PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche nen neuen Rucksack (so ca. 70 Liter) für bis zu 300€



Philipp333
15.06.2004, 11:44
Hi Leute,

nachdem mein letzter Rucksack ca. 15 Jahre überstanden hat, schicke ich ihn in den wohlverdienten Ruhestand . Ich brauche also einen neuen. Da ich mich in dem Gebiet inzwischen aber gar nicht mehr auskenne, wollte ich mich erstmal nen bisschen Informieren. Ich benötige ihn Hauptsächlich für Wanderungen von Hütte zu Hütte und für Hochtouren. Er sollte also genügend Platz bieten, möglichst leicht, sehr Robust und einfach praktisch sein. Habt Ihr da irgendwelche gute Ideen oder Vorschläge??

Kosten sollte er maximal 300€ Weniger ist natürlich auch recht :D

Die "Expetitionen und Hochtouren" Reihe von Salewa gefällt mir recht gut, kenne Sie allerdings nur von der Website...kann also auch Nix sein :wink:

cu

Becks
15.06.2004, 11:56
http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php/t.5524/ - da geht es um alpine Ruckscäke. Wofür man für Hütten- und Hochtouren 70 l braucht ist mir schleierhaft. :)

Ansonsten: Lowe alpin Cerro Torre ist ein guter Rucksack im Bereich 70 l, oder der palisade von Gregory, oder der Acadia (ebenfalls Gregory). Den Acadia (65 l) habe ich auch daheim rumliegen, den verwende ich aber nur auf langen Touren mit viel gepäck (z.B. Korsika, Schweden). Für die Alpen ist mir der Bursche zu groß und sperrig.

Alex

Corton
15.06.2004, 14:08
Absolut top: Osprey Crescent - gibt´s in der 60er Variante beim Outdoor Discount für 259 EUR (75er Variante 289 EUR). Hatte selbst ein Jahr lang den 110er - das Tragesystem/die Lastübertragung ist spitzenmäßig! Aus eigener Erfahrung auch zu empfehlen: Lowe Alpamayo 70+20, gibt´s bei Outdoor Discounter auf Anfrage für ca. 210 EUR. Wie immer gilt natürlich: Das Teil muss passen.

Corton

leowagner
15.06.2004, 15:30
Absolut top: Osprey Crescent - gibt´s in der 60er Variante beim Outdoor Discount für 259 EUR (75er Variante 289 EUR). Hatte selbst ein Jahr lang den 110er - das Tragesystem/die Lastübertragung ist spitzenmäßig! Aus eigener Erfahrung auch zu empfehlen: Lowe Alpamayo 70+20, gibt´s bei Outdoor Discounter auf Anfrage für ca. 210 EUR. Wie immer gilt natürlich: Das Teil muss passen.

Corton

Man muss nur auf die Richtige Grösse aufpassen, Die Ospreys haben einen komischen Maßstab :P

Bei mir ist normalerweise alles Grösse M, ich habe Blind einen "M"-Osprey Crescent 75 gekauft und gleich umtauschen müssen, weil eigentlich die Grösse L die Richtige wäre (steht auf die Seite von outdoor-discount, ich habe einfach nicht geschaut). Ideal ist, du probierst in einem Laden aus und dann kaufst du online (ist ja billiger :) )

Und auf die Hüftgurt musst du auch aufpassen!

Sonst ist ein pfiffiger Rucksack! ich bin voll zufrieden damit!

Becks
15.06.2004, 16:56
Ideal ist, du probierst in einem Laden aus und dann kaufst du online (ist ja billiger :) )


Einspruch. Wenn ich so Bequemlichkeiten wie ausprobieren, Kundenberatung usw. in Anspruch nehme wird das auch honoriert. Finde ich eine miese Masche mich irgendwo beraten zu lassen und dann woanders (wo ich keine Beratung und damit einen geringeren Preis zahle) das Ding zu besorgen. Wenn jeder so handelt machen die Läden mit Beratung dicht weil sie keinen Umsatz mehr machen.

Alex

gi
15.06.2004, 17:24
Ich stimme Becks zu, der Cerro Torre ist ein guter Rucksack für ca. 180 €.
Hat ein tolles Tragesystem und einen stabilen Hüftgurt (könnte etwas drücken). Falls du noch was wissen willst, der Rucksack fliegt hier rum! ;)

leowagner
15.06.2004, 17:31
Ideal ist, du probierst in einem Laden aus und dann kaufst du online (ist ja billiger :) )


Einspruch. Wenn ich so Bequemlichkeiten wie ausprobieren, Kundenberatung usw. in Anspruch nehme wird das auch honoriert. Finde ich eine miese Masche mich irgendwo beraten zu lassen und dann woanders (wo ich keine Beratung und damit einen geringeren Preis zahle) das Ding zu besorgen. Wenn jeder so handelt machen die Läden mit Beratung dicht weil sie keinen Umsatz mehr machen.

Alex

Ich habe eher gemeint nur ausprobieren...

Ich würde mich auch nicht beraten lassen, wenn ich keine Absicht hätte, auch dort zu kaufen. Da hier (Wien) sowieso (fast) nichts Gescheites zu kaufen gibt oder (wenn doch gibt's) mindestens 30% teurer (nur Listenpreise oder so), nehme ich diese Liste ziemlich oft in Anspruch :) und kaufe online.

Denn Rucksack selbst habe ich nicht ausprobieren können (hier gibt's gar nicht! :( )

Philipp333
15.06.2004, 20:09
Erstmal vielen Dank für eure zahlreiche Antworten :D

Zur Auswahl stehen jetzt also:

Lowe alpin Cerro Torre
Osprey Crescent
Lowe Alpamayo

Welcher von denen ist den nun der „beste“? Oder kann man das so gar nicht sagen? Das der Rucksack mir passen muss ist klar! Werde ihn davor in nem Laden Testen und auch da kaufen (um eure „beraten lassen und dann woanders kaufen“ Diskussion zu beenden :wink: )

Edit: Ich bin 190cm lang und ca. 80 kg schwer. Spielt das ne rolle??

Christian J.
15.06.2004, 20:15
den Alpamayo gibt es eigentlich nicht mehr...is aber oft noch zu bekommen.

gi
15.06.2004, 20:32
Klar, die Rückenlänge.
Der beste Rucksack ist der, der am besten passt!
Auch wenn er von Aldi kommt! ;)

Fernwanderer
15.06.2004, 21:04
Der Gregory Palisade LT hat eine weit bessere Lastübertragung als der Osprey, dafür bietet letzterer das Romika-Gefühl, aufsetzen und sich wohl fühlen. Nach meiner Einschätzung ist beim Osprey spätestens bei 22-23kg Sabbat. Der Gregory macht locker 5kg mehr.

Was die Diskussion mit der Online-Bestellung betrifft:
Finde ich irgendwo anders, als in dem Laden in dem ich besonders gut beraten worden bin, ein günstigeres Angebot, so teile ich denen das mit und Frage ob man was machen kann. Selbst wenn dann immer noch ein paar Euro mehr raus kommen kauf ich in dem Laden. Schließlich brauch ich den noch!

Grüße

Fernwanderer

Salambo
16.06.2004, 00:24
Also ich persönlich hab als "grosse" Variante den Special Expedition von Lowe Alpine. Kostet rund 275€ und ist echt klasse.

Aber Becks hat Recht, für ne Hüttentour sollte doch ein 35-45L Rucksack reichen.

Mein "kleiner" ist der Deuter Futura in der 38L Version.

Kann nur sagen, dass diese beiden Rucksäcke bisher halten, was die Tests versprochen haben.

Gwenny
16.06.2004, 10:48
Also ich persönlich hab als "grosse" Variante den Special Expedition von Lowe Alpine. Kostet rund 275€ und ist echt klasse.


Gibt es bei Globi gerade für 199,95 Euro. Aber 80l sind doch ein bisschen viel. Und ein Rucksack, der allein schon 3,6 kg wiegt...
Ich suche auch gerade einen Rucksack für Hüttentouren und werde mich sicherlich auf 35 - 40l beschränken.

Gruß,
Corina

Corton
16.06.2004, 11:28
den Alpamayo gibt es eigentlich nicht mehr
Ups - dann vielleicht den Nachfolger namens "Special Expedition". 8)


Nach meiner Einschätzung ist beim Osprey spätestens bei 22-23kg Sabbat.
Kurzum: Quatsch mit Soose.

Corton

Philipp333
16.06.2004, 14:19
40-50 Liter sind mir zu wenig, es sollten schon 60 sein!

Ich war jetzt mal in nen paar Läden in der Umgebung…die haben leider gar nett das da was ich haben will! Hmm, ich werde mir jetzt mal die kleine Variante des Osprey Crescent online bestellen(wenn er nichts ist, kann ich ihn ja immer noch Umtauschen!). Weiß jemand, wo es denn günstig gibt??

Philipp333
18.06.2004, 13:50
:sleep:
Niemand ne Idee???

Fernwanderer
18.06.2004, 14:23
@ Corton

Vergleich mich nicht nocheimal mit diesem Idioten Soose sonst kriegen wir Streit.

Meiner Erfahrung nach fängt der Crecent 75 von Osprey schon bei unter 20kg an leicht nach hinten zu ziehen.
Kein Vergleich mit dem Gregory.

Gruß

Fernwanderer

Corton
18.06.2004, 15:07
... sonst kriegen wir Streit.
http://www.click-smilies.de/my_smileys/smileys1/bibber_2.gifhttp://www.click-smilies.de/my_smileys/smileys1/Bolt.gif

Wenn der Rucksack nach hinten zieht, liegt´s vielleicht a) an Deiner Packtechnik oder b) daran, dass Du die Kompressionriemen nicht richtig festgezogen hast. Lastübertragung bemisst sich für mich daran, inwieweit die Schultern durch das Tragesystem entlastet werden. Ich hab den Crescent 110 auch schon mit gut 30kg durch die Gegend geschleppt und kann nur sagen, dass der Hüfttgurt auch bei diesem Gewicht noch bombenfest auf der Hüfte sitzt und dabei (wenn man will) praktisch nichts auf den Schultern lastet. Der Lowe Alpamyo war in diser Beziehung ne ganze Ecke schlechter und auch der Arc´teryx Bora 80 (den ich aktuell nutze) kommt nicht an den Osprey ran (passt sich aber dafür dem Körper besser an). Das von Dir erwähnte Gregory Modell hab ich allerdings noch nicht probiert.

Osprey selbst gibt den Grenzlastbereich der Crescent Reihe übrigens mit 35kg an, Globetrotter sprach im Jahr 2001 auf Anfrage von 35-38kg. Dass man mit solchen Lasten ohnehin keine Spaß mehr hat, ist wieder ein anderes Thema.

Corton

leowagner
18.06.2004, 16:22
Ich habe damals den Gregory Palisade probiert. Und es hat nicht so gut an meinem Rücken gepasst, wegen des Lendenpolsters,
http://www.outdoor-magazin.com/sixcms/media.php/843/0103_rucks_gregory_palisade.jpg
das mir zu groß war! Eigentlich, habe ich bei jeglichen Rucksacken das Problem gehabt!

Es ist verständlich das jeder der mehr als €300 für einen Rucksack bezahlen hat, der versucht (unabsichtlich) quasi jeden davon zu überzeugen, dass was er den gekauft hat, das Allerbestes ist: was man hier geschrieben hat, schaut eher nach Werbung aus:
"dafür bietet letzterer (Palisade LT) das Romika-Gefühl, aufsetzen und sich wohl fühlen"
Würde ich mich einfach danach richten, hätte ich eine grösse Enttäuschung erlebt. Deswegen gilt die Regel: Voll beladen AUSPROBIEREN!

Es gibt keinen Rucksack der Absolut Top ist! Es gibt solche die an deinen ANFORDERUNGEN passt. Denk einfach was du brauchst und suchst dir das, was dir am bestens passt!

Zum Beispiel: Mag sein, dass bei dem Osprey Lastübertragung ab 25Kg schlechter wird. Erstens, kann ich mich kaum vorstellen, und zweitens, das habe ich bis jetzt noch nicht geschafft (sogar mit einem 7Kg schweren Schlauchboot drin habe ich 24Kg geschaft). Dafür passt optimal an meinem Rücken, hat ein super Komprimierungskonzept (Straight Jacket), super Ausstattung, usw…

Das soll auch nicht heißen, dass der Palisade schlechter ist! Es passt nur nicht zu mir.

Noch dazu. Es hat ein Test bei Outdoor Magazin gegeben, bei dem man den Osprey Crescent mit über 30Kg getragen hat, und die Lastübertragung sogar gelobt:
http://www.outdoor-magazin.com/sixcms/detail.php?id=37757

Übrigens, was dort geschrieben ist, kann ich nur bestätigen, sogar die Abrieberscheinungen… das finde aber nicht so tragisch wie bei dem Bericht dargestellt wurde.


lg
Leo

Fernwanderer
18.06.2004, 18:26
Also geht doch: Jezt wird wieder argumentiert. Und mit Argumenten kann man sich wenigstens schon mal seine theoretische Meinung bilden und im Laden konkrete Fragen stellen.

Nun rüttelt keine Diskussion daran daß ein Teil das passen muß auch anprobiert werden muß. Dabei erfährt man schon mal erstaunliches, den eigenen Erfahrungen zuwiderlaufendes.

Hier hat mal jemand geschrieben ihm wäre der neue Palisade LT-Gurt zu hart. Für mich nicht nachvollziehbar, und ich frage mich ob da nicht vielleicht eine Verwechslung mit dem Vorgänger vorliegt aber ich halte eine abweichende Meinung nicht perse für soosiges Gelaber.

Immerhin hat Phillip jetzt zumindest zwei ca. 70L Rucksäcke für 300EUR schon mal diskursiv beschrieben bekommen.

Gruß

Fernwanderer

Philipp333
19.06.2004, 11:01
Immerhin hat Phillip jetzt zumindest zwei ca. 70L Rucksäcke für 300EUR schon mal diskursiv beschrieben bekommen.



Fernwanderer

Jepp, Danke dafür! Jetzt muss ich nur noch en richtigen für MICH finden :wink:

Tom
19.06.2004, 11:20
Okay, ich hab nicht alles gelesen, aber den Palisade gibt's hier (http://www.outdoor-discount.com) grad für 219 Oiro

Tom[/quote]

felö
19.06.2004, 13:14
Vielleicht sollte man noch die Bach-Modelle in Betracht ziehen - schlicht gebaut und sehr stabil, guter Tragekomfort.

Felö

Philipp333
20.06.2004, 13:06
Welche Bach-Modelle ??

felö
20.06.2004, 22:01
z.B. Specialist oder Lite Mare

Fernwanderer
21.06.2004, 21:41
@ Philipp333

Es hilft nichts! Du wirst Deinen Rucksack im Geschäft vorher testen müssen.
Immerhin kann man ja eindeutig anhand der hier formulierten widersprüchlichen Äußerungen zu 300EUR-Rucksäcken ablesen, daß es selbst in dieser Leistungklasse keine Persilscheine in Bezug auf Tragekomfort und Lastübertragung gibt.

Grüße

Fernwanderer

Philipp333
22.06.2004, 17:52
@ Philipp333

Es hilft nichts! Du wirst Deinen Rucksack im Geschäft vorher testen müssen.
Immerhin kann man ja eindeutig anhand der hier formulierten widersprüchlichen Äußerungen zu 300EUR-Rucksäcken ablesen, daß es selbst in dieser Leistungklasse keine Persilscheine in Bezug auf Tragekomfort und Lastübertragung gibt.

Grüße

Fernwanderer

Jepp, du hast ja so Recht. Nur leider haben die Geschäfte hier in Reutlingen nichts rechts.....

Corton
22.06.2004, 17:56
Von Reutlingen aus bis Du ruckzuck (gut 20km) in Bernhausen bei Woick, der z.B. den Osprey Crescent (aber auch Gregory und Arc´teryx) im Sortiment hat.

Philipp333
23.06.2004, 13:48
Okay THX

Philipp333
29.03.2007, 11:23
Inzwischen sind knapp drei Jahre vergangen und ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten Rucksack. Vor drei Jahren hab ich verschiedene Modelle durchprobieret aber irgendwie hat mich kein Rucksack zu 100% überzeugt. Da mein alter langsam wirklich auseinander fällt, hab ich mir letzte Woche noch mal verschiedene Modelle angeschaut. Gut gefallen & gepasst hat mir der Arc'Teryx Bora 50. Ist mit dem stolzen Preis von 280 Euro auch nicht gerade ein Schnäppchen. Bin mir aber nun nicht ganz sicher ob der Rucksack auch für etwas größere Touren ausreicht.
Habt Ihr mit dem Rucksack schon Erfahrungen gemacht?