PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Robuster Rucki 35l+



Sboarder
14.04.2011, 11:44
Moin!
Also... nachdem ich ja einen kleinen Thread gestartet hatte bezüglich eines allgemeingültigen Rucksackguides starte ich nun mein eigenes Thema.
Mein Salewa Pure 30 stößt eben manchmal an die Grenzen der Packmöglichkeiten, wenn ich mein gesamtes Klettersteiggeraffel reinpacke und dann noch ne Hüttenübernachtung ansteht. Weiterhin gehe ich davon aus, daß dieses Jahr mein Sohnemann nicht mehr in der Kraxe weilt und ich seinen ganzen Kram auch noch für die Bergtour in den Rucki packen muß. Und wer hier auch Mama oder Papa ist weiß, daß da schnell mal der halbe Haushalt mit auf Wanderschaft geht. :bg:
Ich hab dann gestern schlicht mal bei Bergzeit alle Alpinruckis mit mehr als 33l in den Warenkorb gelegt und war sehr zügig bei einem Preis jenseits von gut und böse. Weiterhin hat meine Frau bestimmt etwas dagegen, wenn hier ein Container mit Rucksäcken angeliefert wird :grins:.
Also... gebt mir mal Eure Tipps und Infos durch. Welchen Rucki soll ich nehmen? Robust sollte er einigermaßen sein, wobei ich mit meinen Sachen sehr pfleglich umgehe und ich auch im Klettersteig nie brutalen Felskontakt hatte (bis jetzt :cool:). Er sollte natürlich relativ gut zugänglich sein, falls der Kleene maximal schnell was essen muß (oder meint dies zu müssen, kurz vorm Hungertod von jetzt auf gleich ;-)). Ein Trinksystem sollte reinpassen.
Fein finde ich ja die Netzaußentaschen. Auf dem Jubi hatte ich da noch zwei 1,5l-Flaschen gebunkert. Andererseits ist das mit "robust" und "alpin" nicht direkt in Übereinstimmung zu bringen...
Ich bin gespannt, was ihr für mich habt und sage schon mal DANKE für Eure Empfehlungen!

shorst
14.04.2011, 12:15
Wat ist denn ein Preis diesseits von gut und böse?;-)

Idahoian
14.04.2011, 19:18
Millet Peuterey - http://www.bergzeit.de/alpinrucksack-millet-peuterey-35-limited-rucksack-noir.html?force_sid=5420bd8f1d171cf5e29b5af44c89e250

Da passt deutlich mehr rein als in Deinen Salewa und alles ist durch den langen Reißverschluss gut zugänglich. Beim Klettern liegt er top am Rücken.

Wenn Du noch mehr Stauraum brauchst: http://www.bergzeit.de/alpinrucksack-osprey-variant-52-rucksack.html

ignatia amara
14.04.2011, 23:31
mich würde ja vor allem mal interressieren wie zufrieden du mit dem salewa pure bist. brauche demnächst nämlich auch nen neuen Tagesrucksack.

Ich weiss, genau das gegenteil von vorschlag. deshalb hier mein tip: http://www.bachpacks.com/products/detail.asp?PID=140&KatId=31&prodname=Daydream+1+-+3&Alpine

mgausp
14.04.2011, 23:35
Mammut Granit 40!

Hab die 30l Version, top Teil, sehr robustes Material, Taschenmäßig allerdings eher überschaubar ;-)

Sboarder
14.04.2011, 23:53
Hey!
Danke schon mal für die Vorschläge. Ich denke, daß so 120€ langsam die Schmerzgrenze darstellen. Also meine nicht, sondern die der Dame :ignore:
Was ist denn mit dem Deuter Guide? Wundert mich, daß den keiner vorgeschlagen hat. Ist doch sonst immer so der Klassiker, oder?
Ach so, ein System zum Anbringen der Stöcke sollte sein.

Der Salewa Pure 30, den ich habe ist TOP, zumindest für mich. Ich habe zwar immer noch einige Schlaufen und Schnallen vom Sinn her nicht verstanden,... :grins:
Liegt gut am Rücken an, aber durch das gelochte Material schwitzt man nicht sooo sehr. Was fällt mir sonst noch ein... ist definitiv nicht wasserdicht, Reißverschlüsse sind etwas hakelig, Befestigungsmöglichkeit fürs Seil, für den Helm o.ä, für Pickel ebenso, wahrscheinlich auch für Sonde usw, innen das große Fach, an der Seite ein Netzfach und hinten direkt am Rücken ein Fach (bei mir für die Trinkblase), Trinkblasenvorbereitung hat der Rucki aber nicht, öhm, gegenüber der einen Netztasche ist noch ne Tasche mit Reißverschluß (mein ich).
Ich bin zumindest sehr zufrieden mit dem Teil.

Sboarder
16.04.2011, 01:32
Bestellt sind jetzt der Peuterey, der Salewa Miage II und der Deuter Guide.
Bin gespannt...

chriscross
16.04.2011, 22:27
Keine Netztaschen, ist ja auch ein Kletterrucksack, Crux Ak37 (http://www.jackson-sports.com/Models.aspx?ModelID=5568), muss man ein wenig suchen nach Angeboten, ich habe 90 gbp bezahlt. Superrobust.

loewe
17.04.2011, 02:07
Ist der Berghaus Munro (http://www.simplyhike.co.uk/products/Berghaus/Munro.aspx) schon gefallen ?
Er ist sehr robust und macht auch mal grobes entlangschleifen am Felsen mit. Er ist relativ schmal geschnitten und daher auch Klettersteigtauglich. Allzuviele Taschen hat er dafür nicht.

steakhouse
17.04.2011, 10:44
Ich tippe mal es wird er Deuter Guide. Nur weil es den an jeder Ecke gibt, heißt das nicht zwangsläufig, dass das kein guter Rucksack ist.
Auch im Ausland fängt man an die Qualitäten des Rucksacks zu schätzen. Ist ja mal ganz nett wenn nicht immer nur alles von Westen nach Osten transportiert wird....

http://www.outdoorsmagic.com/reviews/packs/daysacks/deuter-guide-35-/24850.html

http://www.trailspace.com/gear/deuter/guide-45+/

http://trucreviews.blogspot.com/2009/08/deuter-guide-45-alpine-pack.html

usw. usw.

Sboarder
20.04.2011, 00:57
Kram ist da. Hab bisher erst einen kleinen Blick drauf werfen können und gehe gleich in die Heia. Wenn ich es schaffe, schreibe ich noch einen kleinen Bericht hier.

Peter83
26.04.2011, 09:01
Ich habe den Big Cheese von Bach und bin sehr zufrieden damit. Er hat ein Volumen von ca. 40 Liter, sehr robust, einfach - aber im positiven Sinne, gutes Tragesystem.

Grüsse,
Peter

pepi
26.04.2011, 12:36
Hallo Leute,

auc uch bin auf der Suche nach einem neuen Rucksack, grösse auch um die 30 bis max. 40 liter, gefallen würd mir der http://www.deuter.com/de_DE/rucksack-details.php?category=11&id=1584&title=Futura%20Pro%2038, wer kann zu diesem Rucksack etwas genaueres Berichten. Und wer weiss eine günstige Bezugsquelle?


gruß Stefan

Sboarder
26.04.2011, 22:47
Aaaaaalso....

tatsächlich habe ich mich für den Deuter Guide entschieden. Dieser ist schlicht größer als der Rest und macht den Eindruck als könnte man ihn 50 Jahre ohne Abnutzung tragen. Leider zu ungunsten des Gewichts, aber der Millet ist nicht viel leichter. Beim Millet fehlt mir die Möglichkeit den Helm zu befestigen. Fein sind die Handschlaufen und die Zipper und natürlich der Reißverschluß mittig.
Der Salewa machte auch einen guten Eindruck, hatte aber keine Trinkbeutelvorbereitung und keine gute Möglichkeit die Stöcke zu befestigen. Weiterhin hat er gefühlt das dünnste Tragesystem, was nicht unbedingt als Nachteil bewertet werden sollte, denn er ist auch der leichteste der drei Ruckis.

Was mich wieder beschäftigt: Warum sind die ganzen Schlaufen und Riemen sooooooooo verdammt lang? Wie oft habe ich einen 250kg schweren Menschen mit solch einem Rucksack rumtapern sehen (bitte nicht krumm nehmen)? Die Ruckis wären wahrscheinlich alle mindestens 100g leichter mit annehmbaren Bändern. Oder gehen die Hersteller davon aus, daß man selber sofort alles nach Maß kürzt (wie Fjällräven-Hosen)?

beigl
27.04.2011, 00:19
Deuter Guide ist schon schwer in Ordnung, aber leider nicht gerade ultraleicht... hält dafür hoffentlich ewig.

@ pepi: hatte vor dem Guide 35+ so einen Futura 42l. Der war
1. mir zu groß für meine Hüttentouren. Ergo nahm ich immer zu viel mit.
2. hatte mir zu viel Extrataschen, besonders Trinkflaschen außen geht mir im alpinen Gelände mittlerweile am Nerv.
3. Ist von der Rückenlänge her ein Stück kürzer als der Guide, welcher mir optimal passt.

Der 38 wird nicht so anders sein, optisch gleicht er ihm jedenfalls.

npk
28.04.2011, 23:20
Ich habe was ähnliches geuscht und bei mir ist es auch ein Deuter Guide 35+ geworden.
Wenn ich wirklich nur Tageswanderungen mache, dann reicht mir mein ganz einfacher Camelbag mit Platz für zwei Riegel. Ansonsten mache ich nur Klettertouren und Klettersteige. Eher auch Mehrtagestouren. Da brauche ich den Platz und 35+ ist
eine gute Wahl.

Bei mir war noch der Vaude Spline 30 eine Option. Der ist aber ein so eingeschränkt, bzw spezialisiert das ich ihn als reinen Kletterrucksack bezeichnen würde. Das war mir zu einfallslos.