PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : C. botulinum in Trockenfleisch?



Mecoptera
01.08.2004, 16:15
Moin,
Ich sitze hier gerade am PC und lass mir den Geruch frischgetrockneten Fleisches, der sich im unteren Stockwerk verbreitet hat, durch die Nase ziehen...
Ich habe dass vor einiger Zeit besprochene trocknen von Fleisch mit einer Obstdörrmaschiene und 8 Kg Rindfleisch ausprobiert. Schmeckt soweit ganz gut...
Ich habe vor das Fleisch in 300G - Portionen einschweissen zu lassen und es mit auf den südlichen Kungsleden nehmen.
Nun meine Frage: Das Fleisch enthält - wie käufliches Trockenfleisch auch - noch eine Gewisse Menge an Wasser. Da mein MacPac leider nicht serienmäßig mit Kühlsystem ausgestattet ist, wird das Trockenfleisch deutlich über 0°C gelagert werden, und durch das Einschweissen dürften anaerobe Verhältnisse entstehen; besteht nun die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung z.B. durch Clostridium botulinum beim Verzehr dieses Fleisches?

MFG Meco

Dani
02.08.2004, 12:54
auf gar keinen fall luftdicht verpacken!!!!

Mecoptera
02.08.2004, 15:33
Warum nicht? Machen die "proffesionellen" Hersteller doch auch alle

Dani
03.08.2004, 14:35
eben weil sie "professionell" sind. :wink:

soviel ich weiss, hat's dabei aber noch luft im beutel, sind also nicht vakuum verpackt.

aber wozu einschweissen, wenn auch ein lose zugeknoteter plastik- oder stoffbeutel völlig ausreicht.

mr.magoo
04.08.2004, 13:32
Hi,

Keine Sorge, wenn du das Fleiisch luftdicht verpackst, und die Tüte dann vor dem Verzehr aufgebläht ist, war die Arbeit umsonst. Dann hasst du mit Sicherheit was ungesundes dabei.

C. botulinum ist ein obligater anaerobier (hab gerade meinen Mikrobio schein 8) ) kann also nur wachsen wenn es keinen Sauerstoff krigt.

Aber ich denke dass es reicht das Fleisch iwasserdicht zu verpacken.
Ausserdem meint mein Mikrobio-Prof. das man Botox verseuchtes Essen nur lang genug kochen muß, und dannwieder essen kann. BoTox ist nämlich nicht Hitzestabil. (Angabe ohne Gewähr)

Zu hause kannst du dass Fleisch auch im Gefrierschrank lagern, wenn es sich gefrohren anfühlt ist es noch zu feucht.

Gruß Ben

Snuffy
04.08.2004, 16:37
BoTox ist nämlich nicht Hitzestabil. (Angabe ohne Gewähr)


:D

Snuffy

Mecoptera
04.08.2004, 19:11
Jaja; und wenns nicht stimmt beschwert sich auch keiner! :P

Fledi
04.08.2004, 19:30
BoTox ist nämlich nicht Hitzestabil. (Angabe ohne Gewähr)
*g*
Also, was Clostridium botulinum angeht, hast Du in Mikrobio gut aufgepasst. :bg:
Ob das Toxin von denen hitzestabil ist, weiß ich nicht, aber essen würde ich nix mehr, das mit C. botulinum in Berührung gekommen ist. Die Bakterien selbst überleben nämlich kochen bis 60-70°C und die Sporen sind sogar bis 110°C hitzeresistent. Und die können dann wieder Bakterien werden und Botox bilden... :roll:

Gruß,
Britta

Mecoptera
04.08.2004, 19:35
yepp, und meißt stirbt man dann nach 6 - 8 Tagen an zentraler Atemlähmung...
Obwohl.... das währe durchaus genug Zeit um eine Beschwerde im Forum zu schreiben...

Mecoptera
04.08.2004, 19:35
(nur um zu damit zu prahlen, dass auch ich in Mikrobiol aufgepasst habe...)

Christian Wagner
12.08.2004, 21:36
So, nu werd ich auch noch meinen Senf dazugeben (natürlich ebenfalls ohne Gewähr):wink: :

Also, was Clostridium botulinum angeht, hast Du in Mikrobio gut aufgepasst.
Ob das Toxin von denen hitzestabil ist, weiß ich nicht, aber essen würde ich nix mehr, das mit C. botulinum in Berührung gekommen ist. Die Bakterien selbst überleben nämlich kochen bis 60-70°C und die Sporen sind sogar bis 110°C hitzeresistent. Und die können dann wieder Bakterien werden und Botox bilden... Schon richtig, aber wenn du das Essen gleich nach dem Essen reinschaufelst, dann müsste es eigentlich klappen. Da es eine Weile dauert bis die Bakterien wieder ordentlich Toxin produzieren. Die einzige möglichkeit davon was abzukriegen ist wenn die Bacs ne Infektion im Darm verursachen und sich dort sozusagen "festsetzen". Das geschieht aber fast ausschliesslich und vor Allem bei Kindern. :bg:

So, Klugscheissmodus off, persönlich würde ich beim geringsten Verdacht auf Botoxverseuchung das Essen nicht mehr anrühren (egal wie lange oder kurz gekocht) und feierlich im Lagerfeuer den Flammen zum Fraß vorwerfen. Da sieht man mal wie weltfremd Profs manchmal sein können. Mein Mikrobiofritze hat nämlich genau die gleiche Story vom Stapel gelassen. Koppschüttel. :shock:

mr.magoo
13.08.2004, 13:33
weltfremd Profs manchmal sein können. Mein Mikrobiofritze hat nämlich genau die gleiche Story vom Stapel gelassen. Koppschüttel.

Ich würds auch nicht mehr essen, aber wenn die Wahl ist zu verhungern oder nicht, würd ichs mir nochmal überlegen.

Das wird aber jetzt etwas OT.
An Mecoptera´s stelle würd ich das Fleisch einfach wasserdicht verpacken, oder doch einschweißein, dann merkt man schon obs Cl. Botulinum verseucht ist.

klugscheissermod endgültig off.

Gruß
Ben

Dani
13.08.2004, 16:35
... würd ich das Fleisch .... doch einschweißein, dann merkt man schon obs Cl. Botulinum verseucht ist....

nicht ganz, weil botox sich nur OHNE sauerstoff entwickelt. oder vereinfacht: nicht luftdicht verpackt = kein botox.

zudem, warum wohl haben die "indianer" das beefjerkey erfunden? :wink: eben weil man dadurch fleisch haltbar machen kann. wozu dann noch zusätzlich einschweissen? das einzige worauf man achten sollte, ist, dass es auch immer trocken bleibt, da es sonst zu schimmeln anfängt oder was auch immer und dann eben nicht mehr geniessbar ist. :ill: :ill: :ill:

Mecoptera
21.08.2004, 19:04
Aaaalso, 10 Tage Trockenfleisch gegessen, bisher keine Beschwerden...