PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserfilter im Flugzeug, ein Problem?



Thomas123
12.08.2004, 11:03
Hi,

ich habe irgendwann vor langer Zeit gelesen, dass die feine Keramik-Struktur von Wasserfiltern im Flugzeug auf Grund der Druckunterschiede kaput gehen soll. Mich würde nun interessieren, ob das stimmt, was ich da gelesen habe?

Grüße

Thomas

Atron
12.08.2004, 12:37
im Gepäckabteil theoretisch möglich - sollte aber zerlegt kein Problem darstellen - in der Kabine (Handgepäck) nicht vorstellbar...

Gruß Atron

Hawe
13.08.2004, 10:14
in der Kermik sind kleine Poren, durch die eben das Wasser durchkommt. Solange es keine abgeschlossenen Luftkammern gibt, die bei massivem Unterdruck platzen, sollte ein Kermikfilter Luftransport unbeschadet überstehen. Und solch ein gewaltiger Unterdruck ist doch in den Frachabteilen gar nicht
Hawe

Traeuma
13.08.2004, 10:20
hab meinen Filter mindestens ettliche male mit dem Flugzeug transportiert. Unzerlegt. Ist nie etwas kaputt gegangen.

Hannes1983
17.08.2004, 14:46
Hi Thomas!!!

Ich hatte meinen Katadyn Filter letztes Jahr mit bei meinem Flug nach
Schweden dabei. Hat alles sehr gut geklappt. Hatte ihn nicht mal zerlegt.

Machs gut Hannes

Fernwanderer
19.08.2004, 10:35
Hi Thomas,

wenn dies ein Ratespiel wäre würde ich das Entstehen der von Dir gelesenen Meldung so erklären:
Das Bodenpersonal hat einen Rucksack durch die Gegend geschmissen, der Filter ist beim Aufschlag zerbröselt und die Fluggesellschaft wollte nicht haften.
Wie soll bei einem offenen System wie es der Wasserfilter ist so ein Druckgefälle entstehen, das er ex- oder implodieren könnte?
Vielleicht, aber wirklich ganz vielleicht ist das bei einem Sturz in einem sogenannten Luftloch denkbar.

Gruß

Fernwanderer