PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Exped Downmat = ?



Elch_Q
30.07.2004, 09:45
Also eines ist mir bei den Matten nicht ganz klar. Evtl. kann mir da jemand helfen. Was in den Matten isoliert ist ja die Luft, wenn man die dann sowieso luftdicht macht die Matten, wozu braucht man dann eigentlich die Daunen drinnen. Ich kapier das nicht.

LuNAtiC
30.07.2004, 09:50
die luft zirkuliert nicht in den kammern

Elch_Q
30.07.2004, 10:13
die lust zirkuliert nicht in den kammern

aha....

Naja ich nehme einfach mal an das du die Luft meinst, aber die Luft kann bei dem Mini Volumen ja ruhig zirkulieren, das würde ja kaum was ändern oder täusche ich mich da?

LuNAtiC
30.07.2004, 10:25
:bash:

freudscher versprecher....

ich meinte auch luft.

so dünn sieht mir die matte nicht aus. aber das macht wirklich einiges aus.
weil die dünne wand am boden kühlt die luft stätig ab auch wenn nur ein paar mm und diese vermischt sich mit den restlichen und zieht dann von der körperwärme ab. grade über lange dauer hinweg und auf schnee und eis.
ich wurde hier vor zwei jahren schon wegen meiner luma auseinandergenommen. die war super leicht und hat auch noch gut um den nullpunkt funktioniert.
die daunen bringen sicherlich schon was. sonst könnte man statt nen schlafsack zu benutzen auch ne große plastiktüte aufblasen sich reinlegen und am hals mit nem gummiband abdichten (hat das schon mal einer probiert?, wär mal gespannt wie warm man da schläft)

mfg

-lumatic :bg:

Elch_Q
30.07.2004, 10:54
Naja aber ich meine wenn das wirklich durch konvektion gehen sollte dann läuft das ganze ja in die falsche richtung. Weil in dem Fall kommt die Wärme ja von oben, und warme Luft steigt ja bekanntlich auf. Aber in dem fall ist die Warme Luft schon oben und wird da auch bleiben, und unten is es kalt also haben wir auch nicht wirklich eine Konvektion oder?
Mir leuchtet das nach wie vor ned ein...

Nicht übertreiben
30.07.2004, 11:00
Du erwärmst die Luft im oberen Bereich der Matte durch deinen Körper. Wenn nun keine Daunen in der Matte wären, dann würde ich diese Luft kontinuierlich mit den darunterliegenden Luftschichten vermischen und so langsam durch die Bodenkälte abgekühlt werden. Durch die Daunen in der Matte unterteilst Du den Raum in viele kleine Kompartimente und minimierst dadurch diesen Luftaustausch zwischen den verschiedenen Schichten.
Das warme Luft nach oben steigt, ist generell richtig, aber es findet trotzdem immer eine Durchmischung statt.

Gruss
Thorben

Hawe
30.07.2004, 11:23
Der Sinn der Daunen in der Matte ist ähnlich wie im Schlafsack - sonst könntest Du bei einem Schlasa ja auch einfache eine aufblasbare Tüte nehmen... Oder bei einer Isomatte eine Leicht-Luma, ist ja das gleiche, nur ohne Daune.
"nicht übetreiben" hat es gut erklärt.
Die Teile isolieren wirklich wie Teufel. Ausprobieren, am besten auf einem kalten Untergrund, um den Effekt optimal zu spüren.
Gruss Hawe

LuNAtiC
30.07.2004, 11:44
außerdem mischt sich die luft allein durch die tatsache, daß du dich im schlaf bewegst

Elch_Q
30.07.2004, 11:44
Okay danke, as leuchtet mir jetzt ein. Nur ist es dann wirklich keine Durchmischung.
Danke für die erklärung. Solche Sachen können einen wirklich beschäftigen. Nur die Frage ob es dann den Preis wert ist.

Corton
30.07.2004, 11:49
Nur die Frage ob es dann den Preis wert ist.
Du kannst ja Rosi ("boehm22") mal fragen, ob sie auch Lumas mit Daune befüllt. :wink:

Elch_Q
30.07.2004, 11:52
Hehe, keine schlechte Idee. Könnte mir aber vorstellen das das mit nähen schwierig wird.

Ich hab aber schon ne Tar, ;oP
evtl kann man ja die tunen

haase
30.07.2004, 12:21
Moin,

ich hoffe es stört keinen wenn ich hier auch mal ne Mattenfrage loswerde?!?
Ich schwanke zur Zeit zwischen 2 Matten:

- FourSeasons Evezote Standart, 190 lang, 59 cm breit, 0,9 cm hoch und 520 Gramm schwer von Globi für 15 €

- Therm-A-Rest Ridge Rest, 183 lang, 51 cm breit, 1,5 cm hoch und ca. 400 Gramm schwer von Larca für 23 €

Was sind die Vor-Nachteile der Matten und welche ist Preis/Leistungsmäßig besser, schließlich bin ich Schüler und notorisch knapp bei Kasse

Bye
Tobias

grand
30.07.2004, 12:27
ich hab die globi matte, die ridgerest (über die es hier schon ein paar threads gibt) hab ich vor ein paar tagen bestellt. sie sollte also heute oder morgen hier ankommen, dann kann ich direkt vergleichen.

120g gewichtsunterschied ist mein hauptargument, schlafkomfort bietet die 0,9er matte eh nicht so :)

übrigens gibts die matte bei peak berlin für 19,95 Euro
http://www.peak-berlin.com/ -> schlafen -> isomatten

boehm22
30.07.2004, 13:26
Nur die Frage ob es dann den Preis wert ist.
Du kannst ja Rosi ("boehm22") mal fragen, ob sie auch Lumas mit Daune befüllt. :wink:
Hi Thorsten,

da muß ich mir mal ein Einfüll-System überlegen. eine Art Katheder??
Ob das eine Überlegung wert ist?

grand
30.07.2004, 14:00
die 183cm ridge rest wiegt nur 300g!! bin ganz hin und weg... :o
ich ziehe sie der 0,9er globimatte vor, sie fühlt sich wärmer an und ist einen tick weicher, allerdings spürt man die geriffelte oberfläche schon ein wenig - allerdings ist sie so weich das es nicht stört.
cool, nochmal 100g gespart. wahnsinn...

boehm22
30.07.2004, 16:48
Hi grand,

aber probier mal die Ridge-Rest-Matte auf sandigem Untergrund. Dann ist es aus mit dem Komfort. Die Rillen auf der Unterseite füllen sich mit Sand und die Stege oben können nicht nachgeben - Du fühlst Dich dann wie auf dem Grillrost.
Die Streifen auf Hüfte und Schulter hab ich schon erlebt.

haase
30.07.2004, 17:06
Hi,

wie wichtig ist denn die Länge einer Isomatte, sollte der Schlafsack komplett auf ihr liegen oder dürfen Füße oder Kopf etwas rüberragen. Ich bin mit 1,90 ja nicht der kleinste und hab mir schon überlegt, das die 1,83 Ridge Rest schon a bissl kurz ausfällt. Vielleicht ist noch wichtig zu sagen, dass ich keine Touren im Winter vorhabe, höchstens mal im Herbst wenn die Temperaturen nur knapp unter den Gefrierpunkt fallen.

Schönen Tag noch

Tobi

bigfood
30.07.2004, 18:13
Pullover o. äh. als Kopfkissen und schon passt's :wink:

Gruß Sven - 189 und mit Therm-A-Rest

grand
30.07.2004, 19:06
Hi grand,

aber probier mal die Ridge-Rest-Matte auf sandigem Untergrund. Dann ist es aus mit dem Komfort. Die Rillen auf der Unterseite füllen sich mit Sand und die Stege oben können nicht nachgeben - Du fühlst Dich dann wie auf dem Grillrost.
Die Streifen auf Hüfte und Schulter hab ich schon erlebt.
werd ich august im elbsandsteingebirge evtl tun (war bisher noch nicht dort). In dem fall werd ich mir wohl mit größeren mengen laub oder gras aushelfen müssen, 10 minuten mehrarbeit für 8 stunden schlaf find ich in ordnung :D
ich penn damit ja nicht in nem zelt sondern unter nem tarp ;)
- - -
klar kann die matte kürzer sein.
manche schneiden sie auf 2/3, der kopf kommt auf ein kissen, die füße auf die bodenplane. spart 100g - ich überlegs mir grade.
bin (ohne kocher, proviant) für 4-7 tage bei ziemlich genau 5kg angekommen, geringeres gewicht geht nur noch durch leichteren rucksack oder isomatte. hab allerdings keinen bock auf nen golite breeze.

david0815
30.07.2004, 19:15
etwas OT, aber...


hab allerdings keinen bock auf nen golite breeze.
Hatte heut den Gregory Advent Pro in Händen und der macht nen guten Eindruck.

mfg

David

grand
30.07.2004, 19:36
ich will halt nen rucksack der ein ordentliches tragesystem mit hüftgurt hat - ist letztendlich immer entspannender. es gibt glaub von osprey nen relativ leichten, momentan hab ich den black diamond sphynx 45L, ~40 liter, 1330g. ich bin pfadileiter und muss öfter mal sachen mitschleifen, die ich normalerweise nicht mal geschenkt haben wollte :-?