PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schrattenflue/LU



Nasenbär
16.06.2004, 11:54
Grüezi mitenand! :)

Kennt jemand die Schrattenflue nähe Sörenberg im Kanton Luzern? Ich hätte dazu ein paar Fragen: Ist der Höhenweg entlang der Flue gut markiert (Karte kommt natürlich mit, klar)? Ich möchte diesen von Flühli aus begehen und meine Kondition schätze ich als durchschnittlich ein, (vor)alpine Erfahrung habe ich noch kaum. Ist diese Wanderung somit für mich ratsam? Ich meine, es sind doch einige Höhenmeter, so ca. 1100, die man unter sich lassen muss, und ich habe keine Ahnung, was mich dort an Schwierigkeiten erwarten könnte wie z.B. Steilhänge oder ähnliches.
Zeitlich gesehen: Reicht ein Tag für diese Wanderung? Falls nein: Wie sieht es dort mit dem Übernachten aus? Am ehesten mit und im Biwaksack, oder? Gibt es ein besonders schönes und empfehlenswertes Plätzchen für den müden Wandersmann?

Jaja, lauter dumme Fragen. *g* Ich wäre um einige Tipps und Erfahrungsberichte sehr dankbar.

Gruss, Nasenbär

Zaza
16.06.2004, 12:05
Moin

Die Sache ist nicht schwierig, es hat ein gutes Netz von rot-weiss markierten Wanderwegen. Bei Nebel oder Regen ist etwas Vorsicht nötig, weil es sich um Karstgebiet handelt (Felsspalten). Die Gegend ist insbesondere im Winter überaus beliebt zum Skifahren.

Die Gratwanderung ist nicht durchgehend markiert, aber grosse technische Schwierigkeiten gibt's nicht. Beim Hächlen gibt es eine Scharte, die etwas Kletterei erfordert, kann aber weiter unten umgangen werden.

Ein Tag reicht m.E. locker aus. Ich habe das mal so begangen:
Kemmeriboden - Schibengütsch (interessanter direkter Pfad durch eine Höhle hindurch) - Hengst - Hächlen - Strick - Hilferen - Marbach. Geht aber genauso gut von Flühli aus.

Es gibt eine gute Übernachtungsmöglichkeit, die winzige Heftihütte, die etwas unter Wassermangel leidet. Liegt in der Nähe der Hächlen, praktisch auf dem Grat. Geschlossen, man muss vorgängig den Schlüssel beschaffen. Wenn Bedarf besteht, kann ich Dir Name/Telefon der Schüsselverwalterin angeben.

Literatur:
Wanderführer Gratwegs ins Entlebuch (Rotpunktverlag), sehr schön
Clubführer Zentralschweizerische Voralpen (SAC Verlag)

Am Rande sei noch auf eine andere interessante und lange Grattour in der Gegend hingewiesen:
Sörenberg - Wannenpass - Tannhorn - Augstmatthorn - Harder - Interlaken. Steinbockbegegnungen garantiert, ausgesetzte Stellen am Tannhorn, viel Wasser mitnehmen.

Gruss

Z

Nasenbär
16.06.2004, 12:55
Hoppla, ich habe nicht mit einer solch schnellen Antwort gerechnet! Danke für Deine Hinweise. Ich werde mir Deine Vorschläge mal auf der Karte ansehen und die Literaturtipps werde ich mir merken.

Die weiss-rot-weissen Markierungen kenne ich, nur habe ich die Erfahrung gemacht, dass man diese manchmal im Gelände suchen muss. Deswegen war ich schon sehr froh über eine gute Wanderkarte.

Ja, gib mir doch bitte den Namen und die Tel-Nr. der Schlüsselverwalterin der Hütte, ich werde höchstwahrscheinlich davon Gebrauch machen.

Gruss, Nasenbär

OT: Wieso kommt immer eine Fehlermeldung, wenn ich einen Avatar-URL einfügen will? :grrr:

Flachlandtiroler
16.06.2004, 13:17
OT: Wieso kommt immer eine Fehlermeldung, wenn ich einen Avatar-URL einfügen will? :grrr:
Der Avatar ist statisch auf der Forumsseite gespeichert, Du mußt nur eine Datei hochladen. Hotlinking ist wahrscheinlich wg. der Zugriffsdauer unerwünscht.

Gruß, Martin [nicht Corton :grrr:]
Achso, ontopic: Ist das der Kamm mit dem Brienzer Rothorn, wo ihr drüber fachsimpelt?

Nasenbär
16.06.2004, 13:47
Nö, Martin, es ist aber meines Wissens auch in dieser Gegend, das BR.

Gruss, Nasenbär

(Edit: Aus Corton wurde richtigerweise Martin *stirnpatsch*) :bash:

Zaza
16.06.2004, 19:03
Heftihütte:
Koordinaten 641.420/189.000
Schlüssel bei Fränzi Hefti, 3533 Bowil, Tel 031 711 45 36

Ferner Chlushütte
639.580/184.950
Schlüssel bei Josef Bucher, 6110 Wolhusen, Tel 041 490 33 25

Karte gehört natürlich immer dazu, ich bevorzuge 1:25000.