PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Trinksystem und welche Getränke?



downunder
08.06.2004, 20:28
Im Juli geht es für mich zum ersten Mal auf einen Gletscher in Form eines Alpinen Aufbaukurses. In Anbetracht des knappen Volumens meines Rucksacks (Macpac Pursuit 40/3) bleibt mir nicht viel Platz für Sigg- oder PET-Flaschen. Es wird also auf ein Trinksystem von Camelbak oder ähnlichem hinauslaufen.

Ich bin immernoch etwas skeptisch, was den Geschmack von Wasser aus solchen Trinkblasen angeht. Hinzu kommt die Tatsache, dass Gletscherwasser bekanntlich nicht gerade reich an Mineralien ist. Was für Preparate sind also zu empfehlen? Gibt es sie in Geschmacksneutral? Die handelsüblichen Tabletten sind ja soweit ok, aber hinterlassen sie ihren Geschmack in der Trinkblase?

Ich bin auf eure Erfahrungen und Vorschläge gespannt. Schonmal danke im Voraus.

Saloon12yrd
08.06.2004, 20:45
Moin,

also erstmal: 3l Wasser in ner Trinkblase sind exakt genauso groß wie 3l in zwei Siggflaschen und beide kann man nachfüllen, daher entzieht sich mir Deine Argumentation bzgl. Platz ein wenig, aber sei's drum.

Da mir ein paar Platypus Bags kaputtgegangen sind bin ich auf Deuter umgestiegen und bisher zufrieden.

Geschmacklich finde ich sie wesentlich neutraler als (alte) Siggflaschen. Ich trinke allerdings nur Wasser, max. mit einer Vitamin- (o.ä.) Tablette.

Um Mineralien ins Wasser zu kriegen reicht je ein Teelöffel Salz und Zucker. Geschmacklich geht das unter, aber das Wasser wird isotonisch (geht zumindest in die Richtung).

HTH,
Sal-

downunder
08.06.2004, 21:22
Mir ist schon klar, dass 3 Liter gleich 3 Liter sind, aber eine Trinkblase hat letztlich das bessere Format, weil ich sie unter das Deckelfach legen kann. :wink:

Mit Flaschen hätte ich einfach gewisse Platzprobleme mangels Stauraum.

Elch_Q
08.06.2004, 22:18
Ich kann auch nur schwer das Deuter System empfehlen. Davon abgesehen das was für die Camelbag Systeme verlangt wird, knapp an Diebstahl grenzt hat das Deuter Trinksystem den Vorteil das es ein absolut geniales Verschluss System hat. Das kann man schwer erklären das muss man sich am besten selbst ansehen. Auf jeden Fall ist damit das Reinigen kein Thema mehr. Das Beissventil is zwar relativ gross aber funktioniert gut und was durchgehen tut auch ganz anständig.

Zum Geschmack: Ich würde Dir empfehlen vor der ersten verwendung das ganze guuuuuut auszuspülen bzw mit Kukident oder dgl. zu reinigen sonst schmeckt es wirklich nach Chemiebaukasten. Aber wenn man es öfter verwendet ist der das relativ schnell neutral.

downunder
08.06.2004, 22:35
Ok, das Deuter-System habe ich mir mal angesehen, zumindest auf dem Bildschirm. Macht soweit einen sehr guten Eindruck. Wie sieht es genau mit diesem Schiebeverschluss aus? Ist er fest verschlossen, oder kann er irgendwie hängen bleiben und aufgehen? Preislich schient es auch sehr angemessen zu sein.
Gibt es bestimmte Schutzhüllen für die Blase oder gehen die bei Deuter davon aus, dass man das Fach im Rucksack benutzt (welches ich nicht habe...)? Alternativ könnte ich mir natürlich etwas einfaches nähen.

Also nochmal danke für die Hinweise.

Elch_Q
08.06.2004, 22:41
Also der Schiebeverschluss geht nur in eine Richtung auf, nicht in beide wie man evtl. annehmen könnte. Das der von alleine aufgeht das müsste schon mit dem Teufel zugehen.hängen bleiben... ich weiss jetzt nicht ganz was damit meinst.

Der Deuter Trinksack ist zumindest auf der Seite des Schlauchs doppelt gemoppelt, und macht einen äusserst robusten eindruck, ich glaub nicht das den viel erschüttern kann wenn ich ehrlich bin

david0815
08.06.2004, 23:13
Hallo,

hab das Unbottle von Camelbak in 3l Ausführung. Ist von keinem System zu toppen (IMHO) Dei ISohülle funktioniert erstaunlich gut. Und sie bietet wirklich Schutz. Und eigentlch empfinde ich es als wirklich preiswert für 35?.

http://www.globetrotter.de/de/beratung/rating.php?show=anzeigen_modnr&mod_nr=pa_03001&artbez=Camelbak+Unbottle+NEW

Gab es mal bei ebay günstig und das" halbe" Forum hier hat zugeschlagen. Müssten sich also noch mehr Nutzer hier finden.

mfg

David

Elch_Q
09.06.2004, 08:47
Ich habe mir beide Systeme angesehen und muss sagen ich würd mir jederzeit wieder das Deuter System besorgen.
Ich weiss nicht wie gut die Hülle vom Camelbag wirklich isoliert, wenn man jedoch den Rucksack ein bisschen geschickt packt bekommt man auch ohne Hülle ganz gute Isolation hin.
Imho ist der Deuter Verschluss dem von Camelbak überlegen.
Aber 35 Euro find ich ehrlich gesagt auch nicht teuer, zumal man zugeben muss das das Camelbak Beissventil die Mutter aller Beissventile ist.
Ich denke im Prinzip ist es Geschmacksfrage.

Becks
09.06.2004, 09:02
Moun: zum salzen: ein Teelöffel voll ist zuviel, vor allem wenn er gehäuft ist. Die simpelste Variante ist ne Brausetablette reinkippen. Ansonsten kann man Gletscherwasser auch so trinken. Salz bekommt man in der Regel eh genug durch die Nahrung.

Zum System: ich gehöre zu den wenigen leuten bei denen der Platypus noch hält - noch. Allerdings sind alle Kanten mit Panzertape und Seamgrip verstärkt. Dafür tropft das Beißventil so langsam und sabbert mir immer vorne die Hose voll.

Schutzfach/ Isolation:
Hab ich im Sommer nie verwendet. Man sollte lediglich nicht gerade die Steigeisen naben der Trinkblase lagern. Isolation ist im Sommer unnötig, außer Du übernachtest ohne Zelt auf > 3000 m. Im Winter reicht oftmals ein Fleece (hab dann für die Hütten eh 2 Stück dabei) in welches das Trinksystem eingewickelt wird. Wichtiger ist dann nur daß man den Schlauch nach dem Trinken freibläst. Ist der Schlauch mal gefroren muß man das Trinksystem wie eine normale Flasche verwenden.

Alex

boehm22
09.06.2004, 10:28
Hi,

mein - 6 jahre alter- Platypus-Beutel hat heuer in Schottland auch angefangen zu lecken.
Freundlicherweise am letzten Tag in der Wildnis, als ich unten an der Straße den Rucksack umgepackt habe, fand ich die leicht nasse Fleecejacke unter dem Beutel vor.

Der Beutel wurde mir von CascadeDesigns (Service in Fürth) innerhalb weniger Tage in einen neuen umgetauscht.

Elch_Q
09.06.2004, 10:37
Nach 6 Jahren haben die das problemlos umgetauscht?

glowfire
09.06.2004, 11:04
Also ich hab ein Camelbak und bin hoch zufrieden mit dem Gerät. Bisher hat es alles ausgehalten obwohl es manchmal echt heftig in den Rucksack gequetscht wird und wenn man auf das Ventil beißt der Mund gleich voll ist ;-)

Also das Beißventil ist absolut spitze - wie oben schon gesagt - sogar bei gewissem Durck hält es absolut dicht!!

Nur der Schraubverschluss ist ein wenig blöde zum Reinigen und zum Trocknen. Aber dafür ist er leicht zu handhaben und auch absolut dicht. Der geht auch nicht auf wenn man irgendwo hängenbleibt (beim reinschieben oder rausholen aus vollem Rucksack. Meiner Meinung nach 1. Wahl.

CU
Stefan

boehm22
09.06.2004, 11:16
@ElchQ:

ja

Corton
09.06.2004, 11:19
Dafür tropft das Beißventil so langsam und sabbert mir immer vorne die Hose voll.
Das Problem hatte ich auch - die Lösung (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=pa_03003&artbez=Camelbak%20Ergo%20Hydrolock)

Corton

Thorsten
09.06.2004, 18:53
Zur Zeit liebäugele ich mit dem Camelback Hotshot, 2,1l Reservoir in Thermohülle mit zahlreichen Befestigungsmöglichkeiten(Klett und D-Ringe), Thermohülle für den Schlauch und Schutzkappe für das Ventil.

Gibts beim Rangerversand(von dem ich sonst garnichts halte :wink: )für ca. 69Eur.

Christian J.
09.06.2004, 18:59
Dafür tropft das Beißventil so langsam und sabbert mir immer vorne die Hose voll.


Hast du das blaue oder das lila Beißventil...das blaue ist sch****. Das tropfte ständig und ist mit mal beim Radfahren einfach abgefallen und ich sage euch: es sieht sehr peinlich aus wenn dir 2L Apfelsaft frontal in den Schoß sprundeln... (das war übrigens das erste mal das ich die schnelle Trockenzeit meiner JW-Hose schätzen gelernt habe... :bg: ).

Dafür hat der Platypus-Servide das Ventil dann anstandslos gegen das lilae ausgetauscht....und das hält und tropft nicht.

Christian

david0815
09.06.2004, 19:09
Zur Zeit liebäugele ich mit dem Camelback Hotshot

also warum du dafür 65? bezahlen willst, versteh ich nicht. Wenn man doch (fast) das Gleiche für 30? weniger in Form des Unbottle bekommt. Da fehlt halt die Schlauchhülle und das Ventilverhüterli, aber das braucht eh keiner, der nicht mit der Nase durch den Dreck pflügt! Und außerdem immer den Nüpsi da abmachen um zu trinken, dann kannst du auch gleich ne Flasche nehmen.

mfg

David

tiejer
09.06.2004, 19:21
Mein Platy wurde auch problemlos nach vielen jahren Gebrauch wegen Minileck getauscht.
Cascade gibt lebenslange Garantie!
Der (alte)Deutersack ist gut- nur aufpassen: der Verschluß hält bei voller Füllung das Gewicht der Blase nicht :
Wenn man es an dem"Henkel" hält kann der Sack (wie bei meiner Freundin geschehen) rauschlüpfen!
-> fast 3l Brausewasser in der Küche.
Ob das beim neuen auch passieren kann???
Habe auch noch das unbottle system von Camelback- verwende es zur zeit ohne Isolierung und bin zufrieden.
Achtung: bei allen Aufgesteckten Schlauchverbindungen auf denen Druck steht ( wie bei Camelbak und Platy unten) am besten mit Kabelbinder (oder Tape ) fixieren.
mir sind dieses Frühjahr just beim Abmarsch die 3l warmer Tee in den Rucksack geflossen :( ! :bash: Der Schlauch war von seinem gegenstück gerutscht...

Thorsten
09.06.2004, 19:32
Naja, den Nüpsi mussman ja nicht immer aufgesteckt lassen.

Bin da vielleicht etwas zu etepetete; find es aber nicht so toll wenn man seinen Rucksack mit Trinksystem abstellt und das Trinkventil zufällig irgendwo zu liegen kommt, wo ein Köter hingepinkelt hat usw.

Wenn man auf die Schlauchhülle und den Ventilschutz steht(so wie ich :wink: ) , muss man bei Globi 21,95Eur extra abdrücken.
Ausserdem sieht man dann den Muchel nicht mehr..

Bleiben noch 10-12Eur Diffferenz, die m.E. in der aufwendiger gearbeiteten isolierten Aussenhülle akzeptabel angelegt sind.

downunder
09.06.2004, 19:35
Aus Mangel an Händlern, die Deuter anbieten (wobei ich nochmal genauer suchen werde) läuft es wahrscheinlich auf den Unbottle 3,0l hinaus. Ich habe die Sachen eben gerne in der Hand bevor ich sie kaufe.
Ansonsten waren das wohl genügend Infos, mit denen ich sicher weiter komme...

david0815
09.06.2004, 19:41
Also ich lege meinen Rucksack eigentlich immer auf den Rücken. Will heißen mit dem Tragesystem nach oben. Da kam mein Trinksystem noch nie mit dem boden in Berührung. UNd mit dem Trinksystem muß man den Rucksack ja eh seltener abstellen.
So nene Neoprenschlauch gibbet bestimmt auch im Baumarkt. Also mir wären 30? zuviel Asche für die paar "Verbesserungen"

mfg

David

Thorsten
09.06.2004, 20:11
Och, mag sein, bringt mich aber nicht an den Bettelstab. :bg:

Flachlandtiroler
09.08.2004, 09:07
Mal was anderes... was haltet Ihr von dem Ding da:
Smart Tube (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=ma_03001)

SmarTube Trinkschlauch-System
Neu 2004. Verwandeln Sie jede handelsübliche PET-Flasche in ein vollwertiges Trinksystem zum Wandern oder Radfahren. Anstatt des normalen Flaschendeckels wird einfach das SmarTube-System auf die Falsche geschraubt und diese dann im Rucksack oder einer Hüfttasche verstaut. Inklusive 2 unterschiedlich großer Flaschenverschlüsse, Klettriemen und Befestigungsclip.
Fünfzehn Euro (zzgl. 'ner Pfandflasche ;-))

Gruß, Martin

Arti
09.08.2004, 11:33
Ich habe mir auch die 3,0L Blase in einem kleinen Camelbak Rucksack geleistet. Ich war und bin damit sehr zufrieden. Das Ventil hinter dem Beißverschluß hat auch das rausdropsen verhindert, also ich kanns nur Empfehlen.

Ich habe allerdings nicht nur wasser sondern auch apfelsaft oder Orangensaft reingefüllt und ne klasse Mischung bekommen. Ich war wie besessen an dem Mundstück gehängt :D

Das reinigen geht noch aber das trocknen dauert bischen länger.

Arti

Indy Mav
09.08.2004, 16:38
@Flachlandtiroler: Hab dieses Smartube Teil seit ein paar Wochen und bin sehr zufrieden. Beißventil und Verschluss für die PET Flaschen sind absolut dicht. Zieht man die Möglichkeit in Betracht, die Flaschen einfach "umtauschen" zu können, ohne Geldverlust, wirklich das ideale Trinksystem

tiejer
08.09.2004, 16:44
Hallo! meine schöne camlebak 3l Trinklase (Unbottle)ist nun auch undicht (hat nichtmal eineSaison gehalten...!)! :grrr:
Das System ist am Oberrand des eingesetzten Plastikschraubverschlusses an 2 Stellen Leck. Das Gewinde hat oben noch eine Plastikkante die wohl von innen den Sack Perforiert hat :shock: .
Sauerei!
Erst das Gepansche mit dem abgerutschten Schlauch unten (3l warmer Tee namen sich etwas Freilauf in meinem Rucksäckle).
Hat jemand Erfahrung mit Reklamierungen bei Camelbak (finde gerade auch den Beleg nicht :roll: :bash: )
´Grüße! Schreibfehler editiert

Sawyer
03.10.2004, 11:43
Habe vor vier Wochen das Camelbak Unbottle 3 ltr. - System gekauft und bei einer Kajaktour getestet. Topteil. Robust, leicht zu reinigen, 1a Beißventil ... und was ich mir schon immer gewünscht habe:

Ein Kopfkissen aus dem man nachts Fruchtsaft nuckeln kann :roll:



Jetzt mal ´ne Frage:

Ich reinige meine Trinkbehältnisse mit Kukident, wie lange läßt man das Zeugs einwirken und spricht etwas gegen sehr warmes Wasser (evtl. verminderte Wirkung - ich denke eher besser).

Gru Sawyer

Thorsten
03.10.2004, 16:38
Gegen heisses Wasser spricht nichts; wird auch von Camelbak empfohlen.

Statt Kukident kannst Du auch Natron oder Backpulver verwenden.
Ist billiger und hinterlässt nicht diesen fiesen Nachgeschmack.

Allerdings: Ist der Kukidentgeschmack weg, ist die Blase mit hoher Sicherheit ziemlich sauber bzw. gut durchgespült.

Einwirkzeit über Nacht bringt mehr als kurze Einwirkzeiten.

Sawyer
03.10.2004, 20:39
Ich habe den Kukident - Super -128er - Pack aus der Metro, der war in der Anschaffung günstig.

Ansonsten trifft Dein Tip mein bisheriges Vorgehen.

Gruß Sawyer

teoretic
11.08.2005, 17:56
Hallo,

habe vor mir SmarTube (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=ma_03001)
zuzulegen - kann man generell bei Camelbaks und ähnl. auch Kohlensäureinhaltige Getränke verwenden? - es geht mir darum, ob das Ventil alles auch unter Druck alles dicht hält...

Danke,

t.

Flachlandtiroler
07.09.2005, 11:38
Mal was anderes... was haltet Ihr von dem Ding da:
Smart Tube (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=ma_03001)

SmarTube Trinkschlauch-System
Neu 2004. Verwandeln Sie jede handelsübliche PET-Flasche in ein vollwertiges Trinksystem zum Wandern oder Radfahren. Anstatt des normalen Flaschendeckels wird einfach das SmarTube-System auf die Falsche geschraubt und diese dann im Rucksack oder einer Hüfttasche verstaut. Inklusive 2 unterschiedlich großer Flaschenverschlüsse, Klettriemen und Befestigungsclip.
Fünfzehn Euro (zzgl. 'ner Pfandflasche ;-))
Bei der Auflösung von SINE waren's nur noch Zwölf Euro :)
Bis jetzt bin ich zufrieden damit, Hauptnachteil gegenüber Platypus & Co. dürfte sein, daß man nur ein kleineres Volumen (1L bzw. 1.5L) hat und dieses auch schwieriger zu befüllen ist.
Das Beißventil ist mir auch prompt morgens eingefroren, war aber leicht wieder flott zu kriegen.

Gruß, Martin

Hannes1983
07.09.2005, 11:50
Hi zusammen!!

Ich habe auch den Camelback Unbottle. Bin sehr zufrieden damit. Die Blase ist sehr gut geschützt und kann aussen an den Rucksack gehängt werden.
Da hier Glowfire schon über die Probleme der Reinung und Trocknung durch den Schraubverschluss gesprochen hat, wollte ich dazu mal einen hilfreichen Tipp abgeben.
Ich mache des mit der Reinigung und Trocknung immer wie folgt: Ich Wasche den Back schön mit heißem Wasser aus und zum Trocknen lege ich ein paar Streifen Küchenpapier in den Camelback. Verschließe alles und blase Luft hinein, bis er prall aufgeblasen ist. Dann einfach die daran befindlichen Papierstreifen rumschütteln. So einfach wird die Blase von Ihnen wieder ganz schnell trocken. Wenns immer noch nass ist, einfach den Vorgang wiederholen.

Gruß Hannes

Julia
07.09.2005, 12:56
Nach 6 Jahren haben die das problemlos umgetauscht?
Platypus hat Lebenszeitgarantie. Steht zumindest auf dem Etikett...