PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ausrüstungsoptimierung für norwegische Wintertouren



Sandmanfive
10.07.2011, 20:40
Moin,

für die im nächsten Jahr steigende Forumswintertour möchte ich rechtzeitig meine Ausrüstung checken und optimieren. Einiges werde ich mir wahrscheinlich neu besorgen bzw. ausleihen müssen.

Unter nachstehenden Link findet Ihr den Teil meiner Ausrüstung, den ich für wintertauglich halte. Klick (http://gearlist.outdoorseiten.net/Packliste/wintertour-winter-buskerud-norwegen/366)

In folgender Reihenfolge möchte ich gerne die Punkte abarbeiten.


Schlafen
Bekleidung
Ski
Transport
Küche

Sandmanfive
10.07.2011, 20:43
Schlafen

Als erstes würde ich gerne meinen Schlafsack optimieren. Bevorzugen würde ich hier einen Daunenschlafsack, den ich in meinen bestehenden Kufa hineinstecken kann.
Die Frage ist nur welche Komforttemperatur muß dieser Sack haben?

Folgende Schalafsäcke habe ich mir mal herausgesucht um meinen Ajungilak Kompakt Comfort 215L zu pimpen.


Meru Down Cloud (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=173724&k_id=0501&hot=0)
Meru Lets Move Cotton (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=173622&k_id=0501&hot=0)
Meru Oregon (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=173583&k_id=0501&hot=0)

Tobby
10.07.2011, 21:05
Ich kenn die Dinger von Meru nicht, aber im kurzen Vergleich Temp/Preis kriegst du von Nahanny fast den Prakticus.
Der macht deutlich unter Null Grad mit. Ich habe ihn erst bei knapp über Null Grad in Tshirt+Unterhose genutzt - mir war trotzdem viel zu warm.

bnjahn
10.07.2011, 21:44
Vielleicht schaust du dir das einmal an:

http://www.odoo.tv/Cumulus-Panyam-600.690.0.html

Waldwichtel
10.07.2011, 21:50
:bg: Diese Produktvorstellungen von Odol-TV sind immer wieder erheiternd :ignore:

Moltebaer
10.07.2011, 22:01
Grobmotoriker mit noch halb eingepacktem Schlafsack erfroren :bg:

HUIHUI
11.07.2011, 18:11
Was mir einfällt:

- keine Reserveisomatte, möglichst EVAZOTE, z.B. die Klappmatte von Globi leistet da sehr gute Dienste
- du hast keine Daunenjacke????
- du solltest eine zweite Lage unterwäsche mitnehmen, für ganz kalt
- Socken, nix da Outdoor light, Smartwool Mountaineer dick warm+ linersocke
- Schuhe, hast du da Übergamaschen? Die sind wirklich zu Kalt, und dann nichtmal ne Daunenjacke.
- Daunensocken sind nicht nötig, ebenso Sitzkissen (dafür geht ja die Eva matte)
- 2. Paar Handschuhe und Überfäustlinge?
- Skibrille
- Sonnenbrille
- Schlafsack ist immer sehr individuell, ich glaube jedoch das du einen billigeren und leichteren Pimpsack nehmen kannst.

chriscross
11.07.2011, 20:07
Thema 1 schlafen- wie schon geschrieben Ersatzisomatte Evazote, 14mm würde ich da nehmen. Außerdem würde ich mir einen Extender kaufen für den Ajungilak, der Daunenschlafsack braucht Platz. Den Daunensack würde ich nach Füllmenge auswählen, IMHO sind die von Dir verlinkten alle geeignet, etwa 6-700 g Füllung wären da meine Wahl. Zum Rest äußere ich mich mal nicht denn das sollte ja der Reihe nach erfolgen.;-)

Sandmanfive
11.07.2011, 20:38
Thema 1 schlafen- wie schon geschrieben Ersatzisomatte Evazote, 14mm würde ich da nehmen. Außerdem würde ich mir einen Extender kaufen für den Ajungilak, der Daunenschlafsack braucht Platz. Den Daunensack würde ich nach Füllmenge auswählen, IMHO sind die von Dir verlinkten alle geeignet, etwa 6-700 g Füllung wären da meine Wahl. Zum Rest äußere ich mich mal nicht denn das sollte ja der Reihe nach erfolgen.;-)

Die Isomatte stand bereits schon auf meiner Einkaufsliste.
Den Extender schreib ich noch mit dazu. Bei Globi kann ich ihn zur Zeit nicht finden.
Hat jemand evtl. eine Bezugsquelle für mich.

Bezüglich Dauenenschlafsack schreibe ich noch ne Mail an das Outdoor Service Team.
In meinem Bestand befindet sich noch ein ältere reparaturbedürftiger Dauenschlafsack.
Der hat vor 19 Jahren schon 300 DM gekostet.
Evtl. reicht eine kleine Überarbeitung um den wieder hinzukriegen.

Nichts destotrotz bin ich für weitere Kommentare und Empfehlungen zum Thema Schlafen dankbar.

David

chriscross
11.07.2011, 20:47
Wie gesagt, hauptsache genug Füllung und das er Platz hat, ob das jetzt der Superdupermegasack ist - wurscht, Gewicht - nebensächlich.
Auf den Extender würde ich nicht verzichten. Die Zeit bis März sollte reichen einen zu besorgen :bg:

Ob Ente oder Gänsedaune, auch egal.

Sandmanfive
12.07.2011, 00:02
Bekleidung

So, kommen wir jetzt zum Thema Bekleidung. in meinen Beständen gibt es noch einiges an warmer Arbeitskleidung. Wenn davon etwas geeignet ist würde ich das gerne weiterverwenden.

Warme Socken: Ich glaube, davon habe ich genügend. Zum Teil noch aus meinen BW-Zeiten.;-)

Folgende Jacken habe ich mir mal rausgesucht und hoffe das Sie geeignet sind.

Funktionsjacke Trio (http://www.engelbert-strauss.de/show/activeSITE.asp?p=%3Cfolder+id%3D%22471B89AE-5A08-42EB-ABEB-19D1CAF65CD3%22%3E%3C%2Ffolder%3E%3Cslot+name%3D%22content%22%3E%3Cco+id%3D%222601671F-B60A-4B23-80D3-616CBCC9C096%22%3E%3C%2Fco%3E%3C%2Fslot%3E%3Cat%3E%3Cmillieu%3E4A41FADE-DAF1-41B5-8A0F-088010DF93A7%3C%2Fmillieu%3E%3CArtikelid%3E0196C8ED-DECC-40D5-B722-288F27801973%3C%2FArtikelid%3E%3Cpage%3E2%3C%2Fpage%3E%3C%2Fat%3E%3CRubrikID%3E12E10907-6451-491D-95CF-032CF36DD38C%3C%2FRubrikID%3E%3CRubrikName%3EWetter-+%2F+Winterjacken%3C%2FRubrikName%3E%3CPageName%3EFunktionsjacke+Trio%3C%2FPageName%3E%3CPageNo%3E313067%3C%2FPageNo%3E) (Habe ich noch)
Parka e.s. image (http://www.engelbert-strauss.de/show/activeSITE.asp?p=%3Cfolder+id%3D%22471B89AE-5A08-42EB-ABEB-19D1CAF65CD3%22%3E%3C%2Ffolder%3E%3Cslot+name%3D%22content%22%3E%3Cco+id%3D%222601671F-B60A-4B23-80D3-616CBCC9C096%22%3E%3C%2Fco%3E%3C%2Fslot%3E%3Cat%3E%3Cmillieu%3ED6CE7ED6-0229-4C67-B9A4-F44D34498D05%3C%2Fmillieu%3E%3CArtikelid%3E02BAD0FF-BC66-4867-878A-A0D3397A19FF%3C%2FArtikelid%3E%3Cpage%3E2%3C%2Fpage%3E%3C%2Fat%3E%3CRubrikID%3E12E10907-6451-491D-95CF-032CF36DD38C%3C%2FRubrikID%3E%3CRubrikName%3EWetter-+%2F+Winterjacken%3C%2FRubrikName%3E%3CPageName%3EParka+e.s.+image%3C%2FPageName%3E%3CPageNo%3E313084%3C%2FPageNo%3E)
3 in 1 Worker-Parka (http://www.engelbert-strauss.de/show/activeSITE.asp?p=%3Cfolder+id%3D%22471B89AE-5A08-42EB-ABEB-19D1CAF65CD3%22%3E%3C%2Ffolder%3E%3Cslot+name%3D%22content%22%3E%3Cco+id%3D%222601671F-B60A-4B23-80D3-616CBCC9C096%22%3E%3C%2Fco%3E%3C%2Fslot%3E%3Cat%3E%3Cmillieu%3E3928E274-0733-46D2-987A-DD4D529B10F3%3C%2Fmillieu%3E%3CArtikelid%3E0CF11E37-B828-4E2A-944E-356A99E38AD7%3C%2FArtikelid%3E%3Cpage%3E2%3C%2Fpage%3E%3C%2Fat%3E%3CRubrikID%3E12E10907-6451-491D-95CF-032CF36DD38C%3C%2FRubrikID%3E%3CRubrikName%3EWetter-+%2F+Winterjacken%3C%2FRubrikName%3E%3CPageName%3E3+in+1+Worker-Parka%3C%2FPageName%3E%3CPageNo%3E313066%3C%2FPageNo%3E)
Funktionsjacke e.s. prestige (http://www.engelbert-strauss.de/show/activeSITE.asp?p=%3Cfolder+id%3D%22857AD83E-9469-4C57-B616-D65D6A617DF4%22%3E%3C%2Ffolder%3E%3Cslot+name%3D%22content%22%3E%3Cco+id%3D%222601671F-B60A-4B23-80D3-616CBCC9C096%22%3E%3C%2Fco%3E%3C%2Fslot%3E%3Cat%3E%3Cmillieu%3EF089285C-69E6-410C-8006-791F4AFDF1BB%3C%2Fmillieu%3E%3CArtikelid%3E12848390-C604-4A49-BF9E-87D8DCC09D3D%3C%2FArtikelid%3E%3Cpage%3E1%3C%2Fpage%3E%3C%2Fat%3E%3CRubrikID%3E80A15DD3-1C7C-4AAD-B293-9982564083AA%3C%2FRubrikID%3E%3CRubrikName%3ERegenjacken+%2F+-m%C3%A4ntel%3C%2FRubrikName%3E%3CPageName%3EFunktionsjacke+e.s.+prestige%3C%2FPageName%3E%3CPageNo%3E313107%3C%2FPageNo%3E)
Gänsedaunen-Weste (http://www.landsend.de/pp/Daunen-Weste-f%FCr-Herren~2887_59.html?bcc=y&action=order_more&sku_0=::RWZ&CM_MERCH=SRCH_00001)
Daunen-Steppjacke (http://www.landsend.de/pp/Daunen-Steppjacke-f%FCr-Herren~9513_59.html?bcc=y&CM_MERCH=SRCH_00001&origin=search)

Desweiteren habe ich noch einen Parka(eigentlich eine Segeljacke), den ich bereits mit einer Fleccejacke im deutschen Winter nutze.

Macht es Sinn sich mit langer warmer Unterwäsche aus dem Berufbedarf zu beschäftigen oder ist die für Norwegen immer noch nicht warm genug?
Zum Beispiel: Klick (http://www.engelbert-strauss.de/show/activeSITE.asp?p=%3Cfolder+id%3D%22BB5132A9-F443-4D1A-83A0-DF84DD83DDFB%22%3E%3C%2Ffolder%3E%3Cslot+name%3D%22content%22%3E%3Cco+id%3D%222601671F-B60A-4B23-80D3-616CBCC9C096%22%3E%3C%2Fco%3E%3C%2Fslot%3E%3Cat%3E%3Cmillieu%3E13C049B0-7246-49BC-B089-D2451AD7D2C8%3C%2Fmillieu%3E%3CArtikelid%3E1E326507-51E0-47FE-A6D5-6B76ECC32D8A%3C%2FArtikelid%3E%3Cpage%3E1%3C%2Fpage%3E%3C%2Fat%3E%3CRubrikID%3EADD7BEC1-F478-440A-B381-CF5374C36305%3C%2FRubrikID%3E%3CRubrikName%3EUnterw%C3%A4sche%3C%2FRubrikName%3E%3CPageName%3EThermal+Underwear+Power+Dry+Longsleeve%3C%2FPageName%3E%3CPageNo%3E341068%3C%2FPageNo%3E), Klack (http://www.engelbert-strauss.de/show/activeSITE.asp?p=%3Cfolder+id%3D%22BB5132A9-F443-4D1A-83A0-DF84DD83DDFB%22%3E%3C%2Ffolder%3E%3Cslot+name%3D%22content%22%3E%3Cco+id%3D%222601671F-B60A-4B23-80D3-616CBCC9C096%22%3E%3C%2Fco%3E%3C%2Fslot%3E%3Cat%3E%3Cmillieu%3E9ACD1820-6344-43AC-883D-FBA3E045D4DC%3C%2Fmillieu%3E%3CArtikelid%3E3BF1501A-3DD0-46AA-AA2F-9BB42124269F%3C%2FArtikelid%3E%3Cpage%3E4%3C%2Fpage%3E%3C%2Fat%3E%3CRubrikID%3EADD7BEC1-F478-440A-B381-CF5374C36305%3C%2FRubrikID%3E%3CRubrikName%3EUnterw%C3%A4sche%3C%2FRubrikName%3E%3CPageName%3EThermal+Underwear+Power+Dry+Pants+long%3C%2FPageName%3E%3CPageNo%3E341070%3C%2FPageNo%3E)

Eine Sonnenbrille habe ich schon. Eine Skibrille habe ich mir bereits mit auf die Liste geschrieben.

Im Bereich Winterschuhe habe ich mal bei einschlägigen Shops umgesehen.
Klick (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=156780&z=1204), Klack (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=130238&z=8055), Klock (http://www.wildnissport.de/outdoor/produkte/schuhe/winterschuhe/meindl-soelden-herrenstiefel.html)

chriscross
12.07.2011, 00:17
Ich fange mal bei den Schuhen an, willst Du die Tour mit Schneeschuhen gehen oder für was brauchst Du die Schuhe?

Zu den Jacken, zum laufen/Skifahren brauchst Du etwas mit fest angenähter Kapuze, am besten noch mit angenähtem Fell. Nichts wasserdichtes sondern winddicht, gefrorene Laminate oder Beschichtungen sind Mist, außerdem wirst Du darin nur unnötig schwitzen. Das Teil muss nicht teuer sein, meine hat auch nur 80 € gekostet ohne Fell, das habe ich selbst angenäht. Weit geschnitten sollte das Teil auch sein.

Für die Pausen und den Abend brauchst Du eine wirklich fette Daunenjacke, nicht durchgesteppt und mit so ca. 350-450 g Füllung. Zwei oder drei Jacken übereinander geht natürlich auch, vorausgesetzt die Größen passen übereinander. Schau in die Kleinanzeigen bei Globi oder hier im Forum.

Skihose für Pausen/Abend hast Du, ist die gut gefüttert?

Die Polartec Unterwäsche sollte reichen, ich mag Woolpower lieber, Geschmackssache.

Die Socken müssen wirklich dick sein, Du kannst auch nicht einfach 2 oder 3 Paar Deiner Socken übereinander anziehen, es sei denn Du hast die in verschiedenen Größen ( siehe Jacken).

Sandmanfive
12.07.2011, 00:33
Ich fange mal bei den Schuhen an, willst Du die Tour mit Schneeschuhen gehen oder für was brauchst Du die Schuhe?

Ehrlich gesagt damit habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt. Schneeschuhe oder Skier muss ich erst noch organisieren. Optimal wäre ausleihen.


Zu den Jacken, zum laufen/Skifahren brauchst Du etwas mit fest angenähter Kapuze, am besten noch mit angenähtem Fell. Nichts wasserdichtes sondern winddicht, gefrorene Laminate oder Beschichtungen sind Mist. Das Teil muss nicht teuer sein, meine hat auch nur 80 € gekostet ohne Fell, das habe ich selbst angenäht. Weit geschnitten sollte das Teil auch sein. In meinem Parka ist die Kaputze festangenäht, nur das Fell fehlt.


Für die Pausen und den Abend brauchst Du eine wirklich fette Daunenjacke, nicht durchgesteppt und mit so ca. 5-600 g Füllung. Zwei oder drei Jacken übereinander geht natürlich auch, vorausgesetzt die Größen passen übereinander.
Meinst Du so eine Daunenjacke (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=134005&z=3999)?


Skihose für Pausen/Abend hast Du, ist die gut gefüttert?
Im letzten Skiurlaub habe ich damit nicht gefroren, aber da war es wahrscheinlich auch nicht so kalt wie in Norwegen. Ich werde das mal die Tage prüfen.
Kann ich die auch tagsüber anziehen oder benötige ich da noch etwas anderes?

chriscross
12.07.2011, 00:41
Meinst Du so eine Daunenjacke?

Ich meine ne richtige
Sowas wie hier z.B. Klick (http://www.outdoor-discount.com/oscommmerce/product_info.php?products_id=32), Klack (http://www.marmot.de/content/de/collection_prev&c=16), Klock (http://www.sirjoseph.de/Daunenjacke-8000M.htm)

Die letzte habe ich selbst, für 90 € neu im Globiforum gekauft, man muss nur suchen und ein wenig Glück haben!

Wir werden alle Skifahren, Schneeschuhe hat sich somit erledigt :bg:
Leihen ist sehr teuer, ich bin mir sicher, da gibt es noch Skiausrüstung zum leihen bei Tourenkumpels!;-) Welche Schuhgröße hast Du?

MikeFuchs
12.07.2011, 08:18
Zu den Fortbewegungsmitteln. Man kann bei Ebay auch alte Alpinski für nen Euro oder auch € 20 schießen. da kommt einfach die Bindung runter und du schraubst dir eine BC Bindung drauf oder auch die x Trace Bindung. Die x trace funktioniert in Norwegen ganz gut solange es nicht steil bergauf oder bergab geht. Toll ist an der x trace dass du nur ein paar schuhe mitnehmen mußt. im besten fall haben die stabilen Winterstiefel auch herausnehmbare innenschuhe. so hast du gleich was fürs zelt.

Die Ski sollten bei einer körpergröße von 180 cm mind 190cm besser 200-210 sein. Sieht riesig aus, ist aber so ... das ewige einsinken im neuschnee ist nervig und zeitraubend, das wird nämlich verhindert durch lange latten. vor allem wenn du spuren mußt/willst/kannst.

Sandmanfive
12.07.2011, 12:42
Wir werden alle Skifahren, Schneeschuhe hat sich somit erledigt :bg:
Leihen ist sehr teuer, ich bin mir sicher, da gibt es noch Skiausrüstung zum leihen bei Tourenkumpels!;-) Welche Schuhgröße hast Du?

46 bis 47

MikeFuchs
12.07.2011, 15:39
bei der Schuhgröße brauchst du keine Ski mehr :grins: war ein spaß!

Sandmanfive
12.07.2011, 19:38
bei der Schuhgröße brauchst du keine Ski mehr :grins: war ein spaß!

Man muß schon große Füsse haben, wenn man große Spuren hinterlassen will.:bg:
Mein Bruder hat 52. Vielleicht sagt dir das mehr zu!:grins:

Reusenmann
12.07.2011, 20:01
Für die Pausen und den Abend brauchst Du eine wirklich fette Daunenjacke, nicht durchgesteppt und mit so ca. 5-600 g Füllung


Junge Alter, welche Daunenjacke hat denn 5-600g Daune? Oder meinst du wirklich 5g - 600g? Meine hat in L ca. 400g und ist ein fettes Teil, selbst das Annapurnamonster hat nur 450g... Billigsack empfehlen aber High-End Daunenjacke?


Und wenn ich noch zum Schlafen was anmerken darf... Ein guter Daunensack macht wesentlich mehr Spaß beim Schlafen als das Gewurschtel mit zwei Tüten... + VBL! Dann würd ich mir lieber eine fette Tüte leihen. Ist eh alles mühsam auf Tour, wenn dann auch noch das Schlafen nervt wirds blöd.

Grüße, Reuse

chriscross
12.07.2011, 23:50
Junge Alter, welche Daunenjacke hat denn 5-600g Daune? Oder meinst du wirklich 5g - 600g? Meine hat in L ca. 400g und ist ein fettes Teil, selbst das Annapurnamonster hat nur 450g... Billigsack empfehlen aber High-End Daunenjacke?


Und wenn ich noch zum Schlafen was anmerken darf... Ein guter Daunensack macht wesentlich mehr Spaß beim Schlafen als das Gewurschtel mit zwei Tüten... + VBL! Dann würd ich mir lieber eine fette Tüte leihen. Ist eh alles mühsam auf Tour, wenn dann auch noch das Schlafen nervt wirds blöd.

Grüße, Reuse

Ja gut, 4-500 g dann eben, hab das aus dem Kopf geschrieben und nicht genau nachgeschaut Herr Lehrer!:grins: Bei seiner Größe wird die dann wohl an die 500g haben, Du bist ja nicht so groß wenn Du L trägst.

Schlafsack leihen, ok, guten Daunensack kaufen? Es geht hier erstmal um Low Budget, erste Wintertour. Daunenjacken sind gebraucht leichter zu bekommen als Schlafsäcke. Zwei Säcke übereinander geht Problemlos, einfach reinlegen, zumachen und pennen. Und sicher wenn er schon zwei hat. Das gefrickel mit dem VBL finde ich da nerviger.;-)

Reusenmann
13.07.2011, 06:13
Ja nun, der VBL kommt ja wohl sinnvollerweise eh dazu, oder? Also drei Tüten. Was ich meine ist, wenn es die erste Wintertour ist und man evtl. gar nicht weiß ob sowas wiederholt wird, dann ist Sack leihen doch sinnvoller als sich nen Pimpsack zu kaufen, den man sonst gar nicht braucht. (Und dann am besten noch so ein C.......-Schrott, wo einem beim zumachen 20mal der Zipper klemmt, kommt gerade im Winter gut, sowas)

Und wenn es klar ist, dass sowas öfter ansteht, dann würde ich zusehen, dass ich spare und mir gleich was richtiges hole, denn dann ist Sack in Sack in Sack-Lösung eh schnell nix mehr

Grüße, Reuse

chriscross
13.07.2011, 09:19
Ja nun, der VBL kommt ja wohl sinnvollerweise eh dazu, oder? Also drei Tüten. Was ich meine ist, wenn es die erste Wintertour ist und man evtl. gar nicht weiß ob sowas wiederholt wird, dann ist Sack leihen doch sinnvoller als sich nen Pimpsack zu kaufen, den man sonst gar nicht braucht. (Und dann am besten noch so ein C.......-Schrott, wo einem beim zumachen 20mal der Zipper klemmt, kommt gerade im Winter gut, sowas)

Und wenn es klar ist, dass sowas öfter ansteht, dann würde ich zusehen, dass ich spare und mir gleich was richtiges hole, denn dann ist Sack in Sack in Sack-Lösung eh schnell nix mehr

Grüße, Reuse

Meine Wahl wäre es mit den Vorhandenen Säcken zu planen und gleichzeitig nach einem dicken Ausschau zu halten, sei es nun leihweise oder käuflicherweise. Ist ja alles richtig was Du schreibst, ich will ja nur andeuten das es mit zweien auch geht, habe selbst lange meine Winterunternehmungen auf diese Art überlebt. Ja, VBL sollte auch dabei sein.

MikeFuchs
13.07.2011, 10:28
VBL kostet heutzutage 3,99 Euro. wer noch keinen hat und diese 3,99 noch sparen will, so ist es mir möglich aus meiner gekauften riesenmüllsackrolle noch 3 weitere VBL zu kleben. Dies geschieht aber ohne Gewähr und Garantie. Mein selbstgebastelter VBL hat auf der letzten Wintertour wunderbar durchgehalten und ich werden den gleichen auch noch ein weiteres Mal benutzen. Er ist riesig und wog sicherlich nicht mehr als 100 gramm. Auch beim ausschütteln der gefrorenen Körperdünste am Morgen während einer Temperatur von -15 bis -33 Grad ist die Tüte nicht kaputt gegangen.
Den selbstgebauten VBL konnt ich sogar oben am Schlafsackkragen ein wenig ausserhalb des Schlafsacks legen sodass die Atemluft den Aussenstoff, oder auch der Übergang von innenstoff zu aussenstoff, nicht bewässert hat. Na gut, die Tüte knistert ein wenig ist aber gerne zu überhören da Wind oder Schneefall weitaus lauter sein können.

HUIHUI
17.07.2011, 14:41
Die ewige VBL Debatte :) Mike, ich könnte jetzt gehässig sagen "ohne VBL" hat es diesen Winter in der Vidda prima geklappt, anders als bei einigen "mit VBL" die zeitgleich n Paar km weiter ihre "Problemchen hatten" :hahaa:

lortholstyggen
17.07.2011, 16:02
"ohne VBL" hat es diesen Winter in der Vidda prima geklappt,

Hallo huihui,

also das interessiert mich jetzt aber! Würdest du mir bitte dein Winter-Schlafsetup, bzw. deine "Schlaf-Routine" auf Wintertouren beschreiben.

Gruß
styggen

HUIHUI
17.07.2011, 16:08
Hallo huihui,

also das interessiert mich jetzt aber! Würdest du mir bitte dein Winter-Schlafsetup, bzw. deine "Schlaf-Routine" auf Wintertouren beschreiben.

Gruß
styggen

Ich nutze n TNF Darkstar. Grund: gabs für 100e im Globi Outlet. Gewiss "fern" von "ideal" Gewichtsmäßig aber da ich auch schon mit weit dünneren Schlafsäcken bei unter -30 gut geschlafen habe passt das, ich friere nicht wirklich schnell. Ich bin eher der Kufa-typ, auf der Pulka ist mir egal wie groß die "kuh" ist und das 1kg mehr juckt mich nicht.

lortholstyggen
17.07.2011, 16:13
Ich nutze n TNF Darkstar. Grund: gabs für 100e im Globi Outlet. Gewiss "fern" von "ideal" Gewichtsmäßig aber da ich auch schon mit weit dünneren Schlafsäcken bei unter -30 gut geschlafen habe passt das, ich friere nicht wirklich schnell. Ich bin eher der Kufa-typ, auf der Pulka ist mir egal wie groß die "kuh" ist und das 1kg mehr juckt mich nicht.

OK - ich hatte früher mal eine Ajungilak Polaris, ein 4 Kilo Doppelschlafsack-Kunstfasermonster. Da war VBL eigentlich auch kein Thema.

Murph
17.07.2011, 21:36
Junge Alter, welche Daunenjacke hat denn 5-600g Daune?

Das gleiche hab ich auch gedacht, was den Teil vor'm Komma betrifft sogar im selben Wortlaut.

Sandmanfive
22.09.2011, 23:19
So, wollen wir wir diesen Faden mal weiterspinnen.

Thema: Daunenjacke

Gerade bei Bergzeit zum halben Preis ist die Rab-Microlight Jacket (http://www.bergfreunde.de/rab-microlight-jacket-daunenjacke/?listtype=search&searchparam=%22%23b11092201%22).
Leider konnte ich bisher nicht rauskriegen ob eine Kapuze dabei ist.
Das gleiche gilt für folgende Jacken.
http://www.bergfreunde.de/patagonia-nano-puff-jacket-winterjacke/
http://www.bergfreunde.de/mammut-broad-peak-ii-jacket-men/

Kennt jemand die drei Jacken und kann mir mehr dazu sagen?

David

EDIT: Die Rab fällt raus die hat tatsächlich keine Kapuze!:(

Homer
22.09.2011, 23:23
auf der von dir verlinkten seite wird die rab beschrieben mit: Sensationell leichte Daunenjacke ohne Kapuze :ignore:

chriscross
22.09.2011, 23:28
David, da ist überall viel zu wenig Füllung drin. Die sind für hiesige Winter gemacht, allerdings auch nur für die milderen Tage.

Sandmanfive
22.09.2011, 23:29
EDIT: Die Rab fällt raus die hat tatsächlich keine Kapuze!:(


auf der von dir verlinkten seite wird die rab beschrieben mit: Sensationell leichte Daunenjacke ohne Kapuze :ignore:

Hatte ich noch vor Dir rausgefunden oder zeitgleich?:bg:

Sandmanfive
22.09.2011, 23:35
David, da ist überall viel zu wenig Füllung drin. Die sind für hiesige Winter gemacht, allerdings auch nur für die milderen Tage.

Jetzt fällt mir nur noch diese ein!
http://www.bergfreunde.de/the-north-face-catalyst-jacket-daunenjacke/?force_sid=d9aa5bbfeff8ca7cad53ef9ea18f6f3d

Sarekmaniac
22.09.2011, 23:35
Sandmann, die drei von dir verlinkten ultraleichten durchgesteppten Teile würde ich mal klassifizieren als prestigereichen und überteuerten Fleeceersatz. Wie die vorher verlinkte Yeti Purity.

Wenn dir so wenig Isolierung reicht, bist Du mit einem 400er Woolpowerteil besser bedient. Das ist vermutlich, unterm Hardshell betragen, sogar wärmer.

Für die Hälfte von dem Geld kriegst Du bei Nahanny eine JACKE.

Richtwert IMO so 250 g Daune, bzw. bei deiner Körpergröße eher 300 g, und nicht so'n ultrafiligraner Außenstoff, das ist dann ein Teil "für norwegische Wintertouren".

chriscross
22.09.2011, 23:36
Schau dich nach was um mit um die 400g Füllung, in xl darfs auch ein wenig mehr sein. Dann ist das auch richtig kuschelig!;-)

Sarekmaniac
22.09.2011, 23:40
@Sandmann: Welchen Zweck soll denn die Jacke erfüllen?

Sandmanfive
22.09.2011, 23:59
@Sandmann: Welchen Zweck soll denn die Jacke erfüllen?

Ich benötige die für die Forumswintertour im nächsten Jahr. Klick (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?52406-der-n%E4chste-Winter-kommt-bestimmt...)

Getragen wird sie dann vorwiegend in den Pausen bzw morgens und abends am Zeltplatz.
Dazwischen sind wir hoffentlich immer in Bewegung.

casper
23.09.2011, 00:58
Du hast doch noch etwas Zeit bis März.
Die von chriscross verlinkten Daunenjacken auf der 1. Seite solltest du dir anschauen.
Und in jedem Fall mit Kapuze.
Habe die ME Annapurna und war sehr zufrieden damit für den Zweck.
Schau in der Bucht und in den Foren.
Irgendwann is sicherlich mal ein passendes Angebot dabei.
Und wir können ja auch die Augen mit aufhalten.
Muß ja nicht immer neu sein.

Sarekmaniac
23.09.2011, 08:37
Getragen wird sie dann vowiegend in den Pausen bzw morgens und abends am Zeltplatz.
Dazwischen sind wir hoffentlich immer in Bewegung.

Meinst Du denn, eine der von dir verlinkten Jacken ließe sich über dein Hardshell ziehen?

Wenn jetzt die Wintersachen reinkommen, geh doch einfach mal bei nächster Gelegenheit bei Globi in Hamburg vorbei und probier Daunenjacken an. (dann wir der Unterschied zu Jäckchen auch schnell klar).

Sandmanfive
23.09.2011, 21:10
Ich merke schon, das ist noch ein langer Weg der Schmerzen zur der richtigen Daunenjacke.

Drei Jacken habe ich jetzt aber noch ausgegraben.

Fjällräven Övik Jacket (http://www.wildnissport.de/outdoor/produkte/bekleidung/jacken/winterjacken-doppeljacken/fjaellraeven-oevik-jacket.html)

Fjällräven Tur Down Jacket (http://www.wildnissport.de/outdoor/produkte/bekleidung/jacken/winterjacken-doppeljacken/fjaellraeven-tur-down-jacket.html)

Fjällräven Expedition Down Jacket (http://www.wildnissport.de/outdoor/produkte/bekleidung/jacken/winterjacken-doppeljacken/fjaellraeven-expedition-down-jacket.html)

theone
23.09.2011, 21:34
Das dürfte in die richtige Richtung gehen, aber ich finde das Verhältnis von Füllgewicht zu Gesamtgewicht in Relation zum Preis stimmt da nicht.
Schau doch mal in England nach den dickeren Daunenjacken von z.B. Rab. Die gibts ab guten 200 Pfund. Ansonsten wie hier schon Vorgeschlagen mal nach was gebrauchtem suchen.

Reusenmann
23.09.2011, 21:38
Wenn du gerne viel Geld für einen aufgenähten Fuchs ausgeben willst, dann schlag zu...

Wie Sarekmaniac schon erwähnte, bekommst du bei Nahanny.ro und auch bei Roberts.pl mehr Jacke zum halben Preis!

www.nahanny.ro , das Winter Down Jacket

www.roberts.pl , das Arcturus Jacket

Einfach ne Mail in Englisch hin und es wird dir geholfen.

Und Junge Alter, Crisscross, ich muß mich entschuldigen, das Nahanny Winter Down Jacket hat angeblich wirklich 600!g Daune drin ;-) :D

Grüße, Reuse

Sarekmaniac
23.09.2011, 22:23
Sandmann, google mal "Gesundes Mittelmaß".;-)

Jetzt kommen die fetten schweren Parkas, 1,5-2 kg. Da wird dir vom Gewicht warm.:bg:

Such mal nach Jacken die bis max. 1 kg wiegen und vielleicht so 250, 300 g Füllung haben. Kletterer nennen so was Belay-Jacke, Dinger, die man schnell überzieht, wenn man sichert, rumsteht, Pause macht. Du musst das Ding den ganzen Tag schleppen, vergiss das nicht.

HUIHUI
23.09.2011, 22:32
Hier wird für die erste Tour wirklich wieder typisch mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Die von Frau Sarek verlinkte TNF Nuptse im Angebot beim Globetrottel ist echt n guter Tipp.
Schwere Daunenjacken oder welche mit Monsterkaputzen müssen es nicht sein. Tragt lieber viele Schichten am Kopf, dann fällt es auch leichter da den Schweiss zu vermeiden.
Gute Kombis sind eine TNF Highpoint WS mit Buff o.ä. am Hals, das lässt sich dann hochziehen wenn es mal ne zugige Ecke hat. Wenn es dauerhaft zugig ist kann da auch noch ein Balaclava drunter und eine dicke Mütze ala Russenmütze bzw. Fjellräven Heater drüber, das reicht.
Dann noch von der Hardshell die Kaputze rüber wenns "Weltuntergang" ist, das sollte aber echt nie nötig werden.

chriscross
24.09.2011, 01:58
Wenn du gerne viel Geld für einen aufgenähten Fuchs ausgeben willst, dann schlag zu...

Wie Sarekmaniac schon erwähnte, bekommst du bei Nahanny.ro und auch bei Roberts.pl mehr Jacke zum halben Preis!

www.nahanny.ro , das Winter Down Jacket

www.roberts.pl , das Arcturus Jacket

Einfach ne Mail in Englisch hin und es wird dir geholfen.

Und Junge Alter, Crisscross, ich muß mich entschuldigen, das Nahanny Winter Down Jacket hat angeblich wirklich 600!g Daune drin ;-) :D

Grüße, Reuse

Junge Alter, schau dir mal die FR Expedition an: 790g Füllung in Größe M :o
:D

chriscross
24.09.2011, 02:03
Sandmann, google mal "Gesundes Mittelmaß".;-)

Jetzt kommen die fetten schweren Parkas, 1,5-2 kg. Da wird dir vom Gewicht warm.:bg:

Such mal nach Jacken die bis max. 1 kg wiegen und vielleicht so 250, 300 g Füllung haben. Kletterer nennen so was Belay-Jacke, Dinger, die man schnell überzieht, wenn man sichert, rumsteht, Pause macht. Du musst das Ding den ganzen Tag schleppen, vergiss das nicht.

Wieso? noch eine fette Hose dazu und er kann den Schlafsack zu Hause lassen! :grins:
Die FR Expedition habe ich am Montag auf einem Ausflug nach Strasbourg in einem Shop gesehen, erstmal durch den Preis angelockt (250) war ich dann aber doch erstaunt wie schwer das Ding ist, jetzt weiß ich auch warum..;-)

Reusenmann
24.09.2011, 03:44
Wer minderwertige Daune verbaut muß eben viel davon reinstopfen. Murphs Roberts Arcturus-Jacke hat er sich mit 800er Daune füllen lassen und da wundert man sich dann schon, wie fett 400g daherkommen können. Da kann Frau Anna Purna aber nach Hause gehen.

Daher hat Sarekmaniac schon recht, wenn sie sagt, 250 - 300g. Bei entsprechender Quali reicht das gut aus.

LG Reuse

MartinHuelle
24.09.2011, 10:18
Carinthia ist auch noch ein Tipp für Daunenklamotten zum etwas günstigeren Preis (> Carinthia (http://www.carinthia-bags.com/produkte/bekleidung/cq-down-daune)). Z.B. das Downy Alpin Jacket (ich kenne es aber persönlich nicht ...).

Grundsätzlich sollte eine Daunenjacke für Wintertouren, wie hier auch schon erwähnt, nicht mehr als 1000 Gramm wiegen, der Außenstoff weder zu dick (wie bei Fjällräven) noch zu dünn (wie bei einigen ultraleicht Teilen) sein, und auf jeden Fall eine sehr gute Kapuze haben (die auch das Gesicht gut schützt)! Die Idee, dass man am Kopf nur mit Mützen zurecht kommt, finde ich fragwürdig ...

chriscross
24.09.2011, 12:36
Carinthia ist auch noch ein Tipp für Daunenklamotten zum etwas günstigeren Preis (> Carinthia (http://www.carinthia-bags.com/produkte/bekleidung/cq-down-daune)). Z.B. das Downy Alpin Jacket (ich kenne es aber persönlich nicht ...).

Grundsätzlich sollte eine Daunenjacke für Wintertouren, wie hier auch schon erwähnt, nicht mehr als 1000 Gramm wiegen, der Außenstoff weder zu dick (wie bei Fjällräven) noch zu dünn (wie bei einigen ultraleicht Teilen) sein, und auf jeden Fall eine sehr gute Kapuze haben (die auch das Gesicht gut schützt)! Die Idee, dass man am Kopf nur mit Mützen zurecht kommt, finde ich fragwürdig ...

Da ist zwar keine Füllmenge angegeben, ansonsten sieht die Jacke aber sehr vernünftig aus. Der Preis ist sehr fair.

MikeFuchs
24.09.2011, 12:57
jacke sieht gut aus, würde aber immer zu einer nummer dicker tendieren. ich habe selber im frühjahr mein dicken fetten, und natürlich für die meisten zu schweren, Marmot Odin Parka gerne am Abend, nach Zeltaufbau und vor allem gleich morgens angezogen. es gibt nichts besseres als morgens im Schlafsack zu liegen, an der Nasenspitze schon zu fühlen dass es viel zu kalt ist und dann zu wissen dass man eine mollig warme Jacke gleich anziehen kann in der es 2 Minuten später genauso warm ist wie hier im Schlafsack.
Auf eine gute Länge achten (Wind sollte beim bücken nicht gleich zwischen Jacke und Hose fahren können, wohlmöglich gar auf nackte Haut)

Kapuze ist von Vorteil, vor allem bei kälte und Wind. Ich habe mir noch ein altes Kanninchenfell oben an die Kapuze befestigt, jetzt sieht man wirklich aus wie ein Arctisforscher :grins::hahaa:

chriscross
24.09.2011, 13:03
klar fetter=better :D
kommt auch darauf an wie empfindlich der einzelne ist. Ich glaube die meisten Jacken die eine Stufe wärmer angesiedelt sind haben aber auch wieder robustere Außenstoffe die das Gewicht hochtreiben. Eine Nahanny oder Roberts individuell konfiguriert wäre da die Lösung.

HUIHUI
26.09.2011, 12:21
Die Idee, dass man am Kopf nur mit Mützen zurecht kommt, finde ich fragwürdig ...

Es ist keine "Idee" sondern ein Erfahrungswert und habe ich nicht nur von "nur mit Mützen" geschrieben, das ist schon etwas differenzierter zu sehen.
Ich meine explizit nicht das irgendwer mit 3 Wollmützen übereinander auf eine Kaputze verzichten könnte. Das muss schon eine abgestimmte Kombination sein, dann geht das aber vorzüglich.
Bei einer Jacke mit anständigem Kragen kannst du mit Balaclava+Halsisolation in Schichten und meheren Lagen oben am Kopf wesentlich flexibler auf die Situation reagieren und vor allem auch mal regulierter Lüften. Kalt wird es dann auch nicht bei Kalt oder Wind oder einer nahezu beliebigen Kombination.

MartinHuelle
26.09.2011, 16:36
Es ist keine "Idee" sondern ein Erfahrungswert und habe ich nicht nur von "nur mit Mützen" geschrieben, das ist schon etwas differenzierter zu sehen.
Ich meine explizit nicht das irgendwer mit 3 Wollmützen übereinander auf eine Kaputze verzichten könnte. Das muss schon eine abgestimmte Kombination sein, dann geht das aber vorzüglich.
Bei einer Jacke mit anständigem Kragen kannst du mit Balaclava+Halsisolation in Schichten und meheren Lagen oben am Kopf wesentlich flexibler auf die Situation reagieren und vor allem auch mal regulierter Lüften. Kalt wird es dann auch nicht bei Kalt oder Wind oder einer nahezu beliebigen Kombination.

Wie Du schreibst, ist es ein Erfahrungswert. Heißt also, Du hast schon einige Wintertouren gemacht und im Laufe der Zeit dieses "System" für Dich entwickelt und eine gute Lösung gefunden.

Das passiert ja häufiger, dass erfahrene Leute Dinge tun oder praktizieren, die sich über längere Zeit dorthin entwickelt haben. Daraus kann man aber nicht schließen, dass es für einen Anfänger auch gut funktioniert - denn der hat ja bislang keinerlei Erfahrung. Fragt also ein "Ahnungsloser" nach einer Daunenjacke für Wintertouen, dann empfehle ich ihm eine mit einer gute Kapuze. Wie ich auch eine Softshell mit Kapuze und eine Hardshell mit Kapuze, wie einfach jede Jacke mit Kapuze empfehlen würde. Weil das im Zweifel sicherer ist und er einige Erfahrungen selbst machen sollte.

Wie bekommst Du es eigentlich mit Mützen hin, dass sich vor dem Gesicht ein "Wärmepolster" bilden kann, wie es mit guten Kapuzen (evtl. sogar mit Fellbesatz) möglich ist? Das habe ich mit Mützen noch nicht hinbekommen. Wobei ich auch überwiegend nur Mützen trage und selten Kapuzen. Aber dennoch froh bin, diese zu haben, auch an der Daunenjacke, da man sie wie die Jacke selbst einfach mal eben überwerfen kann ...

Rostocker
26.09.2011, 16:39
Es muss ja nicht immer Daune sein. Eine gute Wattejacke und eine ordentliche Mütze tut es auch. Amundsen hatte glaube ich auch keine Daunenjacke.

Murph
26.09.2011, 20:06
Hatte der eine Wattejacke?

MikeFuchs
26.09.2011, 21:11
der Amundsen hatte nen schönen Norwegerpullover an, wohlig weiche und kuschelige Felljacken und hosen (fell innen) und diese klassen Inuit Treter, da geht man barfuß hinein!

Wenn ihm kalt wurde hat er an Scott gedacht und so machte er sich wieder auf um ja als erstes anzukommen, und auch heile wieder zurück.

Ich finde die Kaputzevariante auch extrem gut, auch wenn man sie nur selten aufsetzt (nur bei viel wind und niederschlag), es ist gut zu wissen das man da noch einen schutz hat der im extremsten aller extremen fälle wirkt. :o:rolleyes:

Stephan Kiste
02.10.2011, 18:30
Nur weil Amundsen das so und so gemacht hat ist das noch lange nicht gut, beinah wäre Aufgrund des blöden Rennens, das er anzettelte die halbe Polmanschaft erfrohren
ua weil Amundsen ein Egoist war. Das führte uA dazu, das einer der erfahrensten Männer (erfahrener als Amundsen mM ) später Selbstmord beging.
Hilmar Johansen wäre der erste Mensch gewesen, der zumindest Nord und Südpol in kurzer Zeit nahe gekommen wäre und ich behaupte mal das Amundsen seinen Tot leichtfertig in kauf nam. das mal nur am Rande....

Reusenmann
02.10.2011, 21:05
Ich sags ja...Wattejacken-Träger eben

Sandmanfive
23.10.2011, 09:21
So, zwischenzeitlich hat sich bei mir weiteres Material angesammelt.

Eine TNF Daunenjacke habe ich günstig in der Bucht geschossen.
Eine Paris und eine 1,4 Eva nenne ich mittlerweile auch mein eigen.

Folgende Kombi hatte ich mir jetzt für unterwegs gedacht.

obenrum

lange Funktionsunterwäsche >>>> Wolle oder Kunstfaser
ggf. zusätzliches Longsleeve
dünnen Fleccepullover
Wintersoftshelljacke
Für die Pause die TNF


untenrum

lange Funktionsunterwäsche >>>> Wolle oder Kunstfaser
ggf. zusätzlichen Long John
TCM Skihose


div. Mützen + Sturmhauben dazu

Nachstehend meine aktualisierte Packliste!
516/1319353008

MikeFuchs
23.10.2011, 11:13
moin
das mit den zwei thermoskannen ist gut.
(wenn abends Tee gekocht wird ist die Kanne am kommenden Morgen nur noch mit lauwarmen Inhalt bestückt, wenn eine zweite kann diese am kommenden Morgen auch für das neue Kochwasser benutzt werden oder auch für die Katzenwäsche. das spart am frühen morgen bei großer kälte mindestens 15 Minuten. zum anderen weiß man auch nicht wer nachts alles draussen war um zu pinkeln und da nimmt man evtl von der falschen stelle etwas weg).

Schneeheringe sind wichtig! Beim Tunnel, empfehle ich dir aus meiner großen Wintertourerfahrung, jeden Hering durch Schneeheringe zu ersetzen. (bzw die Lücke mit Schneeheringen aufzufüllen die nicht durch Ski und Trekkingstöcke ausgefüllt werden können)

Zwei sturmhauben sind gut, eine für den tag, die andere für die nacht.

Die restlichen dinge die noch auf der Liste fehlen kommen noch, oder?

Grüße und weiter so!

rudolf
23.10.2011, 12:41
Hi, Du hast an vieles gedacht die Schuhe von LOWA sehen nicht wie Winterschuhe aus und dein Schlafsack auch nicht ?
Gruß Rudolf

casper
23.10.2011, 14:40
David,
du willst mit einem 3-Jahreszeiten-Schlafsack (Ajungilak 3-Season Kompakt) in den tiefen skandinavischen Winter ziehen :o?
Vergiss es!
Das wird definitiv zu kalt für das Teil werden!
Hast du vor, mit Schneeschuhen zu gehen oder werden vor Ort BC-Ski mit Stiefeln ausgeliehen?

Schoolmann
23.10.2011, 15:06
er nutzt eine Kombi aus Daunensack + Kufa laut Liste

casper
23.10.2011, 15:20
Ah ja, diesen Vango. OK.
Reicht diese Kombi für Temperaturen um die -20 bis -30 Grad?
Zu dem Daunenschlafsack gibt mir Gockel nur ein Zelt, aber keine Daunentüte an :roll:

HUIHUI
23.10.2011, 16:46
Ah ja, diesen Vango. OK.
Reicht diese Kombi für Temperaturen um die -20 bis -30 Grad?
Zu dem Daunenschlafsack gibt mir Gockel nur ein Zelt, aber keine Daunentüte an :roll:

Na klar reicht das.
Was mir auffällt, ausgehend von der aktuellsten http://gearlist.outdoorseiten.net/Packliste/winter-2011-winter-norwegen/516:

- zu wenige Handschuhe, da auch auf 3 Lagen oder mindestens 2 dicke Lagen setzen, möglichst auch ein Ersatzpaar dabei
- zu wenige Mützen
- Kocher? a) sehe ich keine b) sollten es 2 sein oder etwas mega-robustes wie ein Hiker
- Schneehäringe, ganz wichtig
- Bürste oder Handfeger, ganz nützlich im Winter
- die Schuhe sind SEHR unterdimensioniert
- Nähzeug
- Sonnencreme
- Ski und Gletscherbrille

wildscan
23.10.2011, 17:06
- die Schuhe sind SEHR unterdimensioniert


Wieso? Weil sie ungefüttert sind?

HUIHUI
23.10.2011, 18:18
Wieso? Weil sie ungefüttert sind?

Ja, im Endeffekt schon. Ich glaube schon das die Schuhe bei durchgehend gutem Wetter gut klappen. Ähnlich wird es jedoch auch mit den Schlafsäcken sein, wenn das Wetter nicht allzu gut(Polarhoch, sehr kalt) oder allzu schlecht wird dann wird auch einer reichen, trotzdem nimmt er, korrekterweise, zwei mit. Bei Schuhen sollte diese korrekte Strategie nicht verwässert werden.

rudolf
23.10.2011, 18:25
Na dan wollen wir nur hoffen und betten das er -30 nur hier im Winterforum erlebt .
Gruß Rudolf

Sandmanfive
23.10.2011, 19:30
Schneeheringe sind wichtig! Beim Tunnel, empfehle ich dir aus meiner großen Wintertourerfahrung, jeden Hering durch Schneeheringe zu ersetzen. (bzw die Lücke mit Schneeheringen aufzufüllen die nicht durch Ski und Trekkingstöcke ausgefüllt werden können)

Stimmt, Schneeheringe habe ich auch schon. Die muss ich mal bei Gelegenheit nachpflegen.


Hast du vor, mit Schneeschuhen zu gehen oder werden vor Ort BC-Ski mit Stiefeln ausgeliehen?
Grundsätzlich möchte ich mir BC-Skier + Stiefel vor Ort ausleihen! Hoffentlich gibt es da dann auch einen Verleiher.

Die Lowas sind hauptsächlich für die Anreise dabei.


Ah ja, diesen Vango. OK.
Reicht diese Kombi für Temperaturen um die -20 bis -30 Grad?
Das gilt es noch zu prüfen.
Sobald unser 1. Vortreffen war, möchte ich ihn zur Generalüberholung zum OST schicken.



Zu dem Daunenschlafsack gibt mir Gockel nur ein Zelt, aber keine Daunentüte an :roll:
Kein Wunder, der Schlasa war schon ´93 auf meiner ersten H´vidda-Tour dabei.



Die restlichen dinge die noch auf der Liste fehlen kommen noch, oder?


Natürlich! Deswegen habe ich auch extra "vorläufige Packliste zur Forumswintertour" darüber geschrieben.

Kleinkram, der auch auf einer normalen Tour zur Grundausrüstung dabei ist, führe ich jetzt nicht mit auf.

Rhodan76
24.10.2011, 11:10
Grundsätzlich möchte ich mir BC-Skier + Stiefel vor Ort ausleihen! Hoffentlich gibt es da dann auch einen Verleiher...

Ob das (viel) günstiger wird als kaufen? Was ich so gelesen hatte, waren die Preise für z.b. 1 Woche + Rücktransport zum Verleiher immer recht hoch.

casper
24.10.2011, 14:32
Ob das (viel) günstiger wird als kaufen? Was ich so gelesen hatte, waren die Preise für z.b. 1 Woche + Rücktransport zum Verleiher immer recht hoch.

Wenn ich mich recht erinnere, waren die Preise in Geilo für Ski und Stiefel wirklich recht hoch.
Die Verleiher sind dort übrigens alle bei den BC-Bindungen auf das Salomon-System umgestiegen!
Ich hatte mich vorher extra informiert und da hieß es noch von 3 Anbietern, dass sie noch genügend NNN-Bindungen mit BC-Ski hätten.
War dann jedoch nicht mehr der Fall und so vergingen ganze 3 Stunden Sucherei, bis wir ein einziges Paar ausfindig machen konnten, die geeignet waren :roll:.
Und die waren eigentlich schrottreif und zerfielen langsam :ignore:!

Du hast ja noch Zeit.
Im Januar/Februar gibts sicher wieder Hot Offers, bei denen z.B. die Fischer E99 wieder reduziert angeboten werden.
Und BC-Stiefel gibts da sicherlich auch wieder Angebote!
Ganz aktuell gibts die Garmont Finse GTC BC für 124,95€ http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=167798&k_id=0802&hot=1&GTID=752af773768bd86af660307263d9b225a35

MartinHuelle
24.10.2011, 18:21
Wenn ich mich recht erinnere, waren die Preise in Geilo für Ski und Stiefel wirklich recht hoch.
Die Verleiher sind dort übrigens alle bei den BC-Bindungen auf das Salomon-System umgestiegen!

In Finse konnte man in diesem Jahr allerdings Åsnes Ski samt Kurzfellen und Rottefella NNN BC Bindung ausleihen. Dazu, meine ich, die Alfa Skarvet Schuhe.

Goettergatte
13.11.2011, 17:43
... empfehle ich dir aus meiner großen Wintertourerfahrung...

Wo hast Du die denn gesammelt?
Welche Touren gingst du noch?
Die Hardangerviddatour kann es dann ja nicht allein gewesen sein,
jedenfalls scheint der Reisebericht darüber nicht von großer Erfahrung zu zeugen.

Randonneur
13.11.2011, 20:01
Nicht verstandene Selbstironie? :cool:

MikeFuchs
14.11.2011, 19:28
aber echt mal... :baetsch: