PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hängematte zwischen 2 Bäumen



DerGermane
06.09.2011, 21:42
Hallo,

ich bin nun Besitzer einer Hängematte aber habe noch keine richtige Idee wie ich diese zwischen zwei Bäumen befestigen soll. Habe eine

1x Hängematte
2x Karabinerhaken (Traglast 350Kg)
2x Seil á 5m (Traglast 110Kg)

Jetzt war ich schon mal draußen mit der Matte und hab mich mal dran versucht aber irgendwie ging das nicht so richtig ... sah dann so aus:

https://lh5.googleusercontent.com/-cFQNb3OK8f0/TmZq54pvzgI/AAAAAAAAAq8/tf11TrA8LI8/s800/IMAG0643.jpg

Die Seile sind ständig verrutscht und ich konnte es nie wirklich straff ziehen. Habe eine Achterknoten mit dem Seil an den Karabiner gemacht und dann noch ein Achter um den Baum rum. Google zeigt mir echt alles über Hängematten aber keine elegante Lösung zur Anbringung ...

Bis hierher schon mal danke fürs lesen.

MfG
DerGermane

Leitwolf
06.09.2011, 21:56
Ich Würde mir ein Seil Stumpf zu ner Schlinge knoten und dann wie ne Bandschlinge einsetzen, oder mit nem Prusik am Baum befestigen. Das andere Am Baum Befestigen den Karabiner Als Umlenkung benutzen. Stramm zihen und Das zweite ende ebenfalls am Baum befestiegen, oder aber zwei oder dreimal um den Baum Wickeln und an passender eine Schlinge ins seil Knoten die Du am Karabiner einhängst.

oder Du wartest bis die Kletter Profis mit den gehobenen Lösungen kommen:lol:

Ach Ja: das seil kommt mir etwas schwach vor, denn ein Knoten erzeugt Reibung und stellt eine Schwachstelle im Seil dar. Wenn dann AUf Dauer UV- Strahlung, Reibung an der Baumrinde, und Wettereinflüsse dazukommen wird das irgendwann aufgeben. 10 Kilo Sicherheit (ausgehend von einer für 100Kg zugelassenen Matte) könnte etwas knapp sein (zumindest wenn ich mich mal etwas ruckartig in die matte "fallen lasse":bg: Aber ob meine Bedenken übertreiben sind Werden auch die Kletter Freunde abschätzen Können. Obwohl man fällt ja nicht tief, gibt Höchstens nen Blauenfleck. da ist die Kindheitserinnerung an Reißende seile meiner Schaukel schmerzhafter:hahaa:

swift
06.09.2011, 22:38
Schau mal bei youtube vorbei. Dort werden einige Möglichkeiten aufgezeigt. Einfach nach Hammock Setup suchen. Zu Tage kommt z.B. DAS (http://www.youtube.com/watch?v=HgWgLEx690s&feature=related)

oflow
06.09.2011, 22:40
Evtl. hilft es die Seilreibung zu nutzen... Einfach das Seil öfters um den Baum wickeln, das hält dann fast von alleine. Am Ende noch mit einem Knoten sichern.

DerGermane
06.09.2011, 23:53
@ Leitwolf

Mit dem Seil hab ich auch lang hin und her überlegt aber dachte mir dann, dass die Seile von der Hängematte zum Karabiner noch dünner sind. Deswegen dacht ich mir die dürften es auch tun. Wenn die dann doch mal aufgeben sagst du es ja man fällt nicht tief und ich nehme was robusteres :D

@ oflow

Genau da war mein Problem. Habe um den Baum das Seil gewickelt und dann ist es ständig verutscht. Unmöglich da ordentlich ein Achterknoten noch rein zu bekommen bzw. war das Seil am Ende immer zu lang. Ich konnte die Seile einfach nicht richtig straff ziehen und hing bis zum Boden durch -.-"

@ swift

Oh man ja klar einfach mal den englischen Begriff für "Hängematte" googln :cool: Hab immer nur nach Hängematte geschaut, auch bei Youtube und da gab es einfach keine Lösung für mich. Das Video von dir sieht Perfekt aus und scheint mein Problem zu lösen. Vielen Dank dafür. Werd morgen mal raus und mir 2 Bäume suchen und das dort ausprobieren :D

Bei dem Video ist der Karabiner schon am Seil fest mit dran. Dafür kann ich doch mein Achterknoten nehmen oder?

Homer
07.09.2011, 00:02
gibt Höchstens nen Blauenfleck.

leider falsch:(
damit haben sich schon etliche leute in den rollie geschickt (LWS) bzw die festplatte formatiert (SHT)

tüddel das ding bloß ordentlich fest!

meine empfehlung wären bandschlingen aus dem klettersport, mit nem prusikknoten um den stamm gelegt.
da rutscht nix, so klettert man auch auf masten.
und die bruchlast liegt bei 22kN, da bist du bis 2 tonnen körpergewicht auf der sicheren seite;-)

DerGermane
07.09.2011, 00:14
leider falsch:(
damit haben sich schon etliche leute in den rollie geschickt (LWS) bzw die festplatte formatiert (SHT)

tüddel das ding bloß ordentlich fest!

meine empfehlung wären bandschlingen aus dem klettersport, mit nem prusikknoten um den stamm gelegt.
da rutscht nix, so klettert man auch auf masten.
und die bruchlast liegt bei 22kN, da bist du bis 2 tonnen körpergewicht auf der sicheren seite;-)

Gibt es davon denn welche die länger als 120cm sind?

Habe gelesen optimal soll die Hängematte 30-40cm übern Boden hängen. Kann man sich denn da wirklich so sehr weh tun wie in deinen Horror Szenarien?

Throne
07.09.2011, 00:16
Wie wär's denn mit nem Webeleinsteg? Der ist doch auf Zugbelastungen ausgelegt, oder irre ich mich da? Und zusätzlich noch mit zwei halben Schlägen sichern. Sowas hält meines Wissens auch -sonst weitgehend unvertäute- Schiffe, besser gesagt: Boote, auf ihrem Platz.

Ansonsten kann ich nur sagen Vorsicht ist besser als Nachsicht. Lieber zu gut gesichert als nachher erwerbsunfähig.

Serienchiller
07.09.2011, 02:30
Wie wär's denn mit nem Webeleinsteg? Der ist doch auf Zugbelastungen ausgelegt, oder irre ich mich da? Und zusätzlich noch mit zwei halben Schlägen sichern. Sowas hält meines Wissens auch -sonst weitgehend unvertäute- Schiffe, besser gesagt: Boote, auf ihrem Platz.

Genau so mache ich es seit Jahren. Keine Karabiner und anderen Schnickschnack, einfach zwei gute, dicke Taue und die richtigen Knoten. Diese ganzen Aufhängesets kann man meiner Erfahrung nach in der Pfeife rauchen.

Bei mir läuft das dann so:


Zwei Bäume suchen
An jedem Baum jeweils ein Seil so hoch wie gerade noch erreichbar mit einem Webeleinenstek befestigen und mit zwei halben Schlägen sichern. Hält Bombenfest, rutscht nicht, scheuert nicht.
Das andere Ende des Seiles durch die Schlaufen der Hängematte ziehen und mit einem doppelten Schotstek befestigen. Bei den typischen Stoffhängematten sind die Schlaufen aus Baumwolle und relativ empfindlich, durch den doppelten Schotstek wird die Belastung gleichmäßig verteilt. Ein Karabiner, Metallring, o.ä. belastet nur eine Stelle.
Die Hängematte locker durchhängen lassen, sodass man knapp über dem Boden schwebt. Die Seile brauchen natürlich eine gewisse Länge, ich nutze zwei mal sechs Meter, aber weniger geht auch. Bei dickeren Baumstümpfen geht aber viel Seil durch den Webeleinenstek verloren.
Richtig drin liegen, sonst gibts Rückenschmerzen. Wenn man sich einfach der Länge nach reinlegt (wie ich es früher immer gemacht habe) biegt sich der Rücken durch, was auf Dauer einfach nur wehtut. Ich habe mich immer gefragt, wie das die Menschen machen, die ihr Leben lang in Hängematten schlafen. Die Lösung ist ganz einfach, sie legen sich nicht längs sondern quer hinein. Im Idealfall liegt der Kopf auf dem einen Rand der Hängematte auf und die Füße auf dem anderen Rand. Hier ist es auch mit Bildern erklärt: http://www.amazonas-online.de/deutsch/wissenswertes/liege_technik.shtml
Vorraussetzung dafür ist, dass die Hängematte nicht wie in deinem Bild im Startpost straff gespannt ist, sondern richtig locker durchhängt.


Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich keine Outdoorhängematte habe sondern eine typische brasilianische aus buntem Baumwollstoff. Die kommt normalerweise mit zum Badesee oder in den Park, einfach als bequeme Liegemöglichkeit. Wenn ich in den Campingurlaub fahre schlafe ich auch mal drin, aber zum Trekking kommt sie nicht mit. Weiß deswegen auch nicht, wie sich das alles mit diesen Zeltersatz-Outdoorhängematten verhält aber grundsätzlich dürfte das ähnlich sein.

Ich benutze übrigens ziemlich dicke Taue mit einer Bruchlast von 1,6 Tonnen. Das hat mehrere Gründe:


Wenn man die Hängematte doch mal straffer spannen muss, weil z.B. keine so hohe Aufhängemöglichkeit vorhanden ist, wirkt an den Seilen deutlich mehr als nur die Gewichtskraft des Körpers. Kräfteparallelogramm ist hier das Stichwort.
Ich habe gewisse Reserven, weil sich die Seile an der Rinde doch mit der Zeit abnutzen.
Die Rinde wird geschont! Wenn man einen Baum ringsherum von seiner Rinde befreit, wars das für den Baum. Mit einem dicken Tau verteilt sich die Last viel besser und der Baum leidet nicht so.

blende8
07.09.2011, 10:06
Exped hat an seinen Hängematten so geniale "Schlitzseile".
Wenn man die einzeln kaufen könnte ...

crunchly
07.09.2011, 10:10
Ein einfacher Zimmermannschlag tuts im Normalfall auch...

http://www.youtube.com/watch?v=mfZyq0ixcHA

hyrek
07.09.2011, 10:21
wir nehmen zwar immer nur ein langes seil (das liegt dann zwischen den bauemen auf dem boden), machen das aber ansonsten genauso. ein paar mal um den baum rum, und irgendwie fest verknoten (je nachdem ob wir uns an richtige knoten erinnern oder eben nicht), dass es fest ist und haelt. gab auch mit der grossfamilie bisher nie probleme.

lutz-berlin
07.09.2011, 10:48
wer spannt denn eine Hängematteauf Zug??
2x5m Seil um Baum wickeln Knoten rein fertig ,bin seit Jahren so unterwegs;-)
da wird dann auch 14Tage drinn geschlafen
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/Scan10063.JPG

lina
07.09.2011, 11:00
Exped hat an seinen Hängematten so geniale "Schlitzseile".
Wenn man die einzeln kaufen könnte ...

Sowas? klick (http://www.niteize.com/collections/figure-9)
Gibt's u.a. bei Globi (man findet sie dort online leider nur, wenn man die Artikelnummer weiß)

Edith sagt: Gar kein Problem ;-) klick (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=122919)

lutz-berlin
07.09.2011, 11:08
oder hier (http://www.dealextreme.com/p/nite-ize-carabiner-rope-tightener-black-size-m-80033):ignore:

die halten aber nur 67kg:o
dann doch lieber einen Knoten

lina
07.09.2011, 11:13
is teurer ;-)

Es gibt sie auch bei Camping Schrader in Hannover. Allerdings ebenfalls im Bereich von 3,25 EUR (wenn ich mich richtig erinnere)

Gut, die Tragfähigkeit ist natürlich ein Argument :D

Kenny
07.09.2011, 11:28
Hier noch zwei Links um ein DD Hammock zu spannen.

http://www.ddhammocks.com/tips

http://www.odoo.tv/DD-Hammocks-Frontline-Tarp.610.0.html

Ich span die Schnüre immer wie im Odoo- Video und das hält.

blende8
07.09.2011, 11:53
Sowas? klick (http://www.niteize.com/collections/figure-9)
Nein.
Sowas, wie es hier am Beginn des Videos gezeigt wird:
http://www.youtube.com/watch?v=ieGcIpBdp28

Das Seil ist so gespleist, dass es sich in Abständen immer wieder teilt und so Ösen bildet.

DerGermane
07.09.2011, 15:25
Also ich fand diese Lösung aus dem 3. Post von Swift:


... z.B. DAS (http://www.youtube.com/watch?v=HgWgLEx690s&feature=related)

eigentlich schon perfekt. Die Frage is nur welchen Knoten benutzt er da im Video? Und kann ich das auch mit normalen Seilen so nach machen?

Serienchiller
07.09.2011, 15:46
Der Webeleinenstek ist wirklich einfach und der perfekte Knoten dafür. Hier wird er erklärt:

iPasgw8TYbY

Du solltest den Knoten noch mit zwei halben Schlägen sichern, also einfach die beiden Seilenden am Ende noch zweimal miteinander verknoten.

Und die Hängematte wird mit dem doppelten Schotstek eingehängt, der ist noch einfacher und du kannst damit wunderbar genau die richtige Höhe einstellen:

ZIXRqgDdkU0

Die Schlaufe auf der Linken Seite ist dann natürlich die Schlaufe der Hängematte.

Die Knoten sind übrigens sehr einfach wieder zu lösen, selbst wenn du tagelang in der Hängematte lagst. Und auf dem Foto von lutz-berlin siehst du genau, wie so eine Hängematte hängen muss.

Man braucht keine speziellen Gurtbänder, Karabiner, Spannvorrichtungen etc. um eine Hängematte aufzuhängen. Zwei Seile, vier Knoten, fertig.

Moosmann
07.09.2011, 16:17
...ich nehme immer 2 Karabiner und nutze die Gardaschlinge (http://de.wikipedia.org/wiki/Gardaschlinge), kann man auf Zug sehr fest spannen, wird auch bei Seilüberquerungen genutzt.

IronFist
07.09.2011, 16:28
wer spannt denn eine Hängematteauf Zug??
]

Ich....wenn ich die nur aufhänge, dann häng ich durch, lieg mit dem Kopf gefühlt tiefer als die Füße...und mein Rücken ist da auch nur bedingt begeistert von.

Gruß
Marcel

Moosmann
07.09.2011, 16:41
...ich auch - meine ist so klein, daß man nicht schräg drin liegen kann, sondern nur längs, und das tue ich dann lieber halbwegs gerade.

Serienchiller
07.09.2011, 17:10
Ich....wenn ich die nur aufhänge, dann häng ich durch, lieg mit dem Kopf gefühlt tiefer als die Füße...und mein Rücken ist da auch nur bedingt begeistert von.

Deswegen soll man ja diagonal drin liegen. Wenn die Hängematte dafür zu klein ist, braucht man eine größere. Ich habe für meine Amazonas Barbados gerade mal 50€ bezahlt, das ist nun wirklich kein Vermögen.

Egal wie stark man eine Hängematte spannt, der Rücken biegt sich immer durch, solange man längs drin liegt. Und das ist nicht gut für den Rücken.

Außerdem sind die meisten Hängematten nicht darauf ausgelegt, dass sie gespannt werden und können reißen. Die Belastung steigt bei einer gespannten Hängematte um ein vielfaches, ich hänge dazu gleich noch eine Skizze an.

Edit: Hier noch die Skizze. Wie man sieht, wirken bei einer relativ straff gespannten Hängematte 200kg - wohlgemerkt in jede Richtung - wenn sich ein 75kg schwerer Mensch hineinlegt. Bei einer locker durchhängenden sind es nur 60kg. Hab so ein Kräfteparallelogramm das letzte mal in der Schule gemacht, aber eigentlich müsste es so stimmen.

Leitwolf
07.09.2011, 20:37
@ Leitwolf

Mit dem Seil hab ich auch lang hin und her überlegt aber dachte mir dann, dass die Seile von der Hängematte zum Karabiner noch dünner sind. Deswegen dacht ich mir die dürften es auch tun. Wenn die dann doch mal aufgeben sagst du es ja man fällt nicht tief und ich nehme was robusteres :D


Dünner Sind die Schon, aber dafür hast Du mindestens zwei und der Stoff wird auch noch last aufnehmen, also verteilt sich das Gewicht welches im befestigungseil zusammen kommt

leider falsch:(
damit haben sich schon etliche leute in den rollie geschickt (LWS) bzw die festplatte formatiert (SHT)

tüddel das ding bloß ordentlich fest!



Das Hätte ich jetzt Nicht erwartet, ne bekannte ist mal aus ner Matte gefallen (seil gerissen) da war das zum Glück nicht mal schmerzhaft. Daher hätte ich jeden Sturz wenn man mal Stolpert für gefährlicher gehalten - so kann man sich täuschen:o.

Band schlingen sind Wohl wirklich am Elegantesten, und um den BAum zu schönen nen Alten Teppichrest drunter.

DerGermane
07.09.2011, 21:27
Habe das heute mal wie in dem Video nach gemacht und das hat wirklich super geklappt. Aber die "sibirischen knoten" wirken irgendwie nicht so vertrauenserweckend .. sind die wirklich sicher? Die gehen so schnell wieder auf zu machen :bg:

wo bekommt man denn so lange Bandschlingen her und was kostet sowas? Find nur welche die 1,20m lang sind.

DerGermane
14.09.2011, 21:45
Ok um das ganze hier zu einem Ende zu führen. Habe mir jetzt Schlauchband (das war das was ich als Bandschlingen Ersatz suchte) gekauft. Hält bis zu 20kN und sollte dicke für meine Zwecke reichen.
Möglichkeiten zur Befestigung wurden ja in mehreren Post beschrieben.

milestone
21.09.2011, 21:52
:o soviel nur ukm ne hängematte aufzuhängen? wo ist der gesunde menschenverstand?

1. knoten im seil halbiert!!!! die bruchlast.
aber nun zur lösung. schlinge oder reepschnur besorgen ( ca 0,8kN reichen dicke aus), das eine ende jeweils mit der matte vertüdeln, und das andere ende mit nem mastwurf um den baum (und nem stopperknoten obendrauf) oder eben mit nem prusik knoten um den baum und fertisch. :grins:
oder eben nen spanngurt... oder wie es im kletterjargon heisst... slackline (wer hat sich diesen unfug eigentlich ausgedacht)

Hansmaulwurf92
28.09.2011, 00:06
Hi, ich habe mir diese wie ich finde geniale Aufhängung selber gebaut;-):

*Klick* (http://haengemattenshop.com/microrope-hangemattenseil.html#.ToI8ZdTziMk)

Aus nem Alustab mit Durchmesser 25mm und dadrin drei entgratete 7mm-Löcher und dazu zweimal 5m 6mm-Reepschnur vom Klettersport her. Bei denen dann ins Ende je nen Achter, um den Baum gelegt und grad durch das Auge vom Achter gefädelt. Nu kann man die Länge über den kleinen Alustab einstellen. Funktioniert super und is binnen kürzester Zeit von ganz lang zu ganz Kurz und auf verschiedene Baumdicken einzustellen. Und das ganz ohne lästige Knoterei.:bg:

Ich bin damit dick zufrieden und kann es echt nur empfehlen, zumals sehr günstig und einfach zu realisieren is oder eben in Top Quali da zu kaufen is.( Deren Tarp ist übrigens fürs Hängemattenschlafen und allgemein ein echter Tip)

MfG, Johannes

Homer
28.09.2011, 00:12
hä? wie geht das?

Hansmaulwurf92
28.09.2011, 00:17
Naja, du hast für Kopf- und Fußende je so eine Reepschnur mit Alu-Stab.
Bei jeder Schnur ist am einen ende eine Schlinge geknotet und am anderen Ende dieses Aluteil. Das Alu-Teil kannst du beliebig entlang der Schnur verschieben und es wird dann auf Zug an dieser Stelle gehalten aufgrund von Verklemmen des Seils. Nun legst du das Ende mit der Schlinge um einen Baum und fädelst dann das andere Ende durch die Schlinge. Dann drehst du den Punkt an dem die Schlinge ist in Richtung Hängematte. Nun steckst du das Aluteil durch die Aufhängeschlaufe der Hängematte und schiebst das Aluteil so, dass die Länge passt hin. Wenn du das nun quer dadran hast gehts nichmehr durch die Schlaufe.

Hoffe das ist halbwegs verständlich, ansonsten mach ich morgen mal schnell ein paar Bildchen :p

Homer
28.09.2011, 00:24
ansonsten mach ich morgen mal schnell ein paar Bildchen :p

das würde mir helfen:D

Hansmaulwurf92
28.09.2011, 00:35
Okay, wird gemacht :). Aber die Produktbilder im Link haste schon angeschaut, oda?;-)

Lg, Johannes

P.S. Die Edith wird Bilder bringen.

Homer
28.09.2011, 00:37
ooops, die kleinen bildchen hatte ich übersehen.
danke, jetzt hab ichs dann auch verstanden:grins:

khyal
04.10.2011, 00:16
Diagonal liegen, klar...

Benutze eigentlich immer leichte Karabiner zwischen Haengematte und Reepschnur, wenn ich mehrere Tage an der Stelle bin, kann ich die Haengematte in Sekunden abhaengen und ins Zelt packen, wenn ich zwischendurch unterwegs bin (hilft gegen Regen und Langfinger), wenn ich die Haengematte zusammenpacke, klicke ich die Karabiner ineinander, dann gibt es keinen "Schnurueberwurf", das Spannen auf die richtige Laenge geht so auch leichter und schonender fuer Haengematte und Baum...

Ich benutze duennere Reepschnur (meist mit Kevlarkern) und die dafuer doppelt, von der Bruchlast her ist das ja alles eh kein Prob, aber sonst dehnt sich die Schnur zu sehr bei Belastung und dann muss man wieder Nachspannen.

Ueblicherweise Schnur um den Baum, wenn Astgabel da ist, die Runterrutschen verhindert mit Palstekschlinge, sonst 2 halbe Schlaege, wenn 2 halbe Schlaege, knote ich davor eine kleine Palstekschlinge in die Schnur. Schnur durch Karabiner an der Haengematte und zurueck durch die Palstekschlinge, auf die richtige Laenge einstellen, festknoten, fertich.

Wenn man das Tarp diagonal drueberspannt, braucht man nur ein Kuerzeres, kann besser rausschauen und der Kochplatz ist besser abgedeckt.

Gruss

Khyal

Djerkey
04.10.2011, 14:52
Bei mir siehts so aus:

Eine Reepschnur (10m) bekommt ca in der Mitte eine Schlaufe eingebunden, anschließend die Reepschnur um den Baum gelegt, das Seil durch die Reepschnur gesteckt.
Das Ende dass durch die Schlaufe gesteckt wird wird in eine an der Hängematte befindliche Gardaschlinge geführt, anschließend wird eine Expresschlinge als Hintersicherung der Gardaschlinge eingebaut (eher unnötig, aber sicher ist sicher).

Das bis dahin komplett ungenutzte Seilende wird benutzt um, widerrum mit einer Gardaschlinge, um ein Tarp über der Matte zu spannen.

Das ganze mal fotografiert, in der HiRes version (aufs Bild klicken) ist die Einrichtung nochmal erklärt.

http://www.abload.de/img/img_9369-kopiedehr.jpg (http://www.abload.de/img/img_93694eyk.jpg)

€dith sagt: Ja, das ganze ist chaotisch, hier wurden im Halbdunkeln insgesamt 3 Hängematen aufgehängt, da war ich etwas faul mit lose rumhängenden überständen ;)

ungefiedeterzweibeiner
15.11.2011, 02:25
Ganz easy.
http://welt-der-haengematte.de/products/Zubehoer/Haken-und-Seile/Ticket-to-the-Moon-nautische-Seile.html

ungefiedeterzweibeiner
15.11.2011, 15:59
Die nautischen Seile für die Hängematte gibt es auch hier. :D
http://www.kindergartenfachmarkt.de/tttm-zwei-nautische-seile-je-5-m-lang/haengematten/haengematten-zubehoer-und-staender/a-2430/

khyal
15.11.2011, 17:23
Ganz easy.
http://welt-der-haengematte.de/products/Zubehoer/Haken-und-Seile/Ticket-to-the-Moon-nautische-Seile.html

Das meinst Du jetzt aber nicht ernst, oder ?
Wie waere es dann gleich auch mit einem Haengemattengestell, falls die Baeume neben dem Zelt nicht genau passend stehen ? :bg:

Alternative waere 5 min Knoten lernen, halber Schlag und Palstek reicht voellig fuer Haengematten, Behelfsflaschenzuege und alles moegliche sonst...

ungefiedeterzweibeiner
15.11.2011, 18:22
Das meinst Du jetzt aber nicht ernst, oder ?
Wie waere es dann gleich auch mit einem Haengemattengestell, falls die Baeume neben dem Zelt nicht genau passend stehen ? :bg:

Alternative waere 5 min Knoten lernen, halber Schlag und Palstek reicht voellig fuer Haengematten, Behelfsflaschenzuege und alles moegliche sonst...
Warum nicht? Tausendfach bewährt. Bei mir seit zwei Jahren. Nicht nur im Sauerland, auch in Saharaoasen stehen die Bäume dicht genug. Palstek kann ich auch. Und Behelfsflaschenzüge? Einfacher? :o
Bevor ich mit Palstek und Flaschenzügen rumfummele, einmal das doppelte Seil um den Baum, einen der Knoten für die passende Höhe ausgesucht, eingehakt, fertig. Rutscht nicht, hält, klein verpackbar und mit dem meist runterhängenden Rest kann man noch anderes hochhängen.
In der Prärie, wo die Bäume misanthropisch auseinanderstehen, kann man die Seile natürlich verlängern. :D
Gruß Roland

http://www.ticketothemoon.com/en/video-hammock-settings.html

ungefiedeterzweibeiner
17.11.2011, 19:01
Auch auf Englisch vorhanden. :p

http://www.youtube.com/watch?v=ivc7QYPoChs

Meine Hängematte ist zwar 200cm breit, gut drin geschlafen, trotzdem werde ich mir eine 230 cm breite holen, um noch bequemer drin zu schlafen. Das Hauptproblem bleibt sowieso die Kälte, trotz Daunenschlafsack. Wenn man nicht gerade in den Tropen drin liegt.
Gruß Roland

Kenny
17.11.2011, 21:45
Gegen die Kälte von unten kann man bei den DD Hammocks eine Isomatte in den Zwischenboden stecken oder man legt sie eben direkt unter den Schlafsack.

ungefiedeterzweibeiner
17.11.2011, 22:06
Wie das mit Matte ist muss ich noch ausprobieren. Eine Decke unter den Schlafsack zu bekommen ist ein kleiner Kraftakt und sie verrutscht im Schlaf.

ungefiedeterzweibeiner
19.11.2011, 20:39
http://www.amazonas-online.de/deutsch/wissenswertes/liege_technik.shtml

ungefiedeterzweibeiner
27.11.2011, 17:02
Die nautischen Seile für die Hängematte gibt es auch hier. :D
http://www.kindergartenfachmarkt.de/tttm-zwei-nautische-seile-je-5-m-lang/haengematten/haengematten-zubehoer-und-staender/a-2430/
Nicht mehr der Günstigste. Hängematten und -Zubehör mal eben bis zu 100% teurer geworden die letzten Tage.

j.c.locomote
30.11.2011, 00:58
Falls dies hier noch nicht getan wurde verweise ich einfach mal auf die Englischsprachige und der europäischen durchaus bei weitem überlegenen Community:
Hammock Forums (http://www.hammockforums.net/)

Stichwörter: "Whoopie Sling", "Marlin Spike Hitch", "Structural Ridge Line" und für alle die frieren: "Underquilt"

Viel Spaß beim Stöbern ;-)

ungefiedeterzweibeiner
01.12.2011, 00:02
Gestöbert und dies (http://www.youtube.com/watch?v=yFWs6UH7C74&feature=player_embedded#!) gefunden. Ungefähr so liegt es sich bequem in einer Hängematte.

ungefiedeterzweibeiner
01.12.2011, 19:45
Genug der grauen Theorie, einfach losschaukeln. (http://www.youtube.com/watch?v=zxD2-CUmte4)

j.c.locomote
01.12.2011, 20:51
sehr schön, mach dann mal ein Bild :cool:

ungefiedeterzweibeiner
01.12.2011, 22:20
http://www.abload.de/thumb/dscf27309ljg5.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=dscf27309ljg5.jpg)

:grins:

hotdog
01.12.2011, 22:52
Gestöbert und dies (http://www.youtube.com/watch?v=yFWs6UH7C74&feature=player_embedded#!) gefunden. Ungefähr so liegt es sich bequem in einer Hängematte.

Wer sich mit Hängematten beschäftigt, landet zwangsläufig irgendwann bei Shug Emery ;-)

ungefiedeterzweibeiner
01.12.2011, 23:32
Wer sich mit Hängematten beschäftigt, landet zwangsläufig irgendwann bei Shug Emery ;-)
Oder in Bocagrande (http://www.youtube.com/watch?v=vOYbAQukRC8&feature=related) ;-)

ungefiedeterzweibeiner
07.12.2011, 17:49
Dieser Thread leidet unter dem Hängematten-Effekt. (http://news.discovery.com/human/hammock-sleep-effect-110621.html)

palmero
07.12.2011, 21:44
EXPED ERGO HAMMOCK COMBI, ich glaube die komfortabelste Art zwischen zwei Bäumen
zu schnarchen, erhältlich ab 2012, kommt vermutlich auf meine Wunschliste...
Gruss aus Berlin:p

ungefiedeterzweibeiner
08.12.2011, 11:28
Interessant, auch wenn etwas Hängemattenfeeling verlorengeht. Um die Zeit bis zu deinem Bericht etwas zu überbrücken, hier. (http://www.hammockforums.net/forum/showthread.php?t=37547)

Gruß Roland

hotdog
08.12.2011, 11:34
Verdammt! Ich glaub, ich muss so ein Teil haben... :motz:

ungefiedeterzweibeiner
13.12.2011, 20:05
Man hätte sich diesen Tread sparen können. (http://www.youtube.com/watch?v=4ywDhsjAD7I) :bg:

j.c.locomote
13.12.2011, 22:16
How to Hang a Hammock Between Two Palm Trees
You will need: to search Youtube for a better video ...

ungefiedeterzweibeiner
13.12.2011, 23:27
-

ungefiedeterzweibeiner
02.01.2012, 18:04
Da (http://www.lamaca-haengematten.de/faq_haengematten.php) war doch noch etwas.

ungefiedeterzweibeiner
19.02.2012, 13:26
Neue Exped Ergo Hängematte (http://www.youtube.com/watch?v=5msjsCrOCus&feature=related)

Und mit Tarp (http://www.youtube.com/watch?v=_lWMWLa0urw)

ungefiedeterzweibeiner
02.04.2012, 22:28
Tentsile zwischen zwei Bäumen (http://www.tentsile.com/)

themuck
02.04.2012, 23:02
Das Konzept der Ergo könnte mir gefallen :)

ungefiedeterzweibeiner
07.05.2012, 16:39
Das Konzept der Ergo könnte mir gefallen :)
Ab 1,85 m schon nicht mehr. Wie im Hammock Forum von Probeliegenden berichtet wird.

themuck
12.05.2012, 14:29
Ab 1,85 m schon nicht mehr. Wie im Hammock Forum von Probeliegenden berichtet wird.

Danke für die Info... das betrifft mich dann nicht :D. Aber Probeliegen, oder am besten auch eine Nacht drin pennen müsste ich bei dem Preis schon :roll:

xsamel
12.05.2012, 15:09
Dieses Befestigungsset finde ich klasse. Klick (http://www.amazonas-haengematten.de/ItemDetail.aspx?ig3=Zubeh%C3%B6r&ig2=Befestigungen&desc1=Microrope+Das+leichtere+und+stabilere+Seilset&ig3id=40&ig2id=111&iid=183&mi=0&hasv=0&webi=0&pr=0)

Es ist sauber verarbeitet, die Seile dehnen sich wenig und es ist leicht - zusammen mit einer Hängematte aus Fallschirmseide - ertrage ich gerne rund 550 Gramm.

esteel
15.05.2012, 14:10
Dieses Befestigungsset finde ich klasse. Klick (http://www.amazonas-haengematten.de/ItemDetail.aspx?ig3=Zubeh%C3%B6r&ig2=Befestigungen&desc1=Microrope+Das+leichtere+und+stabilere+Seilset&ig3id=40&ig2id=111&iid=183&mi=0&hasv=0&webi=0&pr=0)

So dünnes Seil direkt um den Baum wickeln? Ist nicht so dolle, das kann den Baum schädigen. Da sind Bänder (2,5-5cm Breite) besser und die wiegen auch nicht soo viel mehr..

xsamel
15.05.2012, 15:56
Hallo estell,

also bisher sehe ich an den Bäumen nicht die geringste Spur, nachdem ich in der Hängematte lag. Allerdings suche ich mir schon geeignete Bäume (> 20 cm Durchmesser) aus und keine Bäumchen.

Der Druck verteilt sich sowieso auf eine größere Fläche.


Außerdem kann man ja zusätzliches Gurtmaterial verwenden, falls noch Zweifel bestehen.

Genial finde ich hier auch die einfache Verstellmöglichkeit.


Grüße


xsamel

esteel
15.05.2012, 21:05
Es geht nicht um Schaden den man sehen kann sondern darum daß man mit einem dünnen Seil die drunter liegende Kambium Schicht schädigen kann und das für den Baum teilweise schlimmer sein kann als oberflächliche Schäden an der Rinde. Daher wird eigentlich überall die Benützung von Bandmaterial empfohlen. Siehe z.b. auch mehrere Diskussionen im Hammockforum: u.a. http://www.hammockforums.net/forum/showthread.php?t=40798 http://www.hammockforums.net/forum/showthread.php?t=9653
Aber du hast natürlich Recht daß man bei dickeren Bäumen die Last so oder mehr mehr verteilt. Trotzdem geb ich gerne die Empfehlung mit Bandschlingen weiter :)

j.c.locomote
17.05.2012, 00:57
Das Hammockforum ist da schon eine Inspirationsquelle.
Bisher hab ich einfach noch nichts besseres für Bäume und gleichzeitig schnelleres und einfacheres für mich gefunden als Gurtband mit Marlinspike Hitch + Whoopie Sling.
Gut erklärt in Shugs Hammock Hangin' How-To Youtubevideos.


... on the knot, not on the toggle ...
:D

ungefiedeterzweibeiner
06.06.2012, 01:58
Aufhängung (http://www.slacklinen.de/slackline_baumschutz.php) vs Kambium (http://www.slackonline.de/shop/page/6?shop_param=)

Jahang
06.06.2012, 12:53
Gut. eine Hängematte ist keine Slackline. Solche Slacklines stehen ja unter starker Spannung und darauf wird dann noch herumgehüpft. Da ist natürlich nochmal mehr Baumschutz erforderlich, als beim Hängematten-Setup.

Aber das heißt natürlich nicht, dass Treehugger für Hängematten nicht nötig wären! Nur müssen diese nicht ganz so enorm sein, wie bei Slacklines.


Grüße

ungefiedeterzweibeiner
06.06.2012, 13:49
Nicht nur die Kräfte die einwirken, auch die Masse der Benutzer an denselben Bäumen dürfte an einer Slackline um einiges höher sein.
Etwas Stoff unter die Hängemattenseile und man kann guten Gewissens in den Schlaf schaukeln.

maxredl
01.02.2013, 19:23
So dünnes Seil direkt um den Baum wickeln? Ist nicht so dolle, das kann den Baum schädigen. Da sind Bänder (2,5-5cm Breite) besser und die wiegen auch nicht soo viel mehr..

Ja bitte nur Baumgurte verwenden wie es zum Beispiel Hennessy anbietet (http://www.haengematten-outlet.at/Spezialprodukte/Hennessy-Explorer-Deluxe-Asym::586.html). Ich habe mal mit so einem normalen dünnen Seil fast einen Obstbaum umgebracht. Das Seil dehnt sich fast gar nicht und scheuert sich wahnsinnig in den Baum hinein wenn man es länger verwendet. Leider sind die Baumgurte nur bei den Profi Hängematten wie Hennessy standard. Bei DD gibt es zwar dickere Seile die sind schon wesentlich besser als diese dünnen Polypropylen Seile, aber ein Baumgurt ist schon was anders.