PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trekkingrucksack - Schmerzen Hüfte & Rücken



Pim197
13.11.2010, 22:41
Hallo Allerseits!
Ich habe ein Problem, also eigentlich hat es meine Freundin! Wir wollen eine Trekkingtour machen & haben im Vorfeld viele Probleme mit dem Rucksack.
Meine Freundin bekommt nach einer gewissen Zeit

- Rückenschmerzen bzw. Verspannungen im Schulterbereich
- Wunde Hüftknochen & starken Druckschmerz, vorderer oberer Darmbeinkam

Versuche das in den Griff zu bekommen sind gescheitert.
Wir beide haben den Lowe Alpine Cerro Torre, für Mann & für Frau. Jetzt hat sie meinen für Männer ausprobiert & fand ihn schon besser wie ihren Frauenrucksack, alleine schon wegen dem Hüftgurt. Beladen hatten wir die Rucksäcke mit ca 10kg.
Hab zwar schon etwas wegen zu engen Hüftgurten gelesen, wollt aber noch mal nachfragen.

Meine Frage:

Was macht Ihr bei solchen Probleme??

LG Nico

wildscan
13.11.2010, 22:44
Wenn ihr es schon mit einstellen versucht habt, dann würd ich sagen, dass ein neuer Rucksack angesagt ist.

Pim197
13.11.2010, 22:57
OK...:-?
Wir haben alle Einstellmöglichkeiten am Rucksack ausgereizt, waren auch noch mal im Fachgeschäft & meine Freundin hat es sich noch mal erklären lassen. Ich bin mit meinem Latein am Ende & ich würde sagen das ich einen Rucksack einstellen kann weil ich in der Regel Touren mache von mehreren Wochen mit weit über 20kg aufm Buckel.

Ausprobierte Marken:

Deuter
Vaude
Wolfskin
Lowe


Gregory haben wir bis jetzt ausgelassen weil mein Kumpel seiner net wirklich lang gehalten hat, obwohl er noch das Tragesystem gelobt hat. Bei Ihm ist 2x der Reisverschluss gerissen. Beim dritten Mal ist er zu Globi & hat ihn gegen einen Bach umgetauscht.

Ich selbst schwöre auf meinen Cerro Torre, denn als ich ihn das erste Mal auf hatte & er eingestellt war, hat sich das Teil quasi am Rucken angesaugt. Auf der folgenden Tour wurde mein Gefühl voll & ganz bestätigt: dad Teil passt! Aber das ist mein Rücken, nicht der meiner Freundin...

wildscan
13.11.2010, 23:02
Ja eben, jeder hat einen anderen Rücken. Probiert euch doch einfach nochmal durch. Meine Freundin hat z.b. den Tatonka Yukon, aber auch meinen Bach Specialist fande sie bequem. Den Osprey Ariel mochte sie garnicht, aber den könnt ihr ja auch auf jeden Fall mal anprobieren.

Pim197
13.11.2010, 23:08
Ähm, nur zum Vergleich, ob ich mal meine Freundin an die Rucksäcke schnalle, von denen du sprichst. Wir ist sie gebaut? - Wenn ich fragen darf. Meine ist eher athletisch, ausgeprägte Hüfte mit normalen Schultern - nicht zu schmaler Schultergürtel.

Bach Specialist... muss ich mal checken...

Heimdall
13.11.2010, 23:38
OK...:-?
Wir haben alle Einstellmöglichkeiten am Rucksack ausgereizt, waren auch noch mal im Fachgeschäft & meine Freundin hat es sich noch mal erklären lassen.

Mich würden folgende Punkte interessieren:

- was trägt Deine Freundin für Hosen, ist dort ein dicker Gürtel unter den Hüftflossen, oder Schnallen an der Hose, Schlaufen die drücken könnten ?

- was hat der Verkäufer im Geschäft genau erklärt bzw. was hat er alles eingestellt ?

- nach dem ranziehen des Rucksacks an den Körper durch die oberen Lastenkontrollriemen und dem lockern der Schultergurte bringt es keine wirkliche Entlastung der Schultern ?

lostviking
13.11.2010, 23:40
Frauenrucksäcke haben etwas enger zusammenliegende Schultergurte, wenn du schreibst, dass ihr dein Männermodell besser passt, würde ich da schonmal ein Problem sehen. Diese Frauengurte können nämlich (bei etwas ausgeprägterer Muskulatur) mal schnell auf den oberen Teil des Trapezmuskels drücken, das tut defintiv weh. Dazu kommt, dass (bei meiner Freundin) bei einigen Modellen die Schultergurte nicht komplett aufliegen, das Gewicht liegt dann quasi nur auf einem Drittel der vorgesehen Fläche auf den Schultern, auch nicht erstrebenswert.
Der Cerro Torre hat (den Bildern nach) weniger Polster an den Schultergurten.
Dazu kommt der durchbrochene Hüftgurt, wenn der Darmbeinstachel genau in diesem Hohlraum liegt reibt eine Schaufel obendrauf und eine drunter, das ist von der Belastungsverteilung dann auch suboptimal.

Ich möchte an dieser Stelle den Bergans Rondane (Frauenmodell, den hat meine Freundin, die mit Deuter, Deuter SL, Gregory und Bach nicht klarkommt) und wegen des bombastischen Polsters auch den Kajka von Fjällräven ins Spiel bringen.

P.S. Kann man die Höhe der Schultergurte einstellen? (also der Rückenlänge anpassen?) Die Symptome klingen wirklich danach das der einfach nicht passt.

hotdog
14.11.2010, 08:46
Ich hätte ja spontan auf "zu schwer" getippt. Aber bei 10 kg fällt das wohl aus als Ursache.

Ein anderer Ansatz wäre vielleicht, bei den Schuhen etwas zu experimentieren. Zumindest ich habe die Erfahrung gemacht, daß unterschiedliches Schuhwerk sich auf die Haltung und damit auch auf den Sitz des Rucksacks auswirken kann.

Pim197
14.11.2010, 13:48
Moin!
Rückenlänge haben wir uns ausmessen lassen, selber ausgemessen & dann noch ausprobiert. Wir haben wie gewohnt alle Schnallen am Rucksack gelöst & dann das Teil an der Freundin angebracht. Zuerst den Hüftgurt um natürlich die Last dort zu fixieren, dann kamen die anderen Gurte um am Ende die Lastenkontrollgurte anzuziehen - so das sie es als angenehm empfand.

Sie kann oben rum alles lockern, das komplette Gewicht landet dann auf den Hüften & rutsch nicht runter.

Freundin hat mit Gürtel & ohne ausprobiert, Hose Fjällraven G1000.

Aber Rucksackvorschläge sind immer gut!! ;-)

Heimdall
14.11.2010, 15:21
Beim anziehen des Hüftgurtes beuge ich mich nach vorne um einen optimalen Sitz zu erreichen, der Knochen muß genau in der Mulde vom Gurt sitzen. Sie soll die Schultergurte nur etwas lösen um nicht das ganze Gewicht auf der Hüfte zu haben, so das es angenehm verteilt ist. Ich habe den Cerro Torre TFX 7 auch schon getragen, weiß aber nicht mehr ob der innen auch Metallschienen zum verstellen/verformen hat und die entnehmbar sind, ich glaube schon. Die müssen auf die Rückenform gebogen werden. Die Tips von Lostviking und Hotdog sind gut, wenn alles nix hilft, sollte sie sich die Frauenmodelle von Tatonka mal ansehen, Isis, Yukon und Tana. Wenn die vom Verkäufer richtig eingestellt werden, auch die Streben, ist unter Garantie einer dabei der perfekt passt.

Werner Hohn
14.11.2010, 15:51
Meine Freundin bekommt nach einer gewissen Zeit

- Rückenschmerzen bzw. Verspannungen im Schulterbereich
Das ist nicht ungewöhnlich wenn man das Rucksacktragen nicht so häufig macht, es sei denn, die Verspannungen lassen mit der Zeit nicht nach. Meine Frau hat meist auch ein oder zwei Tage Probleme damit.


- Wunde Hüftknochen & starken Druckschmerz, vorderer oberer Darmbeinkam
Wunde Hüftknochen sind indiskutabel. Was ist mit einem anderen Rucksack? Bei 10 Kilo reicht vielleicht auch ein kleineres Modell von einem anderen Hersteller.


Meine Frage:

Was macht Ihr bei solchen Probleme??
Rucksack umtauschen und nach einem Modell suchen, das passt.

Werner

Waldhexe
14.11.2010, 18:20
Hat sie schon mal den Deuter ACT SL (SL=Frauenmodell) probiert? Ich habe sehr breite Hüften und sehr breite Schultern, ausgeprägter Trapezmuskel, trotzdem passt mir das Frauenmodell wesentlich besser. Die Hüftflossen stehen sehr schräg und passen einfach besser zur weiblichen Anatomie als die gerade geschnittenen Hüftgurte für Männer.
Ich habe den 35 + 10 für Hüttentouren ( mit ca. 8 kg Gepäck) und den 45 + 10 (ca. 12 kg Gepäck) für Trekkingtouren, mir reicht das Volumen.
Der Deuter ACT ist auch gute 1,5 kg leichter als der Cerro Torre, das Auslaufmodell (besser, wie ich finde, flexiblere Gummileine statt Gumminetz) außerdem hier (http://www.sport-praxenthaler.de/product_info.php?products_id=7971&referer=froogle?emsrc=cp&refID=products-up) günstig zu bekommen.

Viel Erfolg!

Claudia

Pim197
15.11.2010, 21:43
Sodale, nun waren wir wieder im Geschäft & haben die Vorschläge ausprobiert.
Wir durften uns einen Rucksack für heute ausleihen. Nachdem schon einige im Laden ausgeschieden sind, haben wir uns den Lowe Alpine Cerro Torre TFX 10 für Männer mitgenommen.
Meine Freundin sagt dies sei mit Abstand das beste Tragesystem. Hier gab es keine nicht die Probleme.

strauch
18.11.2010, 11:02
Puh, warum muss es eigtl. immer der Cerro Torre sein, das Teil wiegt selber schon 2,9kg, wenn ihr nur 10kg an Gepäck tragen wollte, find ich das Ding viel zu schwer, da würde ich eher die leichteren wie den Outback oder Khumbu probieren.
Oder mal sowas wie den Osprey Exos oder Ultrahike 60 oder LoweAlpine Nanon 50:60.

Pim197
18.11.2010, 12:38
weil der ruckack nach tragesystem gekauft werden soll. meine freundin hätt auch ne augenbinde tragen können. Osprey hat net wirklich gepasst.
ich könnt jetzt weiter aufzählen was bei jedem einzelnen net gepasst hat.
aber... die suche geht weiter...

walkingalone
18.11.2010, 12:51
weil der ruckack nach tragesystem gekauft werden soll. meine freundin hätt auch ne augenbinde tragen können. Osprey hat net wirklich gepasst.
ich könnt jetzt weiter aufzählen was bei jedem einzelnen net gepasst hat.
aber... die suche geht weiter...

Das würde ich auch auch so machen. Ich (W, breite Hüften und viel Kreuz) habe den Bergans Alpine. Der sitzt bei mir super, wiegt aber 2,4 kg. Nach etlichen Diskussionen über "überflüssiges Gewicht" habe ich mir einen leichten Berghaus gekauft - den trägt jetzt meine Tochter und ich bin wieder mit dem Bergans unterwegs: Verstellbares Tragesystem, richtiger Hüftgurt und optimale Passform machen ein Kilo Mehrgewicht mehr als wett!

Becks
18.11.2010, 12:54
Probier trotzdem mal einen Gregory.

Ich besitze einen Gregory Chaos und einen Acadia, und bin mit denen zufrieden. Lediglich das hohe Eigengewicht stört, fällt aber bei entsprechender Zuladung nicht auf. Den Acadia habe ich schon mit 35kg beladen und ein paar Wochen über Korsika geschleppt, und am Aconcagua diente er zum Lastentransport zw. Parkeingang und dem oberen Camp.

Schon woanders verlinkt, aber was solls...
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/DSC03086.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/15486)
Muli I (Grand Paradiso)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/DSC03694.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/15487)
Muli II (Piz Palü)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/DSC_04091.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/15489)
Muli III (Aconcagua Base Camp)

Bei Muli III hängt hinten noch ein 28L Rucksack von Mountain Hardwear dran (Scrambler), und an den Aussenlastträgern sind 2 Paar Steigeisen, Schlafsack, Zelt und Isomatte befestigt.



Alex

Querweltein
18.11.2010, 13:39
Hier noch ein paar kurze Vorschläge:

- Wunde Hüftknochen: probiere es die ersten Tage mit den breiten Compeedpflastern. Der Druck wird besser verteilt und es scheuert weniger auf der Haut. Meiner Erfahrung nach kann man die Pflaster nach ein paar Tagen entfernen ohne dass danach die Probleme auftauchen.

- Rückenschmerzen: Wirkliche Schmerzen bekomme ich nicht aber spürbare Verspannungen, wenn mein Rucksag 25 kg + wiegt. Bei mir hilft regelmäßiges Dehnen (2-3 Minuten ca alle 90 Minuten). Wenn man sich das zur Gewohnheit bei jeder Pause macht, komme ich gut durch den Tag.

- Rucksacktip: Ich wundere mich, dass der Name MacPac noch nicht gefallen ist. Die bieten hochwertige Frauenmodelle. Ob das der goldene Griff ist, weiß ich natürlich nicht. Aber ein Versuch wäre es wert...


Viel Glück!

strauch
18.11.2010, 14:51
weil der ruckack nach tragesystem gekauft werden soll. meine freundin hätt auch ne augenbinde tragen können. Osprey hat net wirklich gepasst.
ich könnt jetzt weiter aufzählen was bei jedem einzelnen net gepasst hat.
aber... die suche geht weiter...

Die kleinen LoweAlpine haben teilweise das gleiche oder ein ähnliches Tragesystem wiegen aber trotzdem 600g weniger.
Mich wundert halt das alle zum CerroTorre greifen und keiner zu den leichteren Modellen.
Logisch muss das Tragesystem passen aber wenn ich 10kg Trage muss das bei weitem nicht so "robust" gebaut sein wie bei 25 oder 30kg wie der Cerro Torre veträgt.
Das schöne an den letzten 3 genannten Rucksäcken ist, das dort alles schon so "laberig" ist das es sich viel besser an die Form des Körpers anpasst.
Ich kann von Osprey z.B. auch nur das Tragesystem mit Rückennetz tragen die anderen Rucksäcke wie Aether, Ariel usw. find ich auch total unbequem.

Querweltein
19.11.2010, 10:35
- Rucksacktip: Ich wundere mich, dass der Name MacPac noch nicht gefallen ist. Die bieten hochwertige Frauenmodelle. Ob das der goldene Griff ist, weiß ich natürlich nicht. Aber ein Versuch wäre es wert...


Hier nun noch der Link zu MacPac. Dort gibt es übrigens derzeit viele Rucksäcke zum halben Preis!

http://www.macpac.co.nz/shop/en_nz/gear-and-clothing/packs/packs-trek

ranunkelruebe
21.11.2010, 11:52
Bezüglich der Hüfte: Ich bekomme bestalische Hüftschmerzen, wenn ich 'harte' Hosen unterm schweren Rucksack trage. G1000 hab ich nicht, aber den Globetrotterverschnitt davon, und damit sehen meine Hüftknochen nach einem Tag zum Weinen aus. Bei mir ist das Optimum möglischst wenig Stoff zwischen Gurt und Hüfte, aber das bißchen muß dann weich sein, z.B. Longjohns und Rock.
Du schriebst allerdings deine Freundin habe eine 'weibliche' Hüfte, ich vermute, damit ist gemeinst, dass da durchaus etwas Speck vorhanden ist, bei mir ist das nicht so, evtl. hilft euch diese Lösung also nicht.
Ansosnten gibt es im Forum auch einige, die die Hüfte mit Outdoorhandtüchern oder sogar kleinenn Stücken dünner Isomatte polstern.
Zu den verspannten Schultern: Die bekommt man auch, wenn die Träger zu steif sind / zu weit 'hochstehen' (Richtung Ohren) und man deswegen ständig die Schultern leicht anhebt. Falls man das macht, sitzt der Rucksack aber auch nicht richtig auf der Hüfte, sonst hätte man dieses Bedürfnis nicht.

GRüße,
Rana

strannik
04.12.2010, 21:09
Hallo Allerseits!

- Wunde Hüftknochen & starken Druckschmerz, vorderer oberer Darmbeinkam

Was macht Ihr bei solchen Probleme??

LG Nico

Ich hatte früher auch ständig Probleme mit der Hüfte. Große Scheuerstellen am Hüftknochen von dem Beckengurt. Habe die Lage des Beckengurtes ständig geändert, immer wieder Stoff dazwischen gepackt, hat nichts geholfen. Bis ich auf die Idee einfach den Hosengürtel wegzulassen hier im Forum gestossen bin. Tja, hat echte Wunder bewirkt. Bis jetzt kein einziges mal am Becken gescheuert. :cool:

Wenn Deine Freundin aber keinen Hosengürtel trägt dann wird es schwierig.:roll: