PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Druckstellen an den Füßen beim Trekken



glowfire
07.06.2004, 20:01
Hallo zusammen,
was ist das beste Mittel gegen Druckstellen an der Fußsohle??
Sagt jetzt nicht neue Schuhe kaufen - ich hab sehr bequeme Lowas und will die eigentlich nicht weggeben. Hab über Einlagen nachgedacht um das Ganze ein wenig weicher zu gestalten - bin mir aber nicht sicher ob das hilft. Oder hilft einfach nur wandern, wandern und nochmal wandern - aber so oft bin ich dann auch nicht mit großem Gepäck unterwegs.

Was sind eure Erfahrungen / Tips???

CU
Stefan

Markus~sukraM
07.06.2004, 20:51
Hallo Stefan,

da Druckstellen an der Fußsohle, im vergleich zu Druck.- und Scheuerstellen an den Zehen, dem Knöchel und der Ferse, eher selten sind könnte ich mir schon vorstellen das mangeldes "Training" die Ursache ist.
Ich selber gehe viel zu Fuß und habe im vergleich zu Bekannten mit denen ich Touren gemacht habe und die eher etwas Gehfaul sind nie solche probleme die aus mangelder gewohnheit resultieren.
Einlegesohlen können auf jeden fall eine verbesserung bewirken ebenso die wahl der Socken.
Generell kann man wohl empfehlen alltags viel Barfuß oder in offenen Schuhen Unterwegs zu sein, kommt den Füßen auf jeden fall zugute und gerade Barfuß härtet den Fuß auch etwas ab.

Gruß Markus

glowfire
07.06.2004, 23:17
Ich seh schon - ich hab weicheier als Füße :lol:
Obwohl sie einen 20km Halbmarathon ganz gut verkraften und sonst auch nix passiert.
Nur wenn ich mit meinem Wanderstiefeln mehrere Tage unterwegs bin dann hab ich die Probleme. Ach ja Socken hab ich schon einiger versucht. Darunter waren Smartwool, Wölfchen, Meindl und TK2 von - ach menno wie heißen der Hersteller nochmal :bash:
Ich vermute mal es liegt zum größten Teil an der "Härte" der Sohle und der Dämpfung des ganzen Schuhs - dagegen sollte ja Einlagen helfen - aber sicher bin ich mir da nicht??
CU
Stefan

Ilja
08.06.2004, 07:21
Gegen Druckstellen hilft auch vorbeugendes Tapen der gefährdeten Stellen. Ist allerdings nicht für jeden etwas - braucht halt morgens ein wenig Vorbereitung und ist etwas unangenehm, wenns warm ist...

Gruß, Ilja

Jack Lumber
09.06.2004, 09:47
Hallo !!

Mir hat auf einer Tour schon einmal ein Wachspflaster an der bestimmten Stell geholfen.
Die sind ja eigentlich bei Blasen anzuwenden, aber zweckentfremdet klappen sie auch :)

JL

glowfire
09.06.2004, 11:52
Ich hab auf der letzten Tour versucht mit einem Compeed Pflaster gegenzusteuern. Hat auch für ne Stunde geklappt und dann war es genauso schmerzhaft wie vorher :(

Irgendwie hört sich das so an als müsste ich damit leben :cry: :cry:

Markus~sukraM
09.06.2004, 17:48
Hallo,

ich habe auf http://www.orthopedia-shop.de/wund__und_druckstellen_fuss_orthopedia_shop_.htm folgendes gefunden:


Schleimbeutelentzündung

Erläuterung

Schleimbeutel sind mit Synovialis ausgekleidete, geschlossene Hohlräume, die überall dort liegen, wo große Weichteilflächen gegeneinander oder gegen Knochen verschoben werden und dort, wo dünne Weichteile über oberflächlich liegenden Knochenpunkten gedrückt werden. Sie können anlagemäßig vorhanden oder erworben sein. Erworbene Schleimbeutel bilden sich als Schutzmaßnahme gegen Druck zwischen Knochen und Haut, z. B. an der medialen Seite des 1. Mittelfußköpfchens bei Hallux valgus.
Eine Schleimbeutelentzündung entsteht meistens als Folge von Überanstrengung, Überbelastung oder Überreizung.
Bei einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung wie z. B. einer chronischen Polyarthritis kann es ohne äußere Ursachen(Überbelastung, Überreizung) zu Schleimbeutelentzündungen kommen.

Vieleicht ist das ja eine Ursache für deine Druckstellen an der Fußsohle, unter belastung werden die Schleimbeutel überlastet oder gereizt, insbesondere wenn die Belastung durch das zusätzliche Gewicht eines schweren Rucksacks deutlich ansteigt.

Wie dem auch sei, ich würde an deiner stelle einfach mal zum Orthopäden gehen (die Schuhe am besten gleich mitnehmen), schaden kanns nicht und auch wenn deine Füße soweit in Ordnung sind kann er Dir bestimmt einige Tipps geben.

Gruß Markus

-CaRsTeN-
10.06.2004, 20:49
Was kann man denn überhaupt gegen Druckstellen an der Oberseite der Zehen machen? Ich meine dabei insbesondere den Bereich zwischen Fuss und dem ersten Gelenk der Zehen bzw. im Bereich dieses Gelenkes?

http://www.bergwandern.net/kleinarl/fuss_wund_low.jpg

Das passiert dummerweise, wenn ich 4-5 längere Tagestouren gemacht habe.....

Carsten

Markus~sukraM
11.06.2004, 18:00
Autsch :o

Tja wo Druckstellen da auch Druck, unter der Fußsohle ist das sicherlich nochmal etwas anderes wie Druckstellen um oder auf dem Fuß, auf der Fußsohle steht man ja schließlich und kann somit nicht weiteres den Druck von Ihr nehmen.
In deinem fall würde ich mal genau zurücküberlegen ob das problem schon mit verschiedenen Schuhen aufgetreten ist, auf ein Passproblem mit den Schuhen würde ich am ehesten tippen, es sieht so aus als ob die Druckstellen (bzw. Scheuerstellen?) genau im Beugebereich des Vorfußes liegen.
Schuhe mit steiferer Sohle könnten da die Lösung sein, eventuell sind deine Schuhe auch etwas zu klein bzw. zu eng da an sich mit dicken Socken der Druck vom Schuh abgepolstert werden müsste.
Generell sollte ein Schuh aber keine spürbaren Druckpunkte haben wenn doch ist es an sich nicht der passende für den Fuß.

Gruß Markus

Vueltas
13.06.2004, 15:38
@Carsten
Wow, das sieht aber eher nach Scheuerstellen aus.. Es wunder mich, dass Deine Füße in dem Bereich überhaupt so einen starken Kontakt mit dem Schuh haben, kann in meinem die Zehen locker vorne bewegen, so dass auch noch Platz ist, wenn sie anschwellen. Ansonsten kann ich das Tapen auch nur empfehlen, Tape gibt es von Hansaplast in der Apotheke, die Rolle hält ewig. Lasse das Tape meist mehrere Tage drauf, kriegt man echt schwer wieder runter. Aber dann habe ich auch keine Druckstellen und kann Blasen verhindern. Hilft auch bei leicht instabilem Sprunggelenk.

Thomas
13.06.2004, 15:46
Autsch, das schaut aber eher danach aus als wären die Schuhe im Vorderfußbereich zu eng oder als würde die Falz, die beim Abrollen im Schuh entsteht, scheuern.

glowfire
15.06.2004, 18:09
Danke für eure Tips schon mal.

Nachdem ich mal ein wenig in mich gegangen bin und genau überlegt habe.....
Das Problem mit den Druckstellen (wenn es wirklich welche sind) habe ich nur in meinem Bergstiefeln dabei ist es egal mit welchen Socken. Also werd ich erst mal das Fußbett gegen eine Einlage tauschen - und hoffe dann mal auf Besserung.
So richtig rot und aufgescheuert geht das bei mir nicht zu. Sieht eher so aus als wäre ich zu lange in der Badewann gelegen. Also ziemlich weis und verschrumpelt - macht auch soweit sinn, da ja Wasser ins gewebe eingelagert wird um die Belastung abzufangen. Anyway - ich hab das Problem ja nur an beiden Versen sowie Ballen - da macht dann laufen nach wenigen Tagen richtig Spaß :)

Fernwanderer
15.06.2004, 22:28
Mein Problem sind zwar nicht die Fußsohlen sondern die ruinierten Knie aber daß Einlegesohlen mit Dämpfung auch dabei helfen können kann ich mir gut vorstellen. Normalerweise sind die eingelegten Sohlen ja nicht viel mehr als Preßpappe.

Druckstellen auf den Zehen machen sich bei mir bemerkbar wenn ich mit Wachs zu geizig war.

Grüße

Ferwanderer

-CaRsTeN-
05.07.2004, 23:56
Wie kann man denn die auf dem Bild zu sehenden Scheuerstellen behandeln? Hilft hier eventuell das Pflasterspray, das jetzt neu auf dem Markt ist?

Ausserdem habe ich jetzt glaube ich herausbekommen, wo die Scheuerstelle herkommt. Im Schuh ist der vordere Bereich verstärkt (ähnlich Stahlkappe, nur aus anderem MAterial). Dieser übergang steht ein wenig nach unten und scheuert dann... ich habe die Schuhe mal kräftig gewaxt und mit Papier ausgestopft. Vielleicht hilft es noch etwas!

Gruß
Carsten

felö
06.07.2004, 23:04
Vielleicht kannst Du die Schuhe beim Schuster auch etwas weiten lassen.

Felö

MarcusLöffler
06.07.2004, 23:13
Moin,

versuchs beim nächsten Wandern mal damit, die Füße täglich vorm loslaufen mit Vaseline einzuschmieren. Hat bei mir in Schottland in gut 14 Tagen richtigem Wandern und weiteren knapp 8 Tagen rumlaufen keine Druckstellen und auch keine Blasen entstehen lassen.

Schönen Gruß,

Marcus

-CaRsTeN-
22.07.2004, 17:01
Moin,

versuchs beim nächsten Wandern mal damit, die Füße täglich vorm loslaufen mit Vaseline einzuschmieren. Hat bei mir in Schottland in gut 14 Tagen richtigem Wandern und weiteren knapp 8 Tagen rumlaufen keine Druckstellen und auch keine Blasen entstehen lassen.

Schönen Gruß,

Marcus

Danke für den Tipp! ich habe das die letzten Tage gemacht und keine Probleme mehr!!!!

Gruß
Carsten

MarcusLöffler
22.07.2004, 21:00
Danke für den Tipp! ich habe das die letzten Tage gemacht und keine Probleme mehr!!!!

Biddebidde,

is 'ne vergleichsweise simple und vor allem kostensparende Methode, Blasen etc. vorzubeugen, funktioniert aber wunderprächtig. Den Tip hab' ich bei meinem Schottlandurlaub von einem Engländer bekommen, der das so schon seit jahren macht.

Schönen Gruß an die erholten Füße :bg: ,

Marcus

mamelon
12.08.2004, 17:55
:x Hallo Leute,eigentlich möchte ich meine Hanwags am liebsten bei ebay versteigern,obwohl die soweit ja gut sind,aber ich bekomme auf der Fußsohle im Zehenbereich ständig Blasen.Bei meistens schwerem Gelände,viel Geröll,steile Abstiege(wobei ich mir aucu dabei zwei blaue Zehnägel geholt habe.) Bin vielleicht zu wenig zu Fuß unterwegs, die Stiefel sind jedenfalls eingelaufen,aber irgendwie doch unbequem,engen doch hier und da ein:Fehlkauf ?
Ich probiers ja immer einige MAle ,bis ich keine Lösung mehr sehe...
Karsten :grrr:

Flachlandtiroler
12.08.2004, 18:02
@mamelon: Um den Standardproblemen vorzubeugen:
- Wieviele Nummern größer sind die Bergschuhe relativ zu Deinen Alltagsschuhen?
- Die Schuhe waren bergab bis oben geschnürt?

Gruß, Martin

mamelon
13.08.2004, 08:31
zur schuhgröße:die ist ne halbe größe mehr.also von 43 auf 43 1/2,
und geschnürt immer bis oben,vielleicht nicht fest genug?
wenn sehr stramm geschnürrt,wird da nicht die blutzirkulation gestört?
:roll:

Flachlandtiroler
13.08.2004, 09:23
zur schuhgröße:die ist ne halbe größe mehr.also von 43 auf 43 1/2,
wenn sehr stramm geschnürrt,wird da nicht die blutzirkulation gestört?

Das ist IMHO nicht Dein Problem (finde ich auch weniger schlimm als blaue Zehennägel). Eine halbe Nummer größer als normal ist eher wenig, da man ja auch dickere Socken anhat. Fußnägel kurzschneiden dürfte klar sein, aber vielleicht sind Deine Schuhe wirklich zu klein.

Gruß, Martin

mamelon
21.08.2004, 14:23
also wie in birkenstocklatschen laufen sich die stiefel jedenfalls nicht,sind im goßen und ganzen eher komprimiert die füsse.es ist immer eine wohltat,dann abends in sandalen oder latschen oder gleich nur in strümpfen zu laufen.
ich schaue mich mal nach einer neuen größe um
dank dir nochmal
wo treibst du dich so rum,gebietsmäßig?
gruß
karsten :P

Melanie
03.09.2004, 20:23
versuchs beim nächsten Wandern mal damit, die Füße täglich vorm loslaufen mit Vaseline einzuschmieren. Hat bei mir in Schottland in gut 14 Tagen richtigem Wandern und weiteren knapp 8 Tagen rumlaufen keine Druckstellen und auch keine Blasen entstehen lassen.


Genialer Tip. War jetzt das erstemal laenger alleine zu Fuss unterwegs (Wicklow-Way in Irland) und hatte keinerlei Probleme trotz Blasen auf 'ner kleineren Vortour!

Gruesse aus Kilkenny,

Forumsneuling Melanie

mamelon
06.09.2004, 08:26
hallo melanie,
danke nochmal für martins tip.ih bin in drei wochen für ein verlängertes weekend in südschweden und laufe meine neuen schuhe ein;mit vaseline :lol: werds echt mal probieren.
ist zwar nur der lockere skaneleden,aber für nörtlicher reicht die zeit nicht.bin außerdem mit meiner kleinsten tochter auf dem rücken unterwegs.werde auch mal kurz einen abstecher bei "Wallander" machen :bg:
warst oder bist du in Irland ?
Cool
Muß toll sein
Gruß
Karsten

Flachlandtiroler
06.09.2004, 10:16
Oh, hatte ich ganz übersehen...

wo treibst du dich so rum,gebietsmäßig?
Flachlandtiroler treiben sich immer da rum, wo sie eigentlich nicht hingehören... :bg: z.B. da (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php/t.6293/) oder dort (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php/t.5901/).

Gruß, Martin

mamelon
06.09.2004, 13:32
cooool ey :o .....nicht schlecht herr specht:wink: solch eine tour wäre wohl für mich tiefseeforscher nicht so geeignet.obwohl ich im juli in Breheimen meine erste gemäßigte alpintour mit meinem sohn machte.ging auch über höhenzüge,schnee/geröllfelder.aber nicht auf gipfel.
sowas nur geführt..... :ohoh:
nenn mich weichei :roll:
plane gerade eine solotour in schweden im frühjahr.
danke für deinen nachschlag,
gruß aus berlin
vom dicken berliner

MarcusLöffler
06.09.2004, 19:58
Moinsen!

Hallo Melanie,



Genialer Tip. War jetzt das erstemal laenger alleine zu Fuss unterwegs (Wicklow-Way in Irland) und hatte keinerlei Probleme trotz Blasen auf 'ner kleineren Vortour!

schön zu hören, dass es gut funzt.
Is zwar anfangs bisserl komisches Gefühl weil glibberig und irgendwie frägt man sich ja doch, ob die Socken einem das jemals verzeihen werden... aaaaaaber: Et hilft! 8)



Gruesse aus Kilkenny,


Mmmmmmhhhhhhhhh, lecker Kilkenny...... :bg:



hallo melanie,
danke nochmal für martins tip.

Nich dass ich eitel wäre oder sowas..... :wink:
... aber ich heiss' Marcus :bg:

Schönen Gruß denn auch,
möge es allen Füßen in diesem Forum dank Vaseline zukünftig gut gehen,

Marcus