PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jack Wolfskin Blizzard Jacke oder Alternativen



kuczerra
02.07.2004, 22:30
Hallo!
Ich suche eine(n) Fleece-Pulli/Jacke (Windstopper kann, muß aber nicht sein), der an den Schultern Cordura o.ä. Verstärkungen hat. Das einzige, was ich diesbezügl. gefunden habe, war die Jack Wolfskin Jacke Blizzard (sie kostet, je nach Anbieter, 215-230€). Ich besitze außer dem Mini-Waschsalon keine J.W. Artikel (der Waschsalon ist klasse!!!) und habe nun die Bewertungen von Globetrotter bezügl. dieser Jacke gelesen... :ohoh:

http://www.globetrotter.de/de/beratung/rating.php?show=anzeigen_modnr&mod_nr=ho_40407&artbez=Jack+Wolfskin+Blizzard+Jacke


Ich finde gut 400 DM (!!!) sind viel Geld für eine Fleece-Jacke-bin aber bereit, soviel auszugeben...

Meine Fragen:

Wer von Euch besitzt diese Jacke & benutzt sie wirklich auf Tour in der Kombination mit 20 kg Rucksäcken?
Wie schätzt Ihr die Verarbeitungsqualität und die Abriebsfestigkeit spez. an den Schultern ein?


Wer kann aus eigener Erfahrung ähnliche Jacken/Pullis in dieser Preisklasse (gerne auch günstiger!!!) empfehlen?



Danke![/url]

downunder
02.07.2004, 23:17
Die Blizzard ist sehr robust und ziemlich warm a) durch die Membran und b) durch das relativ dicke Fleece. Der Rucksack sollte in dem Fall kein Problem sein. Preislich ist sie nicht billig, aber dafür hat man immerhin eine Kapuze drin, was in der Klasse nicht gerade üblich ist.

Ich hatte mal eine dicke Fleecejacke auch von JW, Polartec bipolar, mit Cordura auf den Schultern. Die war auch sehr gut, ich weiß aber nicht ob es sie noch gibt.

Ob Windstopper oder nicht solltest du dir überlegen, weil es schließlich zwei völlig verschiedene Dinge sind. Die Blizzard zieht man als Oberjacke an und ist warm verpackt. Eine dicke Fleecejacke läßt Wind rein und wärmt damit nicht mehr so toll - funktioniert also nur in Kombination mit einer Winddichten Jacke oder einer Regenjacke o.ä.

Die Alternative ist dann noch bei Softshells zu suchen. Robustere Jacken wie die Quantum Jacket von Marmot, Core Skin von Patagonia oder auch etwas dickeres von Arc'teryx sind interessante, aber teuere Alternativen. Die Quantum ist glaub ich mit die günstigste und liegt soweit ich weiß bei 250 €.

Thorsten
02.07.2004, 23:29
Eigtl. bin ich der Meinung, daß Windstopperfleece auch ohne Verstärkungen, die letztendlich Gewicht und Trockenzeit erhöhen, auskommt.

Wenn Du etwas wirklich funktionelles suchst aber das Äussere sekundär ist, kann ich Dir folgende Jacke empfehlen:

http://www.khs-industries.com/shop/login.php?caller=xlink&url=detail.php&sess=dcc479d5fe39ebf13b62001ad0ddf602&art_id=301&oldcaller=nav&startlimit=0&abt=31&itemgr=3


Sieht in Wirklichkeit besser aus als wie auf dem Bild lieblos über einen Drahtbügel gestülpt.

Hat die von Dir gewünschten Verstärkungen und ist vor allem mal eine etwas länger geschnittene Jacke, die über den Hintern reicht.
Wirklich gut und bei keiner anderen mir bekannten WS Jacke vorhanden ist der extrem hohe Kragen.
Ganz geschlossen reicht er bis zur Nase.
Hört sich jetzt blöd an, ist jedoch eine phantastische Angelegenheit und steigert den Komfort ungemein.

Ist keine Jacke für die Fussgängerzone, liegt jedoch mit 169Eur deutlich unter der Blizzard.

Nichts für Leichtgewichtsfreaks.

Schoolmann
03.07.2004, 08:38
bei Ebay gibt es die Blizzard häufig für 169.-!

Traeuma
03.07.2004, 11:30
Habe die Blizzard jetzt seit fast 3 Jahren und auf jeder Tour dabei.
Kann ausschließlich Positives über die Jacke berichten. Verarbeitung sehr gut. Materialien sehr gut.
Das einzigst kleine Manko ist, dass die Bunde an den Ärmeln nicht elastisch sind. Das macht das Ausziehen der Jacke immer etwas umständlicher, als man es von anderen Jacken gewohnt ist. Aber vielleicht haben die das mittlerweile auch geändert.
Hab in der Regel eher schwere Rucksäcke, aber die Jacke zeigt noch nicht die geringsten Verschleißerscheinungen (außer Pilling).
Die Napoleontasche an der Vorderseite ist meiner Meinung nach auch etwas klein ausgefallen. Nicht genug Platz für eine Karte.

Aber ansonsten ist die Blizzard mit Sicherheit keine schlechte Wahl.

Kai
05.07.2004, 14:04
Hi kuczerra
Meine Meinung über die Jacke kennst du schon.
Ich bin auch einer von denen die sonst nix zu tun haben, als bei Globi ihre Meinung ins Netz zu stellen :wink:
Bis auf das Pfingswochenende im Harz (<- Siehe Photo) habe ich die Jacke seither aber "nur" noch für den Alltag benutzt.
Aber langsam wird sie dafür (endlich) zu warm.
Die Jacke wird mit unsere hohen Luftfeuchtigkeit (Nieselregen, leichter Regen) hier im Norden recht gut fertig.
10 min Platzregen waren dann für die Kaputze und die Jacke aber doch zu viel.
Nach einem Tag im Büro waren aber nur noch die Bündchen feucht.

Mal sehen wie sie sich ab nächster Woche auf Island schlägt. Wenn du bis zur zweiten Augustwoche warten kannst schreibe ich dir meine Erfahrungen.

Kai

Speedwurm
05.07.2004, 14:24
Hi,

hier das Teil, was meine Übergangsjacke ist

Torre Fleece Jacke von Mountain Equipment (http://www.lauche-maas.de/bestellen/ergebnis.lasso?id=&hst=Mountain%20Equipment&sta=L&haupt=H&vo=d&mr=1&sr=2&-session=shop:61F7EE778D2E149D5D93607EBC903C2B)

Mit 139 € nicht ganz so teuer :roll:

Heiko

joerg1908
05.07.2004, 21:56
hallo kuczerra,

habe die jw. blizzard noch zu vergeben, wenn du interesse hast? nur zwei mal gewaschen und sehr selten getragen, ist jetzt ein halbes jahr alt.

gruß jörg