PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lüfter-Konstruktion bei 2-Mann-Tunnel - Schließbar? Von innen bedienbar?



Moltebaer
25.04.2011, 19:47
Ich plane derzeit ein Tunnelzelt für 2 Personen und möchte an beiden Apsis-Sektionen jeweils rechts und links einen Lüfter anbringen (also vier Stück, an jeder Ecken einer).

In zwei Wochen veranstaltet der hiesige Outdoorladen eine Zeltausstellung, dort könnte ich mich inspirieren lassen - aber ich bin JETZT ungeduldig und möchte SOFORT eine Lösung, zwei Wochen fühlen sich gerade unendlich lang an ;-) :grins:

Ein paar Fragen an die Experten:

Findet Ihr es wichtig, daß man die Lüfter (durch Klettband/Reißverschluß) komplett/teils schließen kann (falls es kalt ist, übel stürmt, ...) oder genügt es auch, wenn der Lüfter immer offen steht?
Wie wichtig findet Ihr von innen bedienbare Lüfter?
Welches System wäre dafür am geeignetsten/praktischsten? RV auf der Innenseite wie beim Forum42? Mit Kordelzug/Tanka schließbarer Schlauch wie bei Ortik? Klettband? Anders?

Torres
25.04.2011, 19:54
Ich kann die ersten beiden Fragen mit "Ja" beantworten.

Ich finde die Kordelbandlösung am praktischsten, mit der man den Lüfter entweder komplett (erste Kordel) oder aber nur das Moskitonetz (2. Kordel) verschließen kann. Entsprechend kann man den Lüfter natürlich auch ganz auflassen, wenn das Wetter danach ist.
Klett würde ich nicht nehmen, das ist mir zu agressiv. Reißverschlusssystem kenne ich nicht, halte aber das Kordelsystem für weniger aufwändig.

Moltebaer
25.04.2011, 20:45
Wie meinst Du das 'aggressiv' beim Klettband?
Richtig moskitodicht kriegt man so einen Kordelzug aber auch nicht, oder?

Am einfachsten scheint mir momentan eine einfach AZ-Haube über das Moskitonetz, so wie hier (http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6164386637623433.jpg) bei barleybreeders Tarptent (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?22629-Tarptent-Projekt-Jetzt-gehts-los!&p=330285&viewfull=1#post330285).

Oder wie hier (http://img530.imageshack.us/img530/8082/img60915ps.jpg) bei Nicht übertreibens Zeltmodifikationen (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?11082-Zeltmodifikationen&p=150875&viewfull=1#post150875) eine durch Klett schließbare AZ-Haube, das noch mit Moskitonetz abdichten und am Übergang AZ/Moskitonetz einen kleinen RV, um das Lüfterstäbchen umzuklappen und die Luke zu schließen.

barleybreeder
25.04.2011, 20:51
Recht einfach ist sicher die Kordelvariante zu realisieren wie sie Helsport bei seinen Zelten verwendet. Etwas aufwendiger eventuell die verschließbaren Lüfter per Reißverschluss wie bei Hilleberg z.B. am Keron.

Beides sehr gute Lösungen wie ich denke.

Dekkert
25.04.2011, 20:54
Ich find die Helsportvariante auch gut. Bei mir jedenfalls hat noch nie ne Mücke da durch gefunden.

wulxc
25.04.2011, 22:35
Wofür wilst du das Zelt nutzen? Bei einem Winterzelt würde ich JA bei den ersten Punkten sagen, bei einem möglichst leichten Zelt für Skandinavien außerhalb des Winters ganz klar NEIN.
Der Verschluss ist zum großen Teil auch eine Folge daraus, wie der Lüfter am Zelt erzeugt ist (z.B. Spalt zwischen Bahnen, Einsatz in Fläche, Fortführung einer Abspannung, ...) und wie daraus folgend desssen Geometrie ist - und die ist zum Teil wieder nutzungsabhängig...
Falls du ein paar Skizzen hast (oder zumindest Angaben wie Quer/Langschläfer, Nutzung,...), wirds es einfacher, dazu etwas sinnvolles zu sagen.
grüße wulxc

Moltebaer
25.04.2011, 23:34
Ah, ok.
Es wird ein Längsschläfer-Zweier-Nichtwinter-Tunnel mit Spalt-zwischen-den-Bahnen-Lüftern - jedenfalls war das der bisherige Plan.
Eigentlich eher ein leichtes, geschlossenes Tarptent.

Klett- und RV-Reste würden noch reichen, um die Spalte-zwischen-den-Bahnen per Zipper abzudichten und ich kann mir das Ergebnis gut vorstellen. Oder lohnt sich die Investition in tauglichere Lösungen?

wulxc
26.04.2011, 10:03
Da das Zelt leicht sein soll, würde ich möglichst wenig drannähen (mein Zelt hat permanent offene Lüfter bekommen, das hat bisher sehr gut funktioniert). Verschlossene Lüfter haben eigentlich zwei Vorteile:
- es ist wärmer im Zelt
- es kommt kein Wasser rein
Wenn deine Lüfter windstabil (also recht steif oder abgespannt) ausgeführt sind, sich genügend überlappen und sich im eher vertikalen Bereich der Zeltbahn befinden, kannst du m.M. nach auf verschließbare Lüfter verzichten, da dann kein Wasser eintreten kann (die zweite Frage ist, ob ein Wassereintritt bis zum Innenzelt erfolgen würde oder nur etwas Wasser in die Apsis tröpfeln würde.
Falls du es verschließbar machen willst, würde ich eher die RV-Variante wähen (aber mit 5er RVs).
grüße, wulxc