PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurbeldynamo Umbau



MikeFuchs
18.01.2011, 01:37
Hi,
sicherlich kennt der ein oder andere die Herausforderung seine Elektronik über lange Zeit funktionstüchtig zu halten. Aktuell sind auch einige Themen in Sachen Solar etc gepostet.
Da mir entweder Solar nicht passend erscheint weil es mir zu kompliziert ist, nicht genug Sonne vorhanden wäre (Sonnenstand im Frühjahr in Skandinavien) oder zu teuer bin ich auf der Suche nach Alternativen. Bin dabei auf das Prinzip Kurbeldynamo gekommen.
Habe noch so eine Netto Einkaufsmarkt kurbel LED taschenlampe hier in der Wohnung gefunden und möchte natürlich nicht meine Canon Akkus abends im Zelt stundenlang aufladen indem ich eine Kurbel kurbel sonder:
diesen dynamo so umbauen dass er hinten z.B. an der Pulka montiert ist und ein rad anstelle der kurbel befestigt ist. (kann auch ein kleines rad sein) somit würde der dynamo einen Akku speisen welcher dann USB kompatible Endgeräte oder via KFZ Ladegerät auch Kamera Akkus lädt.
Handicap wird evtl sein dass ein solches rad "RELATIV" sperrig und schwer ist dann ggf sich nicht dreht weil zu viel schnee das drehen behindert/es blockiert durch anstollen...
dann bin ich noch auf die idee zu kommen das man das rad ja auch per hand drehen könnte. also anstelle der kurbel und man so vielleicht mehr umdrehungen hinbekommt anstelle mit der kurbel.
dann würde evtl auch noch die möglichkeit bestehen dass man an die Kurbelachse eine art windrad drannbaut. so kann das ganze dann entweder an der pulka befestigt werden und nebenbei erzeugt so das windrad auch strom für den akku welcher dann wieder andere geräte speißt. oder es steht über nacht vor dem zelt und dreht sich fleißig während der akku geladen wird.
Dann gäbe es auch noch die Idee das Windrad so zu bauen dass es gleichzeitig auch als Rad funktioniert und die erste lösung ergänzen würde, falls mal kein Wind ist.
Meine Frage jetzt:

Was habe ich übersehen?
Kann es sein, wenn sich das windrad z.B. zu schnell dreht , dass es eine überspannung gibt und somit der akku durchknallt?
Was muß man davor schalten damit sowas nicht passiert?
Würde wohl so einen Minigorilla als akku nehmen da ich hier die spannung variieren kann um die jeweiligen geräte aufzuladen.

Ist die Idee für das MYOG Projekt nicht lösbar?
Schwachstelle könnte das Dynamogerät an sich sein da es entweder nicht so viel aushält oder auch an strom abgibt. ggf wird es auch so ein freeplay charger.
Danke und ich freu mich über Kritik.
Mike

ostseesegler
18.01.2011, 08:02
Schwachstelle könnte das Dynamogerät an sich sein da es entweder nicht so viel aushält oder auch an strom abgibt.
Mike
Ich kenne deine Hardware nicht persönlich aber Haltbarkeit und Effizienz dieser Teile sehe ich skeptisch.

Ein Nabendynamo wäre sicher eine brauchbarere Grundlage, dafür gibt es auch schon fertige Elektronik mit USB-Ausgang.

Für Fußgänger wird das aber alles zu schwer. Ein paar Ersatzakkus sind für die meisten die leichtere Alternative. Dazu gab es hier neulich einen thread.

Gruß Hans

djf1185
23.01.2011, 03:43
Die Idee finde ich super ein Laufrad hinter der Pulka als Stromerzeuger zu montieren, aber leider sind dafür die Nadys aus dem Fahrradbereich nicht geeignet um Akkus zu laden, da der Ladestrom erst bei so 12 kmh Entsteht. Hier http://www.forumslader.de/ und hier http://fahrradzukunft.de/11/nabendynamo-lade-adapter/ dich über die Leistung Nabendynamos informieren und evt. auch so ein Ladegerät nachlöten kannst.
Was die Kurbeldinger angeht glaub ich nicht das die für eine Dauerbelastung aus gelegt sind.

Gruß Daniel

jonnydarocca
25.01.2011, 11:05
Hey!

Es gibt Bauanleitungen in verschiedenen MTB Foren für Ladegeräte die zu den Nabendynamos passen und mit denen man z.B. Handy oder GPS Geräte laden kann.
Guckst Du hier (http://www.mtb-news.de/forum/search.php?searchid=17856361)
Grüße Jonny

MikeFuchs
26.01.2011, 12:22
Moin, also, es wird jetzt doch ein Windrad. Kommt Nachts vor das Zelt. Da es klein ist (Durchmesser der Rotorblätter) wird es nicht so viel Krach machen während ich meinen Schönheitsschlaf brauche.
Materialien kommen in den nächsten Tagen hoffentlich alle an (ebay), Rotoblätter werden aus HD-PE Material. Lege dann einfach eine lange Leitung von draussen ins Zelt und schwups kann ich innen über Nacht die Akkus laden. Bin gerade noch dabei eine Heizdecke für 12V zu entwickeln :bg:
Der Würstchenkocher, den die Brummifahrer immer alle dabei haben ist auch schon UL gebaut und dann braucht es eigentlich nur noch die Sauna für die anstehende Wintertour...:grins:
Nein, Spaß beiseite...
Glaube dass es funktioniert und da ich mich lieber auf den Wind anstelle der Sonne in der dunklen Jahreszeit verlasse ist diese Lösung die passende.
Evtl kann sogar noch eine Vorrichtung (irgendein Gewinde) auf der Pulka angebracht werden um während des Tages zu laden. Dann kann ich gleich auf der Pulka meine Musikboxen betreiben und Skandinavien mit Kylie und Wolfgang Petry oder wie er heißt beschallen.:baetsch:
Ich mach ein paar fotos wenn es fertig ist und resultate natürlich auch...

JonasB
26.01.2011, 20:13
nimmst du den Kurbeldynamo für das Windrad?

ich befürchte das das Ding nicht für Langzeitbetrieb und Geschwindigkeit geeignet ist.
In diesem Fall dann doch wirklich lieber einen Nabendynamo.

Effizient und auch schon bei geringeren Geschwindigkeiten wird ein SON 20 sein...

cebewee
26.01.2011, 20:30
Falschrum gedacht. Der SON 20R ist für kleine Laufräder. Bei gleicher Geschwindigkeit drehen die sich schneller als große Laufräder, der Dynamo muss also pro Umdrehung weniger Strom produzieren, als einer für große Laufräder.

ostseesegler
26.01.2011, 20:35
Die Drehzahl läßt sich durch das Flügelprofil passend wählen. Muß halt alles zueinander passen für die vorgesehene Windstärke.

Gruß Hans

JonasB
27.01.2011, 00:07
Falschrum gedacht. Der SON 20R ist für kleine Laufräder. Bei gleicher Geschwindigkeit drehen die sich schneller als große Laufräder, der Dynamo muss also pro Umdrehung weniger Strom produzieren, als einer für große Laufräder.

so habe ich es doch gesagt.
Bei geringen Geschwindigkeiten bereits effizient...

cebewee
27.01.2011, 14:32
Hm, dann verstehe ich dich vielleicht nicht richtig. Was ich sagen will ist folgendes: Wenn du einen SON 20R und einen "normalen" Nabendynamo mit der gleichen Geschwindigkeit drehst, produziert der normale mehr Strom.

JonasB
27.01.2011, 15:28
Hm, dann verstehe ich dich vielleicht nicht richtig. Was ich sagen will ist folgendes: Wenn du einen SON 20R und einen "normalen" Nabendynamo mit der gleichen Geschwindigkeit drehst, produziert der normale mehr Strom.

Achso,doch falsch herum :-)
aber stimmt (wenn ich so drüber nach denke)

MikeFuchs
28.01.2011, 09:42
es wird ein fahrraddynamo denn ein solcher erscheint mir stabil genug (kann dort in die Speichenlöcher dann die Rotorblätter verschrauben und dann gehts ab!) hoffentlich.
Fotos gibt es dann wenn es fertig ist, jetzt fahr ich erstmal zur arbeit und komme in 2 wochen wieder... :motz:

ostseesegler
28.01.2011, 09:50
Noch einfacher ist es eine komplette Felge zu nehmen und profilierte Bleche an den Speichen zu befestigen. Dann brauchst du nur noch etwas gabelartiges um die Konstruktion dem Wind zu präsentieren.

Gruß Hans

tommi
28.01.2011, 11:36
naja aber dann ist das ja eine riesen Konstruktion. Ich würde es schon so bauen dass man die Rotorblätter runter nehmen kann, dann ist das ganze ja von der Größe relativ überschaubar.

Man könnt sich auch überlegen ob man nicht die Konstruktion umdreht. Also dass man die Achse Verwendet um die Rotorblätter zu befestigen und dann dort wo normal die Speichen sind man irgendwie ne Stange oder so befestigt womit man die Konstruktion aufbauen kann.

ostseesegler
28.01.2011, 13:21
Man könnt sich auch überlegen ob man nicht die Konstruktion umdreht. Also dass man die Achse Verwendet um die Rotorblätter zu befestigen und dann dort wo normal die Speichen sind man irgendwie ne Stange oder so befestigt womit man die Konstruktion aufbauen kann.
Wenn das mit der Stromentnahme dann geht..

Gruß Hans

Baerli
02.02.2011, 23:59
Hi,

gewichtstechnisch wollte ich kurz mal nachfragen, wieso eigentlich ein Nabendynamo? Der günstige (DH-3N20) von Shimano wiegt schon 920g, die leichtere und teurere Version(DH-3N80) 490g!
Ein Seitenläufer Dynamo wie der Bumm Dymotec 6 ist mit 230g schon wesentlich leichter und kleiner. Auch könnte man gut ein kleines Windrad bauen und dies anstelle der Laufrolle auf den Sechskant aufsetzen. Man bräuchte dann nur noch eine Befestigung um die Windmühle aufzustellen.

Ok, im Vergleich zu einen Nabendynamo hat der Dymotec 6 zwar nur einen Wirkungsgrad von 40%. Aber der Wirkungsgrad hängt ja von vielen Faktoren ab,er ist nicht konstant. Er hängt von den Umdrehungsgeschwindigkeiten und dem elektrischen Widerstand ab. Eine Vergleich von Seitenläufer- und Nabendynamo bei verschiedenen Umdrehungsgeschwindigkeiten und verschiedenen Widerständen (Widerstandsanpassung) würde mich interessieren.

Beim größeren Bruder, dem Dymotec S6(soll maximalen Wirkungsgrad von 55% haben), liegt das Maximum elektrischer Leistung bei 15km/h mit ca. 8Ohm bei 4,5W.
http://www.enhydralutris.de/Fahrrad/Beleuchtung/node32.html
Der S6 wird aber nicht mehr gebaut, wird aber gerade wieder in der Bucht angeboten.

Alternativ kann man sich auch den nächst größeren Bruder anschauen, den S12. Der ist aber super teuer, soll aber 12V Spannung abwerfern und 6,2 Watt liefern.Allerdings weiß ich nicht wie schwer der ist.

Wieviel Leistung bekommt man den eigentlich maximal aus einem Nabendynamo raus?

djf1185
03.02.2011, 01:51
Moin,
naja der Vorteil bei Nabendynamos ist die geringe Drehzahl die sie brauchen, also dreht ein 28' Rad bei 15 km/h ca. 110/ min, bei der Umdrehungszahl wird ein Seitenlaufer nicht die gleiche Leistung liefern, vllt sollte man sich überlegen, ob das auch mit einem Speichendynamo http://www.fahrrad-richter.de/product_info.php?products_id=293 geht
Und was die leistunung von Nadys betrifft ist hier ein guter Vergleich ist hier zu Finden http://fahrradzukunft.de/1/labortest-nabendynamos/

MikeFuchs
15.02.2011, 11:56
So, jetzt sind so gut wie alle Komponenten da. Werde halt diesen "schweren" Nabendynamo mit Windblättern versehen und an den Dynamo ist das E Werk (Spannungswandler) angeschlossen. Somit kann ich alle meine Akkus über Nacht aufladen in der Hoffnung das auch wind ist, ansonsten dreh ich am Rad :bg:

Kennt jemand das E Werk? Gibt es da besonderheiten die man erst nach ordentlichem Gebrauch bemerkt? gibt es schwachstellen?
Danke und Grüße

MikeFuchs
17.02.2011, 20:25
Geschafft.
Es ist nun also ein Windrad geworden. ca 1 Meter Durchmesser und zwei Rotorblätter.
Fotos kommen noch.
Das ganze läuft also mit nem Nabendynamo welcher den Saft an das E Werk von B+M abgibt. Dieses E Werk bietet viele Möglichkeiten elektrische Geräte anzuschließen und noch mehr Möglichkeiten die jeweilige Spannung des Ladegerätes, Handys, Mikrowelle, Guitarrenverstärker (halt alles was man so auf einer langen einsamen Tour dabeihaben möchte) anzupassen.

Das Windrad dreht sich und schwups kommt auch schon Strom an und die jeweilige LED Leuchte am Akkuladegerät oder auch Handy zeigt an das alles im "grünen" Bereich ist.
Zu viel Strom kann nicht produziert werden.

Das ganze wird nun ab nächster Woche in Norwegen eingesetzt.
Wer also ein leuchtendes Zelt mit mit Windrad davor sieht, das bin ich :bg:
Für 3 Wochen wollte ich nicht unmengen Akkus mitschleppen und da meine Akkus bei den Temperaturen ca 1-3 Tage durchhalten erschien mir die Dynamogeschichte am effektivsten. Solar fällt raus weil die Sonne noch zu niedrig steht.
Das ganze wiegt ca 1,8 Kilo... mit der Pulka nicht der Rede wert.
Fotos werden während der Tour gemacht und dann hier sicherlich hineingestellt.
Grüzi.

shorst
20.02.2011, 01:04
Ich finds ne wirklich coole Idee, aber ehrlich gesagt erst für längere Touren, wenn ich mir vorstelle wieviele Akkus ich für 1,8 kg mitnehmen kann.:o

Christian Wagner
21.02.2011, 12:51
Bilder, Daten etc...

Auf jeden Fall ein interessantes Projekt.
Welchen Laderegler haste denn nun eigentlich genommen?
Fragen, Fragen, Fragen...?

shorst
21.02.2011, 13:02
Lesen, lesen, lesen;-)

welcher den Saft an das E Werk von B+M abgibt. Dieses E Werk bietet viele Möglichkeiten elektrische Geräte anzuschließen und noch mehr Möglichkeiten die jeweilige Spannung des Ladegerätes, Handys, Mikrowelle, Guitarrenverstärker (halt alles was man so auf einer langen einsamen Tour dabeihaben möchte) anzupassen

Christian Wagner
22.02.2011, 11:19
Und die Rotorblätter, und die Windfahne, wie hast du das ganze Teil auf dem Masten gelagert?

Wieveil Ladestrom gibts bei Schwachwind (z. B. 3 Bf)?
Wievel bei Starkwind?

Little Bird
01.03.2011, 14:55
sowas ähnliches gibts auch in der Bucht. Um die 350€ muß man dann aber rechnen. Da ist die vorgestellte Variante günstiger. Wenn ich doch nur einen Funken Ahnung von Strom hätte:(. Ich würde das sehr gerne für meine Faltboottouren realisieren. Aber ohne Ahnung laß ich da besser die Finger weg.

lutz-berlin
01.03.2011, 15:53
sowas ähnliches gibts auch in der Bucht. Um die 350€ muß man dann aber rechnen. Da ist die vorgestellte Variante günstiger. Wenn ich doch nur einen Funken Ahnung von Strom hätte:(. Ich würde das sehr gerne für meine Faltboottouren realisieren. Aber ohne Ahnung laß ich da besser die Finger weg.
Was willst du denn laden?
Auf dem Wasser kannst du doch ein Solarpanel nehmen.

Little Bird
01.03.2011, 16:30
ja ist klar. Das mit dem Solarpanel hatte ich befürchtet. Ich finde Windkraft irgendwie rustikaler, authentischer - weis nicht wie ich es beschreiben soll.

Laden wollen würde ich GPS, Handy Batterien für Lampe.

Baerli
01.03.2011, 21:08
Hi,

ich habe da noch was gefunden, dass ganz amüsant ausschaut. Ob es outdoortauglich ist, sei mal dahingestellt:

http://www.humdingerwind.com/#/wi_medium/

Das Datenblatt ist im Text versteckt. Ingesamt wiegt das Ding 1kg, bloß welche Leistung hinten rauskommt wird nicht konkret beschrieben.

Grüße

p.S: Ach ja, ich bin der selben Meinung wie Lutz, SOlar ist toll! Und zwei Panele mit nem Sammler bekommt man für knapp 80 Euro.

DocBrown
14.04.2011, 11:51
ARISE...

ja wo sind denn jetz die bilder von der konstruktion "windrad aus nabendynamo"?

Rosi
15.04.2011, 20:19
Hi,

ich habe da noch was gefunden, dass ganz amüsant ausschaut. Ob es outdoortauglich ist, sei mal dahingestellt:

http://www.humdingerwind.com/#/wi_medium/

Das Datenblatt ist im Text versteckt. Ingesamt wiegt das Ding 1kg, bloß welche Leistung hinten rauskommt wird nicht konkret beschrieben.

Grüße

p.S: Ach ja, ich bin der selben Meinung wie Lutz, SOlar ist toll! Und zwei Panele mit nem Sammler bekommt man für knapp 80 Euro.

Panel: Large = 20 x Medium

Size: 1-meter x 1 meter x 5cm
Monthly Energy: 7.2kWh*
Conditioning: AC converted into 24/48VDC per Panel
Gearing: None

*In 6m/s average windspeed conditions, projected based on lab data

steht da doch :hahaa: ;-)


EDIT:

Die schreiben: a "medium" version of the technology called a Windcell, designed to power individual applications such as lighting and WiFi repeaters

WiFi Repeater hat so Pi x Daumen 5-10W Leistungsaufnahme. Das aber bei 230V. Wäre jetzt was für die Elektroniker hier!

bob600
15.04.2011, 21:14
5Watt sind 5Watt, Spannung ist dabei egal.

adrenalintschanky
17.04.2011, 18:07
wenn mann die leiszungsangabe runterechnet kommt man auf genau 10W
also stimmt die angabe der website wenn mann davon ausgeht das so kleinere geräte so ca. 10w benötigen

wenn ich mir vorstelle so ein panel abend neben meinem zelt mit 10w leistung die ich zur beleuchtung nutzen könnte :cool:

MikeFuchs
27.06.2012, 11:20
Hi, nun komm ich endlich mal dazu bilder vom dynamo einzustellen. ich hatte das system ja letztes jahr auf der wintertour dabei und in diesem Jahr wurde das system noch erweitert um die knapp 3 wochen oberhalb von abisko mit viel strom und spaß genießen zu können. Das windrad hat einen kleinen 220V Generator gespeißt und so konnten wir laptop, alle akkus, soundanlagen etc benutzen und uns jeden abend eine lustige kleine fete geben.
hier also einige bilder. das windrad kommt an das E-Werk welches die benötigte gleichmäßige spannung an den generator weitergibt. dieser wandelt es um in normalen 220 V Strom und über eine normale steckdose oder auch USB ausgang konnten wir alles laden was wir dabei hatten. das gesamtgewicht von generator, windrad, kabel betrug 8 kilo. (das ist viel fällt aber nicht weiter auf da wir zu dritt waren und ob ich nun 42 oder 45 kilo im fjäll hinter mir herziehe macht den kohl nicht fett)
hier das windrad vor unserem lager zusammen mit dem generator der durch den austausch einer kältetauglichen batterie/akku uns keine probleme machte.
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/Fuchs_FoxChallenge2012_1021.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=55688&title=fuchs-foxchallenge2012-1021&cat=500)

das windrad in aktion. es lief bis 6 windstärken recht ordentlich, danach wurde es laut, bzw der mast hat sich im festen schnee (teilweise sogar einen eisfundament mit teewasser gegossen) wieder losgerüttelt.
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/Fuchs_FoxChallenge2012_2055.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=55692&title=fuchs-foxchallenge2012-2055&cat=500)


hier der generator. die 5 kilo sind natürlich ordentlich aber wenn jeden abend zwei rechner geladen werden müssen, viele akkus und natürlich die musik laut spielt (ja, wir haben darauf geachtet dass wir keine tiere stören und haben zwei wochen lang kein einziges gesehen, noch nicht mal fußspuren), dann war uns das gewicht es uns wert.
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/Fuchs_FoxChallenge2012_2032.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=55691&title=fuchs-foxchallenge2012-2032&cat=500)


wer noch Fragen hat, einfach melden.
Das System ist kältetauglich/betriebsbereit bis -31 Grad.

hedinsey
22.03.2013, 17:02
sehr schöne idee und toll umgesetzt. zwar nichts für ULpeople aber auf jeden fall was für leute die nichts von "zurück in die barbarei" halten ;)

vince
21.04.2013, 01:59
hier der generator. die 5 kilo sind natürlich ordentlich aber wenn jeden abend zwei rechner geladen werden müssen, viele akkus und natürlich die musik laut spielt (ja, wir haben darauf geachtet dass wir keine tiere stören und haben zwei wochen lang kein einziges gesehen, noch nicht mal fußspuren), dann war uns das gewicht es uns wert..

Ich hoffe das ist ein Witz. Unglaubliche Story. Musik im Fjäll... ZWEI Rechner... Und keine Tiere?


Gut das Du die Schweden farbenfroh vorwarnst: Die Deutschen kommen *nun muss die Musik von Apocalypse Now einsetzen (Hubschrauberangriff)*

:bg: