::1151.html) von Extremtextil?

Macht es außerdem Sinn, unten ein Stoff zu nehmen, welcher um die 150-250g/qm hat und oben einen der ca. 50g/qm (http://www.extremtextil.de/catalog/Ripstop-Nylon-Zeltstoff-silikonbeschichtet-65-g-qm-2-Wahl::1197.html)(diesen benutze ich bereits als Footprint) hat?
Außerdem frage ich mich, wie man Luft bekommt, wenn man im Regen zugedeckt schlafen möchte?!

Dieser hier (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=127586&GTID=e6638dd22453b7c59c38366062cb4252a37) ist oben komplett offen und aus schwerem 3-Lagen-Material. Das ist doch übertrieben, oder nicht?

Außerdem könnte man eine flexible Zeltstange über den Kopf integrieren - dann hat man viel Luft und freiheit. Oder man löst das mit leichtem Carbongestänge, oder einfach mit einem Seil (Siehe Extremtextil)

konamann
15.09.2011, 16:02
wenn zwei Stoffe nimm doch für unten den Zeltboden 90gr von Extremtextil. Geiles Zeug und leichter als so ein 200gr Material.

Nähen und Kleben... warum nicht mal nur kleben? Wenn mans sorgfältig macht geht das sehr gut. Wasserdichte Packbeutel hab ich schon, sehe kein Problem das auch bei einem Biwaksack zu machen.


Achja dein 50gr Stoff ist halt wirklich DICHT... eher nicht gut für Atmungsaktivität und so.

Schmusebaerchen
16.09.2011, 14:36
@konaman: Ein Streifen Klett(2,5cm) ist völlig ausreichend. Näh eine Kante ein, die von außen Betrachtet hinter dem Klett liegt. Dadurch läuft es dann nicht direkt rein, wenn es schon durchs Klett läuft.
Wegen diesem Luftproblem lässt man die Seite offen. Da das Oberteil mit dem Unterteil überlappt kann es nicht reinregnen, aber man hat einen ca 5cm breiten und ca 25cm langen Spalt für Frischluft. Die einfachste und effektivste Konstruktion ist daher immer noch, nicht die Öffnung in die Mitte sondern auf die Seite. Genau dort wo Ober und Untermaterial sich treffen. Dadurch spart man auch eine Naht+Dichtband.

@hotte1111: Nähen+Kleben ist Pflicht! Nahtdichtband ist weder teuer noch schwer aufzubringen. Ich empfehle dir bevor du damit anfängst dich tiefgründig darüber zu informieren. Schau dir mehrere Modelle vorher genaustens an. Auch wie die Nähte Verarbeitet sind und die Form.
Biwaksäcke mit Gestänge heißen Bivitents.
Der von Extremtextil ist dem Schnitt von deinem verlinkten Globetrotter Artiach vorzuziehen. Beim Artiach regnet es dir ins Gesicht.

Fax
11.11.2011, 10:06
@hotte1111: Nähen+Kleben ist Pflicht!

Sagt wer? Meiner ist nur geklebt, dicht und atmet....



Ich empfehle dir bevor du damit anfängst dich tiefgründig darüber zu informieren.

Empfehle ich Dir ebenfalls!!

hotte1111
20.11.2011, 13:58
Danke!!!

dominiksavj
20.11.2011, 14:18
Auch großes Danke, da krieg ich endlich ein bissle Stoff für nen guten Preis her

Schmusebaerchen
20.11.2011, 21:15
Wir wollen Bilder von den fertigen Teilen sehen :bg: