PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kälteste Temperatur



Thethos
13.03.2011, 15:50
Hallo Winter und Kältebegeisterte

Wollte mal rumfragen welches die kälteste Temperatur war bei der ihr draussen was gemacht habt?

Gruss Thethos

Thethos
13.03.2011, 15:55
... und kann ja gerade selber beginnen.

Mein (vermutlich) kältestes Erlebnis war bei -33° C in Longyearbyen als ich von einer Cabin zurück zu meinem Zuhause gelaufen bin.

Wenn man schön dick eingepackt ist (Daunenjacke...), war das ganz gut auszuhalten. Das einzige Problem sind die Finger. Solange die in den Handschuhen sind geht es zwar schon, aber will man ein Foto machen, oder etwas essen, so ist das fast nicht möglich (trotz liner...)

Gruss Thethos

MikeFuchs
13.03.2011, 16:58
mit windchill oder ohne ?;-)

oflow
13.03.2011, 17:05
Hallo Winter und Kältebegeisterte

Wollte mal rumfragen welches die kälteste Temperatur war bei der ihr draussen was gemacht habt?

Gruss Thethos


Also mit sportlicher Aktivität waren es -24°C im Tannheimer Tal beim Snowboarden... :D

Ging aber nur mit Gesichtsmaske etc... Und war dennoch saukalt.
Ich bin mir nicht sicher, aber das war imho 2004...

Das (fast neue) Auto (damals Mercedes) ist danach noch gerade so angesprungen.

oesi
13.03.2011, 17:21
Da ich bisher noch keine Wintertouren gemacht habe, kann ich auch nur von meinen Skiurlauberfahrungen berichten. Im Dezember war ich in Sölden auf dem Gletscher. Auf dem Berg war es -30°C. An den Liften sind ja Thermometer angebracht. Zusätzlich ging noch ein richtig fieser Wind mit leichtem Schnee. Das war echt bitter. Ich hatte keine Gesichtsmaske und nach 200m Piste meinte dann mein Kumpel, dass ich das Gesicht voller weißer Stellen habe. Da hatte ich echt schon nach 2min Erfrierungen:grins:

Ist aber alles noch heile.

Frankyinuit
13.03.2011, 18:00
- 31° .Hundeschlittentour in Finland Feb/März 2006. Übernachtung in einfachen Hütten. Abends trozdem Sauna und mit Schnee abreiben. Ist recht frisch nur mit Handtuch und Outdoor-Sandalen. Dennoch alles dran.

Jurilaris
13.03.2011, 18:10
-32 auf einer Schneescootertour. Die Erfrierungen auf den Wangenknochen habe ich noch jahrelang gemerkt, aber gut war es!!
Mit Windchill möchte ich besser nicht wissen. ;-)

Sapmi
13.03.2011, 18:31
Ich musste mal bei -37°C raus aus einem warmen Häuschen und zum - natürlich unbeheizten - Plumpsklohäuschen rüberlatschen. ;-) War aber sonst keine Outdoor-Aktion, nur mein bisheriger persönlicher Kälterekord (vor gut 8 Jahren).

Ulv
13.03.2011, 19:09
einmal -40°C in Solberget ,Nordschweden,aus der Sauna raus in den Schnee...ob ich das heute noch drauf hätte??Haare waren in Sekunden gefroren....gefährdete Körperteile hatten sich weit nach innen zurückgezogen:hahaa:
viel unangenehmer Jahre später kurz vor Nikkaluokta:-31°C beim Aufstehen nach einer Zeltnacht...aus dem Sack raus in die wie seit Tagen morgens gefrorenen Klamotten...Frühstück machen und herunterschlingen...wenn der Kaffe wirkt mit Papier kurz ein Stück abseits ...Sachen packen und dann wirds`wieder warm...aber diese anderthalb Stunde gehört eben dazu...ich werde es wieder tun ,auch deshalb ;-)

Inarijoen Peter
13.03.2011, 19:51
Holztransporte zu unserer Hütte mit dem Motorschlitten bei -41 Grad. Die Kälte war mit dem guten Thermoanzug nicht das Problem, aber das Starten des Motors nach längeren Pausen bzw. am Morgen.

barleybreeder
13.03.2011, 20:05
-35°C Außentemperatur auf dem Langvatnet in Jotunheimen. Im Zelt vermutlich nur wenig wärmer...:grins:

Susanne
14.03.2011, 11:29
- 17°C bei einem Spaziergang durch Kirkenes. ;-)

Ewald
14.03.2011, 11:52
Ich habe schon einige, tiefe Temperaturen erleben müssen. Fazit: In freier Wildbahn hört für mich der Spaß bei ca. minus 15° auf. Aber es gibt ja ganz harte Menschen_innen........

Sternenreisender
14.03.2011, 19:25
Mal eine ganz dumme Frage: wie ist denn das, wenn man bei Temperaturen um die -30°C plus Wind mal Pinkeln oder gar ein Ei legen muß :roll:?

Jaerven
14.03.2011, 19:51
Klein und schnell.

cast
14.03.2011, 19:54
Knapp -30° morgens, Smaland 1996, wir waren auf der Jagd und haben nach 2 Stunden abgebrochen, nicht wegen den Jägern , sondern wegen dem Hund.

Diesen Winter 27.12.10, morgens -25°, Shopping in Kalmar.:bg:

casper
14.03.2011, 20:08
Mal eine ganz dumme Frage: wie ist denn das, wenn man bei Temperaturen um die -30°C plus Wind mal Pinkeln oder gar ein Ei legen muß :roll:?

Es wurde angeblich mal jemand gesehen, der DAS in der Apside erledigt hat

Detlef
14.03.2011, 20:09
Jagdkurs fuer 10 Jugendliche (10-16 Jahre) mit 4 Ausbildern -> Start um 09:30 bei -30, dem ersten Jugendlichen wurde gegen 16:00 etwas kuehl. Haben dann um 17:30 (wegen einsetzender Dunkelheit) bei -27 den Kurs fuer diesen Tag beendet :cool:

Temperaturen bis -35 (vereinzelt bis -45) sind im Winter bei uns keine Seltenheit, daher fuer die Jugendlichen auch kein Problem.

Mittagspause in der Sonne ca -16:
6767

Ein schønes Erlebnis unterwegs ca -30 morgens gegen 10:00:
6768

Kris
14.03.2011, 20:50
Es wurde angeblich mal jemand gesehen, der DAS in der Apside erledigt hat


Mal eine ganz dumme Frage: wie ist denn das, wenn man bei Temperaturen um die -30°C plus Wind mal Pinkeln oder gar ein Ei legen muß :roll:?

http://www.amazon.de/Nalgene-Faltflasche-aus-PE-Liter/dp/B000BS0AQU ;-)

DocBrown
14.03.2011, 22:04
bei -18 grad allein in nem mannschaftszelt gepennt, mit bw-schlafsack.

Snuffy
14.03.2011, 22:09
Es wurde angeblich mal jemand gesehen, der DAS in der Apside erledigt hat

Hmm wo ist das Problem? Kleines Löchlein, danach wieder Schnee drüber und wenn man es nicht weiß, dann ahnt man auch nichts.

Machen würd ich es dennoch nicht, nicht wenn es nicht wirklich nötig ist, aber Probleme hätte ich damit nich.

Ansonsten auch -35°C.



Snuffy

steakhouse
14.03.2011, 22:37
Location: Parkplatz Temp: -34 grad. 1994 beim nächtlichen Warten auf den Olympia Shuttle Bus nach Lillehammer.

Zecke
14.03.2011, 23:06
Dieses jahr : minus 23 Grad i Järämä, Lappland ( das war noch "mild").
Sturm (25/ms) und minus 12 grad i Nord Lenangen war da echt unangenehm.

Gruss Zecke.

OttoStover
15.03.2011, 01:23
I agree with Zecke, Better have -30c or lower than -12 and a full blowing storm. That is immensely cold. Even my cousin from Arjeplog (Sweden) where thay have -40, proclaimed one winter he visited us that he never had anything as cold as that at home.

gelöschter Nutzer
21.03.2011, 22:45
Die kälteste Nacht war mal -28
Mir persönlich sind aber auch -20 und windstill lieber als -10 und Sturm wie die Sau :grins:

foenix
22.03.2011, 02:02
das ekelhafteste ist doch 0 grad und gerade noch regen, dazu Wind, brr.

-20°C hatte ich hier den Winter über öfters. Die Einheimischen tragen da den Müll immer noch in Shorts raus (100 Meter zum Sammelcontainer für die Siedlung) Das ist mir dann auch zu krass...

Westichud
09.04.2011, 17:52
Die kälteste Temperatur hatte ich im Ural diesen Winter bei -43°C. Im letzten Winter waren es -39°C. Ich dachte es geht nicht mehr kälter... Es ging doch. Durschnittlich waren es in meinem Winterurlaub ca -25 bis -30°C.

Becks
09.04.2011, 18:36
Urnerboden, Schweiz.Tageshöchsttemperatur an dem Tag: -24°C, abgelesen gegen 14 Uhr an einem Thermometer in der Sonne. Wir haben uns den ganzen Tag im Schatten herumgetrieben und waren beim Eisklettern, uns abkühlen. Nachts gings dann runter auf unter -30°C - k.a. wie tief, ich lag in einer Schneehöhle und hab gepennt.

Gefühlt am kältesten war dagegen die Nacht am Obergabelhorn. Im Biwaksack ungeplant bei ca. -5°C im Schneesturm auf knapp 4000m, mit Seil und Rucksack als Unterlage. Das hat mich einige Wochen lang das Gefühl in Zehen und Kniescheiben gekostet.

Alex

Windflüsterer
12.04.2011, 14:56
- 31 Grad (maximaler Tiefstwert) auf Tour letztes Jahr in Norwegen (Hardangervidda).
2 Personen und ein nicht wirklich wintertaugliches Zelt. Aber es haben alle überlebt (sowohl Mensch alsauch Ausrüstung)

Onkel Homie
12.04.2011, 15:46
Beim Skifahren mal im die -20 und orkanartige Böen. Dürfte auf der Axamer Lizum gewesen sein. Wir wurden den Berg fast wieder raufgeweht, Trinkpäckchen sind im Rucksack förmlich explodiert :) Hat dennoch Spaß gemacht, wenn man warm eingepackt war.

Sack84
12.04.2011, 16:29
Waren nur -23°C, genau hier vor der Haustür, ab -20°C hört mich mich der Spaß auf.
Ich verfüge auch über keinerlei wintertauglich Kleidung, und muss dann die Zwiebel aufstocken, was irgendwann unangenehm wird.

JonasB
12.04.2011, 16:40
schätzungsweise -38°C auf einer Hundeschlittentour in Nordschweden
Im Zelt war es wohl kaum wärmer, da es ein einwandiges Lavuu (http://foto.olafschneider.de/album/2009/wintertour#kaelteste-zeltnacht) ist

Das Thermometer war bei -30°C vorbei und ließ sich ab -35°C nicht mehr genau ablesen.

Kvikkjokk hatte an dem Tag/ Nacht -35°C und wir waren ein Stückchen südlich in einer Senke -> bei km 142,5 unserer Tour (http://www.gpsies.com/map.do?fileId=ugpeiznzrooqvkdf&referrer=trackList)

Rollo
13.04.2011, 15:22
Ich durfte dabei sein: Eine der kältesten Nächte in Dalarna mit -37.4°. Frisch, aber auch nicht viel schlimmer als die vielen Nächte um die -30°.

Die kälteste dokumentierte Nacht im Schlafsack waren dagegen gemütliche -28° in der gleichen Gegend 2 Jahre zuvor. Da war es aber schon unangenehm um die Nasenspitze :bg:

mimose
14.04.2011, 12:33
-32°C in Labrador im Februar 1992. Ohne Windchill.

Gruß m

HUIHUI
14.04.2011, 12:40
"Megapolarhoch" in Finnland, Sonne und so aber minus 4x, keine Ahnung, das Thermometer hat den "Pillemann" kopiert und sich ganz klein gemacht, es hat sich ins Ausgleichsgläschen zurück gezogen. Subjektiv war es nicht so unangenehm, da ist 11-12bft und -15 bis -20 schlimmer.

AAABER LEUTE!! Wo sind die BILDER!!! (ich muss mal schaun, habs noch irgendwo)

mariaschmid
14.04.2011, 12:44
Bei mir waren es -22 beim Auflug in Norwegen, trotzdem sehr sehenswert

cast
14.04.2011, 12:57
Im Zelt war es wohl kaum wärmer, da es ein einwandiges Lavuu ist

Hättest du mal eins gekauft welches einen Ofen zulässt.

JonasB
14.04.2011, 15:31
Hättest du mal eins gekauft welches einen Ofen zulässt.

ich habe es sogar mit Ofenrohrdurchlass genäht aber den Ofen hatte ich Zuhause gelassen, weil wir ursprünglich eine Ski Tour machen wollten. Er wäre eh noch nicht fertig gewesen... :roll:

cast
14.04.2011, 18:51
Na dann. Pech gehabt.:bg:

Sack84
14.04.2011, 20:00
Wer liegt bis jetzt vorne?

Warum macht keiner mal ne Trekkingtour nach Oimjakon? :bg:

http://de.wikipedia.org/wiki/Oimjakon

Camper31
18.04.2011, 22:47
Wer liegt bis jetzt vorne?

Warum macht keiner mal ne Trekkingtour nach Oimjakon? :bg:

http://de.wikipedia.org/wiki/Oimjakon

Ich denke, die tapferen Helden, die den Windchill nicht mit eingerechnet haben liegen vorne... Damit ist echt nicht zu spaßen, bei Wind reichen ja -10°C aus, um Nase, Lippen, Finger und Zehen zu Frostbeulen zu machen :O Neoprengesichtsschutz kann ich überigens nur empfehlen.

Auf die vorgeschlagene Tour nach Oimjakon hätte ich wohl Lust! Würde mich aber ca. 3 Tagesmärsche davon entfernt vom Heli absetzen lassen :D ganz so hart bin ich auch nich...

Sack84
18.04.2011, 23:37
Wie wäre es mit einer Tour im Sommer, da kanns extrem heiß werden, und wie überall in Sibirien gibt die Mückeninvasion.

Mal ne Frage an die Experten: Wie kann es sein, das die im Galileo-Report, über besagten Ort in Sibieren, bei -50°C im Schlafsack ohne Erfrierungen "übernachten" konnten?

LihofDirk
19.04.2011, 00:53
Wie wäre es mit einer Tour im Sommer, da kanns extrem heiß werden, und wie überall in Sibirien gibt die Mückeninvasion.

Mal ne Frage an die Experten: Wie kann es sein, das die im Galileo-Report, über besagten Ort in Sibieren, bei -50°C im Schlafsack ohne Erfrierungen "übernachten" konnten?

Im Drehbuch war keine ganze Nacht im Schlafsack vorgesehen , Klappe und ab ins Warme ??? :ignore:

Sack84
19.04.2011, 01:02
Der "Experte" hats doch eine ganze Nacht ausgehalten, oder ist der auch nach 10min rein?

Ich kann mir echt nicht Vorstellen das ein vertrauenswürdiger Sender wie Pro7, und vor allem eine wissenschaftliche Expertensendung wie Galileo, wissentlich die Unwahrheit verbreiten würden! ;-)

Was ist mit der Phoenix-Doku über das: Yukon Artic Ultra? Da wars auch schön warm.

ThomasA
19.04.2011, 09:56
Ich behaupte, man kann in einem WM Bison oder Marmot CWM mit VBL und evtl noch Daunenkleidung schon ohne Erfrierungen übernachten. Ob das mollig warm ist, wage ich zu bezweifeln, aber Erfrierungen und Unterkühlung sind zwei unterschiedliche Sachen. Wenn das Gesicht zugemacht wird hat ja kein Körperteil wirklich Kontakt zu der kalten Luft, und dann dürfte man höchstens Unterkühlen.
UND: Ich hab vollstes Vertrauen, dass Galileo nur die Wahrheit, die volle Wahrheit erzählt :baetsch:

MikeFuchs
19.04.2011, 10:30
hier ein lustiges Video betreffend kalte Temperaturen:

http://www.youtube.com/watch?v=3C79mRB9Ygk

es waren auf dem Thermometer an der Gondel-Bergstation (3020 Meter) -25º Grad Celsius. Mit dem Wind oben auf der Bergspitze 3229 Meter will ich es nicht wissen.:o

Auf solche Ideen kommt man halt wenn das Wetter die Fotoproduktion abbrechen lässt...:hahaa:

Sarekmaniac
19.04.2011, 12:01
Mal ne Frage an die Experten: Wie kann es sein, das die im Galileo-Report, über besagten Ort in Sibieren, bei -50°C im Schlafsack ohne Erfrierungen "übernachten" konnten?

Man braucht einen dicken Schlafsack, am besten so weit geschnitten, dass man noch Daunensachen drin anziehen kann. Man darf nicht zu erschöpft sein, vorher reichlich heiß essen und trinken. Im geschlossenen Zelt herrscht kein Windchill, und die Temperatur ist 5 bis 10 Grad höher als draußen. Und es macht einen Unterschied, ob der Körper schon auf die Kälte eingestellt ist (nach einigen Tagen Übernachtung in der Kälte passt sich der Körper an, der Stoffwechsel fährt hoch, es wird mehr Wärme produziert), oder ich sozusagen von null auf -50 Grad gehe. z.B. Morgens Charterflug Düsseldorf-Moskau-Omjakon, ab in die Taiga und dann in den Schlafsack.:bg:

Sack84
19.04.2011, 20:10
Dann steht ja der Tour nix mehr im Wege. Ich wollte nicht so weit ins off-topic, bin aber immer an Superlativen interessiert. Z.B. Kälteste Temperatur die man aushalten könnte.

jonnydarocca
03.05.2011, 20:14
Howdy!

Bin morgens bei -26°C mitm Rad zur Arbeit.
Vmax. auf meinem Tacho als ich bei der Arbeit ankam, waren 43kmh...:o

Mir war sowas von endkalt!!!
Mein Profilbild hat meine Freundin gemacht bevor ich an dem Tag zur Arbeit gestartet bin.

Grüße Jonny

M30
05.05.2011, 16:15
Bei -41 Grad bin ich in die Schule gegangen vor mehr als 20 Jahren!! Das war ja in Östlichen Finnland. Und bei -22 Grad bin ich unter freiem Himmel auf einem Elchfell schön und warm in meinem Schlafsack geschlafen. Ich muss aber sagen, dass so schnell hab ich noch nie meine Klamotten angezogen als damals :D

-M

milkmonsta
08.05.2011, 17:22
Mein Kälterekord stammt aus diesem Jahr. Es waren -35 Grad bei der Übernachtung auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof in Rovaniemi. Ohne Zelt natürlich. Ging nur mit Daunenjacke auch im Schlafsack an. Und die Downmat 7 macht auch Temperaturen jenseits von -17 Grad noch mit. ;-)

tiwaz
08.05.2011, 18:15
In Dresden ist der normale Winter mit Wochenweisen abschnitten von -15° bis -25°C gespickt. Der 10 min Weg zur Uni wird dennoch von den meisten auf dem Fahrrad gemeistert - und das mit normaler Jeans, nem Pullover mit ner normalen Jacke drüber.
Da gewöhnt man sich schnell dran, und es ist mir als Radfahrer auch sehr viel lieber als durch Pfützen zu fahren.
War diesen Winter zusammen mit 5 Leuten bei -20°C ne Nacht Boofen. Rumlaufen war kein Problem aber abends sind wir alle schnell in die Schlafsäcke.
Als Fazit: Es war kalt, wir hatten alle Schlafsäcke die für rund -10° komfort ausgelegt waren. Daune war schlechter als Syntetikschlafsäcke, weil bei -20°C die Isomatten alle stark an Isolation eingebüßt hatten und komprimierte Daune da nichts abfedern konnte.
Der Primus Gaskocher funktionierte nicht mehr richtig, weil alle Dichtungen der Gasleitung leckten. Der Tatonka Benzinkocker dagegen machte sein Ding.
Das schlimmste finde ich, ist am morgen den eiskalten Schlafsack mit den Händen in die Hülle zu bringen.
Das Kälteste war für mich zwei Wochen in Leipzig -25 vor 2 Jahren, als der 5 qkm Cospudener See komplett zugefroren war. Man konnte direkt drüberlaufen - und er ist um die 40 m tief.
Aber jetzt kommt ja der Sommer erstmal ;-)

woodsia
09.05.2011, 20:33
-119°C!! Vor zwei Wochen, meine Frau, in der Kältekammer der Rheumaklinik in Badwildungen. Bekleidet mit Mütze, Handschuhe, Schuhe und Badeanzug:bg: Verweildauer 2,5 Minuten, davor und danach jeweils 30 Sek. bei -60°C.

Hat jemand mehr zu bieten:grins::grins:??

Ansonsten, in echt und draussen: -37,5°C in Vauldalen, an der Grenze N/S in Härjedalen im Januar 2010.

Gruß
Woodsia

nosports
09.05.2011, 23:29
-28 Grad aufm Stubaier Gletscher, inklusive Windchill gefühlte -50 Grad :bg:
Die mussten damals die Lift ausschalten - die Sturmböen waren zu derb.

Außer Kongruenz: -75 Grad auf der ISPO XBionic Stand. Ich hab die Radiactor Klamotten in einer Kältekammer testen dürfen.

Sack84
10.05.2011, 03:22
-119°C!! Vor zwei Wochen, meine Frau, in der Kältekammer der Rheumaklinik in Badwildungen.
Erklär mal genauer! Wie wird das gemacht? Flüssiger Stickstoff verteilt? :bg:
Und ich dachte immer Kälte wäre schlecht für Rheuma.

Finnwal
10.05.2011, 16:46
-42 in Nordfinnland letzten Winter. Nach einigen Tagen ist das gar nicht mal sooo kalt...;-)

BubiBohnensack
10.05.2011, 20:13
-119°C!! Vor zwei Wochen, meine Frau, in der Kältekammer der Rheumaklinik in Badwildungen. Bekleidet mit Mütze, Handschuhe, Schuhe und Badeanzug:bg: Verweildauer 2,5 Minuten, davor und danach jeweils 30 Sek. bei -60°C.

Hat jemand mehr zu bieten:grins::grins:??

Ansonsten, in echt und draussen: -37,5°C in Vauldalen, an der Grenze N/S in Härjedalen im Januar 2010.

Gruß
Woodsia

Kann man dabei noch gescheit Atmen sag mal? Stelle ich mir ja ziemlich fies für die Bronchien vor :)

puhee
10.05.2011, 20:47
Übernachtet im Zelt habe ich nur bis kuschelige -7° . Damit darf ich mich wahrscheinlich nichtmal blicken lassen in diesen Unterforum :hahaa:

@Johnny the Rocker: Hast Du dann noch ne Fahrradbrille aufgehabt? Bei den Temperaturen so ein Fahrtwind, das ist für die Augen auch nicht gut. Bin selber mal 3 Std mit dem MTB durchs Land gefahren bei -15°, Da bin ich nicht über 15 kmh gekommen. Bin sowohl bergauf (bloß nicht ins schwitzen kommen!) als auch bergab (bloß kein Fahrtwind) gaaanz langsam gefahren. So eine Schneelandschaft ist aber hübsch mit eine orange Fahrradbrille, den ganzen Tag Sonnenuntergangsstimmung!!

VG

Jan

Fritsche
11.05.2011, 07:42
-38°C in Finnland: Langlaufen auf dem Kuusamojärvi. Ging eigentlich überraschend gut. -7 in Helsinki am Meer waren unangenehmer.

-25°C auf der schwäbischen Alb im Aldischlafsack (mit ein paar zusätzlichen Decken)versucht zu schlafen, ohne Zelt. Wenn ich Luft haben wollte, war es kalt, wenn es mir warm war, bekam ich keine Luft.

-15°C Wasserpumpe am Auto gewechselt.

Mika Hautamaeki
11.05.2011, 07:48
-119°C!! [...] :bg: Verweildauer 2,5 Minuten, davor und danach jeweils 30 Sek. bei -60°C.
Hat jemand mehr zu bieten:grins::grins:??


Ganzkörper Kälte nicht, aber:

Rechter Arm:
-196 °C Dewargefäß mit flüssigen Stickstoff geplatzt, mein Arm wurde geduscht.

Beide Hände:
4.2 K als -269 °C, beim Befüllen eines Supraleitenden Magneten (NMR-Gerät) mit flüssigem Helium, stand das Gefäß aus unbekannten Gründen noch unter Überdruck, das schlagartig gebildete Gas hat sich dann über meine Hände "ergossen" Dauer ca. 0.5 s (gefühlt ne halbe Ewigkeit) Kältegefühl: verflucht Kalt, aber das zählt wohl nicht wirklich, oder?

Laeijn
13.05.2011, 12:30
-32°C laut Thermometer an der Hütte in Storsätern in der Nähe von IDRE, vor ca. 12Jahren.

Es war aber nicht unangenehm. Man konnte den Schaal halt nicht wieder sofort in der Hütte abnehmen, da der Atem den Schaal eingefroren hatte ;)

schmiedin
23.06.2011, 20:56
genau weiß ich das nicht weil ich da selten ein Thermometer mit mir rumtrage. Beim Skifahren werdens aber sicher schon mal -30 Grad gewesen sein.

Das kälteste Winterzelten dürfte 1998 beim Elefantentreffen gewesen sein. Da waren auch noch Motorradkluft und Supermarktzelt und -schlafsack dafür verantwortlich dass es einem trotz "nur" -25 Grad in der Nacht ziemlich kalt vor kam.

Aber was einen need umbringt macht einen nur stärker ;-)

LawOfThomsen
24.06.2011, 08:55
-24°C in Stetten am kalten Markt im Winter 2009/2010

4 Tage draussen und windig war es auch.

solifluktion
23.12.2011, 09:24
[IMG-R]https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc3/19154_267554888523_576018523_4378016_2641094_n.jpg[/IMG-R]

JonasB
23.12.2011, 09:37
Falsche Schuhe, würde ich mal sagen!

HUIHUI
23.12.2011, 09:39
Falsche Schuhe, würde ich mal sagen!

Falsche Mütze eher :)

Abt
23.12.2011, 09:44
Habt ihr den Blödsinn gerade gehört.
Eine Frau im Auto in den USA 9 Tage eingeschneit. Nahrung:zwei SchokoRiegel.
Da seid ihr doch beinahe Weicheier dagegen...
Hätte gerne mal euren Fachkommentar dazu.

HUIHUI
23.12.2011, 10:02
Habt ihr den Blödsinn gerade gehört.
Eine Frau im Auto in den USA 9 Tage eingeschneit. Nahrung:zwei SchokoRiegel.
Da seid ihr doch beinahe Weicheier dagegen...
Hätte gerne mal euren Fachkommentar dazu.

Hmm, why not, wichtiger als Essen ist Wasser. In einem eingeschneiten Auto wird es tendenziell ähnlich zu einem Iglu sein, wenn sie es nicht wild versucht hat freizuschaufeln. D.h. max -5° und zusätzlich keine "Bodenkälte".

kaltduscher
23.12.2011, 10:35
bei der Bundeswehr im Februar in Schwarzenborn , eine Woche draußen Überlebenstraining eine Nacht bei -20 im Freien ohne Schlafsack auf 30 cm Reisig und unter einem Schrägdach ( Zeltplane) alle 15 Mann haben Überlebt in den alten Bundeswehrklamotten.

Windflüsterer
23.12.2011, 10:47
ha, da war ich stationiert und musste nen ganzen Winter dort verbringen... allerdings musste ich glücklicherweise nicht draußen pennen :bg:

Aber ich hab viel über und von den bedauernswerten Geschöpfe gehört, die auf dem Übungsplatz gequält wurden :grins:

Goettergatte
23.12.2011, 10:49
Ihr Glückspilze, da konntet ihr ja im Knüllteich baden,
der ist für Unseins stets abgezäunt.

Das kälteste, was mir noch einfällt sind -22°C in Hövringen, Rondane, am 28.12.10.
Durch Thermometer unbestätigt, nur mündlich überliefert:
-25°C in Liesborn, bei Wadersloh, in der Sylvesternacht 96, aber ich denke eher da schneidet der Übermittler etwas auf.

solifluktion
23.12.2011, 13:29
Falsche Schuhe, würde ich mal sagen!

Nicht direkt, allerdings hatten die Schlappen damals an beiden dicken Zehen eine kleine Beschädigung des Innenfutters. Das war bei -25°C kein Problem, an besagtem Tage allerdings eine prima Kältebrücke...