PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tragegestell - Infos gesucht



motion
03.07.2011, 22:23
Hallo Zusammen,

suche nach Info´s bzgl. Kindertragen. Unsere Tochter wird im September 2 und bis jetzt sind wir eigentlich um die Anschaffung drum herum gekommen. Da wir aber nun 3 Wochen in Kärnten Urlaub machen wollen, bleibt es uns wohl nicht aus, diesen anzuschaffen. Man kommt ja dann mit nem kleinen Buggy auch nicht jeden Weg lang. ;-) Meine Frage wie lange habt Ihr es für EUre Kinder denn genutzt? Habe die Befürchtung das es nur für dieses Jahr noch ist und ab nächstem brauch sie es nicht mehr. Und da sind mir dann 200 Euro echt zuviel. Gibt es eigentlich ALternativen zu den 3 Deuter Varianten? Oder hat jemand vielleicht eine günstig abzugeben? Andere Tipps sind gerne willkommen.

Gruß
Sven

DeLiebe
03.07.2011, 22:29
Ohne jetzt etwas über die Qualität aussagen zu können findest Du auf jeden Fall beim decathlon günstigere Alternativen:

http://www.decathlon.de/kinder-tragesysteme-rucksacke-taschen.html

masc
03.07.2011, 23:00
Meine Frage wie lange habt Ihr es für EUre Kinder denn genutzt?
Oder hat jemand vielleicht eine günstig abzugeben?
Andere Tipps sind gerne willkommen.


Hallo,
ich besitze die Kid Comfort II (Gebrauchtkauf) und hab meine Große noch mit vier Jahren stückweise (Stücke des Weges, nicht des Kindes) drin getragen. Danach habe ich die Trage behalten weil wir kein Einzelkind wollten (Nimm das als ersten Tipp :bg:) und sie somit noch mal benutzen können. Zwischendurch wurde sie an Freunde verliehen.
Außerdem haben die Deuter-Dinger einen recht hohen Wiederverkaufswert, siehe auch ebay. Da schon mal geschaut (Ich würde Wert darauf legen dass das Ding bei Gebrauchtkauf aus einem Nichtraucherhaushalt stammt)?
Ja und für einen Urlaub würde ich schauen dass ich irgendwo eine leihen kann, Freunde, Bekannte, das Forum...

motion
03.07.2011, 23:19
Außerdem haben die Deuter-Dinger einen recht hohen Wiederverkaufswert, siehe auch ebay. Da schon mal geschaut (Ich würde Wert darauf legen dass das Ding bei Gebrauchtkauf aus einem Nichtraucherhaushalt stammt)?
Ja und für einen Urlaub würde ich schauen dass ich irgendwo eine leihen kann, Freunde, Bekannte, das Forum...

DAS musste ich auch schon mit erschrecken feststellen. Haben ja fast Neukauf Charakter. MIt dem Schnäppchen bei Ebay ist das wohl längst vorbei.

Bis wieviel kg kann man die Deuter Tragen nutzen? Auf Ihrer Seite kann man nichts finden. So viel man tragen kann :roll:???

masc
03.07.2011, 23:24
Hast Glück dass die Trage hier hinter mir steht: Maximale Zuladung bestehend aus Kind und Gepäck =22kg.

ranunkelruebe
04.07.2011, 00:11
Ich trage meinen Zwerg momentan bevorzugt im Ergo Performance - anderes System als die klassischen Kraxen, von der Haltung des Kindes her zu bevorzugen, ist bei deiner schon recht Großen aber nicht mehr so wichtig.
Ob dir der Performance bequem ist, hängt von deiner Statur ab, und ein bißchen wohl auch vom Gewicht deiner Tochter.
Mein Zwerg wiegt 'nur' 10 kg, und mir passt der Performance recht gut. Ich bin aber auch eher schmal.
Falls du eher breit und groß bist, gibt es ebenfalls von Ergo auch noch den Sport. Oder den Standard-Ergo. Oder eine Manduca. Oder, oder, oder.... die TRagenvielfalt ist wirklich gigantisch! (Kostenpunkt neu ca. 110 €)
Anprobieren ist aber wie beim Rucksackkauf Pflicht!

Grüße,
Rana

hyrek
04.07.2011, 08:09
wir haben die vaude jolly. fand ich besser als deuter. geht bis ca. 3.5 jahre (~17kg).

beigl
04.07.2011, 08:57
Also wenn man intensiv schaut, findet man schon günstige gebrauchte Markentragen um die 50 Euro. Das Angebot ist einfach sehr groß, erstens, weil viele Kleine nicht wie erwartet mitspielen und die Trage nach 1, 2 mal benutzen wieder verkauft wird. Zweitens wachsen natürlich ständig Kinder raus aus den Tragen. Ich habe aber auf diversen Flohmarktseiten die interessanten Angebote gefunden als auf Ebay.

Ein Freund von mir hat eine sehr anständige Trage um € 20 erstanden, die ich mir jetzt leihe. Noch günstiger. ;) Allerdings ist jetzt keine gute Saison, die meisten Tragen kommen wenig verwunderlich NACH der Wandersaison auf den Second-Hand-Markt.

Sboarder
04.07.2011, 23:46
Mein Sohn war etwa 1,5 Jahre mit der Kraxe glücklich. Am Anfang saß er seeeehr lange drin, später aber nur noch kürzere Strecken, weil er selber die Welt entdecken wollte. Sein bester Kumpel und ein halbes Jahr älter wäre mit seinen 4 Jahren (okay, erst in ein paar Tagen) wahrscheinlich immer noch glücklich in der Kraxe. Somit ist es, wie so oft, auch vom Kind abhängig, wie sehr dann Dein Kind Spaß hat an der Kraxe.
Zum Vergleich:
-Ich habe die Kid Comfort III. Sie ist sperriger, aber ich hatte den Eindruck, daß Yannick sowohl mit der Kopfstütze als auch mit den "Flügeln" an der Seite gemütlicher sitzt. Aber sie ist natürlich noch sperriger als die IIer. Seinerzeit hab ich die Dreier aber für nur 10€ mehr bekommen, demnach war die Entscheidung nach einer Sekunde gefallen.
-Im Urlaub haben wir mal auf eine Salewa-Kraxe zurückgreifen dürfen und die war vom Tragekomfort im Vergleich mit der Deuter unterirdisch.
-Ein Kumpel von mir, der mittlerweile in Neuseeland wohnt, schwört auf die Macpac Possum.

Ich persönlich fand die Kraxenzeit SUPER und kann sie nur empfehlen! Wenn das Kind müde ist schläft es darin gut und ist auch gut gegen Sonne und Witterung geschützt (mit evt. Zusatzgedöns). Und ich hatte immer den Eindruck, daß die Jungs das super finden da oben zu sitzen, zumindest eine gewisse Zeit lang. Und: Kein Kinderwagen!!!! Juchuuuu, ihr Pfade und Wurzeln und Steigungen, ich komme!!!!!! :bg: Auf jeden Fall Stöcke mitnehmen! ;-)

stoenggi
10.07.2011, 13:53
Ich habe mich nach langem Vergleich und Probetragen nun auch entscheiden können: Deuter Kids Comfort III.

Im Vergleich standen bei mir noch die Kraxe von Bach, welche aber den Ständer fix nach Hinten montiert hat. Das gefiel mir nicht ganz so gut. Zudem fehlten mir die Taschen an der Seite -> Dort kann die kleine gut auf Ihre Flasche zurückgreifen.
Die Jack Wolfskin war auch noch zugegen, jedoch habe ich da etwas Abstand genommen aufgrund gelesener Berichte über Qualitäts-Probleme.

Die Macpac erschien mir irgendwie zu instabil; ich habe meine Bedenken bei längerem Gebrauch.

Bei der Deuter überzeuge mich die gute Verarbeitung und das hohe Kopfteil. Damit ist der Kopf auch noch gestützt, wenn die kleine älter wird; insbesondere aber auch noch einigermassen geschützt im Falle eines Falles...
Was mir grundsätzlich bei allen Tragen fehlte ist der Stauraum. Die 20l werden sicher für die Kleine benötigt (Wechselkleidung, Windeln, Nahrung), so dass ich für mich so gut wie nichts mehr einpacken kann :/ Werde deshalb einmal bei Maxpedition und co schauen, welche Taschen sich sinnvoll an die Trage montieren lassen, ohne dass die Beinfreiheit der kleinen beeinträchtigt wird oder der Schwerpunkt viel zu weit von der Hüfte weg wandert. Aber genau da sehe ich einen Vorteil der Deuter Trage: Das Gestell geht weiter hinunter als das Staufach, also sollte sich da noch sinnvoll etwas anbringen lassen.

Klappstuhl
12.07.2011, 00:37
Ich habe auch die Deuter III, und wie gesagt, hoher Wiederverkaufswert und für mich einfach super durchdacht (wenn auch ohne passende Fußstütze etc.).
Und bei Ebay habe ich schon einige ganz günstig gesehen...da wollte ich sie eigentlich kaufen, kam aber per Zufall an eine Günstigere in Neu. Vielleicht immer mal wieder reinschauen?

Was ich von einigen Eltern jetzt aber schon gehört habe: Die VAUDE Kraxe soll auch ganz gut sein. Zwar ist das Kopfteil kleiner aber die wohl alle so von Bruststabilität begeistert.
Stauraum sei auch ok (eine hab ich schon gesehen, und fand die Farbe...äh...zweifelhaft? :bg: War so blau wie die Leiste ganz oben)

Wieviel die allerdings kostet weiß ich leider nicht.


Edit: Hab mal schnell gegoogelt (http://www.sh24.de/specials/vaude-kindertragen.html?gclid=CJaltvmg-qkCFZUS3wod-xtWag) ist also günstiger als die Deuter III

BukitTimah
12.07.2011, 04:02
Der hohe Kopfteil ist schoen nur wird er wohl kaum genuzt... Bei allen Traglingen die ich kenne faellt der Kopf nach vorne und sie schlafen "auf dem Gesicht":grins::grins:

hyrek
12.07.2011, 09:31
Der hohe Kopfteil ist schoen nur wird er wohl kaum genuzt... Bei allen Traglingen die ich kenne faellt der Kopf nach vorne und sie schlafen "auf dem Gesicht":grins::grins:

und da ist bei der vaude ein polster, was man leicht abmachen und waschen kann.
wir hatten damals 5 oder 6 kraxen anprobiert (mit kind) und uns fuer die vaude entschieden, weil die am bequemsten war (fuer uns, dem kind war es egal).

bezueglich stauraum. der ist bei der vaude meines erachtens recht gross (war damals auch ein positives argument), jedoch haben wir den am ende kaum genutzt, weil die kraxe so schon schwer genug war. wickeluntensilien bekommt man aber locker rein (und auch sandspielzeug). getraenke gingen aber in einen extra-rucksack.

guido66de
12.07.2011, 09:39
Hallo,

ich kann dir nur zur Deuter Kid Comfort III raten. Wir hatten am Anfang eine günstige (Firma weiss ich nicht mehr) aber wenn die Knirpse dann größer werden und du auch noch ein bischen Gepäck mit in die Treg packst wirst du froh um den Komfort der Deuter Kid Comfort III sein.

Gruß Guido

motion
12.07.2011, 21:25
hat jemand eine Idee warum die Kids Comfort 2 bis 22 kg zugelassen ist und die 3 er nur bis 15 kg? Falls ich mich irre gerne berichtigen. Zumindest habe ich das gelesen.

Gruß
Sven

stoenggi
12.07.2011, 21:28
"Meine" III-er ist auf jeden Fall auch bis 22kg (Gesamtgewicht) zugelassen.

Sboarder
16.07.2011, 15:46
Bei der IIIer kann man auf jeden Fall auch das "Gesichtspolster" abmachen und separat waschen. War bei uns das "Sabberpolster" :bg:
Ich geh mal davon aus, daß die IIer das auch kann.

Osprey bringt nun auch die erste Kraxe raus. Vielleicht auch einen Blick wert...

stoenggi
06.08.2011, 19:13
Nach den ersten Touren mit der Trage bin ich noch immer sehr zufrieden mit dem Modell. Wenn die Kleine einschläft, legt sie ihren Kopf schön in die Ecke zwischen dem Flügel an der Seite und dem Kinnpolster vorne; da wackelt nichts. Wenn sie grösser ist und der Kopf hin- und her fallen würde, haben wird bereits jetzt ein Nackenpolster mit, welches den Kopf automatisch mit stabilisiert.
Falls die Füsschen gestützt werden wollen, habe ich jetzt einmal das Gurtmaterial sowie die Verschlüsse gekauft um Fussstützen Marke Eigenbau anbringen zu können. Wird dann bei den nächsten Touren ausprobiert.

Grundsätzlich ist die kleine gerne bis 3h in der Trage, dann wird der Bewegunsdrang einfach zu gross. Das ist aber vollkommen i.O. und wir planen die Touren auch entsprechend. Dann kriegt sie ihre Pause und kann sich austoben -> Normalerweise haben wir dann unser Etappenziel eh erreicht.

Sboarder
07.08.2011, 00:22
3 Stunden?!?!?
Du Glücklicher!!! Mein Bursche hielt maximal 30min aus, bis er wieder selber rumrennen wollte. Heute hat er seinen ersten "richtigen" Berg erstiegen. Von der Kanzelwandbahn in Oberstdorf zur Hammerspitze *stolzbin*
Danach war aber sein Pulver verschossen. Mit dem Nottragesystem von Vaude ging es aber relativ gut. Schade, daß das Teil keinen Hüftgurt hat. :o

ranunkelruebe
07.08.2011, 15:06
Danach war aber sein Pulver verschossen. Mit dem Nottragesystem von Vaude ging es aber relativ gut. Schade, daß das Teil keinen Hüftgurt hat. :o

Ich weise für solche Fälle nochmal auf die Existenz von Tragehilfen wie Manduca, Ergo, etc hin - die kann man problemlos zusammengerollt im Rucksack mitnehmen. Und: Sie haben einen Hüftgurt :grins:

Rana

Klappstuhl
07.08.2011, 17:03
Das auf alle Fälle! Nicht immer muß es eine fette Trage sein.
Eine Trage ist klein verpackt, leicht und ist bequem (stell ich mir zumindest vor :grins:)

In meinem Fall (habe selbst Manduca) killt mich Klappstühlchen, weil sie nichts sieht.
Zum Shoppen oder schnell mal was holen ganz ok, aber länger als 30 min geht nicht.
Ist eh schon immer schwierig, weil sie sich einen abzappelt und den Kopf so feste dreht um was zu sehen.
Mama ist halt gerade ziemlich uninteressant...:hahaa:

Sboarder
08.08.2011, 00:07
Kannte ich mal wieder nicht, aber ist auch nicht sooo schlimm. Weiters gehe ich davon aus, daß die Vaude deutlich leichter ist als die Manduca, oder?!

ranunkelruebe
08.08.2011, 00:09
Ich weiß ja nicht, was die Vaude wiegt - mein ErgoPerformance wirgt irgendwas über 600 g, glaube ich.
Man könnte das Gewicht noch drücken, wenn man die ellenlangen Gurtbänder kürzt und die unnötige aufgenöhte Tasche samt Riesenreißverschluß abschneidet.

GRüße,
Rana

Klappstuhl
08.08.2011, 00:16
Die Manduca wiegt ca. 600 Gramm und besteht fast nur aus Stoff...die Vaude Trage ist halt eine "richtige" TrageKraxe...mit Gestell etc.
Die wird schon mehr wiegen...

Klappstuhl
08.08.2011, 00:17
Update: Also die Jolly Comfort I wiegt z.B. 3.200 Kilo :grins:

Sboarder
09.08.2011, 01:16
Die Frage, warum jeder Hersteller eeeeeeeewig lange Gurtbänder anbringt habe ich mir schon sehr häufig gestellt. Ich nehme mir auch immer vor den Kram zu kürzen, aber dann auf der Tour merke ich mal wieder, daß ich es verpeilt habe.

Ich habe keine Ahnung, was mein Vaude-Tragesystem wiegt, aber es ist sehr puristisch. Hmmm, dann gucke ich mal auf deren Homepage. Ah, da ist sie ja, die Koala (http://www.vaude.com/epages/Vaude-de.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Vaude/Products/10073/SubProducts/100735010)!

320g. :bg:

Klappstuhl
09.08.2011, 01:20
Die Frage, warum jeder Hersteller eeeeeeeewig lange Gurtbänder anbringt habe ich mir schon sehr häufig gestellt.
:o Das stimmt...jetzt wo du es sagst...keine Ahnung warum



320g. :bg:

OkOk, der Punkt geht eindeutig an dich :bg:

(aber ist das denn...ähm...noch "komfortabel"? Wie lange sitzen die Zwerge denn da drin?)

Christian J.
09.08.2011, 23:56
Die Frage, warum jeder Hersteller eeeeeeeewig lange Gurtbänder anbringt habe ich mir schon sehr häufig gestellt.

Guck Dir halt beim nächsten Speilplatzbesuch mal an, wie einige der Muttis und Vatis aussehen, die da am Sandkastenrand sitzen... :bg:

Klappstuhl
09.08.2011, 23:58
:ignore: :hahaa: :ignore:

Sboarder
10.08.2011, 01:29
Also....
ich gucke mir alle meine Rucksäcke an und stelle das Gleiche fest. Hat nicht nur was mit "Kindern" zu tun. Mit all dem überflüssigen Material kann ich wahrscheinlich mehrere andere Rucksäcke bedienen :bg:

Dann...
Komfortabel ist eine "Nottrage" nie, sonst wäre es keine Nottrage :ignore:
Von der Hammerspitze habe ich den Burschen komplett runtergetragen. Das hat ne gute Stunde bis zur Alm gedauert und dabei hab ich eigentlich die ganze Zeit mit meinen Händen hinterrücks seinen Pöppes gestützt. Bequem ist anders und man sollte trittsicher sein. Wahrscheinlich hätte Yannick nach ner guten halben Stunde Pause auch wieder laufen können, aber er wollte lieber gebuckelt werden. Und beim ersten Bergurlaub will ich nicht riskieren, daß der Herr danach lieber ans Meer fahren möchte :bg::bg::bg: Aber das wird auch so bleiben, logo. Viele kleine Spiele zwischendrin und Pause, wenns gewünscht wird.

ranunkelruebe
10.08.2011, 11:05
Hmm, ich glaub, bevor ich 1 h lang meine Hände unterm Kinderpopo verschränke, trag ich lieber 300 g mehr Tragehilfe (gepimpt wahrscheinlich nur noch 150-200 g mehr) den Berg rauf, und hab dafür eine bequeme Tragehilfe mit anständigem Hüftgurt. Aber ich bin ja auch ein Weichei :bg:

Grüße,
Rana

(Oder man steckt das Kind einfach in den Rucksack, fände meiner wahrscheinlich gnadenlos lustig - der wird auch ganz gerne im Hackenporsche rumgefahren)

ranunkelruebe
10.08.2011, 11:09
Guck Dir halt beim nächsten Speilplatzbesuch mal an, wie einige der Muttis und Vatis aussehen, die da am Sandkastenrand sitzen... :bg:

Jaha, das schockierende ist: Obwohl die Ergo-Gurte in meinen Augen schon ellenlang sind, gibt es noch eine optionale Verlängerung... aber klar, es gibt halt auch dicke Menschen, und eben auch dicke Eltern.
Hier bei uns im Viertel auf den Spielplätzen ist man aber in der Regel modisch schlank, und fährt einen Bugaboo mit Coffe-ToGo-Halter :grins:

volx-wolf
10.08.2011, 11:25
Die Frage, warum jeder Hersteller eeeeeeeewig lange Gurtbänder anbringt habe ich mir schon sehr häufig gestellt.



Guck Dir halt beim nächsten Speilplatzbesuch mal an, wie einige der Muttis und Vatis aussehen, die da am Sandkastenrand sitzen... :bg:



Danach habe ich die Trage behalten weil wir kein Einzelkind wollten (Nimm das als ersten Tipp :bg:) und sie somit noch mal benutzen können.

;-);-)
Ich musste damals die Gurte immer wieder kräftig enger schnallen, wenn ich unser Erstes in die Manduca nahm, nachdem meine schwangere Frau sie vorher hatte.

Ansonsten würde ich Manduca und irgendwelche Kraxen nicht miteinander vergleichen.
Die beiden haben mE völlig unterschiedliche Einsatzgebiete:
Baby daheim umhertragen vs. Kleinkind auf Wanderungen mitnehmen.
Deswegen haben wir auch beides - wobei die Manduca inzwischen kaum mehr gebraucht wird. Im übrigen war mir das Trageystem der Manduca nicht so recht - nach spätestens einer Stunde wurde es unangenehm. Außerdem komm ich kräftig ins Schwitzen durch die eng am Körper anliegenden Kinder
Meine Frau mag dagegen die Kraxe nicht, da sie mit der Hebelwirkung, die das vom Körper weiterweg sitzende Kind ausübt, nicht so gut klarkommt. Und auch das Tragesystem unserer Uralt-Kraxe ist nicht so ganz passend für sie.
Sie trägt dann lieber auch unsere (13 kg-schwere) 4-jährige Tochter noch in der Manduca, wenn es denn dann überhaupt mal notwendig sein sollte.

Ergo: Beide Partner sollten die potentielle Kraxe ausprobieren.