PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Granite Gear Nimbus Core



Ehemaliger
14.06.2011, 22:58
Was haltet Ihr von diesem Rucksackkonzept im Allgemeinen und von diesem Rucksack im Speziellen?

http://www.granitegearstore.com/Nimbus-Core-P227C49.aspx

Etwas Vergleichbares gibt es auch von Ula Equipment...

http://www.ula-equipment.com/epic.asp


Sind solche Rucksäcke sinnvoll, obwohl man die Ausrüstung in der Mitte dann vor Regen und Dornen schützen muss? Passt in den Nimbus Core mehr rein als in meinen Nimbus Ozone (in dem ich genau den von Granite Gear empfohlenen Bärenkanister schon transportiert habe)?

yorck
14.06.2011, 23:15
Mystery Ranch hat im militärischen Bereich ein paar ähnliche Sachen auf Lager. Quasi moderne Kreuzungen aus Kraxe und Rucksack. Ich denke die Absicht gibt da den Ton an: für die Bärentonne genial und fürs Rafting eventuell bequemer als die gängigen wasserdichten Rolltop-Packs...aber fürs mitteleuropäische Trekking...hmmmm. Ich fände dafür den Nimbus Trace 62 reizvoller.

Ehemaliger
14.06.2011, 23:44
Den Nimbus Trace finde ich mit am uninteressantesten. Der ist - bis auf ein paar Gimmicks - quasi identisch mit meinem Nimbus Ozone, wiegt aber 500g mehr.

steakhouse
15.06.2011, 01:28
Was haltet Ihr von diesem Rucksackkonzept im Allgemeinen und von diesem Rucksack im Speziellen?


Viel.
Ich finde es schade, dass sich dieses Konzept nie wirklich durchgesetzt hat. In den letzten 2 Jahrzehnten sind immer wieder solche Hybride aus Kraxe und Innengestell mit variablen Packsäcken oder Tonnen aufgetaucht. So aus dem Gedächtnis fallen mir Dana Design, Ortlieb, Equinox oder aber auch der backpackinglight arctic Rucksack ein (war glaube ich ein ULA?)

Meistens wurde ein Anwendungsbereich in den Vordergrund gestellt (z.B. Kajak, UL, Photo und nun Bären.. ) Vielleicht liegt es daran oder aber an dem Rumgeschnüre, dass nicht jeder damit rumläuft. In der Realität sehen solche Rucksäcke wurstartiger aus. Wenn man denn nun wirklich einen Bärenkanister anwendet besteht die Gefahr natürlich nicht.

Fax
15.06.2011, 10:22
Was haltet Ihr von diesem Rucksackkonzept im Allgemeinen und von diesem Rucksack im Speziellen?

Ich sehe diese Rucksäcke als "Spezial-Artikel" an. Läuft man z.B. nur mit nem BearVault oder nem Packraft rum, mögen die Dinger ja vielleicht (!) noch sinnvoll sein, aber da sie Spezialisten für wenige Aufgaben sind, wären sie mir zu einseitig da nicht nutzbar auf jeder Tour.

Der ULA Epic sticht da etwas raus, sofern man ein Packraft nutzt, dann ist er sicherlich gut! Der Nimbus , na ich weiss nicht.... Entweder ist die Gewichtsangabe falsch (1,7 kg!), oder sie ist richtig :D aber dann ist das Ding wohl alles andere als leicht.... Ne Bärentonne kann man doch eigentlich auf jeden Pack schnallen!? Wozu extra ein Bärentonnen optimierten Rucksack kaufen? Zumal bei dem Gewicht und dem Preis..... Oder ist in den 1,7 kg die Tonne schon mit eingerechnet?

Oder benötigst Du wirklich so einen Spezialfall?