PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Optimus Nova und Autobenzin klappt das gut?



Zebulon
08.06.2004, 11:02
Hallo,
habe jetzt über 10 Jahre mit den MSR XGK gekocht, bis er bei der letzten Tour sein Geist aufgegeben hat. Ich habe ihn fast nur mit Autobenzin oder Diesel und in Pakistan mit Kocherpertroleum betrieben. Natürlich musste ich ihn öfters reinigen. Nach langen forschen hier im Forum habe ich mich für den Nova entschieden. Leiser, besser regulieren waren die kriterien. Nun habe ich das Teil bestellt und gestern lese ich mir die Anleitung durch und da steht, verwenden sie Autobenzin nur über einen kurzen Zeitraum. Hat jemand Erfahrungen, denn ich möchte den Kocher fast ausschließlich mit Autobenzin betreiben. Wenn das echt Probleme geben sollte, ist das nicht der richtige Kocher für mich und ich müsste ihn umtauschen. Aber was für einer käme dann in frage?
Zebulon

eisvogel
09.06.2004, 22:24
Eventuell Primus Varifuel (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=pr_01002&artbez=Primus+Varifuel&k_id=12&h_kat=Outdoor-K%FCche%2CBeh%E4lter), Multifuel (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=pr_01001&artbez=Primus+Multifuel&k_id=12&h_kat=Outdoor-K%FCche%2CBeh%E4lter) oder OmniFuel (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=pr_01003&artbez=Primus+Omni+Fuel&k_id=12&h_kat=Outdoor-K%FCche%2CBeh%E4lter).
Würde dem Omnifuel den Vorzug geben -> preislich wie Nova.

Gruß, Bernhard

Saloon12yrd
09.06.2004, 22:33
Ich unterstelle Primus jetzt mal das sie clever sind und bei allen ihren Kochern den selben Regler benutzen. In dem Fall: Lass die Finger von Primus wenn Du nen gut regulierbaren Kocher haben willst.

Hab selbst den LFS von Primus und zwischen Simmern und fast Vollgas liegt eine 1/16 Umdrehung - elendes Gefummel. Dann kommt lange nichts und dann zündet der (nutzlose) Nachbrenner.

Davon ab kann ich mir nicht vorstellen, dass Optimus seine Arbeitstiere zu hochgezüchteten Hypochondern gemacht hat. Verkauft Optimus spezielles Benzin für seine Brenner? Falls ja schätze ich wollen sie ein Taler extra verdienen.

HTH
Sal-

Atron
10.06.2004, 17:16
Omnifuel ist IMHO puncto Regulierung beinahe gleichauf mit dem Nova ...

Den Hinweis wegen Autobenzin würde ich mal so interpretieren - je weniger Nutzer was anderes als Coleman-Fuel verwenden desto geringer fällt die Reklamationsqoute aus - leider sind halt die wenigsten Menschen mit handwerklichem Geschick gesegnet, und fähig einen Kocher zu zerlegen, reinigen und wieder zusammenzubauen...
Evt. könnte aus das im Autobenzin enthaltene, der Gesundheit "etwas" abträgliche, Benzol mitunter ein Grund sein...

so meinend
Atron

der seinen Omnifuel inzwischen mit verbundenen Augen servicieren kann :wink: - was aber nicht heißen soll dass der Omifuel das besonders oft nötig hätte

Mr.Brown
11.06.2004, 15:33
C6H6, MG. 78,11. Farblose, leichtbewegliche Flüssigkeit von charakterist. Geruch, D. 0,879, Schmp. 5,5°, Sdp. 80,15°, FP. –11° c.c., Entzündungspunkt 555°, Explosionsgrenzen in Luft 1,4–8 Vol.-%. Physiologisch wirkt Benzol bei längerem Einatmen als starkes Gift, das zu Schwindel, Erbrechen u. Bewußtlosigkeit führt, 20000 ppm für 5–10 Minuten wirken tödlich. Die Flüssigkeit wird auch durch die Haut aufgenommen u. verursacht auch auf diesem Wege schwere Vergiftungen. Die Wirkung beruht auf der leichten Löslichkeit von Fetten bzw. Lipiden in Benzol. Chronische Vergiftungen rufen eine Schädigung des Knochenmarks, der Leber u. der Nieren sowie Leukämie hervor. B. wirkt carcinogen (Kategorie III A1 der krebserzeugenden Arbeitsstoffe), ein MAK-Wert wird daher nicht mehr angegeben.

hört sich ziemlich giftig an... aber halb so wild.... ihr wollt nicht wirklich wissen was alles in lebensmitteln enthalten ist. Prinzipiell kannst du alles in nem kocher verbrennen (ausser diesel ;).
Na ja und auseinanderbauen und reinigen würd ich den sowieso vor jedem einsatz bzw mal testfahren.

Zebulon
11.06.2004, 20:04
Vielen Dank für alle Antworten. Habe den Kocher jetzt eingeweiht. Die Regulierung und Lautstärke ist besser wie beim XGK. Auch das alles verschraubt ist gefällt mir gut. Wie oft habe ich den XGK genietet...Das Ding mach einen sehr guten Eindruck. Hat auch kaum bei Bleifrei gerußt. Das Magnet zum reinigen ist super. Wie oft habe ich bei Dämmerlicht mit Brille versucht die Düse vom XGK zu reinigen...Bin gespannt auf die nächste Tour. Ich brauche einen Benzinkocher, weil in den Ecken wo ich mich rumtreibe kein Spiritus, Gas oder gereinigtes Benzin erhältlich ist.
Zebulon

Zebulon
15.09.2004, 14:16
Hallo,
bin wieder zurrück von einer Bergtour in der Monte Rosa.
Bin von den Optimus schwer entäuscht. Ab 3000m stottert der Brenner, dreht man weiter auf, brennt er einen moment normal, bis sich die Flamme in gelb verwandelt. Dreht man dann wieder zurück, brennt er wieder einen moment normal, bis er wieder stottert. Sehr nervige Sache. Zum Glück hatte jemand noch einen Gaskocher dabei, das wir Schnee schmelzen konnten. Für Bergtouren ab 3000m kann ich von diesen Kocher nur abraten. Mit den XGK konnte ich selbst auf 5000m noch kochen. Übrigens jetzt zuhause auf 500m klappt der Kocher mit gleichen Brennstoff wieder einwandfrei. Hoffe das ich das Teil umtauschen kann.
Zebulon

Kai
15.09.2004, 14:29
Moin
Das ist interessant.
In der Anleitung von meinem Primus MFS wird von ein Einsatz von Flüssigbrennstoffkochern über 3000m allgemein abgeraten und ein Gasbrenner empfohlen.... :roll:...oder verwechsel ich das jetzt mit dem "Jetzt überleben wir mal draussen" Buch das ich mal zum Geburtstag bekommen habe...
Jedenfalls hatte ich mit Normalbenzin auch unter 1000m genügend probleme.
Ist es eigentlich normal, wenn man alle 500ml den Brenner reinigen muß weil nichts (also überhaupt nix, null, zero) mehr durch die Düse kommt?

Spinoza
15.09.2004, 15:28
Hallo,

ich hatte den MFS, rennt mit allen Brennstoffen prima, jeden Tag einmal die Reinigungsnadel in die Düse gehalten und nie unter Verstopfung gelitten :-). Dann wegen schlechter Regulierbarkeit auf Empfehlung eines Verkäufers in einem namhaften Laden den Omnifuel gekauft und von der Regulierbarkeit schwer enttäuscht- zwar besser als beim MFS, aber eine wirklich kleine, konstante Flamme hinzukriegen war fast unmöglich. Und zum Gaseinsatz im Gegensatz zum MFS jedesmal die Düse wechseln :grrr: . Jetzt habe ich den Nova, und an dem finde ich bis jetzt nix zu meckern. Auf Gas kann ich gerne verzichten, Wasch- und Normalbenzin schluckt er klaglos, die Regulierbarkeit ist unglaublich gut. Nach dem Ausmachen halte ich das Magnettool 4-5mal unter den Kocher, so konnte ich bis jetzt Verstopfungen vermeiden. Allerdings sagt die Anleitung, dass dies auch im laufenden Betrieb möglich sei - das fand ich merkwürdig und hab es wider besserer Ahnung mal ausprobiert - klappt natürlich nicht. :-? Über den Betrieb in grosser Höhe kann ich leider nichts sagen.

Gruss,
Spz

Zebulon
15.09.2004, 15:36
Gas ist auch nicht das gelbe vom Ei. Erst musste die Kartusche mit der Hand vorgewärmt werden, dann etwas Wasser in einer Schüssel erhitzen. Kartusche in dieser Schüssel mit warmen Wasser stellen und kochen. Bei einen Notbiwack auf einen Grat war das letztes Jahr mehr wie ätzend bis der Gaskocher endlich gescheit brannte. Bei meinen alten XGK habe ich auch lange gebraucht bis ich das Teil richtig handhaben konnte. Musste zuerst auch häufig reinigen bis ich den richtigen Dreh im laufe der Zeit rausfand. Wenn das Teil nur nicht so laut, schlecht reguliert und dann diese dämliche starre Zuleitung hätte, hätte ich ihn mir wieder gekauft. Ob der Dragonflight was taugt?
Zebulon

fanaticTRX
15.09.2004, 22:12
Frage zu Gaseinsatz: Ist es nicht möglich, die Kartusche per Hand vorzuwärmen, dann den Kocher anzumachen, und dann einfach die Kartusche umzudrehen und das Ding per Flüssiggaseinspeisung zu benutzen? Wenn der Kocher ne Heizschlange für den Kraftstoff hat, sollte das klappen, oder?

Zebulon
15.09.2004, 23:50
Ich glaube wir werfen da was durcheinander. Der Optimus Nova verbrennt Benzin, Diesel, Petroleum. Mein Freund hatte einen stink normalen Kocher mit Campinggaskartuschen zum Glück dabei. Zu Gas kann ich nicht viel sagen.
Zebulon

Kai
16.09.2004, 12:14
Frage zu Gaseinsatz: Ist es nicht möglich, die Kartusche per Hand vorzuwärmen, dann den Kocher anzumachen, und dann einfach die Kartusche umzudrehen und das Ding per Flüssiggaseinspeisung zu benutzen? Wenn der Kocher ne Heizschlange für den Kraftstoff hat, sollte das klappen, oder?

Also bei meinem hat es auf Island funktioniert.
Nachdem ich ihn von den Benzinresten befreit habe.
Bekommt man aber ganz schön kalte Flossen von.
Besser ist die Gaskartusche über Nacht im Schlafsack aufzubewahren.
Kai

Elch
16.09.2004, 22:01
Zebulon schrieb:

Bei meinen alten XGK habe ich auch lange gebraucht bis ich das Teil richtig handhaben konnte. Musste zuerst auch häufig reinigen bis ich den richtigen Dreh im laufe der Zeit rausfand. Wenn das Teil nur nicht so laut, schlecht reguliert und dann diese dämliche starre Zuleitung hätte, hätte ich ihn mir wieder gekauft. Ob der Dragonflight was taugt?

So gings mir auch. Ich habe mich dann vor ein paar Jahren doch überwunden und mir noch einen Dragonfly geleistet. Von dem bin ich abgesehen von der etwas wackeligen Pumpe begeistert. Man kann ihn hervorragend regulieren, die Schütteldüse war bei mir bisher noch nie verstopft. :D Aber der Krach ist fast der gleiche wie beim XGK und habe ich es schon geschrieben ? :wink: -- Mit der Pumpe immer schön vorsichtig! :grrr:

Gruß
Elch

Zebulon
16.09.2004, 22:18
Ich habe mich dann vor ein paar Jahren doch überwunden und mir noch einen Dragonfly geleistet.
Hast du den Dragonfly auch mal über 3000m getestet?
Zebulon

Elch
17.09.2004, 10:10
Hast du den Dragonfly auch mal über 3000m getestet?

Kann ich leider nicht mit dienen.
In Skandinavien hatte ich jedoch auch bei Temperaturen um 0°C keine Probleme.

Elch

Kai
17.09.2004, 15:24
In Skandinavien hatte ich jedoch auch bei Temperaturen um 0°C keine Probleme.

Elch

Ich glaub, bei den Problemen mit Flüssigbrennstoffen in großer Höhe ist nicht die Temperatur entscheident,
solange es über -15°C ist, sondern der Luftdruck....ich werd mich mal schlau machen...
Falls nicht jemand schneller ist :wink:
Kai