PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [CZ] Adlergebirge - Orlické hory (2009)



chrischian
26.05.2011, 16:10
Land: Tschechien
Reisezeit: Juli 2009
Region/Kontinent: Mitteleuropa
Gebirge: Adlergebirge

7403
Neulich stand in der Sächsischen Zeitung ein Bericht, dass der Fernwanderweg Eisenach-Budapest, heute ein Teilstück des E3, in Vergessenheit gerät. (Den Artikel gibt es zwar online, aber leider nur für Abonnenten :() Das kann ich nicht nachvollziehen, da die mir bekannten Wege in Deutschland und Tschechien sehr gut markiert sind. Laut der EB-Homepage (http://eb.stadtigel.de/) sind die Wege in der Slowakei und Ungarn nicht schlechter markiert.

Habichts-, Falken-, Raben-, Eulen- und jetzt Adlergebirge - was ist das für eine Gegend, in der die Gebirge nach Raubvögeln benannt wurden?
Die Gegend hat schon seinen Reiz, auch wenn sie eher hügelig und ordentliche Berge fehlen. Vor allem ist sie nicht so überlaufen. Hier kann man noch echte Einsamkeit genießen. Selten hält ein offenes Gasthaus den Wanderer auf. :bg:

Der EB/E3 verläuft natürlich nicht über das Adlergebirge, sondern nördlich um den Glatzer Kessel über das Eulengebirge(Aufstand der Weber). Aus einigen Reisebeschreibungen weiß ich, viele wählen aber den Weg über das Adlergebirge. Den Weg über die Hohe Eule (http://de.wikipedia.org/wiki/Hohe_Eule) werde ich aber nachholen.

Diesmal kam nur mein Sohn mit. Meiner ältesten Tochter habe ich das Jahr davor das Fernwandern gründlich versaut. Geplant war, bis in die Mährischen Beskiden zu wandern. Am Titel merkt man schon, da lief was schief. :(

(Den GPS-Track habe ich nachträglich per Hand erstellt. Seltsamer Weise ist die Wirklichkeit etwas länger.)

Bisher gelaufene EB/E3-Etappen:


Hohe Tour zu Fuß (Zinnwald-Hřensko) (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?46100-CZ-Hohe-Tour-zu-Fu%DF)
Von der Böhmischen Schweiz bis ins Riesengebirge (Hřensko-Wiesenbaude) (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?48936-CZ-E3-Von-der-B%F6hmischen-Schweiz-bis-ins-Riesengebirge)
Knapp am E3 vorbei - Eine Sudetenwanderung (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?49518-CZ-PL-Knapp-am-E3-vorbei-Eine-Sudetenwanderung-%282008%29)
Adlergebirge - Orlické hory (2009) (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?52441-CZ-Adlergebirge-Orlick%E9-hory-%282009%29)
E3/EB - Grenzerfahrungen zwischen Adler- und Altvatergebirge (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?59192-CZ-PL-E3-EB-Grenzerfahrungen-zwischen-Adler-und-Altvatergebirge&p=969752#post969752)



1.Tag: Nachod - Masarykova chata

Ich bin ein Eisenbahnfan und versuche Busfahrten (außer mit eigenem Bus:grins:) zu vermeiden. Früh steigt man in Dresden in den Zug und gegen 13:00 Uhr ist man schon in Nachod. Von dort ist es noch ein gutes Stück bis zur Hohen Mense oder der Masarykova Chata. Nach dem ersten Tag werden wir dort stehen, wo wir 2008 aufhören mussten. 2008 kamen wir von der polnischen Seite. Diesmal nähern wir uns von der tschechischen Seite, da ich unbedingt durch die Hölle wollte. ;-)

Und tatsächlich, gegen 13:00 Uhr stiegen wir in Nachod aus.

Neubaugebiet in Nachod

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_01.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28602&title=nachod&cat=500)

Schöne asphaltierte Wege führten uns an der Mettau geradewegs zur Hölle.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_02.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28604&title=mettau&cat=500)

Kein Schwein wandert hier. Permanent wurden wir von Radfahrern überholt. Das nervt schon ein wenig.

Nach einigen Kilometern erreichen wir endlich Peklo(Hölle). Noch nicht zu spät für ein ausgiebiges Mittagessen.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_03.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28606&title=peklo28hoelle-29&cat=500)

Hier ist schon einiges los, da Peklo ein beliebtes Ausflugsrestaurant ist. So viele Menschen sehen wir wahsrcheinlich zum letzten mal.

Das Wetter zeigte sich von seiner Besten Seite. Ausgiebiger Dauerregen setze ein. Was haben wir doch für ein Glück.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_04.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28608&title=adlergebirge&cat=500)

Unser Glück hält an. Nur noch 19,5 km bis zum heutigen Tagesziel.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_05.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28610&title=adlergebirge&cat=500)

Wie erwartet, sind wir so gut wie allein unterwegs. Vielleicht lag es auch am Wetter. Schön ist es trotzdem. Leider hatte ich einen Abzweig verpasst, so dass wir noch einen Zusatzschlenker laufen mussten. Manche haben Glück im Überfluss. ;-)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_06.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28612&title=adlergebirge&cat=500)

Blick auf die Hohe Mense(1084m). Da müssen wir rauf.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_07.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28614&title=hohe-mense&cat=500)

In Gießhübel(Olešnice v Orlických Horách) ist die deutsche Vergangenheit neuerdings wieder gut sichtbar.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_08.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28616&title=ole-9anice-v-orlick-fdch-hor-e1ch28giesshuebel-29&cat=500)

Langsam nähern wir uns der Hohen Mense.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_09.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28618&title=weg-zur-hohen-mense&cat=500)

Es geht stetig bergauf. Mein Sohn wird langsamer. :(

Bleibt die Frage, schaffen wir es im Hellen bis zur Baude?

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_10.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28620&title=weg-zur-hohen-mense&cat=500)

Wir erreichen die Hohe Mense(1084m). Hier waren wir schon letztes Jahr.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_11.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28622&title=wegweiser-an-der-hohen-mense&cat=500)

Die restlichen 5km sollten wir auch noch schaffen.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_12.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28624&title=blick-von-der-hohen-mense&cat=500)

Gegen 21:00 Uhr, es ist leicht duster, haben wir es geschafft.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090719_adler_13.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28626&title=masarykova-chata&cat=500)

Mein Sohn fällt erschöpft ins Bett und ich lasse mich noch auf ein Bier im Gastraum nieder. Essen gibt es natürlich nicht mehr. Es ist schon lange Küchenschluss. Ich bin zufrieden, wir haben den Tag gut ausgenutzt.

Entfernung: ca 34km

Pfad-Finder
26.05.2011, 16:27
....
Diesmal kam nur mein Sohn mit. Meiner ältesten Tochter habe ich das Jahr davor das Fernwandern gründlich versaut.
....
Mein Sohn fällt erschöpft ins Bett
....
Entfernung: ca 34km

Ich glaube, ich bin für die Wiedereinführung der Kinderarbeit. Dann ist Schluss mit solcher Schinderei.:ignore::grins:

chrischian
26.05.2011, 16:32
Ich glaube, ich bin für die Wiedereinführung der Kinderarbeit. Dann ist Schluss mit solcher Schinderei.:ignore::grins:

Ich greife mal vor. Das Interesse am Wandern, was bleibt ihnen auch anderes übrig :bg:, steigt gerade wieder. Zur Zeit haben sie aber Glück, das Tempo bestimmt die Sechsjährige. ;-)

Nur das Übernachten in komfortablen Unterkünften konnte ich ihnen noch nicht austreiben. Mal sehen, was sich im Sommer ergibt. :bg:

Pfad-Finder
26.05.2011, 16:42
Nur das Übernachten in komfortablen Unterkünften konnte ich ihnen noch nicht austreiben.

Och, ich bin auch "opportunistischer Autdoara". Das Zelt ist ok, wenn ich dadurch mehr Freiheit gewinne. Dort, wo es ein überdachtes Bett zu akzeptablen Preisen gibt, gönne ich dem inneren Schweinehund durchaus seinen kleinen Siege.

peter-hoehle
26.05.2011, 16:47
Diesmal kam nur mein Sohn mit. Meiner ältesten Tochter habe ich das Jahr davor das Fernwandern gründlich versaut.

Und wenn du nächstes Jahr allein los ziehen musst,
bist du selbt dran schuld. ;-)


Nur das Übernachten in komfortablen Unterkünften konnte ich ihnen noch nicht austreiben.

Und damit beschleunigst du diese Sache nur.;-)
Die armen Kinder.....keine Glotze,kein Nintendo,nur laufen und schlafen
(und das in freier Natur)....:o
Gruß Peter

chrischian
26.05.2011, 16:51
Och, ich bin auch "opportunistischer Autdoara". Das Zelt ist ok,

Das Zelt ist nicht das Problem. Eher polnische Bauden mit kleinen Zimmern und schmuddligen Gemeinschaftsanitäranlagen. Ich werbe gerade für meine Herbsttour. Da will ich in der Schweizerei unterhalb des Glatzer Schneeberges (die übrigens das ganze Jahr geöffnet hat) übernachten. Wir waren dort schon und der Wirt hatte extra für die durchnässten Kinder den Kamin angemacht. 3 sagen nein und die Jüngste will gar nicht wandern. Dann lieber im Zelt. ;-)

chrischian
26.05.2011, 17:00
Und wenn du nächstes Jahr allein los ziehen musst,
bist du selbt dran schuld. ;-)


Was soll ich machen. Ich schreibe Tatsachenberichte. ;-) Und es kommt noch schlimmer. Aber ich will dem zweiten Tag nicht vorgreifen. Der Bericht ist vom 2009, da war mein Sohn 10 Jahre alt. Das Jahr 2010 ist Vergangenheit. Da gab es zum Beispiel diese Tour: Vom Lausitzer Gebirge über den Jeschkenkamm ins Isergebirge (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?46638-CZ-PL-Vom-Lausitzer-Gebirge-%FCber-den-Jeschkenkamm-ins-Isergebirge)



Die armen Kinder.....keine Glotze,kein Nintendo,nur laufen und schlafen
(und das in freier Natur)....:o


Es ist schlimmer. Glotze gibt es auch nicht zu Hause. :grins:

chrischian
26.05.2011, 17:52
2.Tag: Masarykova chata - Irgendwo im Wald

Nach einem ausgiebigen Frühstück machen uns bei Zeiten auf den Weg. Leider scheint uns auch heute der Wettergott nicht wohlgesonnen zu sein.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_01.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28628&title=auf-dem-kamm&cat=500)

Dicker Nebel hüllt den Kamm ein. :(

Gewohnter Anblick: ein geschlossener Kiosk.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_02.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28630&title=kiosk-naehe-deschneyer-grosskoppe&cat=500)

Da man nichts sieht, sparen wir uns den Weg zum Gipfel der Deschneyer Großkoppe(1115m). Vielleicht hätten wir erfahren, dass der Aussichtsturm noch stand?

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_03.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28632&title=wegweiser-deschneyer-grosskoppe&cat=500)

Die Wege ziehen sich ganz schön in die Länge. Hier wäre ich doch lieber mit Fahrrad oder Ski unterwegs. Im Gegensatz zu Pfad-Finder, der jeden Gipfel mit nimmt, schone ich meinen Sohn(!) und halte mich stur an den roten Weg. Es ist eh neblig.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich über Asphaltwege froh bin. So bleiben meine Schuhe trocken. Und das da hinten. Ist das nicht schon das Glatzer Schneegebirge?

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_04.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28634&title=auf-dem-kamm&cat=500)

Wer ins Adlergebirge geht, kommt an den Bunkern des tschechischen Verteidigungswalls nicht vorbei. Alles schön gepflegt. Fehlen nur noch ein paar Blumen.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_05.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28636&title=bunker-im-adlergebirge&cat=500)

Ich habe unsere Route mit der von Pfad-Finder verglichen. Er nahm auch den Weg zur Militärfestung Hanička. Wir hatten nur Hunger und dort war alles zu. :(
Ein Stück weiter kreuzten wir die Straße zwischen dem Ort Hanička und Panské Pole.
Wie Pfadfinder gingen wir erst nach rechts und dann nach links. Und hatten Glück. Es war zwar mehr so eine Art Imbiss, aber dafür recht preisgünstig.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_z1.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28674&title=mittag-in-hani-26amp-3b-23269-3bka&cat=500)

Ein größeres Exemplar.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_06.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28638&title=bunker-im-adlergebirge&cat=500)

Noch einer.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_07.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28640&title=bunker-im-adlergebirge&cat=500)

Es hört nicht auf.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_08.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28642&title=bunker-im-adlergebirge&cat=500)

Es reicht!

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_09.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28644&title=bunker-im-adlergebirge&cat=500)

Vor lauter Bunkeranlagen habe ich vergessen das Hauptproblem zu erwähnen. Mein Sohn bekam Knieschmerzen. :o Na bitte, werde einige jetzt sagen. ...

Folgen Sie diesem Schild! Das war kurz vor der Überquerung der Wilden Adler.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_10.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28646&title=wegweiser-zur-naechsten-baude&cat=500)

Hätten wir es nur getan. Aber ich wollte in der Hütte in Cihak übernachten. Jedenfalls war sie auf meiner Karte eingezeichnet. Die andere nicht.

Die folgenden zwei Bilder hatte ich ursprünglich für diesen Bericht nicht vorgesehen. Nach dem ich aber den neusten Bericht von Pfad-Finder gelesen hatten, habe ich sie noch rausgesucht.

Brücke über die Wilde Adler.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_z2.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28676&title=bruecke-ueber-die-wilde-adlerzemsk-e1-br-e1na&cat=500)

Erst habe ich nicht begriffen, warum er einen anderen Weg wählte und einen Bogen schlägt. Na klar, er wollte durch das Zemská brána. ;-)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_z3.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28678&title=die-wilde-adlerzemsk-e1-br-e1na&cat=500)

Mein Sohn ist fix und fertig. Zeit für die Unterkunft. :o

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_11.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28648&title=geschlossene-baude28-26amp-3b-23268-3bih-e1k-29&cat=500)

Auf den Balkons wuchsen bereits kleine Bäume. Diese Hütte hatte schon lange zu :( Ich habe ein Buch über das verschwundene Sudetenland. Darin habe ich ein Bild von dieser Baude gefunden. Die sah mal richtig urig aus.
Wären wir nur dem Schild gefolgt. Zum Umkehren haben wir aber keine Lust. Wir gehen weiter und schlagen unweit der Grenze unser Zelt in einem kleinen Wäldchen auf. Die Knieschmerzen werden leider nicht besser. Das sieht ganz nach Abbruch aus.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090720_adler_12.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28650&title=adlergebirge&cat=500)

Entfernung: ca 38km

smeagolvomloh
26.05.2011, 18:19
Wenn ich die Bilder von den alten Bunkeranlagen sehe, keimt sofort der Wunsch auch mal in diese Region zu reisen. Vielen Dank für die Inspiration!

chrischian
26.05.2011, 19:22
Wenn ich die Bilder von den alten Bunkeranlagen sehe, keimt sofort der Wunsch auch mal in diese Region zu reisen. Vielen Dank für die Inspiration!

Ich weiß ja nicht, wie das der ODS-Bunker-Experte(ich bin keiner :grins:) sieht. Am Imposantesten finde ich nach wie vor die Artilleriefestung Stachelberg im Riesengebirge. (Schon der Name.)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/200807_3_04.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=23986&title=stachelberg&cat=500)

Öffnungszeiten beachten! Im Sommer ist es am Günstigsten. In der Nebensaison sieht es eher schlecht aus. Siehe auch


Wenig überraschend war das Museum bei der Festung Hanicka geschlossen. Das lag nicht nur daran, dass es Montag war, sondern auch noch vor Juni und im übrigen nach 17 Uhr.

Die Bunkerdichte ist im Adlergebirge gefühlt höher.

bergzwerg61
26.05.2011, 20:39
Wenn ich die Bilder von den alten Bunkeranlagen sehe, keimt sofort der Wunsch auch mal in diese Region zu reisen. Vielen Dank für die Inspiration!

Auch an der Grenze Tschechien-Österreich gibt es mehr als genug Bunker, z.Bsp. bei Slavonice. Dank geschichtsinteressierter Kinder durfte ich mir die auch näher anschauen ;-).
http://www.slavonicebunkry.cz/
http://www.bunkry-pevnosti-kachlik-bohuslav.estranky.cz/fotoalbum/cs.-lehke-opevneni-od-breclavi-po-slavonice/
http://www.wehrgeschichte-salzburg.at/Slavonice.html


@chrischian: Respekt vor der Leistung Deiner Kinder.

Pfad-Finder
26.05.2011, 21:37
Ich weiß ja nicht, wie das der ODS-Bunker-Experte(ich bin keiner :grins:) sieht. Am Imposantesten finde ich nach wie vor die Artilleriefestung Stachelberg im Riesengebirge. (Schon der Name.)

Stachelberg, Dobrosov/Brezinka (bei Nachod) und Hanicka spielen in der gleichen Liga, Bouda kenne ich nicht. Sie sind Artilleriefestungen (delostrelecka tvrz)

Was die "Bunkerdichte" betrifft: Die ist dort am höchsten, wo nur die kleinen Bünkerchen mit dem Spitznamen "Ropik" stehen (für 5-7 Mann Besatzung mit 2 MG). Zum Beispiel im Bereich Zittau-Liberec.

Im Adlergebirge gibt es dafür sehr viele Bauwerke vom Typ "Pechotni srub" (Infanteriebunker) für 20-30 Mann.

Noch ein paar Bunker entlang unserer Strecke, die Chrischian vermutlich nicht gesehen hat:
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/Bunker-Sammlung.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28720&title=bunker-sammlung&cat=500)

@smeagolvomloh: Die Bunker werden bald langweilig. Es sind eben Typbauten, nur geringfügig angepasst an die jeweilige Lage. Dass sie so viel Aufmerksamkeit finden, liegt daran, dass das Adlergebirge sonst landschaftlich eher ereignisarm ist.

Pfad-Finder

chrischian
27.05.2011, 09:55
3.Tag: Tourabbruch

Auch am Morgen sind die Knieschmerzen meines Sohnes nicht verschwunden. Habe ich auch nicht erwartet. In Kanada hat uns ein Freund mal die Tour versaut, weil er Knieschmerzen hatte. So was hält sich eine Weile. :(

Die Nacht war, wie auch schon das Gebirge, recht ereignisarm. ;-) Wenigstens habe ich das Zelt nicht umsonst mitgeschleppt. Nur auf das Abendbier musste ich verzichten. Es wird mir nicht geschadet haben.

Schon gestern führte der tolle Wanderweg entlang der Straße. Heute geht es weiter Richtung České Petrovice (Böhmisch Petersdorf) (http://de.wikipedia.org/wiki/%C4%8Cesk%C3%A9_Petrovice). Erstaunlich, wie viele kleine tschechische Nester im deutschen Wikipedia verzeichnet sind.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_adler_01.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28652&title=strasse-nach26amp-3b-23268-3besk-e9-petrovice&cat=500)

Und jetzt kommen sie. Pensionen und Unterkünfte ohne Ende.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_adler_02.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28654&title=pension-in26amp-3b-23268-3besk-e9-petrovice&cat=500)

Ob sie offen haben, ist eine andere Frage. Jedenfalls hatte der Potraviny offen. Frühstückszeit. Der Ort wirkte recht verlassen. Saison ist hier wahrscheinlich nur im Winter.

Plötzlich gibt es an jeder Ecke Bier. Das wäre gestern Abend passend gewesen.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_adler_03.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28656&title=bierwerbung&cat=500)

Als roter und grüner Grenzweg(von Polen kommend) zusammentreffen, müssen wir uns entscheiden. Weiter oder zum Bahnhof nach Mladkov? Wir beschließen, nach Hause zu fahren. Der rote Weg müsste inzwischen der EB/E3, der den Glatzer Kessel gequert hat, sein. Da muss ich zu Hause in meine Karte schauen. Auf mapy.cz scheint die Information zu fehlen. :(

An diesem Marterl unterhalb des Kamyk wird noch so mancher Weg gestoppt (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?47067-CZ-PL-Hart-auf-der-Grenze-Vom-Isergebirge-bis-ins-Adlergebirge&p=853438&viewfull=1#post853438) werden. :oldman:

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_adler_051.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28660&title=kamyk&cat=500)

In herrlichen Serpentinen schraubt sich die Straße nach Mladkov hinab. Hier möchte ich mal mit dem Fahrrad fahren.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_adler_04.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28658&title=strasse-nach-mladkov&cat=500)

Die Bahnstation war schnell gefunden und nach 45min kam auch schon ein Zug.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_adler_06.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28662&title=bahnstation-maldkov&cat=500)

Auch die Weiterfahrt von Usti nach Prag klappte perfekt. Es wirkte wie geplant. ;-)

Entfernung: ca 10km

chrischian
30.05.2011, 19:04
Nachtrag

Kleine Entdeckung in Prag

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_prag_01.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28784&title=denkmal-bo-9eena-n-26amp-3b-23283-3bmcov-e1&cat=500)

Ich konnte die Inschrift noch nicht erkennen, da wusste ich, dass das Božena Němcová (http://de.wikipedia.org/wiki/Bo%C5%BEena_N%C4%9Bmcov%C3%A1) (Autorin von "Die Großmutter"(Babička) und "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel") ist.

Und dann fährt man von Prag nach Dresden durch das Böhmische Mittelgebirge.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_bm_01.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28778&title=boehmisches-mittelgebirge&cat=500)

Staumauer und Burg Schreckenstein

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_bm_02.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28780&title=boehmisches-mittelgebirge&cat=500)

Burg Schreckenstein

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_bm_03.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28782&title=burg-schreckenstein&cat=500)

Das wäre mal ein lohnenswertes Ziel.

bergzwerg61
30.05.2011, 19:42
Da Du gerade Božena Němcová erwähnst:
am Babiččino údolí / Großmutter Tal wandert ihr seltsamerweise immer vorbei ;-)
http://de.wikipedia.org/wiki/Babi%C4%8D%C4%8Dino_%C3%BAdol%C3%AD

chrischian
30.05.2011, 20:18
Da Du gerade Božena Němcová erwähnst:
am Babiččino údolí / Großmutter Tal wandert ihr seltsamerweise immer vorbei ;-)
http://de.wikipedia.org/wiki/Babi%C4%8D%C4%8Dino_%C3%BAdol%C3%AD

Ich wusste doch, dass es noch einen Fan gibt. ;-) Das Großmuttertal steht auf meiner Liste und die wird irgendwann abgearbeitet.

bergzwerg61
30.05.2011, 20:28
Ale jistě!
Nachdem ich das Buch gelesen hatte, wollte ich da unbedingt mal hin.
Das war aber noch zu Zeiten des analogen "knipsens".

P.S. Bist Du auch bis ins Altvatergebirge vorgedrungen?
Der Praděd ist nicht nur ein schöner Berg, der schmeckt auch noch gut!

chrischian
30.05.2011, 20:45
P.S. Bist Du auch bis ins Altvatergebirge vorgedrungen?
Der Praděd ist nicht nur ein schöner Berg, der schmeckt auch noch gut!

Aber sicher doch. Da habe ich jede Menge Kindheitserinnerungen und mit meinen Kindern war ich auch schon dort.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/praded_200810.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28866&title=prad-26amp-3b-23283-3bd&cat=500)

Dann gibt es hier bereits schon eine Tour (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?47257-CZ-Harter-Aufstieg-zum-Hochschar), die immerhin am Altvatergebirge kratzt. ;-)

Pfad-Finder
30.05.2011, 23:14
Und dann fährt man von Prag nach Dresden durch das Böhmische Mittelgebirge.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/20090721_bm_01.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28778&title=boehmisches-mittelgebirge&cat=500)

2009... lass mich überlegen. EC 170 Hungaria war es nicht, der fährt seit Jahren mit einer rein ungarischen Garnitur. EC 172 aus Österreich würde vom Sonnenstand eigentlich kaum passen, außerdem - fuhr der damals mit so vielen tschechischen Wagen? Ich habe den mit ÖBB-Garnitur in Erinnerung. Ist es also der D-Zug/Nachtzug Richtung Berlin/Amsterdam mit DB-Nachtzug-Wagen, und ihr sitzt im Sitzwagen im Zugteil Richtung Leipzig?

chrischian
31.05.2011, 17:17
EC 172 aus Österreich würde vom Sonnenstand eigentlich kaum passen, außerdem - fuhr der damals mit so vielen tschechischen Wagen?

Die Bilder habe ich gegen 19:30 Uhr gemacht.


Ist es also der D-Zug/Nachtzug Richtung Berlin/Amsterdam mit DB-Nachtzug-Wagen, und ihr sitzt im Sitzwagen im Zugteil Richtung Leipzig?

Es war ein recht langer Zug. Jedenfalls passte er nicht in den Dresdner Hbf. :bg:

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/zug_aus_prag.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=28914&title=zug-aus-prag&cat=500)

Die Abteile waren alle gerammelt voll (die armen Menschen). Wir saßen recht bequem in einem Abteil für uns ganz alleine. :) So macht Eisenbahnfahren Spaß.