PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen dieser Rucksäcke für Australien?



piks
25.12.2010, 19:34
Hallo,

ich möchte nächstes Jahr für 12 Monate nach Australien. Dort will ich reisen, zwar vornehmlich mit dem Auto, aber man weiß ja nie und ich werde sicher noch das ein oder andere andere machen.

Nun brauche ich einen Rucksack:

Habe gestern von meinen Eltern den Salewa Kailua 70+10 bekommen.
Eigentlich hatte ich mich aber in den Haglöfs oxo 650 verliebt.
Für anderes wäre ich aber auch sehr offen!

Nun weiß ich nicht ob ich den Rucksack zurückgeben sollte:-/
Ich freue mich schon, aber er ist eben nicht so gut verarbeitet, wie der haglöfs, die Hüftgurte scheuern glaube ich ein wenig und allgemein habe ich Angst, weil er ja auch 12 Monate halten soll...
Der andere Rucksack würde allerdings auch über das doppelte kosten.
Beim Haglöfs überzeugt mich zum Einen der gute Eingriff von vorne (Salewa hat dies nicht). (Hier bräuchte ich aber einen Rat: Ich halte den Fronteingriff für sehr praktisch. Habe aber gehört, dass das nicht so gut funktioniert wie gedacht und man eigentlich alles neu packen muss danach. Stimmt das? )
Außerdem hat er einen besseren Tragekomfort.
Nur weiß ich nicht, ob das dieser Aufpreis und die Enttäuschung meiner Eltern wert ist.
Was meint ihr?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Deusen
26.12.2010, 07:48
Hallo piks,

ich selber war vor etwa 2 Jahren für 10 Monate Downunder und hatte damals einen 100 Liter Rucksack dabei, bei welchem ich auch immer wieder mal das Fassungsvermögen ausgereizt habe. Immerhin befindet sich da drin ja so ziemlich alles was du besitzt während der Zeit und ich halte daher einen 65 Liter Rucksack für ein wenig zu klein.
Da du sagst du willst die meiste Zeit mit Auto reisen, könnte das mit 65 l zwar passen, aber in dem Fall wirst du den Rucksack höchst selten auf dem Rücken tragen, daher kann es dann imho auch der etwas weniger stabile Salewa sein.
Ich persönlich habe ganz gute Erfahrungen mit Lowe Alpine Rucksäcken gemacht und möchte dir z.B. diese empfehlen (die liegen preislich etwa zwischen den beiden von dir genannten): http://www.lowealpine.com/eng/products.php?catid=8&type=man
Ich besitze davon den Appalachian 75:95 XL und bin sehr zufrieden mit der Verarbeitung, dem Tragesystem und dem Preis.
Wie dem auch sei, wünsche ich dir erstmal viel Erfolg bei der Rucksacksuche und ein grandioses Jahr in OZ.

fatalmax
26.12.2010, 16:26
Hi Piks,
da du nichts davon geschrieben hast den Rucksack auch als Rucksack zu nutzen, sondern eher als Reisekoffer ist es egal welchen du nimmst. Dabei ist wohl am besten du bleibst beim Salewa und sparst dir die extra Kohle für die Reise auf. Die Größe des Rucksacks kommt immer drauf an was du mitnehmen willst. Mir reichen 65+20Liter vollauf und habe dabei oft Zelt, Schlafsack, Kochutensilien und sogar noch Zeug von meiner Freundin mit dabei... Kommt halt immer drauf an wie und was man einpackt.
Falls du ihn doch auch für Mehrtageswanderungen o.ä. benützen willst kommst du um eine Anprobe eh nicht herum, da jeder Rucksack anders passt und sitzt.
Schmöker dich auch mal durch weitere Threads, ähnliche Themen gabs schon oft...

Zum Thema Fronteingriff: Viele halten nichts davon, weil dadurch die Packordnung durcheinanderkommt und der Rucksack dann nicht mehr sitzt. Ist aber bei der Benutzung als Reisetasche eh egal und sehr nützlich. Ich möchte keinen Rucksack ohne...
Gruß Max

piks
26.12.2010, 17:19
Hallo,

vielen Dank für die ausführlichen Antworten!
Ich glaube ich werde keinen der beiden nehmen. Ich habe gestern mal den Salewa bei einer mehrstündigen Wandertour mit Probegepäck ausprobiert und musste feststellen, dass nicht nur die Hüftgurte extrem scheuerten, sondern auch die Lendenwirbelstütze (die leider kaum verstellbar ist) schmerzhaft drückte. Ich werden den Rucksack jetzt meinem Bruder geben, dem passte er sehr gut:-)
Jetzt werde ich mich nach einem günstigeren Rucksack mit Frontöffnung umschauen als den Haglöfs. 100 Liter wären mir aber glaube ich zu viel. mit den 75 kam ich schon sehr gut durch.
Vielen Dank!
Piks

fatalmax
26.12.2010, 18:59
Hi,
das ist natürlich auch ne Möglichkeit. Schau dir auch mal folgende Rucksäcke an, mit denen habe ich oder wurden in meinem Freundeskreis gute Erfahrungen gemacht:

Lowe Alpine Cerro Torre TFX 7
Bach Specialist FA
Deuter AirContact (hat leider keinen Fronteingriff)
Bergans Rondane (hat nen riesigen Fronteingriff, echt praktisch, wie ne Reisetasche bei Bedarf)
Tatonka Yukon

Auf jedenfall probetragen vorm Kauf, wie du selbst bemerkt hast.
Passformmäßig fand ich vorallem den Bergans, den Bach und den Lowe Alpine TFX 7 (den neuen mit TFX9 oder 10 passt mir leider gar nicht) sehr bequem...
Gruß Max

piks
03.01.2011, 23:57
Hi,

nochmals vielen Dank!
Das ist eine super Übersicht! Werde mir demnächst die meisten einmal live ansehen gehen, aber so vom Datenblatt gefällt mir der Lowe Alpin wirklich sehr! ( Hatte schon mal einen alten Lowe von meinem Vater und der war auch echt Klasse, könnte also passen:-) )

Vielen Dank!

Dekkert
04.01.2011, 00:25
Ich möchte nochmal den Deuter Aircontact Pro erwähnen. Der Fronteingriff ist durchdachter als beim Haglöfs (man kommt auch dran, ohne den Deckel zu öffnen).

Zum Frühjahr kommt ein komplett neuer Oxo raus (das Schlasa-Fach ist nicht mehr so gut; der Fronteingriff etwas besser, soweit ich mich erinnere), da könnte also mit dem (alten) Preis etwas zu machen sein...

Ansonsten, falls du auch mal ne Wanderung machen möchtest, sollte dein Rücken entscheiden, der muss ihn schließlich tragen.

billsn
08.01.2011, 14:19
für mich immer interessant zu wissen was jemand denn alles mitnehmen möchte.
gehe mal davon das wenn du mit dem Auto unterwegs bist, du vermutlich auf Zelt, Kocher, Isomatte verzichten wirst und eher nur einen Schlafsack einpackst?


Ich möchte nochmal den Deuter Aircontact Pro erwähnen. Der Fronteingriff ist durchdachter als beim Haglöfs (man kommt auch dran, ohne den Deckel zu öffnen).


nutze selbst den Deuter Aircontact 65+10 (ohne Pro). sicherlicher ist der Fronteingriff nett, wenn du jedoch mal 2 Wochen unterwegs warst, weißt du schon selbst wo du wie und was hinpackst ohne dabei den Zugriff zu vermissen...wie gesagt, Fronteingriff ist nett kostet aber auch mehr...

ansonsten ist der Deuter mitunter das komfortabelste was ich nebst Black Diamond, Mammut und Vaude bisher auf meinem Rücken hatte.
des weiteren praktisch bei Deuter ist die Tatsache, dass du bei den Modelle das Tragesystem umbauen kannst und so die SL Träger für Frauen eingesetzt werden können...falls mal eine/die Freundin sich ihn mal leihen möchte. SL Träger kosten glaube zwischen 20-30 €

alfakonserve
08.01.2011, 19:17
Hallo,

ich möchte nächstes Jahr für 12 Monate nach Australien. Dort will ich reisen, zwar vornehmlich mit dem Auto, aber man weiß ja nie und ich werde sicher noch das ein oder andere andere machen.

Nun brauche ich einen Rucksack:

Vielen Dank für eure Hilfe!

Denk dran, wenn Du ein weibliches Wesen bist, dann wirst Du einen 30 kg Rucksack vermutlich nur ein paar Zentimeter vom Boden anheben können. :o

Was Du brauchst ist ein 85 + 15 Rucksack und eventuell noch einen zweiten mit 35. Das hat jedenfalls meine Tochter von mir mitbekommen als die in den USA war.

jimmyR
08.01.2011, 19:29
Hallo zusammen!

Ich war vor 3 Jahren ebenfalls für einige Monate in Australien und hatte einen Deuter Aircontact Pro dabei. Den kann ich nur wärmstens empfehlen, zwar etwas teurer aber die Verarbeitung und die lange Haltbarkeit sprechen für sich.

Wie Alfakonserve vor mir schon erwähnt hat, solltest du darüber nachdenken, ob es nicht sinnvoll ist einen großen Rucksack mitzunehmen, in dem du dein komplettes Gepäck verstaust und einen kleineren fürs Handgepäck und Tagesausflüge. Damit bin ich ganz gut gefahren. (großen Rucksack im Auto/Hostel lassen und mit dem kleinen losziehen).

Beste Grüße, Andy

billsn
09.01.2011, 00:08
was das Thema Daypack angeht, bin ich selbst ein großer Fan von der Cierzo Serie.

Arc`teryx Cierzo 18 (http://www.bergfreunde.de/arcteryx-cierzo-18-kletterrucksack/)

klar gibt es so Sachen Teils auch günstiger, aber so lange kein Budget feststeht würde ich dir den z.B. empfehlen

+ 18 Liter reichen für Strand, Einkauf etc locker
+ mit 255g ein totales Leichtgewicht
+ kann sehr klein verpackt werden