PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ortlieb Packsack Grössenempfehlung / Komprimierbarkeit



Boreas
04.08.2011, 21:10
Hallo Forum,

ich will einen Ortlieb Packsack kaufen, Materialstärke mindestens PD 350, und schwanke zwischen Grösse L und XL.

L dürfte für meine Zwecke in den meisten Fällen ausreichen. Da ich aber für die wenigen Gelegenheiten mit mehr Platzbedarf nicht unbedingt einen weiteren Sack herumliegen haben will, überlege ich den XL anzuschaffen, und nicht ausgenutztes Volumen ggf. durch stärkeres Zusammenrollen zu lösen.

Könnt Ihr mir von dieser Idee mit mehr Umschlägen des Rollverschlusses zu- oder abraten? Und hat diese Anforderung Auswirkungen auf meine Materialwahl (Knickresistenz)?

Prachttaucher
04.08.2011, 21:19
Die Säcke werden ja auch breiter... So pauschal läßt sich das nicht beantworten. Im Kajak verwende ich nur bis Größe M, einen L nehme ich als Reserve, wenn ich mal was auf dem Verdeck befestigen will. Mir wäre XL eindeutig zu sperrig, aber das kommt wirklich auf Deinen Verwendungszweck an. Zuviel einrollen geht aber irgendwann auch nicht mehr, der "Rollwulst" wird ja immer dicker/ sperriger.

LihofDirk
04.08.2011, 21:22
Prinzipiell kann man einen Packsack klein rollen.
Aus Gründen der Verstaubarkeit (auch im Kajak) habe ich lieber zwei kleine als einen Großen. Da hat man dann auch noch Reserve und es wird nicht alles Naß wenn doch mal was passiert, weil der Verschluß nicht richtig geschlossen wurde.

latscher
04.08.2011, 21:46
Prinzipiell kann man einen Packsack klein rollen.
Aus Gründen der Verstaubarkeit (auch im Kajak) habe ich lieber zwei kleine als einen Großen. Da hat man dann auch noch Reserve und es wird nicht alles Naß wenn doch mal was passiert, weil der Verschluß nicht richtig geschlossen wurde.

Stimme zu! Ich habe das Problem bei den Radtaschen. Ich lade immer fleissig ein und kann dann nur noch 1 - 2 x rollen. Das geht auch solange gut, bis es ordentlich regnet. Dann wünsche ich, weniger mitgenommen zu haben und noch weiter wickeln zu können.

Denke, aber dran, dass der grössere Sack auch schwerer ist (falls für dich wichtig).

jonnydarocca
05.08.2011, 10:41
Moin!

Wenn das Gewicht eine Rolle spielt, kann ich Dir die Sea-to-Summit Packsäcke empfehlen.
60L Sack- 260g und trotzdem robust.
Das "kleinwickeln" der Packsäcke ist one Problme machbar, da mit jeder Wicklung der Biegeradius größer wird, wird die Haltbarkeit auf jeden Fall nicht beeintächtigt.
Allerdings musst Du erstmal die Luft aus dem Packsack ausstreichen um ihn g´scheit kleinwickeln zu können.

Grüße Jonny

Serienchiller
17.08.2012, 20:11
Ich hänge mich einfach mal mit einer ganz blöden Frage hier dran:

Wenn ich den Packsack drei mal rollen soll, heißt das drei komplette Umdrehungen (also insgesamt 6 mal "knicken") oder nur drei mal "knicken"? Ich hoffe es ist klar, was ich meine.

Aktaion
17.08.2012, 20:16
Ich hänge mich einfach mal mit einer ganz blöden Frage hier dran:

Wenn ich den Packsack drei mal rollen soll, heißt das drei komplette Umdrehungen (also insgesamt 6 mal "knicken") oder nur drei mal "knicken"? Ich hoffe es ist klar, was ich meine.

3x knicken!

Serienchiller
17.08.2012, 21:50
Danke!