PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kaufberatung 40-45l



tzwaenny
28.04.2011, 19:56
hallo, ich plane eine hüttentour von 1 woche und suche einen passenden rucksack für diese unternehmung (berliner höhenweg)
natürlich sollte dieses teil auch für spätere unternehmungen taugen ;)

ich dachte so an 40-45l und mein erster blick viel auf den deuter guide 45+

mir wurde in einem anderem fred in dem das thema nebensächlich behandelt wurde empfohlen mich doch auch nach alternativen umzusehn, da das modell doch wohl recht "schwer" wäre.

deswegen hier die frage: ist das schon die richtige wahl und was würde als alternative in frage kommen?

mfg
tzwänny

loewe
28.04.2011, 22:27
Alternativen: alle anderen am Markt erhältlichen Rucksäcke bzw alle selbst gebastelten Konstrukte, die mit deinem Budget bezahlbar sind.

Wenn die Auswahl weiter eingeschränkt werden soll, umschreib doch einfach kurz:

Wieviel er kosten darf
Was muss er unbedingt können
Auf was kann verzichtet werden
Was auf gar keinen Fall sein darf
Ob das Hauptaugenmerk auf Robustheit, Leichtigkeit, Komfort, ... liegt

Damit ließen sich dann leichter Empfehlungen aussprechen.

Rumgenörgel von wegen "steht doch im anderen Thread" mag stimmen, ich such mir das aber nicht noch alles zusammen, die Arbeit musst du uns schon abnehmen ;-)

Dekkert
28.04.2011, 22:35
Gut gebrüllt Loewe, aber ich habe da ein anderes System.

Nee im Ernst, stimme dir voll zu. Da mir aber grad langweilig ist, und ich eine Ausrede brauche, um mich nicht mit wirklich wichtigen Dingen zu beschäftigen, gehe ich mal davon aus, dass du, TE keinen Superrobusten möchtest, sondern lieber einen leichteren.

Dann schmeiße ich mal die ACT Lite Serie in die Runde. Der 35+ würde mir reichen.
Ist leichter und hat Details, die ich bei einem Wanderrucksack (im ggs zum Kletterrucksack) nicht missen wollte: Seitentaschen.
Ansonsten sind die RS von Osprey sehr fein.
Golite Jam (ist größer) ist auch toll.

Gruß

DeLiebe
28.04.2011, 22:57
Ohne die Teile mal getragen zu haben:

Forclaz-Serie vom Decathlon (http://de.decathlon.com/tagesrucksacke-20-40l-rucksacke-taschen-quechua-bergsport_9_9.html)

Vielleicht wären die was? Gibts auf jeden Fall ein paar Leichtgewichte
Kann jemand was zu den leichteren Modellen was sagen? Tragekomfort etc.

Alex79
28.04.2011, 23:00
Habe mir vor 2 Wochen den Osprey Kestrel 48 gekauft und war damit über Ostern im Dahner Felsenland unterwegs. Ist zwar nicht der leichteste, aber ich habe noch NIE einen so bequemen Rucksack besessen (und ich habe einige ;-) )!

tzwaenny
29.04.2011, 09:37
vielen dank aber da ich eig garnicht so recht weiß auf was man wirklich achten muss wenn man einen rucksack für eine einwöchige tour kauft, hab ich eben einfach mal drauf los gefragt ;)

•Wieviel er kosten darf
da mir der deuter guide 45+ ins auge gefallen ist, rechne ich schon mit ca. 150 euro +-

•Was muss er unbedingt können
das wenn ich wüsste :D
sollte relativ bequem eine woche lang getragen werden.
evtl sollten auch spätere hochtouren und klettereien möglich sein.
trinksystem muss kompatibel sein (aber das is ja fast bei jedem)
halterungen für stöcke.

•Auf was kann verzichtet werden
k.a. :baetsch:

•Was auf gar keinen Fall sein darf


•Ob das Hauptaugenmerk auf Robustheit, Leichtigkeit, Komfort, ... liegt
ich denke ein guter mix aus allem, aber wenn der rucksack bequem liegt spielen wohl ein paar gramm mehr keine rolle (oder lieg ich da falsch?)

Tobby
29.04.2011, 09:42
Ich habe den:

http://www.funktionelles.de/Rucksaecke-Taschen-Co-/Rucksaecke-Outdoor/Wander-Rucksaecke/Lowe-Alpine-AirZone-Centro-45-10-terracotta-Auslaufware-.htm?shop=life&SessionId=&a=article&ProdNr=56840&t=31114&c=38725&p=38725

Gibt es alternativ auch mit 35 l

loewe
29.04.2011, 10:28
Hochtouren und Klettereien...
Dann würde ich zu einem schlanken Hüftgurt tendieren. Gute Kandidaten wären Mammut Trion Pro, Crux AK 37 oder 47 (-X),Millet Expedition 50 Lite.

Der Deuter Guide Pro fällt natürlich in die gleiche Schiene.

beigl
29.04.2011, 10:36
Mir würde für eine Hüttentour definitiv der 35 reichen. Wenn du wirklich noch die volle Kletter- und/oder Eis-Ausrüstung reinbringen willst, kannst schon den 45 nehmen. Aber da besteht immer die Gefahr, dass du zu viel mitnimmst.

Ich habe zwar selber keinen, aber ein Bergkollege, und ich finde die Black-Diamond-Dinger ganz gut, z.B.:
http://www.blackdiamondequipment.com/de-de/shop/mountain/packs/speed-40-pack

Leicht und minimalistisch, aber überraschend geräumig. Der Kollege hat einen 30er und tut sich bei einer Woche Hüttentour (Hochgebirge) schon etwas schwer, geht aber gerade noch. Der 40er sollte deinen Anforderungen also ziemlich gut entsprechen. Man findet auch recht leicht günstige Auslaufmodelle.

Dragamor
29.04.2011, 10:44
http://www.bergzeit.de/bergsport-osprey-variant-37-rucksack.html
Ich schmeiß mal diesen hier ins Rennen. Ich hab den selber und finde den klasse. Der sitzt super, passt einiges rein und das Tragesystem kann einiges ab. Dazu hat der viele nette Details das man alle Spielarten des Alpinismus abdecken kann.
Den gibt es auch eine Nummer größer.

http://www.bergzeit.de/alpinrucksack-osprey-variant-52-rucksack.html

Ötzi
29.04.2011, 13:39
Und da wir schon bei Osprey sind, warum nicht auch was einigermaßen leichtes von dieser Firma, den Talon gibt es auch in 44 Liter.
http://www.outdoor-professionell.de/rucksack-test-osprey-talon/:

Thun
29.04.2011, 13:56
Na, am allerwichtigesten ist doch, dass er passt. Deshalb würde ich auch zuerst in einem einschlägigen Fachgeschäft vorbeischauen und mit viel Zeit die verschiedenen (auch hier genannten) Modelle durchprobieren. ;)

Ich nutze gelegentlich den Guide 45 (jedoch den Vorgänger des aktuellen), mir passt er ganz gut, er ist sicherlich robust und hat eine Ausstattung, die für alle möglichen alpine Spielarten taugt (Skihalterungen, Pickelhalter, etc.).
Wenn man das nicht braucht und die Robustheit zweitrangig ist, dann würde ich auch auf eine leichtere Variante setzten, z. B. die ACT Lite, natürlich auch hier nur auf einen, der gut zur eigenen Statur passt. Und für eine Hüttentour ohne zu großes technisches Equipment (Seile, etc.) sollten tatsächlich die 35 Liter reichen.

tzwaenny
29.04.2011, 14:09
ich bin mir sicher bewusst das ein 35er für diese tour ausreichend sein muss, aber ich kauf das teil ja nicht nur für diese eine tour, sondern hoffentlich für eine längere zeit und mehr unternehmungen.

in zukunft möchte ich auch hochtouren und klettereien angehn und dann würd ich gern 2 fliegen mit einer klappe schlagen und etwas platz(luft) schleppen denk ich wird nicht das prob sein?! oder ist die versuchung zu groß und man packt seinen platz voll?

Dragamor
29.04.2011, 14:21
Die Versuchung ist schon da. Dazu kommt das ein nicht ausreichend voll gepackter Rucksack nicht richtig sitzt. Man kann diese zwar komprimieren, aber irgendwann ist da auch Schluss.

tzwaenny
29.04.2011, 14:49
ich hab grad dieses angebot gefunden

http://www.mountain-sport.de/index.php?vari=Deuter+Guide+35%2B+-+Auslaufangebot&vari_typ=3

35+8 wäre ja 43 Liter..............preis ok? oder ist das neue modell soviel besser das man das geld ausgeben sollte?

Tobby
29.04.2011, 14:52
Geh in einen Laden und probier den Rucksack. Er muss DIR schließlich passen. Aber für das Geld sicherlich ein gutes Angebot

beigl
29.04.2011, 16:23
Der Guide 35+ ist eher für größere Mnschen / Rücken. Ich habe genau das Modell, das neue dürfte eine ausgefeilte Pickelhalterung haben. Ansonsten kaum ein Unterschied.

tzwaenny
30.04.2011, 14:29
so der deuter guide 35+ ist bei bergzeit für 64 euro bestellt............mal sehn ob er mir taugt, werd bericht erstatten ;)

tzwaenny
05.05.2011, 12:54
so, rucki is da und gefällt mir ausserordentlich gut :)
liegt am rücken wie angepasst, absolut top.

das einzige was ich bemängel ist, dass keine "gebrauchsanleitung" dabei ist. sprich es werden die ganzen verstellmöglichkeiten, laschen und features nirgends erklärt. learning by doing..................:/ absolut blöd wie ich finde.

lutz-berlin
05.05.2011, 12:57
hier (http://www.deuter.com/media/download/AP01_09_x_VariFlex.pdf);-)

tzwaenny
05.05.2011, 14:14
thx :D

silvretta
31.05.2011, 11:10
Wahrscheinlich etwas spät, Du wirst wohl schon einen Rucksack gekauft haben... Trotzdem zum Deuter guide: Wie schon erwähnt, ist das gößere Modell (so sowohl des 35 als auch des 45) für gößere Leute - würde sagen ab 1,78 oder so. Ich selbst bin 1,88 und habe noch nie einen besseren Hochtourenrucksack besessen was die Trageeigenschsaften betrifft. Allerdings gilt das nur für eine Bepackung ab etwa 12 kg, mit leichterem Gepäck ist er dann doch zu steif und sperrig;

Haltbar ist er auch extrem;

Nachteil ist, dass keinerlei Aussentaschen vorhanden sind, auch die Deckeltasche ist ziemlich klein. Damit wird das organisieren von Ausrüstung schwerer, Du musst zB immer ins Hauptfach, wenn Du die Karte brauchst etc - das geht aber auch über den seitlichen RV;

Beim 35er hat mich ausserdem gestört, dass nur oben vollwertige Kompressionsriemen vorhahnden sind - die unteren taugen eigentlich nur zur Skibefestigung, machen den Rucksack aber kaum enger.

Daher habe ich mir von einem Schuster zusätzliche Riemen annähen lassen - ich hasse es, wenn bei wenig Gepäck (wie zB gegen Ende einer mehrtägigen Tour), das Zeug im Sack "herumfliegt" bzw wenn ich bei einer Abfahrt bei Skitoueren den Sack nicht ganz eng kompimieren kann