PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : fotografieren beim klettern



gi
15.08.2004, 19:09
Hi!

Inspired durch den Thread über die Fotocommunity frage ich mich,
wie man den Kletterer am besten fotografiert und die Schwierigkeit
der Wand, bzw. auch den Grad der Wand oder Überhänge am besten
ablichtet.

Meine Versuche beim letzten mal waren ja nicht so toll... :roll:

Danke :D
-- gi

Flachlandtiroler
16.08.2004, 11:12
Schau Dir mal die Bilder von Ant an, z.B. dieses (http://www.ant-online.de/urlaub2004/pages/DSCN0917_JPG.htm). Geschickt gekippte Perspektive und Weitwinkeleffekt... ;-) Habe mich gefragt, ob ich da überhaupt gewesen bin... :o
Solltest Du an einer sachlichen Darstellung der Schwierigkeiten interessiert sein ist gleiche Höhe mit dem Kletterer günstig, so wird die Steilheit korrekt erfaßt. Dummerweise muß man dazu seitlich von der Route stehen.

Gruß, Martin

16.08.2004, 22:16
alles nur ne Frage der Perspektive :)

gut zu sehen zum Beispiel auf dem Bild:
http://www.ant-online.de/fleckistock/pages/DSCN1070_JPG.htm

Nimmste ein bisschen weitwinkel, einen undefinierbaren Bezugspunkt dazu (Becks Beine *g*) und schon weiß man nich, ob´s steil hoch oder runter geht :) Bissl Kamera kippen hilft oft auch Wunder :)

Besonders dramatisch wird´s mit besonders großen Weitwinkel (im Bereich 17-24mm). Da kommt nämlich noch die Verzerrung des Objektivs dazu und es wirkt alles ziemlich bedrohlich. (Ich hoffe auch bald wieder so ein Extrem-Weitwinkel-Objektiv mein nennen zu können :) )

Beim klettern kannst du auch mit leichten Teleobjektiven arbeiten und mit der Tiefenschärfe spielen, so kannst du quasi selbst bestimmen, wieviel Luft der Kletterer unterm Hintern hat ;)

Grüße,
Ant