PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Evazote nähen



Kamet
19.01.2011, 21:22
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Hüftgurt für einen alten FR Gyro 80 nähen, also den alten Hüftgurt nachnähen und etwas an meine Bedürfnisse anpassen.
Die Materialien und die Nähmaschine, Pfaff 230, sind schon vorhanden.
Ich habe nun das Problem, dass die Maschine ohne Probleme durch das 750er Cordura in fünffacher Stärke näht (habe ich mal zur Probe ausprobiert) und ebenso Problemlos durch das Cordura mit der Evazotematte dazwischen. Sie Produziert jedoch mit der letzten Zusammenstellung bei keiner Nadel, Jeans, Leder, etc... eine Naht. Ich sehe die Stiche im Evazote und auch im Cordura, sie gehen ohe Probleme ganz durch, sie will aber keine Naht produzieren.
Ich bekomme nicht mal bei 0,5er Evazote ohne Cordura eine Naht hin. Könnt Ihr mir das erklären?
Ich weiß nun gerade nicht mehr weiter.

Ich nähe übrigens mit 90er Nylbond und 130er R Flachkolbennadeln.

Gruß, Kamet

Sarekmaniac
19.01.2011, 22:38
Könnte daran liegen, dass das EVA sehr rutschhemmend ist und sich das Loch um den Ober-Faden direkt schließt und der dann "gebremst" wird. Wenn man versucht, Leder mit normalen Nadeln zu nähen, hat man ein ähnliches Problem. Versuch mal eine Ledernadel, ruhig eine kräftige 100er, die ist beidseitig angeschliffen únd mach dadurch einen kleinen Schnitt ins Material.

JonasB
20.01.2011, 08:32
Könnte daran liegen, dass das EVA sehr rutschhemmend ist und sich das Loch um den Ober-Faden direkt schließt und der dann "gebremst" wird.
das wird es sein.
Oder 5mm plus die Cordura Auflage ist zu dick und die Nadel kommt gar nicht weit genug runter bin zum Unterfaden!

lina
20.01.2011, 09:40
Ich vermute, dass die Evazote, ähnlich wie Neopren auch, bremst.
Probier mal, langsam mit der Hand das Rad zu bewegen, damit der Unterfaden erfasst werden kann.

Kamet
21.01.2011, 09:18
Erst einmal Danke für die Antworten.

Zu Jonas: Das die Nadel nicht weit genug hinunter sticht glaube ich kaum, da die Maschine ja ohne Probleme acht Lagen Cordura oder noch festeres Material näht.

Die Idee mit der Ledernadel hatte ich auch schon, glaube allerdings, dass diese ein bisschen zu klein ist. ich werde mal eine 130er Stärke nehmen und versuchen damit zu nähen.

Ich werde berichten.

Gruß, Kamet

Supernova
21.01.2011, 22:04
Bei bremsenden Stoffen sollen die Titannadeln helfen. Guck mal bei funfabrics, da hab ich vor kurzem was dazu gelesen.

HagbardCeline
21.01.2011, 22:43
...Ich habe nun das Problem, dass die Maschine ohne Probleme durch das 750er Cordura in fünffacher Stärke näht (habe ich mal zur Probe ausprobiert) und ebenso Problemlos durch das Cordura mit der Evazotematte dazwischen....

Wenn ich das richtig verstehe kannst Du ein Sandwich nähen, aber einseitig Evazote nicht? Vielleicht könnte man hinter die Evazote einen Deckstoff legen, den man dann nach dem nähen wieder entfernt. Irgendwas mit einer geringen Reissfestigkeit, vielleicht sogar papierähnlich.

Kamet
22.01.2011, 14:43
Soooo,

ich war mal beim Händler um die Ecke und habe ihm ein bisschen EVA mitgebracht. Der hat es sogleich unter seine computergesteuerte Pfaff gelegt und mir eine wunderschöne Naht produziert---Ihre Maschine ist nicht richtig eingestellt!

Wieder Zuhause habe ich natürlich mal meine schwarze unter die Lupe genommen und probiert die Nadel nicht ganz bis zum Anschlag hinein zu schieben. Und siehe da, sie machts. Das Ende vom Lied, sie hat anscheinend mal einen Schlag bekommen und die Nadelstange ist ein klitzekleines Stück zurückgeschoben worden.
Ich könnte die Maschine natürlich jetzt für ca. 70€ säubern und einstellen lassen, aber mmmhh, das kostet natürlich wieder mal Geld.
Bis ich mich entschließe, werde ich die Nadel einfach nicht ganz hineinschieben und mit diesem Provisorium leben.

Also vielen Dank für die Teilnahme und noch ein schönes Wochenende.

Kamet

JonasB
24.01.2011, 01:35
ich hatte es ja vermutet:


das wird es sein.
Oder 5mm plus die Cordura Auflage ist zu dick und die Nadel kommt gar nicht weit genug runter bin zum Unterfaden!

Deine Maschine ist nicht falsch eingestellt. Oder äht sie andere Materialien auch nur noch mit rausgezogener Nadel?

david0815
24.01.2011, 09:18
Die Endposition der Nadel (relativ zur Unterfadenspule) ist aber eigentlich unabhängig von der Materialdicke! Die Materialdicke bestimmt doch nur die Höhe des abgesenkten Nähfusses. Das spricht für eine falsch eingestellte Maschine.

Kamet
24.01.2011, 11:20
Mmmh, und wie kann es sein, dass ich durch diesen einfachen Trick den Stoff nähen kann?

Gruß, Kamet