PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [LANDSCHAFT] Winterzauberwald



naturphotos
27.01.2011, 11:48
Hallo!

dieses Bild habe ich bei meiner letzten kleineren Tour im stark verschneiten Vogelsberg machen können. Es war bitter-kalt, aber die Sonne hat geschienen. Ich lag auf dem Boden und habe mit der Kamera und dem Objektiv knapp über dem Schnee gelegen. Hoffe, es gefällt!

Christian

http://outdoorseiten.naturphotos.net/winterwald.jpg

Prachttaucher
27.01.2011, 12:36
Es gefällt und gibt meinen Fish-Eye-Wünschen neue Nahrung !

Becks
27.01.2011, 12:50
Jup,
mich bringen solche Bilder auch immer dazu, über ein UWW nachzudenken. Allerdings schreckt mich dann ab, dass ich nur noch Bilder aufgrund des Weitwinkeleffekts und nicht aufgrund des Inhalts/Motivs beeindruckend finde.

Alex

naturphotos
27.01.2011, 13:01
Für alle, die es interessiert, das Bild ist mit einem Fisheye aufgenommen und zwar mit dem von Samyang (8mm), das Bauglich mit dem von Walimex ist und für relativ wenig Geld zu haben ist.

Christian

Becks
27.01.2011, 13:10
Bei solchen Bildern träum ich dann von einem Sigma 3.5/10-20mm :bg:

Dann hätte ich durchgehend von 10 bis 300mm alles abgedeckt, inklusive Makro im Bereich 17-70mm. Fehlt dann nur noch ein Sherpa




Ja, die Stimmung kommt gut rüber bei dem Bild.

Alex

Maunz
27.01.2011, 19:29
Mein Traumobjektiv wäre da eher das Sigma 12-24 mm , das passt auch zum Diafilm ;-)
Die Bildidee finde ich gut. Was allerdings aus meiner Sicht nicht optimal passt: der Baum rechts im Vordergrund passt von der Krümmung her nicht. So wirkt das Bild nach rechts verschoben und die Symmetrie ist gestört.

Ehemaliger
28.01.2011, 00:22
Normalerweise gefallen mir Fischaugenbilder überhaupt nicht. Dies hier ist eine der wenigen Ausnahmen.

naturphotos
28.01.2011, 09:49
Normalerweise gefallen mir Fischaugenbilder überhaupt nicht. Dies hier ist eine der wenigen Ausnahmen.

Danke für das Kompliment! Viele Fish-Eye Bilder gefallen mir ebensowenig. Den Effekt kann man nicht allzuoft einsetzen, und wenn, dann muß man auch genau schauen, an welcher Stelle er passen könnte.

Christian

atlinblau
28.01.2011, 10:57
Warum muss ein Landschafts-Foto erst durch Technik die intuitive Wahrnehmung stören,
um dadurch die Aufmerksamkeit einzufordern? Macro- und Tele-Aufnahmen
zeigen Dinge, die sonst dem Auge verborgen bleiben...Manchmal habe ich ja auch Fernglas oder Lupe dabei...
Ich erkenne in dem Foto kein Wiedererkennungseffekt oder etwas neues, was meiner Wahrenhmung entspricht oder unterstützt.
Mit UWW den Versuch zu machen, meinen Blickwinkel einzufangen, habe ich nicht, weil dann die unvermeidliche Verzerrung etwas anderes darstellt, als das, was ich gesehen habe.

Thomas

Clouseu
28.01.2011, 11:02
Mein Traumobjektiv wäre da eher das Sigma 12-24 mm , das passt auch zum Diafilm ;-)


Das Teil habe ich, bei 24mm ist die linke Bildhälfte scharf, die rechte unscharf :o
bei 12mm ist die schärfe in Ordnung, also nur bedingt zu empfehlen der Trümmer.
Ist wohl aufgrund der Produktionsschwankungen nicht bei jedem Objektiv so.

derMac
28.01.2011, 11:06
Warum muss ein Landschafts-Foto erst durch Technik die intuitive Wahrnehmung stören, um dadurch die Aufmerksamkeit einzufordern?
Müssen muss es nicht, aber dürfen darf es.

Mac

Becks
28.01.2011, 11:30
Warum muss ein Landschafts-Foto erst durch Technik die intuitive Wahrnehmung stören,
um dadurch die Aufmerksamkeit einzufordern? Macro- und Tele-Aufnahmen
zeigen Dinge, die sonst dem Auge verborgen bleiben...Manchmal habe ich ja auch Fernglas oder Lupe dabei...
Ich erkenne in dem Foto kein Wiedererkennungseffekt oder etwas neues, was meiner Wahrenhmung entspricht oder unterstützt.
Mit UWW den Versuch zu machen, meinen Blickwinkel einzufangen, habe ich nicht, weil dann die unvermeidliche Verzerrung etwas anderes darstellt, als das, was ich gesehen habe.

Thomas

Ich glaub, die Grundsatzdiskussion dazu ist besser hier (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?48981-Ultraweitwinkelobjektive-in-der-Landschaftsfotografie) aufgehoben. da blas ich auch in etwa in das gleiche Horn.

Alex

Maunz
28.01.2011, 12:19
Becks: Deinem Link fehlt ein w ;-) -ww.out... statt www.out...

atlinblau
28.01.2011, 13:26
Hallo becks,

ich will keine Grundsatzdiskussion...aber wie gesagt, in der Natur bewege ich mich mit Fernglas und Lupe, aber nicht mit Fish-eye.
Es sei aber jedem gestattet...

Thomas

naturphotos
28.01.2011, 15:42
Hallo becks,

ich will keine Grundsatzdiskussion...aber wie gesagt, in der Natur bewege ich mich mit Fernglas und Lupe, aber nicht mit Fish-eye.
Es sei aber jedem gestattet...

Thomas

Hallo Thomas!

Das ist Deine Sicht. Jedes Abbilden von Natur "verändert" und zeigt sie aus einem bestimmten Blickwinkel / Ansicht. Mit dem Fisheye verzerrt sich das Bild nun einmal, das ist so gewollt.

Lg
Christian

Roene
29.01.2011, 13:08
Mir fehlt bei dem Bild ein wirklicher Bildaufbau, was bei (Super-) Weitwinkel noch wichtiger wird. Zum Beispiel hätte man dem Bild einen Rahmen aus zwei großen Bäumen geben können, so dass es symmetrischer aussieht. Der linke Baum ist dafür gut geeignet, der rechte wirkt "Bildsymmetrie-zerstörend".

Wie gesagt, das Motiv ist fein, die Komposition wirkt mir zu unruhig... ist aber auch nur mein Eindruck.

Grüße, Roene

Becks
31.01.2011, 10:24
Hallo becks,

ich will keine Grundsatzdiskussion...aber wie gesagt, in der Natur bewege ich mich mit Fernglas und Lupe, aber nicht mit Fish-eye.
Es sei aber jedem gestattet...

Thomas

Och, eine Grundstzdiskussion finde ich nicht schlecht. Fotografieren ist etwas subjektives, da hat jeder einen anderen Geschmack und Vorlieben/Baneigungen. Da interessiert mich schon die Meinung anderer.

Und wie gesagt: ich seh eben gerade beim UWW die Gefahr, dass man rein auf WOW-Effekt getrimmte Bilder erstellt, welche eigentlich gar nicht so prickelnd sind.

Alex

P.S: den Link hab ich gefixt :bg: