PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennsteig per Rad



bad-ass-mofo
06.06.2004, 23:24
Hallo Leute,

hat von euch schon mal jemand den Rennsteig-Radweg befahren und kann mir ein paar Infos dazu geben?
Vor allen Dingen interessieren mich Schlafmöglichkeiten und Wasserversorgung.
Ist es evtl. sogar möglich den Rennsteig selbst mit dem Rad zubefahren?
Vielen Dank schon mal.
Ernie

Shirkan
07.06.2004, 08:07
Hallo Leute,

hat von euch schon mal jemand den Rennsteig-Radweg befahren und kann mir ein paar Infos dazu geben?
Vor allen Dingen interessieren mich Schlafmöglichkeiten und Wasserversorgung.
Ist es evtl. sogar möglich den Rennsteig selbst mit dem Rad zubefahren?
Vielen Dank schon mal.
Ernie

den Radweg kenne ich nicht

als Schlafmöglichkeiten kannst du die Schutzhütten nutzen, alle 3km wirst du eine finden, kannst dir also ne richtig super schöne aussuchen!
Wasserversorgung --> unterwegs hab ich nur 3-4 Mal ne Bach gesehen --> Wasser kannste dir aber auch in den Ortschaften unterwegs nachfüllen

den Rennsteig direkt mit den Fahrrad zu befahren ist verboten! Vielfach führt der Rennsteig auf sog. Hohlwegen (Wege die sich in den Waldboden eingegraben haben und wie ne tiefe Furche aussehen, ist ein Ökosystem für viele Tiere). Fahrräder würden diese Hohlwege nur zerstören bzw. sie noch weiter ausgraben, also halte dich bitte auf der Fahrradvariante (ist sicherlich genauso schön! )

mfg
Sebastian

papajoe
07.06.2004, 12:46
seit wann is das verboten? soll ich kotzen.... :kotz:
der radweg is für nen mountainbiker total langweilig und anspruchslos, weil er die besten anstiege rausentschärft und natürlich alles breite platte forstautobahnen sind. nichts für mich. hüttenversorgung is bestens. wasser mit ner karte auch. jedenfalls aufm richtigen rennsteig.

nochma zu dem verbot. es gibt keine studie die belegt, dass mountainbiker mehr schaden anrichten als wanderer, das is irrglauben. im gegenteil, es gibt studien die belegen, das mountainbiker in den meisten fällen sogar weniger flurschäden verursachen als wanderer. ergo, ich lass mir sowas nich verbieten. open trails!!
das sind lediglich versuche egoistischer wandererinitiativen, den wald für sich allein zu beanspruchen, pff... ich reg mich schon wieder auf...

Fledi
07.06.2004, 15:20
Also, so weit ich weiß, geht der Rennsteig Radweg ziemlich parallel zum Rennsteig und umgeht wohl nur die holprigsten Pisten und knackigsten Anstiege. Oft laufen beide auch auf einer Strecke.

Wie das mit Hütten nun genau aussieht, kann ich nicht sagen, aber auf dem Rennsteig sind alle paar Kilometer welche- wie Shirkan schon sagte- und Ortschaften gibt es auch genug, um Wasser nachzufüllen. Bäche sind selten, aber ab und an gibts mal Quellen.

Was das Radfahren auf dem Rennsteig angeht: Beide laufen etliche Teile zusammen- trotzdem halte ich es durchaus für sinnvoll, als Radfahrer nicht unbedingt den Rennsteig langzufahren. Zum ersten, weil er halt voll von Wanderen ist und zum zweiten weil es dadurch doch häufiger zu "Platz- und Wegproblemen" kommt.
Ich selbst hab mich letzte Woche auch ein bißchen über die Radfahrer geärgert, die wohl zum großen Teil meinen, ich wäre - im Gegensatz zu deren Superrädern- vollgefedert und könnte deswegen auf dem unebensten und steinigsten Teil des Weges gehen. Von daher finde ich die Idee von dem getrennten Rad- und Wanderweg gar nicht so schlecht.

Gruß,
Britta

Elch_Q
07.06.2004, 16:08
Also ich bin selbst begeisterter Mountainbiker und das seit meinem 14en Lebensjahr. Ich bin schon des öfteren Wege gefahren die bei den meisten Wanderern an denen ich vorbeigekommen bin nur unverständiges Kopfschütteln ausgelöst haben. Früher kam es dadurch öfters zu kleineren Reibereien mit ein paar verständnislosen Wanderen gekommen.

Inzwischen bin ich der Meinung das man die meisten expliziten Fahrverbote respektieren sollte, zumal wenn ein seperater Radweg angelegt wurde. Das Fahrverbot einbach zu ignorieren und dich so mit den Wanderen anzulegen dürfte deiner obversten Direktive eher kontraproduktiv sein.

Im überigen Teile ich deine Meinung uneingeschränkt: OPEN TRAILS!!!
Aber ich halte es nicht für sinnvoll die Fahrverbote zu ignorieren so lange sie bestehen.

bad-ass-mofo
07.06.2004, 19:02
Hallo Leute,

danke für die Tipps. Falls es ein Radverbot auf dem Rennsteig gibt, werde ich mich auf jeden Fall daran halten. Da ich kein Mountainbike sondern ein Crossrad mit Slicks fahre sollte das eh ein Problem sein. Evtl. montiere ich noch meine Stollenreifen.
Führt der Rennsteig denn durch die verschiedenen Ortschaften oder muß ich dann "ins Tal" fahren um mir Wasser zu besorgen?
Wasserfilter ist vorhanden und wird auf jeden Fall dabei sein.

So long
Ernie

papajoe
07.06.2004, 19:05
ich will niemanden aufrufen straftaten zu begehen, aber wenn du dich ans gesetz halten willst, darfst du in den meisten bundesländern keine unbefestigten wege unter 2m breite befahren. is wirklich so.
wenn wir nachgeben machen wir platz weiter verdrängt zu werden.
sicher, den wanderern gehen die mtbler aufn sack und umgekehrt isses nich anders, aber was bitte gibt dem einen (wem auch immer) das vorrecht? ich bin für toleranz und akzeptanz beiderseits, sicher da muss man kompromisse eingehen. der mtbler fährt halt nich mit voller fahrt schön mittig und zersprengt ne gruppe wanderer, genauso sollten aber die wanderer andersrum rücksicht nehmen und nich stur den biker ignorieren und so am weiterfahren hindern.
die ganzen verbote sind simple unterdrückung, die von ignoranten, engstirnigen und verbohrten wanderern ausgeht. das sind sicher nich alle, aber genügend. andersrum gibts natürlich auch genügend rowdies unter bikern, die sind aber imho auch in der unterzahl.

sorry fürs offtopic.
die streckenführung vom rennsteigradweg weicht doch ziemlich ab, nur 24km sind aufm echten rennsteig, wobei er in der summe auch ca 30 km länger is als der normale.
deine entscheidung solltest du natürlich auch daran binden, wieviel gelände du sonst fährst oder fahren willst. vielleicht biste ja auch eher der radweg-typ.

skøl :wink:

papajoe
07.06.2004, 19:08
Führt der Rennsteig denn durch die verschiedenen Ortschaften oder muß ich dann "ins Tal" fahren um mir Wasser zu besorgen?
Wasserfilter ist vorhanden und wird auf jeden Fall dabei sein.

So long
Ernie

man kommt mindestens an reichlich gast-/raststätten vorbei. wir hatten aufm rennsteig noch nie ein problem mit wasserversorgung.

skøl :D

Fernwanderer
08.06.2004, 15:54
Ich kenne beide Varianten zwischen Hörschel und Oberhof.
Ich bin beide mit dem Fahrrad gefahren, genauer gesagt mit einem Trekkingrad.
Die Sperrung des Rennsteigs für Fahrradfahrer ist nur mit dem enormen Andrang der Fußgänger am Wochenende und Feiertagen zu erklären. Der Rennsteig selbst ist etwas überspitzt gesagt eine 4m breite Forstautobahn für schwerstes Gerät und super zu befahren, wenn es leer ist wie an Werktagen. Zum Teil verläuft der Fußweg als kleiner Tritt direkt neben normalen Kreis- und Landstraßen.
Zu Fuß ist der Rennsteig ein schlechter Witz, da liegen die schöneren Wege rechts und links davon, da wo man aus Verlegenheit jetzt die Radvariante hingelegt hat.
In der Woche hätte ich auch heute keine Skrupel den Rennsteig mit dem Rad zu befahren. Man trifft kaum eine Menschenseele.
Durch Orte oder an Restaurants vorbei kommt man ca. alle 20km.

Grüße

Fernwanderer

bad-ass-mofo
09.06.2004, 10:34
Also wie sich die Wetterentwicklung momentan darstellt werde ich die Radtour wohl nicht machen. Bei einer dreitägigen Tour habe ich keinen Bock auf Dauerregen. Trotzdem danke an alle die geantwortet haben.

Gruß
Ernie