PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafsack für Island



Achilles
24.06.2004, 15:04
Erst einmal schönen guten Tag! Ich bin der Neue, lese aber schon seit einigen Tagen mit.

Nächstes Jahr (Juli/August) möchte ich mit meiner Freundin 2 Wochen Zelturlaub in Island machen (zunächst nicht im Hochland). Nun ist es so, dass meine Freundin noch gar keine Ausrüstung hat und ich wenigstens schon einen Schlafsack (Ajungilak Iglo), Isomatte (Therm-a-Rest) und Jacke (TNF) besitze. Jedenfalls ist der Schlafsack höchstwahrscheinlich zu kalt und ich möchte mir einen Neuen kaufen.

Zunächste dachte ich an den Ajungilak Kompakt Winter (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=aj_22021&artbez=Ajungilak+Kompakt+Winter&k_id=0505&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten&u_kat=%2A+Kunstfaser), hatte dann aber Angst, dass er vielleicht nicht warm genug ist (Globetrotter Bewertungen). Für ein paar Euro mehr gibt es den Ajungilak Tyin Winter (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=aj_22406&artbez=Ajungilak+Tyin+Winter&k_id=0505&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten&u_kat=%2A+Kunstfaser). Den fand ich dann ziemlich genial. Aber mittlerweile denke ich, dass er wirklich zu schwer und zu groß im Packmaß ist.

Dann kam ich auf die Idee, eine Daunentüte zu kaufen. Aber da werde ich von 100 verschiedenen Meinungen immer hin- und hergerissen. Wie empfindlich sind die Dinger was Feuchtigkeit betrifft jetzt wirklich?? Jeder sagt was anderes. Island ist ja eine regenreiche Gegend!

Wie dem auch sei, habe ich mir verschiedene Daunenschlafsäcke angeguckt. Den Yeti Engergizer 900 (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=yt_20001&artbez=Yeti+Exner+Design+Energizer+900&k_id=0501&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten&u_kat=%2A+Daune) fand ich okay, bis auf die Tatsache, dass die Daunenqualität nicht so gut sein soll und er mächtig Federn verlieren soll (ob es wahr ist, weiß ich natürlich nicht (Globetrotter Bewertung)). Und wenn ich mir schon einen "teureren" Schlafsack kaufe, dann soll er auch eine annehmbare Qualität haben. Ich schlage mir zur Zeit die Nächte um die Ohren um das Internet nach Daunenschlafsäcken zu durchforsten. Das ist echt nervig. Was ist mit dem Ajungilak Goose Bay (http://www.mammut.ch/ajungilak/katalog.asp?view=detail&did=30&dart=3&tid=1866&sid=1)? Zu dem findet man irgendwie nicht viel. Oder der Ajungilak Island Winter (http://www.mammut.ch/ajungilak/katalog.asp?view=detail&did=30&dart=3&tid=1890&sid=1)? Der ist allerdings Preislich an der absoluten Schmerzgrenze!

Soll ich denn von Daune abstand nehmen, weil es in Island sehr viel regnet?

Wie gesagt, einen nicht ganz so warmen Schlafsack habe ich schon. Hätte also gerne einen, der bis -5 oder -10 Grad realistisch warm hält. Bin ca. 165 cm groß (klein :wink: ) und übernachte überwiegend nur im Zelt.

Bin langsam wirklich frustriert, weil ich mir bei keinem Schlafsack sicher bin. Vielleicht kann mich jemand erlösen? :lol:

(P.S. Finde es wirklich nett hier im Forum)

Kai
24.06.2004, 15:27
Hi Achilles
ich und meineFreunddin stehen vor dem gleichen Problem
Fahren aber bereits in drei Wochen (ab heute) :bg:
sie hat einen North Face Black Kazzoo ( Daune comfort -7 laut THF)
ich habe einen North Face...?...egal (Kunstfaser comfort -5 laut THF)
wir nehmen noch zusatzilch seiden inletts mit weil wärmer und Schlafsack wird nicht so dreckig.
wenn ich anfang August wieder da bin, werd ich dir mal meine Erfahrungen kundtun
Kai
:popcorn:

Kai
24.06.2004, 15:29
das sollte nicht "THF" sondern TNF heißen :bash:
schuldigung dicke finger
kai

Achilles
24.06.2004, 15:31
wenn ich anfang August wieder da bin, werd ich dir mal meine Erfahrungen kundtun


Das wär wirklich super!!

MichaelR
24.06.2004, 15:50
Hallo Achilles,

wir waren letztes Jahr 3 Wochen mit 2 ME Glacier 750 und Zelt in Island.
Es war immer kuschlig warm (O.K. wir waren zu zweit und haben
die Schlafsäcke zusammen gemacht). In den 3 Wochen hat es sicher
an höchstens 4 Tagen nicht geregnet, hat den Schlafsäcken aber nicht
geschadet.
In einer Woche fliegen wir wieder und wegen der Schlafsäcke mache
ich mir keine Gedanken.

Michael

Salambo
24.06.2004, 15:58
Moin,

vier Freunde von mir waren letztes Jahr vier Wochen mit dem Rad auf Island. Kannst sie ja mal anmailen, hier die homepage http://island.timschroeder.de/

Vom GooseBay möchte ich Dir abraten. Ich habe den, nutze ihn aber nicht mehr, weil er ziemlich viele Federn verloren hatte. Dadurch ist fast die gesamte Rückenpartie ohne Loft :grrr:

Ansonsten waren in den letzten Tagen hier ziemlich viele Schlafsackthreads, auch von einem der nur ohne Zelt schläft und qualitativ das Beste haben wollte.

Musst am Besten nochmal schauen. Aber ich denke Corton wird sich trotzdem wieder einschalten und einen von seinen unglaublichen Tipps aus dem Hut zaubern. :bg:

Corton
24.06.2004, 16:00
Schon wieder n Schlafsack für Island? :gaehn:

Was vor ein paar Tagen passte, passt auch heute noch: ME Glacier 750 S (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=57633&item=3685009269&rd=1). In Deiner Größe gibt´s aktuell kein besseres Angebot. Einzige Voraussetzung ist eine "normale" - schlanke Statur.

Achilles
24.06.2004, 16:37
Schon wieder n Schlafsack für Island? :gaehn:

Was vor ein paar Tagen passte, passt auch heute noch: ME Glacier 750 S (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=57633&item=3685009269&rd=1). In Deiner Größe gibt´s aktuell kein besseres Angebot. Einzige Voraussetzung ist eine "normale" - schlanke Statur.

Ich weiß, ewig die (nahezu) selben Fragen zu beantworten kann schon ziemlich nervig sein. :ill: Aber niemand ist zur Beantwortung verpflichtet. :bg:

Die Voraussetzung einer normalen, schlenken Statur erfülle ich wohl 8) Der Glacier haut natürlich Preislich ziemlich rein. An den Preis muss ich mich also erst mal "gewöhnen" :wink: Aber für meine Freundin (arme Studentin) ist das wirklich zu teuer! Ist denn der Ajungilak Kompakt Winter Islandtauglich? Meine Freundin friert schnell und ich will (klingt jetzt vielleicht etwas egoistisch) nicht unbedingt dauernd die Schlafsäcke tauschen, wenn ich mir schon so einen teuren leiste.

Ratatoskr
24.06.2004, 17:10
Hi!

Also ich habe den ganz normalen Kompakt und habe letztes jahr im Juli auch im Hochland nicht damit gefroren - trotz seines betagten Alters von nun etwas mehr als 10 Jahren. Meistens habe ich nichtmal den RV geschlossen...
Außerdem wirst du sicherlich nicht mit Kälte und Minusgraden rechnen müssen. Letztes Jahr hatte ich um die Zeit ne Art "kleine Hitzewelle" - Temperaturen von 26 Grad und mords Sonnenbrand.
Den Kompakt "Winter" kannst du dir ruhigen Gewissens sparen...

LG,
Ratatoskr

Achilles
24.06.2004, 17:29
Temperatur in Reykjavik im Juli 2003:

http://www.wetter.com/v2/includes/functions/func.history_graph.php?name_sel=Reykjavik&wmo=04030&requested_values[0]=temp_c&local_utc=local&size=&start_date=20030701&end_date=20030731&num_days=31

Ich kann zwar keine 26 Grad erkennen (die Werte sind ja auch nur für Reykjavik) aber richtig kalt war es wohl wirklich nicht. Aber trotzdem ist meine Freundin wirklich arg kälteempfindlich (!) und da will ich auf Nummer sicher gehen! Also ich denke der Kompakt Winter wird es wohl werden.

Kai
24.06.2004, 17:43
@ Achilles"...Aber trotzdem ist meine Freundin wirklich arg kälteempfindlich (!)..."

Welche Freundin ist das nicht? :wink:
Wir haben lange überlegt, ob sie sich noch einen warmen Kunstfaser kauft,
aber nochmal soviel Geld ausgeben wenn zuhause schon ein Warmer Schlafsack liegt? :ill:
Sollte der Daunensack aufgrund der feuchtigkeit versagen, rat mal, wer dann drin schläft? :roll:
Kai

Achilles
24.06.2004, 18:38
Sollte der Daunensack aufgrund der feuchtigkeit versagen, rat mal, wer dann drin schläft?

Ääääähhh .... Der Daunensack war für mich geacht! Oder stehe ich jetzt auf dem Schlauch?

Corton
24.06.2004, 18:51
Ups - da steht ja was von Juli und August. In diesem Fall tut´s sicherlich auch der Glacier 500. Den gibt´s bei ebay zwar nur in Gr. reg (bis 1,85m), is aber auch noch ok. Zum Ajungilak Kompakt sag ich nix - ich interessier´ mich nur für Schlafsäcke... :wink:

MichaelR
24.06.2004, 19:03
@Ratatoskr



Also ich habe den ganz normalen Kompakt und habe letztes jahr im Juli auch im Hochland nicht damit gefroren - trotz seines betagten Alters von nun etwas mehr als 10 Jahren. Meistens habe ich nichtmal den RV geschlossen...
Außerdem wirst du sicherlich nicht mit Kälte und Minusgraden rechnen müssen. Letztes Jahr hatte ich um die Zeit ne Art "kleine Hitzewelle" - Temperaturen von 26 Grad und mords Sonnenbrand.
Den Kompakt "Winter" kannst du dir ruhigen Gewissens sparen...

LG,
Ratatoskr

Laut isländischem Wetterdienst von heue:

Hveravellir 5°; Im Hochland Schneeschauer

Nicht gerade ne Hitzewelle ;-)
Michael

Achilles
24.06.2004, 19:16
Ups - da steht ja was von Juli und August. In diesem Fall tut´s sicherlich auch der Glacier 500.

Und auf die Wasserabweisende Außenhülle des Glacier 750 kann ich in Island (Regen) verzichten? Bin ich da immer noch zu ängstlich was die Daunen angeht?

Corton
25.06.2004, 08:32
Alle Glacier Modelle haben die gleiche Hülle.

jackknife
25.06.2004, 12:34
Wasserabweisende Hüllen sind nur bei tieferen Temps im Zelt wirklich sinnvoll, wenn man im Zelt kocht und der Kondenz sich niederschlägt. Tendieren würde ich aber immer zur abweisenden Hülle, macht den Schlafsack flexibler. Die meiste Feuchtigkeit im Daunenschlafsack kommt durch den Schläfer. Viele neigen dazu in den Schlafsack hineinzuatmen. Auch wenn der Schlafsack zu warm ist, wird er schneller nass, da logischerweise der Schweiß irgendwo hin muß.
Matthias

Dieter
25.06.2004, 19:23
Hallo,

welches Modell für Island besonders geeignet ist möchte ich nicht beurteilen. Ich hatte lange Jahre eine Kunstfasersack von BigPack im Einsatz aber seitdem ich einen einen Youtsen Daunensack habe komm ich in keine andere Tüte mehr. Soviel dazu.

In der Praxis hat sich der Daunensack auch bei Feuchtigkeit nie beschwert. Man muß ihn halt immer schön auslüften wenn mal die Sonne da sein sollte. Am wichtigsten ist dem Schlafsack wasserdicht zu verpacken. Die Dinger werden nämlich nicht im Zelt naß sondern am/im Rucksack. Die Temperaturen gehen im Juli/August eher selten mal knapp unter den Gefrierpunkt aber meistens "nachts" so um um die 4-8 Grad. Die Temperaturen von Reykjavík sind da nicht unbedingt repräsentativ, da Reykjavík direkt am Meer liegt und eher mildfeuchtes Klima hat

Meine Island Erfahrungen beruhen auf 3000 km zu Fuß und ca 200 Zeltübernachtungen im Hochland.

Noch was: warum denn nicht ins Hochland? Nach Island fliegen und das Hochland nicht gesehen und erlebt haben, heißt das Beste zu verpassen!

Sich hiermit für 4 Wochen nach Island verabschiedend 8) ,

Dieter
http://www.isafold.de