PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Töpfe zum xten mal



desmüllerslust
15.07.2004, 19:18
Hallo,
ich habe mal alles durchgesucht, aber dabei nicht gefunden, welche Topfgröße Ihr pro Person veranschlagt. Für 2 Personen 2,5 Liter, wen ich es so richtig gesehen habe, also für 3-4 Personen würdet Ihr vermutlich nihct einen 5Litertopf kaufen sondern 2 Kocher und 2 Töpfe mitnehmen?
Dazu noch 2 Pfannen und die Verpflegung ist gesichert?
Als Material habe ich nach Durchsicht des Forums entweder Duossal oder Edelstahl in Betracht gezogen.
Früher gab es im Globi auch mal schwarz beschichtetes Stahlgeschirr, weiß einer die Firma? Ist schon ein paar Jährchen her...

ebi
15.07.2004, 21:53
Hi,
es kommt drauf an was du kochen möchtest. Für 3 Personen langt, meiner Erfahrung nach, 2x "fertig Nudelsnack", das passt noch in den 1,7l Topf vom Trangia. Falls du doch 5l zum kochen brauchst, nimm lieber 2 Kocher. Als Pfannen werden ja üblicherweise die Deckel der Kochtöpfe verwendet, extra Pfannen würde ich nicht mitnehmen.
Ich selbst habe einen Trangia mit Doussal und einen Benziner mit einem Edelstahlkochset und bin mit beiden höchst zufrieden.

Findus
15.07.2004, 22:05
Hallo,

für 3 Personen reicht wie gesagt ein großes Trangia-Set (1,7l Topf, 1,5l Topf und Pfanne). Damit kann man auch mehr als nur Fertiggerichte kochen. Für 4 Personen reichts wahrscheinlich nur, wenn man in Etappen kocht.

Lisa

Finn
16.07.2004, 09:13
Früher gab es im Globi auch mal schwarz beschichtetes Stahlgeschirr, weiß einer die Firma? Ist schon ein paar Jährchen her...

Hallo!

Gibt es immer noch. Ist Antihaftbeschichtet und kommt aus dem Hause "Trangia".

Gruß
Finn

Becks
16.07.2004, 10:12
solo: 1l-Topf, zu weit 2.5 Liter und zu dritt auch 2.5 Liter. Ab vier leute würd ich auf 2x 2.5 l Töpfe und 2 Kocher umschwenken, sonst wird es etwas eng am Grill.

Alex

fanaticTRX
16.07.2004, 14:15
Bei unserer Viermanntruppe heist es immer: Großer Trangia (inzwischen mit Gas: sauschnell!) und dann Nudel im einen Topf, Soße im anderen, oder erst Suppe, dann kartoffelbrei - alternativ jeweils für zwei kochen

isegrim13
19.07.2004, 11:44
---

desmüllerslust
23.07.2004, 22:44
wo wir gerade mal dabei sind: wieviel Watt Leistung haut ihr unter die Töpfe, um eine akzeptable Kochzeit zu erreichen? Sagen wir mal für den 2,5 Litertopf?

Danke an Euch alle!

Findus
24.07.2004, 11:34
Ich kipp Spiritus in den Kocher, zünd an und dann warte ich, bis das Wasser kocht...ganz einfach :wink: . Wieviel Watt das sind, weiß ich nicht(kann ein Physiker ja mal ausrechnen). Im Urlaub hab ich Zeit; ob das Wasser in 10 oder 15 min kocht, ist mir egal.

Gruß, Lisa

Atron
24.07.2004, 13:14
wo wir gerade mal dabei sind: wieviel Watt Leistung haut ihr unter die Töpfe, um eine akzeptable Kochzeit zu erreichen? Sagen wir mal für den 2,5 Litertopf?

Hängt von Tour und Jahreszeit/Witterung ab - für einen zweitages-Sommerspaziergang reicht ein kleiner Gasbrenner mit 1000-1500W - für einen heißen Imbiss für im Schneesturm durchgefrohrene Bergsteiger auf knapp 3000m Höhe kann Leistung nie hoch genug sein - Benzinkocher auf Anschlag...

Wichtiger ist IMHO dass der Kocher einigermaßen stabil die 2,5L sprich ~3kg (mit Topf) balancieren kann und ein guter Windschutz gegeben oder aufgestellt ist - man muss jedoch keinen kaufen - dicke Alufolie (Fertiggerichte) oder umgelegter Rucksack reicht allemal - ebenso wie ein durchschnittlicher Gaskocher für Durchschnittstouren sicher ausreicht...

Gruß Atron